Aktuelle Zeit: Mo 20. Mai 2019, 17:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 12. Mär 2019, 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jan 2014, 15:22
Beiträge: 467
Weiter geht's. Der dritte Tag war durchgehend sonnig, aber fotografisch nicht ganz so ergiebig. Es ging früh morgens los mit einer Flussdurchquerung. Der Fluss wird vom nahen Adishi-Gletscher gespeist (den man auf den letzten Bildern sieht) und dementsprechend eiskalt war er. Es hat mich ein paar Minuten gekostet, eine gute Stelle zum überqueren zu finden. Die Strömung und er schwere Rucksack waren dabei nicht unbedingt hilfreich, aber letzten Endes habe ich es einigermaßen trocken rüber geschafft. Danach ging es erstmal eineinhalb Stunden bergauf auf ca 2700m über den Chkhunderi Pass. Von dort oben hat man eine schöne Aussicht zurück ins Tal. Da unten habe ich irgendwo gezeltet:

#60

Hier nochmal eine andere Ansicht. Im Hintergrund wieder die charakteristische Spitze des Ushba:

#61

Danach ging es relativ steil bergab in ein Tal. Von dort aus hatte man einen wunderbaren Blick auf die Rückseite des Adishi-Gletschers. Die Herbstfarben waren abermals traumhaft:

#62

Und nochmal das Tal:

#63

Das war es eigentlich mit Tag 3. Fotografisch kam nichts interessantes mehr. Die Landschaft wurde etwas eintöniger, ich war viel im Wald unterwegs. Ich bin bis ca. 1h vor Ushguli, dem Zielort, gewandert und habe irgendwo im Wald übernachtet. Dieses Mal gab es am Abend kein Farbspektakel, aber so konnte ich wenigstens früh ins Bett gehen.

Am nächsten morgen bin ich früh aufgestanden und die letzten Meter bis nach Ushguli gelaufen. Der Ortsteil Tschaschaschi ist UNESCO-Welterbe, wirklich angesehen habe ich ihn mir aber nicht. Am Ortseingang hielt mich ein Autofahrer auf. Es war ein Soldat, der an der Grenze nach Russland stationiert ist und gerade auf dem Weg zurück nach Mestia war. Er hat gefragt, ob er mich mitnehmen soll, also habe ich spontan zugesagt. Unterm Strich eine gute Entscheidung, denn er fuhr die schlechte Straße zurück nach Mestia in 1.5h anstatt der 2.5h mit einem Sammeltaxi. Er konnte wenig Englisch, aber seine CD mit Hits aus den 90ern hat uns entertaint :)

_________________



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 07:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 20:03
Beiträge: 7535
Wohnort: Laatzen
Was für ein toller Reisebericht! Keine Ahnung, warum ich jetzt erst reingeschaut habe. Die Mischung aus Street und Landschaft ist dir wieder wunderbar gelungen. Man merkt den Fotos eine große Empathie für die Menschen des Landes an. Und die Landschaftsfotos, besonders aus den Bergen, sind großartig. Klasse dass wir dabei sein dürfen!

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jan 2014, 15:22
Beiträge: 467
Vielen Dank, Klaus! Schön, dass du es noch nach Georgien geschafft hast ;)

_________________



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2019, 08:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 21:08
Beiträge: 14201
Wohnort: Nonnenhorn- Bodensee
klabö hat geschrieben:
... Und die Landschaftsfotos, besonders aus den Bergen, sind großartig.
... ja, ausgesprochen gelungene Aufnahmen :ja: :thumbup:

NG
Ernst

_________________
http://www.digital-photogalerie.de *Neue Bilder*
*Nichts hat mehr Bestand als die Vergangenheit*


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2019, 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jan 2014, 15:22
Beiträge: 467
Auch dir lieben Dank, Ernst.

Es geht nun steil dem Ende entgegen. Zurück in Mestia habe ich mein Zelt in einem schönen Garten aufgestellt und etwas entspannt. Danach bin ich noch ein bisschen durch Mestia gestreunert und habe das schöne Abendlicht genossen Ich weiß nicht so genau warum, aber dieses Bild mag ich sehr:

#64

Nochmal ein Blick zurück auf den Tatnuldi:

#65

Spätestens hier habe ich mich in das 77er verliebt:

#66

Die Wehrtürme, die überall um Mestia verstreut sind:

#67

_________________



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Georgien 2018: Mestia
BeitragVerfasst: Di 26. Mär 2019, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jan 2014, 15:22
Beiträge: 467
Nach der Wanderung ging es an die Schwarzmeer-Küste. Bevor es zurück nach Deutschland ging, wollte ich noch ein, zwei Tage entspannen:

#68

Mein Heimflug ging von Kutaissi aus. Dort bin ich nochmal über den lokalen Markt geschlendert:

#69


#70

In Kutaissi steht zum einen die Bagrati-Kathedrale...

#71

...und zum anderen das georgische Parlament, liebevoll "Die Schildkröte" genannt:

#72

Vor dem Heimflug habe ich mir nochmal alle möglichen georgischen Spezialitäten gegönnt. Zum Schluss gab es als Krönung ein letztes Kachapuri:

#73

Das war's dann, denke ich. Danke für's Reinschauen :cap:

_________________



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Georgien 2018: Mestia
BeitragVerfasst: Di 26. Mär 2019, 14:51 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 11:05
Beiträge: 5573
Tommy hat geschrieben:
Das war's dann, denke ich. Danke für's Reinschauen :cap:
Die Reise hat viel Spaß gemacht. Vielen Dank fürs Mitnehmen, die informative Reiseführung und die vielen schönen Impressionen in Bildform.

_________________
Naturfotografie in der Eifel



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 26. Mär 2019, 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Okt 2013, 14:51
Beiträge: 3392
Wohnort: Wächtersbach
Toller Bericht. Gerade die Landschaftsaufnahmen haben es mir angetan. Danke Dir fürs Zeigen :)

_________________
Gruß
Helmut

Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich selbst schadet, ohne anderen zu nützen
(Kurt Tucholsky)

Meine - Bilder


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 26. Mär 2019, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Okt 2012, 01:19
Beiträge: 8353
Wohnort: Meckesheim
danke für den tollen Bericht und die Bilder
LG Gerd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 26. Mär 2019, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2015, 20:57
Beiträge: 6574
Wohnort: Oschatz/Sachsen
Ein ganz toller Reisebericht und großartige Bilder :2thumbs: :bravo:
Vielen Dank :ja:

_________________
Liebe Grüße aus Sachsen

Steffen :wink:

Meine Ausrüstung: K-3, FA 35/F2.0 AL, HD-DA 70/2.4 Limited, DA* 50-135/F2.8, DA 18-135/1:3,5-5,6 und dieses Forum :thumbup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Fotografischer Reisebericht „Saxonum Helvetia“ 2018
Forum: Reisefotografie
Autor: Marescalcus
Antworten: 29
Sauerländer Kneipe und tierischer Street #5 Ende
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Stormchaser
Antworten: 9
...nochmal Sabrina,......in Farbe 24.1.2018.....
Forum: Menschen
Autor: Methusalem
Antworten: 20
Vögel vom Ende der Welt - update 18.11.
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: angus
Antworten: 42

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz