Aktuelle Zeit: Do 22. Okt 2020, 19:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Do 2. Jul 2015, 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 13:57
Beiträge: 282
Hallo Zusammen,

wie bekommt man es hin, oder was sind die Vorraussetzungen für das gelingen bei der Mondfotografie.

Für mich ist vor allem die Frage wie man es hinbekommt, dass man sowohl die Struktur des Mondes wie auch die Umgebung wie z.b.Wolken,
oder zur blauen Stunde auch Landschaft auf's Bild bekommt.

Gegenwärtig muss ich mich entscheiden zwischen, entweder Struktur vom Mond - Umgebung schwarz - Spotmessung auf den Mond, oder Struktur des Umfelds dafür eienen weißen ausgebrannten Mond.

Da ich hin und wieder, im Netz auch Bilder finde, die genau meinen Vorstellung entsprechen, müsste es dafür eine Lösung geben.
Oder werden solche Bilder mehrfach belichtet und softwaremässig bearbeitet ?

Stativ ist soweit vorhanden. Die Bewegung des Monds sollte man nicht unterschätzen, man benötigt, wegen der Bewegung entprechend eine kurze Verschlußzeit. Ich denke unter 1/125 sollte man nicht gehen.

Was gilt es sonst noch zu beachten ?

Viele Grüße

_________________
Gruß Bernhard



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 08:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Jun 2014, 13:27
Beiträge: 2201
Dieser Frage möchte ich mich gerne anschliessen. Ist es so, dass man Fotos von Mond mit Landschaft fast nur hinkriegt, so lange es noch genug hell ist?

Auf dem Bild hätte ich gern mehr vom Kran, aber auch mehr Zeichnung im Mond gesehen...

_________________
Grüessli Christa

PS: Kritik und Anregungen sind immer erwünscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 13:57
Beiträge: 282
Hallo Christa,

bei deinem Beispiel würde mich die Brennweite interessieren. Auch da fängt der Mond an bereits auszubrennen.
Von der Sache her müsste es zu dem Zeitpunkt am Abend gehen, so um die blaue Stunde herum, wo die Helligkeitsdifferenz von Mond und
Umgebung, den Kontrastumfang des Sensors nicht überfordert.

Durch dieses Foto(Netzfund) bin ich aufmerksam geworden, man sieht sowohl die Struktur des Monds wie auch die Umgebung.



Viele Grüße

_________________
Gruß Bernhard



Zuletzt geändert von barniey am Fr 3. Jul 2015, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 09:17 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2012, 18:25
Beiträge: 3092
Wohnort: Freiburg im Breisgau
barniey hat Recht, die Dynamik zwischen hellem Mond und dunkler Landschaft muss auf den Sensor passen, sonst geht es nicht. Spotbelichtung Mond und dann Landschaft darf nicht zu weit auseinander liegen. Für ein Einzelbild. Ansonsten musst Du HDR/DRI machen.

MfG,
Gerd.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 09:28 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 10543
Man könnte auch auf die Lichter des Mondes abgestimmt belichten und dann die Schatten nachträglich hochziehen, dafür braucht es aber auch eine Resthelligkeit in der Landschaft. Alternativ geht wirklich nur basteln - d.h. zwei Fotos kurz hintereinander - einmal Landschaft mit ausgebranntem Mond, dann eines mit einer an den Mond angepassten Belichtung. Danach im Fotoprogramm den durchzeichneten Mond auf den Platz des ausgebrannten klonen. Allerdings gehört dazu auch etwas Fingerspitzengefühl, damit es hinterher nicht genau so aussieht wie es gemacht wurde.

Aber auch in Deinem Bild ist noch einiges möglich Christa - nur mal so etwas an den Kurven gedreht:
Bild

Dazu muß man mit möglichst niedriger ISO fotografieren und danach im Fotoprogramm bei den Kurven die Schatten anheben.

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 09:30 
Offline

Registriert: Fr 23. Mai 2014, 07:51
Beiträge: 1961
barniey hat geschrieben:
... Durch dieses Foto(Netzfund) bin ich aufmerksam geworden, man sieht sowohl die Struktur des Monds wie auch die Umgebung.



So weit müsst ihr gar nicht gehen. Auch gibt es das eine oder andere Bild zu sehen. Dort z.B.:

40456504nx51499/sammelthreads-natur-und-landschaftsfotografie-f57/sammelthread-mond-t305-s390.html#p242504

40456504nx51499/sammelthreads-natur-und-landschaftsfotografie-f57/sammelthread-mond-t305-s410.html#p259731

40456504nx51499/sammelthreads-natur-und-landschaftsfotografie-f57/sammelthread-mond-t305-s430.html#p261508

;)

Gruß
Jörn

_________________
Du hast die Freiheit, alles zu schreiben. Ich habe die Freiheit, alles zu ignorieren. (Stephan Lange)

Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist, hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört. (Unbekannt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Jun 2014, 13:27
Beiträge: 2201
@barniey: Das war das DA 18-135 bei 135 mm, 1/5s, f/5.6 und ISO 1600.

angus hat geschrieben:
Man könnte auch auf die Lichter des Mondes abgestimmt belichten und dann die Schatten nachträglich hochziehen, dafür braucht es aber auch eine Resthelligkeit in der Landschaft. Alternativ geht wirklich nur basteln - d.h. zwei Fotos kurz hintereinander
Stimmt, an die Möglichkeit des bastelns hatte ich gar nicht gedacht.

Mein Foto war hier nur ein Schnappsschuss, ich hab mich (in Zürich :mrgreen: ) verlaufen, hatte Hunger und suchte die nächste Haltestelle von Bus oder Bahn.^^ Allerdings gabs da noch einige sehr interessante Fotosujets, wenn ich ein Stativ dabei gehabt hätte und auf den aufgehenden Mond musste ich einfach draufhalten.

PS: Mit Stativ und Zeit wärs allerdings ein ergiebiger Sparziergang geworden... da liegt Naturlandschaft und Zivilisation direkt nebeneinander (teilweise übereinander --> Fluss Sihl und darüber auf Säulen die Autobahn).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Jan 2012, 13:39
Beiträge: 1470
Wohnort: Färdd
Hi!
Mond und Landschaft, das ist eine nicht triviale Aufgabe. Man kann quasi alles richtig machen, und trotzdem scheitern: Anfang Juni an der Adria. An den Abenden vorher war der Mond immer klar und deutlich zu sehen, der Himmel dann aber auch schon dunkel. Ich wollte einmal den Mond fotografieren, wie er überm Meer aufgeht. Also abends zum Strand. Zur angegebenen Zeit: kein Mond in Sicht. Nachdem ich eine Weile den Sonnenuntergang geknipst hatte, wieder nach dem Mond gesucht, und da war er: ganz schwach im Dunst schon deutlich über dem Horizont. Mit der Zeit wurde er deutlicher sichtbar, stieg dabei aber auch immer höher. Als er gut zu sehen war, stand er eigentlich schon zu hoch. Gut, ich hätte eine kürzere Brennweite nehmen können; ich wollte ihn aber möglichst groß haben. Ich hab' dann doch noch ein Bild gemacht, aber vom Strand ist nix mehr zu sehen (außerdem ist er zu mittig).

Bild
Datum: 2015-06-02
Uhrzeit: 20:56:15
Blende: F/5.8
Belichtungsdauer: 1/200s
Brennweite: 300mm
KB-Format entsprechend: 450mm
ISO: 1600
Weissabgleich: Daylight
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-S2

Ich hab' den leisen Verdacht, dass viele der tollen Bilder, die man so sieht, das Ergebnis einer 'Bastelei' sind. Aber ich geb' noch nicht auf...
Grüße,
E.

_________________
Voi un mondo pulito? SCOPA!!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mond - Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 14:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Nov 2014, 19:43
Beiträge: 5480
Der Schlüssel liegt in einem tief am Horizon stehenden Mond (größer und nicht so strahlend) und einer Belichtungszeit, die den Mond nicht zu hell und die Landschaft nicht zu dunkel erscheinen lässt. Also probieren probieren probieren ...

Und natürlich RAW, damit Licht und Schatten hinterher so weit wie möglich korrigiert werden können.

"Spitzlichter" sind schwieriger zu korrigieren als zu dunkle Bereiche, weil dort zumindest noch ein paar Bildinformationen liegen. Also lieber zu "dunkel" belichten als den Mond zu hell.

_________________
It´s all about the fun. And the light.

Meine Lieblingsbilder gesammelt unter:

und


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

[Sammelthread]Fotografie-Accessoires
Forum: Small Talk
Autor: AlltagsLicht
Antworten: 1
Suche Equipment für TableTop-/Produkt-/Stillleben-Fotografie
Forum: Zubehör
Autor: BluePentax
Antworten: 9
Mond mit IstDL und 1200mm
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Archie
Antworten: 6
Sammlung Joseph Kiblitsky, Malerei – Skulptur - Fotografie
Forum: Small Talk
Autor: Stormchaser
Antworten: 0
Netflix Tipp! Abstrakt: Design als Kunst - Platon Fotografie
Forum: Small Talk
Autor: FMbrod
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz