Aktuelle Zeit: Mo 21. Jun 2021, 19:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Mai 2014, 17:45
Beiträge: 309
Wohnort: Unterfranken
Hallo,

kaum hier und schon kommt der mit Problemen, ja richtig....

Ich habe eine K5 (I), das Kit 18-55WR, 50-200WR, ein DA 50mm 1.8 und das Tamron 70-200 2.8.

So weit eine super Sache, macht auch richtig Spaß damit, nur was AF und vor allem Schärfe angeht, bin ich alles, nur nicht zufrieden.

Als ich die Cam bekam, hab ich alles was an Einstellungen vorgenommen war zurück gesetzt, dachte ich, denn ich ging durchs Menü und die AF-Feineinstellung stand auf +5. Das kam mir komisch vor und ich hab das auf AUS gestellt.

Dann gingen wir bisschen Fotografieren, wow, welch schöne Bilder, ist halt doch was anderes als eine Systemkamera, auf dem Display ohne 100% Zoom (eigentlich bin ich kein Pixelpeeper) sahen die Bilder echt Bombe aus. Die Ernüchterung dann beim "Entwickeln", teilweise waren die Bilder richtig unscharf, ich hatte jedes Objektiv mal drauf. Also noch mal in die Einstellungen und wieder auf +5 eingestellt. Auf einmal war alles bisschen besser.

Dann habe ich das Tamron bekommen, was für ein Trümmerteil :) Es soll ja schon offen unglaublich scharf sein. Ich finde hier aber keine richtige Einstellung, irgendwie ist nur jedes 5te Bild so richtig scharf, egal welches Objektiv.

Nun hab ich heute morgen mal auf einen Text fokussiert und siehe da, es scheint ein seitlicher Fehlfokus zu sein, kann sowas sein? Das würde dann auch erklären das ich bei Gesichtern schon tatsächlich scharfe Ergebnisse erzielen konnte, ziele ich auf ein Auge , ist halt das linke schärfer, je nach Blende und wo die Schärfeebene gerade liegt.

Kann ich das auch in der Kamera einstellen?

Ich hab auch schon bei Tritec wegen Justage angerufen, das wäre halt mein letzter Gang.

Ich habe noch ein sehr gutes Samsung NX System, der AF ist nicht der schnellste, aber hey, die Bilder die da raus kommen sind 100% immer scharf, egal bei welcher Brennweite / Blende.

Bitte helft mir, vielleicht mach ich was falsch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Mai 2013, 20:08
Beiträge: 3106
Wohnort: Recklinghausen
Also, zunächst würde ich ausschließen ob du oder der Autofokus einfach daneben fokussiert haben, saß der AF-Punkt auf der richtigen Stelle, gab es was das den AF ablenken könnte (z.B. Gegenlicht)?

Meinst du mit seitlicher Fehlfokus das es auf einer Seite scharf war und auf gegenüberliegenden Seite unscharf? Das könnte eine dezentrierte Linse sein, womit das Objektiv in eine Werkstatt gehört. Hier ist es aber wichtig auszuschließen das du nicht schräg zum Text standest und er sich einfach nicht mehr im Fokus befand. Dazu müsste der Text auf einer absolut ebenen Fläche angebracht sein und deine Kamera genau parallel dazu stehen.

Hast du die Bilder in RAW oder JPEG aufgenommen? RAWs wirken am PC erstmal schlechter, da sie noch entwickelt werden müssen und Kontrast sowie Schärfe fehlt.

P.S.: Die Samsung NX fokussiert mittels Kontrast direkt auf dem Sensor, dieser Fokus ist genauer / treffsicherer aber langsamer als der Phasen-AF einer DSLR.

_________________
MfG Dennis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 18:03 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Dez 2012, 00:17
Beiträge: 4362
Mir ist auch nicht klar, mit welchem Objektiv Du dieses Verhalten hast. Mit einem? Mit allen? Immer in der gleichen Weise?
Wir werden um systematische Tests nicht herumkommen, wenn wir nicht nur in der Glaskugel lesen wollen.

Ich schlage daher mehrere Vergleichsaufnahmen vor:
1.) auf eine plane Fläche (z.B. Testchart) vom Stativ aus - zunächst manuell per Live View, dann per AF
2.) auf eine in der tiefe gestaffelte Linie (z.B. ein schräg verlaufendes Massband), bei der in der gewünschten Einstellentfernung ein kleines, aufrechtes Objekt - Stecknadel oder sowas - befestigt ist.

Wenn Du dann einige Brennweiten und Blendenreihen durch hast, wird man Genaueres sagen können. Es kostet zwar einige Arbeit, aber danach weisst Du genau, was los ist.

Eine Frage noch: der Sensor ist nicht für leichte Perspektivkorrektur schräg gestellt worden (s. 'Bildausschnitt anpassen' im Handbuch, falls die K5 das denn kann)? Nicht, dass so etwas die Ursache ist. Auch wenn Du glaubst, alles zurückgesetzt zu haben, lohnt sich ein kurzer Blick immer.

VLG
Stephan

_________________
VLG
Stephan


Zuletzt geändert von waldbaer59 am Mi 28. Mai 2014, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 18:12 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 22:32
Beiträge: 10035
Wohnort: St. Blasien
und vor allem Bilder, BIlder, Bilder.

An BIldern kann man auch schon mal erkennen, ob da ein Fehler vorliegt und evtl. wo.

_________________
LG
Diego

Wer als Anfänger die Gestaltungsregeln der Fotografie ignoriert, hat keinen Verstand. Wer sich aber fotolebenslang daran klammert, hat keine Phantasie.
– Detlev Motz –


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Mai 2014, 17:45
Beiträge: 309
Wohnort: Unterfranken
Danke schon mal, das mit der Nadel etc. werde ich mal machen.

Der Batterietest ist mir ins Auge gefallen, denke den auch.

Wenn ich zu Hause bin, stell ich mal paar Bilder rein bei denen mir das aufgefallen ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Jun 2013, 20:16
Beiträge: 4087
Wohnort: Mecklenburg
Moin Stiffmaster,

ich habe mir jetzt 5 mal deinen Text durch gelesen und ich glaube, dass der Fehler bei dir liegt.
Leider kenne ich nicht die Menüführung der K5 aber ich versuche es dir anhand der K30 zu erläutern. In der AF-Feinverstellung der K30 kannst Du einmal "immer Anwenden" und einmal "einmal Anwenden" anklicken. Würde ich jetzt zum Beispiel die AF-Feinverstellung auf +5 setzen und auf "immer Anwenden" klicken, so würde die Einstellung +5 auf jedes angeschraubt Objektiv übertragen werden. Das ist dann aber nicht Sinn der Sache. Ein Objektiv, bei dem der AF voll auf dem Punkt sitzt, bekommt so mit einen Frontfokus. Deshalb meine Empfehlung, setze alles zurück auf Null. Nun nimmst Du dir dein erstes Objektiv (zum Beispiel das 18-55er) und machst einige Testfotos. Wenn der AF bei diesem Objektiv stimmt, machst Du gar nichts an der AF-Feinverstellung. Als nächstes nimmst Du das 50-200er und machst das Selbe. Würde bei diesem Objektiv der Fokus nicht sitzen, müsstest Du anhand von Beispielfotos heraus finden, wo der Fokus überhaupt sitzt. Liegt hier zum Beispiel der scharfe Bereich hinter dem anvisierten Motiv, dann hast Du einen Backfokus und musst in der AF-Feinverstellung in den +Bereich gehen, damit der Fokus nach vorne kommt. Hast Du jetzt die richtige Einstellung gefunden, dann klickst Du auf "einmal Anwenden" und speicherst diese Einstellung ab. Genau so machst Du das mit allen, deiner Objektiven. Auf keinen Fall auf "immer Anwenden" klicken !!!

_________________
LG aus Meckpomm
Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jan 2013, 16:04
Beiträge: 4908
Wohnort: Heinsberg
Wobei:
die Feinjustierung nach Gutsherrenart bei Zoomobjektiven wg. der unterschiedlichen Brennweiten untauglich ist. Wenn's bei 50 passt, bei 100 nicht und bei 150 wieder... Du müsstest dann für jede Brennweite eine gesonderte AF-Feineinstellung wählen. Deshalb sollte man das Objektiv besser in eine Fachwerkstatt tragen. Diese Feineinstellungskiste taugt für Festbrennweiten - wenn sie denn überhaupt was bringt. Dazu gibt es hier durchaus unterschiedliche Diskussionen im Forum. Wenn Du testest, dann aber auch unter idealen Bedingungen, mit einem korrekten Testchart, Stativ etc. Ein kleiner Veriss beim Auslösen, eine kleine Neigung zur Seite oder nach vorne und Du hast unbrauchbare Ergebnisse. Damit kann man sich wunderbar lange Zeit beschäftigen, wenn man nicht gerade ein Händchen für solche Dinge hat. Ich hatte bisher mit keinem meiner Objektive Fokusprobleme - hätte ich sie, würde ich eine Werkstatt konsultieren. Während die daran herumjustieren, gehe ich fotografieren :)

_________________
Gruß aus Heinsberg, Guido


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 20:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Mai 2013, 20:08
Beiträge: 3106
Wohnort: Recklinghausen
GuidoHS hat geschrieben:
die Feinjustierung nach Gutsherrenart bei Zoomobjektiven wg. der unterschiedlichen Brennweiten untauglich ist. Wenn's bei 50 passt, bei 100 nicht und bei 150 wieder... Du müsstest dann für jede Brennweite eine gesonderte AF-Feineinstellung wählen.

Das stimmt bedingt, wenn du einen unterschiedlichen Fokus bei unterschiedlichen Brennweiten hast, dann sollte es besser einer Werkstatt machen. Stellst du aber den gleichen Fehlfokus über die gesamte Brennweite fest, kann die Feinverstellung gut helfen, wenn richtig ausgeführt.

Mein DA L 50-200 hatte auch einen kaum übersehbaren Backfokus (was sich bei einem Test zu Hause bestätigte), zwar variierte er je nach Brennweite etwas, aber eine Verstellung von 5 Einheiten bringt mir nun insgesamt deutlich schärfere Bilder in allen Brennweiten.

_________________
MfG Dennis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 30. Mai 2014, 07:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Mai 2014, 17:45
Beiträge: 309
Wohnort: Unterfranken
Na das wusste ich gar nicht, Memo an mich, RTFM :)

Dann werde ich mir das heute mal bisschen besser ansehen.

Gestern waren wir in FFH, hab ich aus Lust und Laune mal den Wackeldackel ausgeschalten und mit dem 70-200 aus der Hand scharfe Bilder gemacht!

Kann das sein das der defekt ist und dadurch die Bilder verwackelt hat?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 30. Mai 2014, 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Mai 2013, 20:08
Beiträge: 3106
Wohnort: Recklinghausen
Kommt drauf an, wenn du den OS vom Objektiv benutzt solltest du SR in der Kamera ausschalten. Oder den SR einschalten und den OS am Objektiv ausschalten. Aber immer nur einen von beiden benutzen, falls dein 70-200 denn einen hat.

_________________
MfG Dennis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Pentax DA*16-50mm an K-3, es hat ein Problem mit die Schärfe
Forum: Objektive
Autor: Gerard_Dirks
Antworten: 19
3 Dinge, die mich an meiner K5 ärgern - hilft da was?
Forum: DSLR
Autor: felixgeiger
Antworten: 13
Ich pflüge mich durchs Moos die Abkühlung ist Famos
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Zornnatter
Antworten: 2
etwas zum Thema Schärfe
Forum: Small Talk
Autor: GINandTONIC
Antworten: 1
Hallo aus dem Rhein-Sieg-Kreis
Forum: Hallo Forum
Autor: Matt Wurst
Antworten: 15

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz