Aktuelle Zeit: Mi 13. Nov 2019, 21:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2019, 12:08 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 08:21
Beiträge: 20045
Wohnort: Alpen(NRW)
Bis jetzt sehe ich nur ein Geisterbild. :mrgreen:
Ja, lad mal hoch. :ja:

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2019, 19:32 
Offline

Registriert: Sa 17. Mär 2018, 15:23
Beiträge: 69
Wohnort: Kritzmow
pixiac hat geschrieben:
Bis jetzt sehe ich nur ein Geisterbild. :mrgreen:
Ja, lad mal hoch. :ja:

So, habe fleißig Probeaufnahmen gemacht und: NIX ist! Alles okay! Ich habe unter allen möglichen Bedingungen und Einstellungen fotografiert. Alles knackescharf ohne Geisterbild. Ich habe die Kamerafixierung am Stativkopf in Verdacht. Die hat minimal Spiel, vielleicht reicht das schon. Nach einer zusätzlichen Gummibeschichtung sitzt jetzt alles bombenfest. Hat jedenfalls keinen Sinn, die Aufnahmen hochzuladen. Denke Mal, das Problem ist gelöst :clap:

_________________
Pentax K-30, Objektive DA 18-135mm WR, DA 50mm WR, DNG Entwicklung i. Darktable


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2019, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 4684
lichtbildmacher hat geschrieben:
Ausrüstung K-30, DA 18-135 WR. Bei Langzeitbelichtung (> 1 Sek.) mit Stativ und per Fernauslöser mit 3 sek. Verzögerung, manueller Fokus tritt folgendes Problem auf: Aufnahme prinzipiell befriedigend scharf, aber ein schwaches Geisterbild :ommmh: erscheint, das ausschließlich seitlich verschoben dargestellt ist. Kein Unterschied, ob belebtes oder unbelebtes (bewegungslos) Motiv, Wind oder nicht. Stativ: Manfrotto Compact, alles maximal festgesetzt. Ich versteh´s nicht :kopfkratz: . Hat jemand eine Erklärung dafür oder kann mir Tipps zur Eingrenzung des Problems geben? Ein Beispielfoto stelle ich heute Abend von zuhause aus noch ein.


Bitte Bkld zeigen. Filter wurden keine benutzt?

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2019, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Jan 2015, 11:08
Beiträge: 298
Hast du das Okular abgedeckt?
Ansonsten kann es sein, dass Fremdlicht durch Okular auf den Sensor gelangt,
Diesen Fehler habe ich am Anfang gemacht!

_________________
LG Manfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 00:17 
Offline

Registriert: Sa 17. Mär 2018, 15:23
Beiträge: 69
Wohnort: Kritzmow
Scheinbar besteht ein technisches Problem: bei verzögerter Selbstauslösung und allg. bei langer Belichtungszeit fühlt und hört es sich an, als ob der Spiegel immer wieder hochklappt. Es sind deutlich Erschütterungen zu fühlen. Hat jemand eine Ahnung, was die Ursache sein könnte? Es scheint fast, als würden etliche Bilder hintereinander aufgenommen. Es ist aber Einzelbild eingestellt. Das würde auch die beschriebenen "Geisterbilder" erklären. Ich muss dann wohl doch noch ein Beispielfoto zeigen, obwohl die Ursache dafür ganz eindeutig die spürbaren mechanischen "Schläge" sind. :ka:

_________________
Pentax K-30, Objektive DA 18-135mm WR, DA 50mm WR, DNG Entwicklung i. Darktable


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 01:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Nov 2018, 23:26
Beiträge: 63
Wohnort: Berlin
pentidur hat geschrieben:
Dafür kann es viele Gründe geben. Ein Beispielbild würde die Ursachenforschung deutlich erleichtern.


Sensor-Shift . . . SR einer schon lange und oft genutzten K30 ?

Am Grabbeltisch des Planetenmarktes am Berliner Alex nahm ich einst die letzte dort im Restposten noch vorhandene kaputtmaltretierte Minolta Dimage A2 mit permanentem Vibratorproblem in die Hand und kaufte dann lieber das teuere Nachfolgemodell . . . :yessad:

_________________
Licht & Schatten verstehen . . .


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 01:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Nov 2018, 23:26
Beiträge: 63
Wohnort: Berlin
mythenmetz hat geschrieben:
lichtbildmacher hat geschrieben:

Ja, kann. Auf Stativ die SR abschalten.


Aha, . . .

Bei meinen SR-Kamera´s hatte ich noch nie das Problem.

Nutze allerdings Stativ nur selten. . . . Meist bei Beli bis max. 1 sec aufgestütztes längeres Rohr bei angehaltenem Atem . . .

meiner Puls- & Herzschläge harrend. :ja: xd

_________________
Licht & Schatten verstehen . . .


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 06:50 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Dez 2012, 23:17
Beiträge: 3224
Irgendwie seltsam ist es schon. Bei meiner K-30 habe ich so etwas noch nie gehabt. Aus der Beschreibung des Verhaltens kommt mir als Erstes eine Bracketing Funktion in den Sinn, die eingeschaltet ist.

Die Kamera auf Auslieferungszustand zurücksetzen und probieren, ob es immer noch so ist. Wenn ja, dann würde ich auf einen Fall für den Service tippen. So wie es jetzt ist macht es ja keinen Spaß.

_________________
VLG
Stephan


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 07:06 
lichtbildmacher hat geschrieben:
Hat jemand eine Ahnung, was die Ursache sein könnte?


Alter/ leerer/ Fremd-Akku? Kälte?
Ansonsten die Kamera im Menü auf Werkseinstellungen zurück setzen und mal 24 h den Akku rausnehmen zwecks Zurücksetzens. Vielleicht hilft's.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 4. Apr 2019, 13:11 
Offline

Registriert: Sa 17. Mär 2018, 15:23
Beiträge: 69
Wohnort: Kritzmow
:ichweisswas: Abschließend noch kurz für alle Hilfsbereiten die Auflösung: War zu Besuch in Hannover und hab die Kamera bei Foto Haas zur Diagnostik begutachten lassen: Defekt im Bildstabilisator, daher ungezielte und wahllose Sensorbewegungen. Also sozusagen die Brutalo-Version :beef: von PixelShift. Reparatur bei Pentax hat schlanke 200 Euronen gekostet :rolleye: . Was soll´s?! Jetzt hab ich mein Lieblingsstück wieder in Händen ohne Sensorflattern und scharf wie Beyoncé :hurra: !
Danke für Eure vielen Tipps und hilfreichen Fragen.

Grüße aus Rostock

_________________
Pentax K-30, Objektive DA 18-135mm WR, DA 50mm WR, DNG Entwicklung i. Darktable


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Im "Schatten" der Lederhose
Forum: Offene Galerie
Autor: Hannes21
Antworten: 2
"Indian Summer" in Hohenheim
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: vordprefect
Antworten: 0
Garten zum "runter kommen" 18.08.17
Forum: Offene Galerie
Autor: StaggerLee
Antworten: 74
[Wettbewerb 15/04] "Blütenträume"
Forum: Wettbewerbe, Rätsel & Projekte
Autor: pixiac
Antworten: 72
"First light" für die 645Z
Forum: Digitales Mittelformat
Autor: Berner_Baer
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz