Aktuelle Zeit: Sa 16. Okt 2021, 20:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 30. Mär 2020, 22:38 
Offline

Registriert: Do 19. Mär 2020, 21:32
Beiträge: 1
Hallo Zusammen,

über ebay-Kleinanzeigen habe ich ein Japan Solenoid bekommen, inclusive ausfühlicher Anleitung, Fotos von allen Aussenseiten der Kamera um die Schrauben zwischenzulagern (Loch in Ausdruck pieksen) und ein kleines Stück niedrigsmelzendes Lot.

Reparatur hat super geklappt. Die K-50 hatte nach ca. 65.000 Auslösungen das bekannte Problem mit den Dunkelbildern.
Beste Grüße
georgyboy


Zuletzt geändert von Hannes21 am Di 31. Mär 2020, 10:27, insgesamt 1-mal geändert.
Moderation: Direkte Verkaufslinks sind hier nicht erlaubt, daher entfernt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 9. Jun 2020, 10:56 
Offline

Registriert: Do 14. Mai 2020, 12:08
Beiträge: 2
Hallo an Alle,
wann tritt dieser Defekt eigentlich auf? hängt das von der Anzahl der Auslösungen oder dem Alter der Kamera ab?
Kann ich irgendwie feststellen welches Solenoid verbaut ist (ohne die Cam auf zu schrauben)?
Sorry wenn das Fragen sind die vielleicht schon 1000 mal gestellt wurden. Ein Link zum entsprechenden thread wäre auch schon Hilfreich;)
Viele Grüße
Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 9. Jun 2020, 11:49 
Offline

Registriert: So 25. Jan 2015, 14:25
Beiträge: 819
Wolkenmann hat geschrieben:
wann tritt dieser Defekt eigentlich auf?

In der Regel einfach plötzlich, oft damit beginnend, dass das erste Bild (oder die ersten Bilder) dunkel/schwarz/unterbelichtet ist, die nächsten
dann i.O.
Verwendet man Live-View, sind die Fotos eine Zeitlang noch in Ordnung,
allerdings auch nicht lange.
Dann steigert sich das ganze und alle Fotos sind unterbelichtet.

Wolkenmann hat geschrieben:
hängt das von der Anzahl der Auslösungen oder dem Alter der Kamera ab?

Nein, weder noch, allerdings gibt es gehäuftere Fälle nach längerer Nichtnutzung.

Wolkenmann hat geschrieben:
Kann ich irgendwie feststellen welches Solenoid verbaut ist (ohne die Cam auf zu schrauben)?

Nein. Wenn nicht explizit angegeben ist, dass die Blendensteuerung das Japansolenoid beinhaltet, ist ab der K30 das China Solenoid drin.
Siehe link zur Geschichte des Solenoids.

ABER: Es gab ab Dezember 2015 eine deutliche Verbesserung, d.h. alle Pentax-Bodies mit Solenoidsteuerung für die Blende haben sehr wenig Ausfälle ab diesem Datum: Die danach noch gefertigten K50, K500, K-S1 und K-S2: Ich hatte wirklich schon eine ganze Menge dieser zur Reparatur, bisher keine einzige die nach 12/2015 gefertigt wurde.
Es tauchen insgesamt auch sehr selten defekte K-S1, K-S2 und K-70 auf, die meisten befallenen waren K30/50/500.

Wolkenmann hat geschrieben:
Sorry wenn das Fragen sind die vielleicht schon 1000 mal gestellt wurden. Ein Link zum entsprechenden thread wäre auch schon Hilfreich;)

Einfach Pentaxians + Blendensteuerung in eine Suchmaschine eingeben, dann findest Du viele Beiträge.
Etwas genaueres hier:
40456504nx51499/technische-probleme-f76/solenoid-entwicklungsgeschichte-bei-pentax-t37830.html

Die Ausfälle der vor 12/2015 gefertigten Kameras waren schon einige, insbesondere K30/50/500 (wurden zumindest in Deutschland auch längere Zeit nach der Garantie von 2 Jahren ordentlich kulant gehandhabt, aber irgendwandwann musste natürlich auch die Kulanz zum Ende kommen.
Nach 12/2015 sehe ich die selteneren Ausfälle klar innerhalb dem Rahmen, der für moderne elektronische Geräte einfach normal ist, Technik ist und kann nicht 100%ig sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2020, 20:14 
Offline

Registriert: Mo 6. Apr 2020, 16:44
Beiträge: 3
Vielen Dank für die super Beschreibung. Ohne diese wäre die Reparatur nicht möglich gewesen.

Ich habe mich mal dafür entschieden zu feilen, bzw. zu schleifen. (Hauptsächlich weil ich gleich eine Lösung wollte und mir die Kosten für ein weißes Solenoid das Risiko wert waren.)
Ich schildere mal was ich an meiner K-30 gemacht habe und was ich beobachtet habe. (Dies ist keine Empfehlung es mir nachzutun.)
Ich habe das 'Solenoid' ausgebaut.
Die Haltekraft zwischen Anker und Magnet war so groß, dass ich beide mit bloßen Fingern nur sehr schwer trennen konnte.
Um die Haltekraft zu reduzieren habe ich an den beiden kleinen Stirnflächen des 'Ankers' (die im geschlossenen Zustand des Solenoids am Magneten anliegen) habe ich die Kanten im ca. 45° Winkel gephast. Die Phase ist so stark ausgefallen, dass von der ursprünglichen Fläche vielleicht noch 1/3 übrig ist.
Dadurch ist die Haltekraft so sehr gesunken, dass ich immer noch Angst habe der Blendenmechanismus könnte einen dauerhaften Schaden erlitten haben... d.h. das nächste Mal würde ich mich langsamer rantasten.
Weiter habe ich den Anker bis Korngröße 800 geschliffen - was vielleicht etwas unnötig ist...
Dann habe ich alles wieder zusammengebaut und 10 Fotos gemacht.
Die Fotos sehen i.O. aus. (Allerdings bin ich da nicht so der Experte...)
Ich versuche in einem Jahr mal noch ein Update zu liefern.

Nochmal vielen Dank für die Anleitung :thumbup:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2020, 07:51 
Offline

Registriert: So 25. Jan 2015, 14:25
Beiträge: 819
Eigentlich habe ich genügend dazu geschrieben, wieso von der Feilmethode abzuraten ist.
Es gibt in den USA eine Werkstatt in Californien, die exakt so feilt, wie Du das angibst.
Es gab viel dokumentierte Vorfälle, allerdings gibt diese Werkstatt offiziell zwar auch nur das eine Jahr Garantie, aber inoffiziell handhaben sie es etwas länger. Sie verlangen umgerechnet ca. € 100 für die Reparatur + Versand. Das ist natürlich günstiger als der ebenso kritische Austausch gegen das original China-Solenoid, aber mir gefällt die Methode von Kamerazeit, die den Anker ätzen/einritzen deutlich besser.
Ich selbst habe einen Duss Präzisionsbohrständer mit einer Präzisionsbohrmaschine von Metabo (K600), damit bekomme ich, wenn der Maschinenschraubstock exakt ausgerichtet ist, kleinste Löcher in den Anker, die man auch versiegeln kann, damit ist das Risiko von Korrision minimiert. Aber ich nahm Abstand davon, da es auch da nach einiger Zeit Ausfälle gab.

Das Solenoid hat im Ruhezustand den Anker angezogen, deshalb magnetisiert er auch, wäre der Anker im Ruhezustand vom Permanentmagneten entfernt würde die Magnetisierung sehr schnell abfallen. Wir hatten diese Diskussion schonmal hier im Forum, jemand hat versucht die Magnetisierung als lächerlich darzustellen, dabei vergessend, dass der Dauerkontakt zum Magneten eben das Hauptproblem ist. Wie dem auch sei, im Augenblick des Auslösens entfernt sich der Anker: Bei langen Auslösezeiten exakt so lange wie die Auslösezeit, z.B. 1/30 oder 1/15, bei schnelleren Auslösezeiten kann er diesen Geschwindigkeiten nicht mehr folgen, er schaltet mit ca. 1/60 Sek.
Doch das zurückschnellen geschieht mit einer starken Wucht.
Untersucht man nun die Innenseite des Führung, in der der Anker sich bewegt, stellt man fest, dass beim Chinasolenoid diese oft Krater oder andere Formen der Abnutzung zeigt,
beim Japansolenoid sieht das sogar nach sehr hohen Auslösezahlen sehr günstig aus.
Nicht umsonst war die angegebene Schaltzahl auf dem Datenblatt beim Japansolenoid viel höher als bei Chinasolenoid!
Und hier zeigt sich dann auch (neben Korrosion, da die Oberflächenstruktur, die auch schützt, beschädigt wird) dass diese so wie bei Dir angefeilten Anker (die einzige Möglichkeit) noch mehr Spuren auf der Gegenseite hinterlassen (dieselbe Legierung wie der Anker).
Hinzu kommt eine deutlich ungenauere Führung in der grünen weicheren PET-Lagerbuchse, die weisse aus Teflon ist viel stabiler, auch gegenüber Erwärmung, da bei Serienaufnahmen
einiges an Reibungswärme entsteht.
Ich kenne einige Fälle von Verkanten, die dann zur Dejustage des komplexen Mechanismus geführt haben, das Justieren will gekonnt sein.

Aber all das habe ich entweder im Tutorial oder detailiert beschrieben.

Insoweit frage ich mich:
Du hast den Ausfall der Blendensteuerung festgestellt, Fragen gestellt, genügend Zeit dafür gehabt, das Solenoid zu finden.
Insoweit ist das Argument einer "sofortigen Lösung" nicht schlüssig.

Das hier ist ein Tutorial für die korrekte Reparatur, nicht aber von Billiglösungen.
Diese Billiglösungen werden zuhauf angewendet, vorallem von denjenigen, die dann ihre Kameras verkaufen und nichts davon erwähnen. Und so landen dann auch immer wieder mal so ich nenne sie "verpfuschte" Pentaxe auf meiner Werkbank und manchmal ist Hopfen und Malz endgültig verloren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2020, 08:35 
Offline

Registriert: Mo 6. Apr 2020, 16:44
Beiträge: 3
Kein Zweifel, dass eine gute Basisqualität die sichere Lösung ist ;) da geh ich voll mit.
Wie geschrieben: Mal abwarten wie es wird. (Ich kann mir tatsächlich auch vorstellen, dass es bei kurzen Öffnungszeiten ein Thema gibt.)
Ich wollte mich nur bedanken und mit der Community teilen, dachte das macht man so...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2020, 10:57 
Offline

Registriert: So 25. Jan 2015, 14:25
Beiträge: 819
Viele merken nicht mal, wenn ihre Pentax leichte Belichtungsfehler macht (wie das bei Dejustage vorkommt):

Wenn das Solenoid hängt, funktioniert zwar im LiveView Modus, misst aber statt mit f4,0 nun mit geschlossener Blende. Anfangs funktioniert das noch, da bei LV das Solenoid 2 mal schaltet, das zweite Mal, wenn der Spiegel wieder runterklappt. Dann bekommt das Solenoid durch die plötzliche Energiefreigabe (da die Spiegel-Auf-Position viel mA schluckt) einen Schub und wird anfangs wieder frei und schaltet.
Nur war die Messung falsch, an den EXIF Daten sieht man das auch ganz genau.

Alleine das ist schon ein Grund, wieso man deshalb von der Feilmethode absehen sollte!

Das Japan-Solenoid hat nicht nur exakt DIE HALTEKRAFT, die benötigt wird, sondern schaltet viel sauberer, der Anker gleitet korrekt.

Die Feilmethode anzupreisen einwenig wie E10 Kraftstoff zu empfehlen, nur weil er billiger ist.... aber: Das hinterlässt entsprechende Spuren: Motor, Ventile etc. zeigen klar und deutlich Ablagerungen.

Oder man nimmt für den Ölwechsel statt Motoröl ..... klar, kann man machen, auch teilen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2020, 12:19 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Jul 2012, 09:03
Beiträge: 11688
Wohnort: Hessen
@franzxaver:
Ja, da hast du absolut Recht. Danke für das Teilen deiner Infos. Das wird hier gerne sehen. :2thumbs:

Vllt wäre es besser gewesen, für deine Methode einen extra Thread aufzumachen, da, wie du lesen kannst,
für Solunax nur eine einzige Lösung in Frage kommt und er aufgrund seiner Erfahrung und Kenntnis keine Alternativen zulässt.
Dieser Thread hier behandelt in erster Linie die Tausch-Variante.

_________________
Gruessilies Mika
PENTAX _ - ich <3 es - _ (ツ)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 23. Dez 2020, 16:38 
Offline

Registriert: So 25. Jan 2015, 14:25
Beiträge: 819
Selbstverständlich geht es in diesem Thread wie der Titel schon sagt um den Tausch des Solenoids.

Im USA-Pentaxforums.com werden in entsprechenden Tutorials Beiträge, die das Feilen anpreisen, von den Moderatoren gelöscht.

Ein Vergleich jedem hier im Forum sofort zugängig wäre das hervorragende Tutorial für Kameraeinstellungen von Hannes über Kameraeinstellungen für Anfänger:
40456504nx51499/tipps-und-tricks-f41/kamera-einstellungs-tutorial-fuer-anfaenger-t8096.html

Thema: Blenden- u. Zeitautomatik (Av/Tv) sowie Belichtungsmessmethoden

Würde nun jemanden einen Thread aufmachen und eine Frage bezügl. AUTO oder SCN Modi im Vergleich zu Av oder Tv stellen, bekäme er sicherlich den Hinweis, das Tutorial von Hannes zu studieren und es richtig zu machen. Kaum jemand hier, der Pfusch wie AUTO oder Szenen-Modi empfehlen würde, eher ein Kopfschütteln darüber, dass man sowas überhaupt erwägt!

Käme nun nach 9 Monaten im Thread von Hannes von besagter Person die Antwort, er bedanke sich für diesen Thread, er habe sich entsprechend damit auseinandergesetzt und sich für AUTO entschieden, da am bequemsten, käme niemand auf die Idee ihm zur gelungenen Entscheidung zu gratulieren.

Eine entsprechende Antwort von Hannes, dass AUTO und SCN hier eigentlich nichts zu suchen hat, wäre für jeden selbstverständlich. Denn er hat das Thema vorgegeben und das ist ein- und deutig nicht AUTO sondern das Gegenteil davon!

Und exakt so verhält es sich hier auch.

Um einen leicht verständlichen Vergleich der Feilmethode zum korrekten Austausch zu bringen, den zumindest jeder Autobesitzer verstehen wird:

Ist das Motoröl alt und der Ölfilter verstopft, kann man das Öl natürlich mit etwas Dieselkraftstoff verdünnen, damit es wieder besser fliesst.

Man kann natürlich auch das Öl ablassen und Salatöl einfüllen, funktionieren tut das irgendwie:
https://www.youtube.com/watch?v=sbPxLm21gek
Das eingesparte 10W30 verwendet man dann alternativ fürs Frittieren.


Zuletzt geändert von Solunax am So 24. Jan 2021, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 23. Jan 2021, 19:57 
Offline

Registriert: Sa 3. Aug 2019, 15:42
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
dies ist mein erster Beitrag und ich möchte mich hier mal ganz herzlich bedanken für dieses tolle Forum.
Ganz speziellen Dank an Solunax für die super Anleitung zum Solenoid Tausch und die sehr interressante Entwicklungsgeschichte dazu.
Ich habe damit meine K50 reparieren können, nachdem sie über 1 Jahr in der Originalverpackung geschmachtet hat und ich mir aus Frust über den Blendenfehler eine K1 gegönnt habe. Gott sei dank gibt es in Österreich eine Plattform wo man gebrauchte Dinge kaufen kann und dort habe ich mir eine als defekt (sie war es wirklich) bezeichnete K10D gekauft. Diese habe ich zerlegt und das dort verbaute weiße Solenoid mit meinem defekten grünen ausgetauscht. Et voilà, sie funktioniert wieder. Aus Freude darüber habe ich gleich mein Kripperl ausgiebig geknipst.
Wer will kann sich die Bilder unter folgendem Link anschauen.
https://www.dropbox.com/sh/wsjhn4jfeo18 ... ruasa?dl=0

Vielen Dank nochmals
Peter

_________________
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Tutorial- Bildwirkungen was passiert wenn
Forum: Tipps und Tricks
Autor: alexegg
Antworten: 7
[Tutorial] Ricoh Pin entfernen
Forum: Tipps und Tricks
Autor: Stormchaser
Antworten: 13
[Tutorial] Bajonett mit Kontakten entfernen.
Forum: Objektive
Autor: Deepflights
Antworten: 0
Problem Belichtung+ META Sigma 10-20 an K500
Forum: DSLR
Autor: pete_rk
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz