Aktuelle Zeit: Mo 25. Mär 2019, 04:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrung mit Objektiven in Palma
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 5488
Wohnort: in Flagranti
Wie im Lensclub schon angedeutet, habe ich Anfang Dezember einen Stadtrundgang in Palma gemacht - erst einmal, weil ich die Stadt sehr mag und dann, um meine "Neuerwerbungen" im praktischen Alltag gegen die Bestands-Objektive zu testen. Letztes Jahr habe ich zwei ähnliche Rundgänge (einen mit Marcel) gemacht und vergleiche auch gegen diese Bilder. Daher ist dieser Thread ein wenig Technik-lastig, aber es mag den einen oder anderen geben, der sich manchmal mit ähnlichen Gedanken trägt und dann hilft es ggf. weiter. Die anderen bitte ich, die Bilder zu genießen. :cap:
Hinweis: Alle Bilder sind in doppelter Forengröße erstellt - beim Draufklicken öffnet sich die Kingsize Version. Also: [klick == Big4all]
Hingefahren sind wir (Freund Sven und meine Wenigkeit) mit dem Linienbus, der am Placa de la Reina hält.
Von dort ist es zum Garten des Königs nur ein paar Schritte und die erste Herausforderung wartet mit starkem Gegenlicht und heftigen Kontrasten:

#1 (FA20-35 bei 20mm)

Von der anderen Seite des Brunnens ist es einfacher, aber durch die roten Blüten im Vordergrund auch nicht "einfach so". Die 20mm des FA20-35 sind mir hier sehr entgegengekommen, um den Eindruck meines Auges einzufangen.

#2 (FA20-35 bei 20mm)

Die Säule steht eigentlich recht dicht an der Palme dahinter, aber mit den 20mm geht schon ein wenig Freistellung. Auch hier bin ich von der Gegenlichtfestigkeit des alten Zooms ganz angetan.

#3 (FA20-35 bei 20mm)

Für dieses Motiv habe ich letztes Jahr das A15mm bemühen müssen und war nicht so richtig zufrieden mit dem Bild. Das alte FA20-35 bringt die Kombi aus Jünglings-Figur und Arco de la Drassana ganz gut in ein Bild.

#4 (FA20-35 bei 20mm)

Wenn man kräftig die Perspektiv-Korrektur mit PTLens bemüht, geht das Bild sogar im Querformat:

#5 (FA20-35 bei 20mm)

Der Lago del Cisne mit dem L'Almudaina Palast dahinter ist ein schönes Motiv, aber im Hochformat kommt das nicht so richtig drauf

#6 (FA20-35 bei 20mm)

aber wenn ich die Kamera uns Querformat bringe, geht da etwas.

#7 (FA20-35 bei 20mm)

Will ich aber den See als Vordergrund mit drauf haben, muss ich schon akrobatisch mit in die obere Ecke am Geländer drücken.

#8 (FA20-35 bei 20mm)

Trotzdem ist das Bild nicht annähernd so, wie ich die Szene wahrgenommen habe - mit meinem Rundumblick. Zeit für das Laowa 12mm:

#9 (Laowa 12mm)

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 5488
Wohnort: in Flagranti
Und da das UWW gerade drauf war, noch ein Bild von alten Befestigungs-Graben mit dem Weg unterhalb der Mauer: Passeig Dalt Murada

#11 (Laowa 12mm)

Vor dem See steht eine moderne Skulptur

#12 (FA20-35 bei 20mm)

die mit den 20mm auch im Querformat bis einschließlich Fontaine geht.

#13 (FA20-35 bei 20mm)

Wir hatten das Glück, dass ein altes Fischerboot genau vor dem Schloss und Kathedrale "geparkt" war.
Das Motiv lädt dazu ein, alle drei Objektive gegeneinander zu testen. Fangen wir bei der kürzesten Brennweite an: 12mm

#14 (Laowa 12mm)

gefolgt von den 20mm des FA20-35

#15 (FA20-35 bei 20mm)

bis zum ersten Einsatz des Sigma 24-60 bei 24mm:

#16 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Wenn man keinen Wert auf das Spiegelbild legt (hier fehlte leider das Stativ und der ND3 Filter für eine glatte Wasseroberfläche), dann sieht diese Version geglückter aus:

#17 (FA20-35 bei 20mm)

Das Sigma kann auch größere Blenden, also habe ich mal bei der kürzesten Brennweite die Blende aufgemacht:

#18 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Beim Aufgang zur Kathedrale hat man kurz den Blick in die Bögen der Drassana; hier habe ich die große Blende mal für einen Front-Unschärfe Effekt genutzt, von dem ich mir mehr räumliche Tiefe versprochen hatte.

#19 (Sigma 24-60 bei 24mm)

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 5488
Wohnort: in Flagranti
Inzwischen sind wir an der Treppe zwischen Burg/Schloss und der Kathedrale angelangt. Um die störenden Kiefernzweige weniger dominierend im Bild zu haben, bleibt die Blende vom Sigma weit offen.

#20 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Für das Bild vom Passeig Dalt Murada entlang der Mauer zum Hafen habe ich die Blende beim Sigma weiter geschlossen

#21 (Sigma 24-60 bei 29mm)

Von hier aus (und wenn man sich eng an den Eckturm quetscht), bekommt man mit den 20mm des FA20-35 die Kathedrale gerade so ins Bild, allerdings wurde PTLens wieder kräftig bemüht, um die stürzenden Linien aufzurichten.

#22 (FA20-35 bei 20mm)

Ganz easy dagegen das Bild mit dem Laowa 12mm; normalerweise würde ich hier unten abschneiden, denn der Schatten des Knipsers muss ja nicht sein :oops: .

#23 (Laowa 12mm)
An dieser Stelle möchte ich für den technisch-Interessierten einen Hinweis auf ähnliche Bilder mit dem geben.

Die 24mm des Sigmas reichen für einen Blick in die Kasematten mit der Palme umrahmt von Mauern.

#24 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Der Blick in die Gegenrichtung geht über den See mit der Fontaine zum Hafen von Palma

#25 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Der gotischen Prunktfassade der Burg sieht man noch an, dass der heute freie Durchgang zwischen Burg und Kathedrale nicht immer so frei war:

#26 (FA20-35 bei 20mm)

Das Bild von der Kathedrale - aufgenommen mit dem Laowa 12mm und in PTLens gerade gerückt - habe ich so noch nicht gesehen. Diese Perspektive rückt die Kathedrale aus der städtischen Enge und stellt sie optisch frei und als komplett eigenständiges Gebäude dar. Nur ein Vordergrund Motiv fehlt noch ...

#27 (Laowa 12mm)

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Zuletzt geändert von Klaus am Di 8. Jan 2019, 16:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 5488
Wohnort: in Flagranti
Mit dem Fiaker kann auch der letzte Wunsch erfüllt werden. So strahlt die Kathedrale nun Gelassenheit und Historie aus.

#28 (Laowa 12mm)

Nun gehe ich kurz in die l'Almudaina, denn anders als in den letzten Jahren ist der König nicht da bzw. die Burg für das Publikum geöffnet. Der erste Gang führt entlang der inneren Aussenmauer Richtung Hafen und die Decke sieht noch aus wie aus maurischer Zeit.

#29 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Das Laowa ist ja auch recht lichtstark (anders als mein Sigma 12-24 letztes Jahr) und so bekomme ich einen doch deutlich besseren "Raumeindruck"

#30 (Laowa 12mm)

Für Innenraum Aufnahmen ist das Laowa für mich immer noch eine der besten Linsen, wie sonst bekommt man solch einen Raum mit interessanter Bogendecke ganz abgebildet?

#31 (Laowa 12mm)

Wenn man den Raum diagonal fotet, sind meist drei Wände mit drauf; wenn man die Kamera nicht sorgfältig ausgerichtet hat, steht anschließend viel Arbeit im PTLens und Photoshop auf der Agenda ...

#32 (Laowa 12mm)

... wie es mir bei dieser etwas hektisch geschossenen Aufnahme geblüht hat.

#33 (Laowa 12mm)

Wenn man auf dem "Balkon" vom Königspalast/Burg steht, kann man einen schönen Blick auf den Hafen und auch die Bögen der Drassana geniessen. Hier hilft der weite Winkel für eine panoramahafte Darstellung.

#34 (Laowa 12mm)

Mit dem Sigma bei 60mm ist das nächste Bild auf den Hafen und die dahinter liegende Festung Castell de Bellver entstanden

#35 (Sigma 24-60 bei 60mm)

Nun ist der "Balkon" extrem schmal, so schmal, dass auch mit den 12mm vom Laowa nix zu reissen ist. Aber mit einer Serie aus drei Hochkant Aufnahmen gelingt eine "Rekonstruktion" der Fassade des Königspalasts l'Almudaina; auch hier war ein intensiver Einsatz von PTLens sowie im PS6 angesagt - aber wahrscheinlich findet man ein solches Bild von dem Palast nirgendwo sonst.

#36 (3* Laowa 12mm)

Zu meinen Füßen bei der vorangegangenen Aufnahme-Serie sind abwechselnd gepflanzte rote und grüne Kohlköpfe.

#37 (Sigma 24-60 bei 60mm)

Zurück im Palast sind etliche "antike" Mauern aus der Maurenzeit zu sehen ...

#38 (Laowa 12mm)

... und teilweise gehen sie noch tiefer und weiter zurück in der Geschichte (Römer)

#39 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Zurück im Patio ist schön zu sehen, wie die Kathedralen Türme in den Hof ragen. Da auch hier drei Seiten eines Hofes zu sehen sind, ist wieder das Laowa im Einsatz gewesen.

#40 (Laowa 12mm)

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Zuletzt geändert von Klaus am Mo 7. Jan 2019, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Nov 2014, 16:59
Beiträge: 2806
Wohnort: im Nordwesten
Moin,
ich mag ja auch stürzende Linien nicht so sehr, aber die meisten "ausgerichteten" Bilder sehen für mich einfach unnatürlich aus. Besonders z.B. die #28

_________________
Gruß Utz

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
André Gide



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 21:25 
Offline

Registriert: Mo 26. Jun 2017, 20:34
Beiträge: 29
Hallo,

mit welcher Kamera wurde den fotografiert ?


Grüße, Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 5488
Wohnort: in Flagranti
@Utz: Ja, das ist Geschmackssache. Bei der #30 habe ich die kippenden Linien nicht ganz korrigiert, schlichtweg, weil man dem Raumeindruck nicht entkommen kann, weil man dafür den Raum verlassen müsste. Bei der #28 ist der Winkel nicht genau auf 90° korrigiert, sondern ein wenig "Biegung" noch drin geblieben. Aber gerade bei dem Bild (und der #27) ging es mir darum, die Kirche in den Proportionen darzustellen, wie man das bei einigen gotischen Festlands-Kirchen sehen kann, die genügend Platz drumrum haben. Diese Kathedrale ist halt auch ein "Klotz" mit nach oben strebenden Linien.
@Andreas: Alle Bilder mit der K1 (sonst wären die 12mm ja auch nicht so interessant)

Das erste Bild hier ist fast identisch zum letzten auf dem letzten Beitrag von mir - allerdings habe ich hier im Original die Kamera weniger steil nach oben gehalten und etwas mehr mit dem Photoshop kompensiert. Der aufmerksame Betrachter findet die Details ...

#41 (Laowa 12mm)

Für die 4 Palmen im Hof wurde das Sigma wieder eingesetzt. Nun ist im Gegensatz zu den UWW Aufnahmen auch besser die beachtliche Höhe der Türme zu sehen.

#42 (Sigma 24-60, 24mm)

Wie es sich für eine Königsburg gehört, gibt es natürlich auch eine Burgkapelle, hier die Capella de Santa Aina.

#43 (Laowa 12mm)

Für den Altar und das Buntglasfenster habe ich das Sigma bemüht

#44 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Dann habe ich einige Zeit gewartet, bis alle Besucher die Kapelle verlassen hatten und von ganz hinten den Raum aufgenommen - natürlich mit dem UWW

#45 (Laowa 12mm)

Am Ende des Hofs in einem abgesperrten Bereich ist noch der alte Brunnen zu sehen (und auch ein wenig der Stilmix der Jahrhunderte)

#46 (Laowa 12mm)

Wenn ich mich in die äusserte zugängliche Ecke drücke, bekomme ich auch drei Seiten vom Hof drauf; die Perspektive täusch aber ein wenig, der Hof ist ca. doppelt so lang wie tief.

#47 (Laowa 12mm)

Bei diesem Bild stehe ich schon mit den Kniekehlen an der Kette der Absperrung, für ein "ungekipptes" Bild reicht es aber bei Weitem nicht.

#48 (Laowa 12mm)

Aus der zugänglichen Diagonalen kann man mit dem UWW den gesamten Hof erfassen; bei dem folgenden Bild wollte ich auch die interessante Decke mit drauf haben, daher entstand die Aufnahme aus zwei Hochkantaufnahmen, die im Winkel gekippt wurden (das zweite Bild mit ca. 45°). Ausserdem war es nicht so ganz easy, den großen Dynamik-Umfang (Wolken am blauen Himmel und totaler Schatten unter dem dunklen Dach) in das Bild zu bekommen. Mir ist aber klar, dass dieses Bild "polarisiert" ...

#49 (Laowa 12mm)

Der Abstand zwischen Palast und Kathedrale ist recht gering, keine Chance, das Portal und die Türme irgendwie auf ein Bild zu bekommen. Hier drücke ich mich schon massiv in eine Nische in der Wand, aber das reicht nicht. Die Proportionen des Fassade sehen aber halbwegs realistisch aus, daher bringe ich das Bild hier - wohl wissend, dass es eher NMZ ist.

#50 (Laowa 12mm)

Geht man den Gang weiter nach Norden, so kann man die gesamte Fassade auch auf ein Bild bekommen - aber dieser hässliche blaue Container geht ja gar nicht. Zu meinem Trost: Es haben in den 5 Minuten, die ich hier verweilt habe, 16 Leute versucht, die Fassade zu foten (2*DSLR, 1+Brigde, 13*Handy) und alle waren frustriert, weil es einfach auch von hier nicht klappte oder der Contrainer das Bild schrottet. Aber - zum Trost - das war letztes Jahr auch schon, als ich das selbe Motiv mit dem aufgenommen habe.

#51 (Laowa 12mm)

Das letzte Bild dieser Serie von der Nordseite des Palastes gehört dem Sigma bei max. Brennweite.

#52 (Sigma 24-60 bei 60mm)

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Zuletzt geändert von Klaus am Di 8. Jan 2019, 16:28, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Mär 2018, 15:19
Beiträge: 752
Wohnort: CH
Schöne Bilder. 8-)


Gruss Uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2019, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 5488
Wohnort: in Flagranti
Der Uwe kennt bestimmt Thomas Tremmel und seinen Nachbarn Kurt ==> ? :mrgreen: :cheers:

Wir verlassen den Palast und kehren zurück zur Placa de la Reina, wo ein alter Baum steht

#53 (Sigma 24-60)

Auf dem großen Platz steht zentral ein Brunnen; Palmen und Weihnachts-Deko - eine immer wieder schöne Kombination 8-)

#54 (Laowa 12mm)

Wir durchschreiten die alte Stadtmauer und kommen in das Kaufmanns-Viertel

#55 (Laowa 12mm)

aber die Bauten hier sind alle nicht wirklich alt.

#56 (Laowa 12mm)

Die Strasse mündet in den Platanen-bestandenen Plaza de la Drassana

#57 (Laowa 12mm)

Durch die vielen (germanischen) kaufkräftigen Interessierten sind die Immobilienpreise nahezu explodiert. Aber: Um die mehreren Millionen für solch ein altes Haus zu bekommen, muss die "Braut ordentlich aufgehübscht" werden.

#58 (Laowa 12mm)

Wahrscheinlich klappt das aber mit den Millionen, denn das Haus liegt direkt gegenüber der Lonja / Llotja de Palma, der alten Börse.

#59 (Laowa 12mm)

Die Börse besteht aus nur einem Raum, dessen Decke von vielen unterschiedlich verzierten, recht hohen Säulen getragen wird. Kunstvoll verlaufen die ziselierten Säulen in ein gotisches Gewölbe aus.

#60 (Sigma 24-60 bei 60mm)

Gegenüber der Börse steht die alte Kommunalverwaltung; der Zugang ist abgesperrt und so musste ich aus zwei verschiedenen Winkeln durch jeweils ein Fenster das folgenden Bild schießen (Zusammenbau aus zwei Bildern).

#61 (Sigma 24-60 bei 40mm)

Bei diesem Bild habe ich kaum Hand angelegt - das Ornament im Fußboden mit dem vielen Vordergrund ist bewusst mit drauf.

#62 (Laowa 12mm)

Aus etwas Abstand ist zu sehen, dass die Börse auch ein kastenförmiger Klotz ist - aber ein schöner gotischer Profan-Bau.

#63 (Sigma 24-60 bei 24mm)

Der Weg führt uns zurück durch die alte Stadtmauer ...

#64 (Sigma 24-60 bei 28mm)

... zur Placa de la Reina mit dem Brunnen, der bei etwas Sonnenschein leuchtet.

#65 (Laowa 12mm)

Von diesem Platz geht die schöne schattige Platanen Allee (Fußgängerzone) ab.

#66 (Laowa 12mm)

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 8. Jan 2019, 07:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 20:08
Beiträge: 13285
Wohnort: Nonnenhorn- Bodensee
Hallo Klaus ….
... habe keines deiner hier eingesetzten Optiken… was mir aber sehr positiv auffällt ist die durch die Bank weg sehr angenehm wirkende Farbneutralität in den Bildern. :ja: :thumbup:

Bezüglich Perspektive/Verzerrung usw.- es ist halt immer wieder eine Gratwanderung auf Messers Schneide bei der man zwei/drei gegensätzliche Aspekte hat die gleichzeitig zu berücksichtigen sind,
also kein Abweichen nach links oder rechts oder nach hinten zulassen/ermöglichen!
Empfinde deine Doku als sehr gelungen und für Nutzer dieser Optiken bestimmt sehr interessant und nützlich :ja: :thumbup:

NG
Ernst

_________________
http://www.digital-photogalerie.de *Neue Bilder*
*Nichts hat mehr Bestand als die Vergangenheit*


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Waschtag in Palma...
Forum: Urban Life
Autor: m@rmor
Antworten: 4
Erfahrung: Pentax AF-Konverter DA 1.4 u. Sigma HSM-Objektive
Forum: Kaufberatung
Autor: freizeitkiste
Antworten: 24
Hat jemand Erfahrung :Objektiv 50-135 F2.8 auf Pentax K-1?
Forum: Objektive
Autor: Zornnatter
Antworten: 4
Keine Spot-Belichtungsmessung mit manuellen Objektiven???
Forum: DSLR
Autor: Dunkelmann
Antworten: 33
[Sammelthread] Vignettierung von APS-C-Objektiven an der K-1
Forum: Objektive
Autor: zenker_bln
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz