Aktuelle Zeit: Do 19. Sep 2019, 14:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Capture One migration von Lightroom
BeitragVerfasst: Mo 20. Mai 2019, 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:33
Beiträge: 1494
Hab mir überlegt, meine Erfahrungen mit dem noch laufenden Umstieg von LR (Subscription) zu Capture One festzuhalten. Ich werde es fortlaufend aktualisieren. Vielleicht hilft es ja irgendwem...

Code:
Capture One 12 Demo Version:
* Installation problemlos. Aktivierung nach Bestätigung per email einfach und ebenfalls problemlos
* Erster Start und erster Eindruck:
  - startet langsamer als Lightroom. Ich darf dreimal klicken, bis endlich das UI erscheint.
  - überwältigender Funktionsumfang
     - dieser Eindruck hat sich etwas relativiert. Je besser ich die Software kennen lerne, desto mehr hab ich den Eindruck, dass das UI schlicht mal aufgeräumt werden sollte.
  - User Interface wirkt überladen und unstrukturiert
     - Inzwischen erkenne ich Struktur. Überladen ist es trotzdem, da einiges schlicht ausgeblendet sein könnte, wenn die Nutzung grad keinen Sinn macht.
     - Die "Tabs" helfen, sind aber m.M.n. nur ein Kompromiss.
     - Überladen wirkt es, weil viele UI-Komponenten in mehreren Tabs vorkommen. Hier spürt man die Not der Entwickler, zum einen Struktur mit Tabs zu erzeugen, zum anderen aber UI aus anderen Bereichen auch sichtbar machen zu wollen.
         - Bespiel: Ebenen
      - Eventuell wäre es einfacher, wenn die UI-Komponenten, die man "sowieso" immer braucht, eben nicht in Tabs unterbracht wären, Sondern immer sichtbar. Dann wäre der Zugriff einfach und die Tabs wären entschlackt/vereinfacht.
  - Import eines Lightroom Katalogs einfach, sicher und unvollständig :
    - direkt aus Capture One
    - verändert den Katalog nicht, fasst Bilder nicht an
    - über Nacht 86000 Bilder importiert
    - enttäuschende Übernahme: Zuschnitt, Bewertung, Tags, Farben, einfache Einstellungen kommen rüber. Lokale Korrekturen nicht, Lichter/Tiefen auch nicht. Schlecht. Also keine Verläufe, Fleckentfernung, Radialfilter, Luminanzmasken. Sehr schade. Das kann die Konkurrenz besser.
  - erster Eindruck eines Bildes: sieht irgendwie schärfer und knackiger aus als in Lightroom. Inzwischen hab ich den Eindruck, das Capture One schon direkt nach dem Import in gewissem Umfang schärft...
  - Sehr ungewohnt: Rechtsklick bringt z.B. bei den Werkzeugen kein Kontextmenu. Stattdessen muss man mit linker Maustaste ein kleines Dreieck gedrückt halten, damit das Kontextmenu aufgeht. Seeeeeehr ungewöhnlich.
* Nach Anschauen einiger guter Videos als Einführung (etwa 1h)
  - UI immer noch ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber ein möglicher Workflow ist erkennbar
  - fühle mich in der Lage, ein Bild zu bearbeiten, wie ich es möchte
  - viele Tastaturkommandos: gut
  - UI kann beliebig zusammengestöpselt werden.
* Ebenenkonzept sehr mächtig und "recht" fix
  - Korrekturebenen, Klonebene, gefüllte Ebene, leere Ebene
  - Jede Ebene kann eigene Luminanzmaske haben:
     - Helligkeitsbereich der Luminanzmaske einstellbar.
     - Luminanzmaske kann sehr fein auf Farbbereiche angewendet werden. Sehr stark.
  - Verwirrend: wenn Ebene ausgewählt ist, wirken die Schieberegler, die grad noch auf das ganze Bild gewirkt haben, nur noch auf die Ebene. Ein kleines Symbol zeigt dies an...
  - Mächtig: alle Einstellungen sind für jede Ebene möglich
  - Leider kann man ein Korrekturwerkzeug nur einmal pro Ebene anwenden. Also 1 Verlauf oder 1 kreisförmige Maske oder 1 ... So sammeln sich schnell Ebenen an...
  - Aber: Lightrooms Stärke ist, dass es für alle lokalen Korrekturen und Luminanzmasken dem Benutzer kein Ebenenkonzept vorsetzt, sondern versteckt. Sehr viel einfachere Bedienung.
  - Aufgepasst: die vielen Ebenen führen gern dazu, dass alle Anpassungen in Summe in den Details Tonwertabrisse produzieren, die erst beim reinzoomen sichtbar werden. Das kann sehr gut an meiner mangelnden Erfahrung liegen.
  - Insgesamt ist das Ebenenkonzept nicht mit dem von Photoshop oder ON1 oder Gimp oder... vergleichbar, weil:
     - Ebenen können nicht miteinander verrechnet werden (Addition, Subtraktion, ...), sondern nur in ihrer Deckkraft angepasst werden
     - Ebenen können in ihrer Reihenfolge nicht verschoben werden. Neu Ebenen erscheinen immer über den vorhandenen
   - Letztlich sind es keine "Ebenen", sondern "nur" Werkzeuge: Verlaufsfilter, Radialfilter, Pinsel, Korrektur/Kopierpinsel, jeweils mit Luminanzmaske (siehe oben). Benennt man also Ebenen nach den jeweils genutzten Werkzeug, hat man: die gleichen Werkzeuge wie in Lightroom. Nur die Anwendung der Luminanzmasken sind in Capture One mächtiger.
* Farbkanalbearbeitung
  - sehr viel genauer als bei Lightroom
* Objektivkorrektur
  - Für uns schlicht enttäuschend...
* Schärfen
  - Wirkt sehr gut auf mich. Auf oder über Niveau von Lightroom
* Staubfleckentfernung
  - Schwächer als Lightroom. Maximale Größe des "Stemplers" viel zu klein. Also muss in der Regel eine Korrekturebene her... oder gleich ein paar davon
* Verlaufsfilter: eigentlich identisch zu Lightroom (siehe Luminanzmasken)
* Capture One in Version 12 soll deutlich schneller sein, als ältere Versionen. Mag sein. Ich hoffe, da kommt noch was...
* Es nervt mich immer mehr, dass ich nach dem Start der Software noch dreimal Klicken darf, bis endlich der Katalog geladen wird. Was auch nochmal dauert... Da ist Lightroom sehr viel flotter. Auf gleicher Hardware.

* Lernvideos:
  - informativ
  - kompetente Sprecherin
  - nicht zu schnell, was gut ist
  - sehr lang; zu lang
  - Was es schwierig macht:
      - Ohne besondere Betonung gesprochen; beinahe schläfrig. Etwas Begeisterung für das eigene Produkt wäre motivierend...
      - Sprecherin macht Pausen, an denen man üblicherweise keine erwartet. Manchmal möchte ich das nächste Wort aus ihr herausschütteln... Das nervt. Vielleicht meine persönliche Ungeduld...  :oops:
  - Besser wäre m.M.n.
    - max 10 Minuten pro Thema
    - nicht 4 Beispielfotos, sondern genau 1
    - entsprechend höhere Anzahl von Videos
    - mehr Druck in der Stimme...


Zuletzt geändert von mesisto am Fr 24. Mai 2019, 08:52, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2019, 13:14 
Offline

Registriert: Do 15. Dez 2016, 13:06
Beiträge: 7
Wohnort: Leipzig
Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht! Sehr hilfreich und gut beschrieben. Ich gurke noch mit Lightroom 5 herum, aber längerfristig werde ich wohl nach Ersatz schauen müssen, da ich nicht auf das Abomodell von Adobe umsteigen möchte.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2019, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 12:05
Beiträge: 8308
...hi,..ich finde als C1 Nutzer Deine Beschreibung ziemlich gut,....würde ich mal so unterschreiben!

...bin gespannt wie C1 bei Dir reinhaut wenn Du mal ein bischen Erfahrung damit gesammelt hast! :ja:

...schreib' dann hier nur mal ein bischen weiter.

...und Danke für Deine Arbeit! :cheers:

Bernd

_________________
Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2019, 19:11 
Offline

Registriert: Fr 8. Jan 2016, 22:44
Beiträge: 39
Wohnort: 3047
Das Problem kommt in einer näheren Zukunft auch auf mich zu. Also herzlichen Dank für Deinen Bericht in der Funktion des "Versuchskaninchens". Da sind wir Dir ja dankbar. HG Ruedi

_________________
Meine Ausrüstung:
K-1; K-5;
Pentax 10-17mm; 3.5-4.5; Pentax 24-70mm; 2.8
Sigma 18-200mm; 3.5-6.3;
Filter Haida 100er-System
Stativ Giottos Vitruvian

Reisefotografie; siehe Beitrag Myanmar


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 22. Mai 2019, 01:08 
Offline

Registriert: So 21. Apr 2013, 23:19
Beiträge: 390
Danke für die Beschreibung.
Habe derzeit Lr6 und werde wohl einige Zeit dabei bleiben. Das Abomodell schliesse ich für mich aus; die Abhängigkeit von Adobe wird hierdurch noch viel größer. Zum ersten, dass Adobe irgendwann des Preis nach Belieben erhöht, dass ich nach Beendigung des Abos aufgeschmissen bin, weil ich dann kein Programm mehr habe. Des weiteren was mache ich, wenn Adobe auf einmal die Anforderung an den PC erhöht. Dann kann ich mir zusätzlich zu den Abozahlungen einen neuen PC kaufen, damit ich Lr weiterbenutzen kann.
Deshalb beobachte ich die Entwicklung der Kaufprogramme, aber bisher überzeugt mich keines.
Bin aber sehr an deinen Erfahrungen interessiert und danke jetzt schon für deine beiträge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Lightroom 5.7 - Übernahme von Kameraeinstellungen möglich?
Forum: Bildbearbeitung
Autor: Eike82
Antworten: 8
Lightroom 5.6 ist verfügbar
Forum: Bildbearbeitung
Autor: User_00066
Antworten: 6
Lightroom und die Alternativen in Linux
Forum: Bildbearbeitung
Autor: Jamou
Antworten: 38
Objektivfehlerkorrektur K-1 --> Lightroom
Forum: Bildbearbeitung
Autor: waldi90
Antworten: 24

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz