Aktuelle Zeit: Do 17. Jan 2019, 11:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 14:07 
Online
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 11:13
Beiträge: 8599
Hallo, Mitzieher sehen schonmal prinzipiell besser aus, wenn sie das Objekt eher wie die 10 sozusagen auf der Höhe der Fotograjin abbilden, da ist der Kontrast zwischen Schärfe und Unschärfe am Besten. Welche Belichtungszeiten hast Su denn gewählt? Die Technik an sich ist Dir vertraut? Ich habe kein EXIF-Tool, daher kann ich das nicht von den Bildern her beurteilen, sie sehen mir aber ein wenig nach etwas zu langer Belichtungszeit aus.

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Okt 2018, 22:56
Beiträge: 327
Wohnort: Dornbirn
Schraat hat geschrieben:
Moin,
ich konnte zwar auch nichts mit "Panning" anfangen, nun bin ich schlauer.
Ein Teil der Verwirrung ist natürlich auf die Formulierung der Überschrift zurückzuführen und der Tatsache geschuldet, dass Du das Wort GROSS geschrieben hast. Der Begriff bedeutet "schwenken". Und bewegte Objekte hast Du ja wohl nicht geschwenkt :shock: ? Beim Radfahrer könnte ich das ja noch glauben, aber beim Bus???????? :rofl:

Ich kann auch genauso wenig etwas mit "Foki" anfangen, glaube aber Du meinst den Plural von Fokus. Fokusse klingt aber auch zu schrecklich :mrgreen:

Egal, zu Deinen Bildern fällt mir jetzt nicht so viel ein, finde aber grundsätzlich die Hintergründe für Mitzieher nicht so optimal. Wenn die Geschwindigkeit nicht richtig passt, lenken sie mMn. zu sehr vom Hauptmotiv ab. Gleichförmige Hintergründe (Wald, Bäume oder auch eine gleichmäßigere Bebauung) sind da besser geeignet. Ach ja, und das Hauptmotiv sollte natürlich scharf sein (wobei eine gewisse Bewegungsunschärfe oft solch ein Bild aufwertet).
Aber das kriegst Du auch noch hin. Üben, üben, üben....... 8-)


Hallo Lutz,
Überschriften beginnen in der Regel mit einer Großschreibung, sogar im Englischen.
Das Verwischen von unbewegzen Objekten wird oft auch als "panning" bezeichnet. Man schwenkt die Kamera und verschiebt so den Bildausschnitt während der Belichtungszeit. Deshalb fand ich den Zusatz bewegte Objekte wichtig.

Zu deinen Anmerkungen bzgl. der Fotos: Dass eine gewisse Unschärfe Stimmung erzeugt, hatte ich ja schon zu Beginn angemerkt. Deshalb habe ich die Belichtungszeiten bei manchen Aufnahmen erhöht. Ein paar wenige sind auch scharf (siehe der rote eingefrorene PKW). Den Hintergrund fnnde ich persönlich interessant, weil er eine gewisse Urbanität und Dynamik vermittelt. Bei Gelegenheit werde ich mal eine stark frequentierte Straße in der Natur suchen.

Ich melde mich dann wieder :-).

LG Marion

Belichtungszeiten: Zwischen 1/30 und 1 Sekunde mit je unterschiedlichen (erwünschten) Wirkungen.

_________________
Fotografie heißt für mich, mit Licht(-technik) Bilder (nach-)malen, die das Leben schreibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2015, 19:57
Beiträge: 6144
Wohnort: Oschatz/Sachsen
MarMaier hat geschrieben:
@Holger, @Steffen

Im Zeitalter von Google (ihr benutzt für dieses Forum ein digitales Endgerät) raufe ich mir die Haare, wenn Menschen erwarten, dass alles bequem im "to-go" Modus bereitgestellt wird. Mit Panning ist eine ganze Prozedur gemeint. Mitziehen oder Mitschwenken (wie andere es bezeichnen) setzt ebenfalls Insiderkenntnisse voraus. Panning zu googeln ist zielführender als "mitziehen" zu googeln. Probiert es selber aus. Viel Spaß! :hurra:

Danke für deine Belehrung :ja:
Zwar willst du etwas von den anderen jedoch mögen die ruhig erst einmal nachschlagen.
Gib den Begriff hier mal in die Suche ein, du wirst erstaunt sein, wer hier alles vom Fach ist.

Andererseits willst du wissen, wie man Bilder groß nur für angemeldete User sichtbar macht, hast aber damals bei der Anmeldung im Forum eine Begrüßungsnachricht erhalten, in der genau das beschrieben ist.
Klar, mögen andere recherchieren und lesen, selber braucht man ja nur zu fragen.

_________________
Liebe Grüße aus Sachsen

Steffen :wink:

Meine Ausrüstung: K-3, FA 35/F2.0 AL, HD-DA 70/2.4 Limited, DA* 50-135/F2.8, DA 18-135/1:3,5-5,6 und dieses Forum :thumbup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 18:41 
Offline

Registriert: Mi 8. Feb 2017, 14:30
Beiträge: 69
Wohnort: Leipzig
Hi!

Was mir beim Panning ganz gut geholfen hat, war ein Stativ mit nicht fixiertem Kugelkopf bzw. ein 3 Wegeneiger mit einer losen Drehachse. Oder zur Not einfach irgendwas, wo man sich aufstützen kann. Dann "zieht" man nur in eine Richtung mit. Stabi sollte aber in jedem Falle ausgestellt werden (falls Du das nicht schon selbst bemerkt hast oder es hier erwähnt wurde).

Ganz ungeplant und spontan bekommt man es auch mit recht weitwinkligen Brennweiten hin (hier 15mm an APS-C)Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Apr 2014, 11:06
Beiträge: 2395
Wohnort: Berlin
"Panning - panning - Mitzieher", also mir ist die Begrifflichkeit schnurz! Hauptsache ich weiß was gemeint ist, und das sehe ich normalerweise auch anhand der Bilder. :)

Ich hatte am 13.05.2018 einmal eine Anleitung eines sehr guten Fotografen aus Berlin wiedergegeben, er hat in seinem Vortrag übrigens beide Begriffe verwendet.

Ich zitiere:
"Kürzlich hatte ich ein Event bei einem Fotohändler in der Berliner City, dieser verkauft zwar keine Pentaxen, hatte mich aber irgendwie über die Veranstaltung informiert ...
Es gab Verkaufsveranstaltungen und Workshops, letztere sogar kostenfrei. Dabei habe ich einen sehr spannenden Berliner Fotografen kennen gelernt: Stefan Warter - er fotografiert für die Industrie und Zeitschriften. Stern, Porsche, Audi, BMW, Deutsche Bahn u.v.m. http://www.stefan-warter.com
Ein wirklich sehr sympatischer Fotograf, der viel über seine Arbeit mittels Bildern erzählt hat und es hat Freude gemacht zu schauen und zu hören :) Ich hätte ihm noch stundenlang weiter zuhören können."

Stefan Warter hat uns seinen Workflow hinsichtlich Mitzieher verraten:
- Er arbeitet immer über M, selten auch mal über TV (Tav) wenn sich im Bild das Licht ändert.
- Bewegliches Motiv / Fotograf statisch = Motiv-Geschwindigkeit / Belichtungszeit geteilt durch 100. D.h. fährt das z.B. Auto 60 kmh ist die Belichtungszeit 1/60.
(Bei car-to-car Fotografie noch mal die Belichtungszeit 2x verlängern)
- Wackeldackel abstellen (muss man nicht, er macht das normalerweise)
- Tele verwenden, bei WW gibt es am Bildrand Verzerrungen
- ein schweres Objektiv verwenden, das kann man besser halten und "verreißt" nicht so schnell
- rechte Hand am Auslöser, die Linke unter das Objektv, Arme am Körper abstützen
- die Bewegung, das "Mitziehen" erfolgt über eine Oberkörper-Drehung in der Hüfte (also nicht hüftsteif stehen und die Arme rumziehen!!)
- Rechts (oder links, wenn anders herum) ansetzen, fokussieren (wichtig AF-C einstellen!!), Motiv halten, Dauerfeuer, Mitziehen ... viel Glück :)

gute Ergebnis beim Fotografieren gibt es von schräg vorne oder auch von schräg hinten. Er riet uns, viel zu üben, der Ausschuss wird hoch sein.

Ziel ist es, das Motiv scharf vor bewegungsunscharfem Hintergrund zu bekommen. Das wird aber nicht immer funktionieren, ein leicht bewegungsunscharfes Motiv wird aber die Dynamik im Bild verstärken und ist durchaus ok. http://www.stefan-warter.com/#cat2_serie4_pic7

Hier nochmal ein paar Links: Das dynamische Bild mit dem ICE 3 kennt sicherlich jeder - Stefan Warter hat's gemacht. (Übrigens: der Zug steht)
http://www.stefan-warter.com/#cat2_serie1_pic0

Vielleicht hilft die kleine Anleitung weiter.

_________________
Mit einem freundlichen Gruß
Clemens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Okt 2018, 22:56
Beiträge: 327
Wohnort: Dornbirn
[quote="Taitan"]Hi!

Was mir beim Panning ganz gut geholfen hat, war ein Stativ mit nicht fixiertem Kugelkopf bzw. ein 3 Wegeneiger mit einer losen Drehachse. Oder zur Not einfach irgendwas, wo man sich aufstützen kann. Dann "zieht" man nur in eine Richtung mit. Stabi sollte aber in jedem Falle ausgestellt werden (falls Du das nicht schon selbst bemerkt hast oder es hier erwähnt wurde).

Ganz ungeplant und spontan bekommt man es auch mit recht weitwinkligen Brennweiten hin (hier 15mm an APS-C)

Schöne Aufnahme. Danke für die Zusatzinfos.

LG, Marion

_________________
Fotografie heißt für mich, mit Licht(-technik) Bilder (nach-)malen, die das Leben schreibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Okt 2018, 22:56
Beiträge: 327
Wohnort: Dornbirn
Alaric hat geschrieben:
"Panning - panning - Mitzieher", also mir ist die Begrifflichkeit schnurz! Hauptsache ich weiß was gemeint ist, und das sehe ich normalerweise auch anhand der Bilder. :)

Ich hatte am 13.05.2018 einmal eine Anleitung eines sehr guten Fotografen aus Berlin wiedergegeben, er hat in seinem Vortrag übrigens beide Begriffe verwendet.

Ich zitiere:
"Kürzlich hatte ich ein Event bei einem Fotohändler in der Berliner City, dieser verkauft zwar keine Pentaxen, hatte mich aber irgendwie über die Veranstaltung informiert ...
Es gab Verkaufsveranstaltungen und Workshops, letztere sogar kostenfrei. Dabei habe ich einen sehr spannenden Berliner Fotografen kennen gelernt: Stefan Warter - er fotografiert für die Industrie und Zeitschriften. Stern, Porsche, Audi, BMW, Deutsche Bahn u.v.m. http://www.stefan-warter.com
Ein wirklich sehr sympatischer Fotograf, der viel über seine Arbeit mittels Bildern erzählt hat und es hat Freude gemacht zu schauen und zu hören :) Ich hätte ihm noch stundenlang weiter zuhören können."

Stefan Warter hat uns seinen Workflow hinsichtlich Mitzieher verraten:
- Er arbeitet immer über M, selten auch mal über TV (Tav) wenn sich im Bild das Licht ändert.
- Bewegliches Motiv / Fotograf statisch = Motiv-Geschwindigkeit / Belichtungszeit geteilt durch 100. D.h. fährt das z.B. Auto 60 kmh ist die Belichtungszeit 1/60.
(Bei car-to-car Fotografie noch mal die Belichtungszeit 2x verlängern)
- Wackeldackel abstellen (muss man nicht, er macht das normalerweise)
- Tele verwenden, bei WW gibt es am Bildrand Verzerrungen
- ein schweres Objektiv verwenden, das kann man besser halten und "verreißt" nicht so schnell
- rechte Hand am Auslöser, die Linke unter das Objektv, Arme am Körper abstützen
- die Bewegung, das "Mitziehen" erfolgt über eine Oberkörper-Drehung in der Hüfte (also nicht hüftsteif stehen und die Arme rumziehen!!)
- Rechts (oder links, wenn anders herum) ansetzen, fokussieren (wichtig AF-C einstellen!!), Motiv halten, Dauerfeuer, Mitziehen ... viel Glück :)

gute Ergebnis beim Fotografieren gibt es von schräg vorne oder auch von schräg hinten. Er riet uns, viel zu üben, der Ausschuss wird hoch sein.

Ziel ist es, das Motiv scharf vor bewegungsunscharfem Hintergrund zu bekommen. Das wird aber nicht immer funktionieren, ein leicht bewegungsunscharfes Motiv wird aber die Dynamik im Bild verstärken und ist durchaus ok. http://www.stefan-warter.com/#cat2_serie4_pic7

Hier nochmal ein paar Links: Das dynamische Bild mit dem ICE 3 kennt sicherlich jeder - Stefan Warter hat's gemacht. (Übrigens: der Zug steht)
http://www.stefan-warter.com/#cat2_serie1_pic0

Vielleicht hilft die kleine Anleitung weiter.


Vielen Dank Clemens. Einige Sachen habe ich bereits "richtig" gemacht. Ich habe mir mal die Seite von Stefan Warter angesehen. Beeindruckende Aufnahmen. Mir fällt auf, dass beim "panning" die Hintergrundbewegung eine andere ist, als die vermeintliche Bewegungsrichtung des Autos. Weißt du, ob ein Mitschwenken mit dem (bewegten) Objekt hier gar nicht stattfindet, sondern nur simuliert wird?
Du schriebst, der ICE steht. Ich habe mir im Vorfeld langsamer Fußgänger schon überlegt, ob ich ihre Gehgeschwindigkeit durch eine rasches Hintergrundpanning simuliere und wollte das dann bei besserem Wetter mal ausprobieren. Deshalb meine Frage zur angewandten Technik. Dann müsste ich den Autofokus aus dem AFC Mode herausnehmen und das Zielobjekt mit AFS anvisieren. Soweit meine Überlegungen.

Danke nochmals.

LG, Marion

_________________
Fotografie heißt für mich, mit Licht(-technik) Bilder (nach-)malen, die das Leben schreibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Okt 2018, 22:56
Beiträge: 327
Wohnort: Dornbirn
SteffenD hat geschrieben:
MarMaier hat geschrieben:
@Holger, @Steffen

Im Zeitalter von Google (ihr benutzt für dieses Forum ein digitales Endgerät) raufe ich mir die Haare, wenn Menschen erwarten, dass alles bequem im "to-go" Modus bereitgestellt wird. Mit Panning ist eine ganze Prozedur gemeint. Mitziehen oder Mitschwenken (wie andere es bezeichnen) setzt ebenfalls Insiderkenntnisse voraus. Panning zu googeln ist zielführender als "mitziehen" zu googeln. Probiert es selber aus. Viel Spaß! :hurra:

Danke für deine Belehrung :ja:
Zwar willst du etwas von den anderen jedoch mögen die ruhig erst einmal nachschlagen.
Gib den Begriff hier mal in die Suche ein, du wirst erstaunt sein, wer hier alles vom Fach ist.

Andererseits willst du wissen, wie man Bilder groß nur für angemeldete User sichtbar macht, hast aber damals bei der Anmeldung im Forum eine Begrüßungsnachricht erhalten, in der genau das beschrieben ist.
Klar, mögen andere recherchieren und lesen, selber braucht man ja nur zu fragen.


Da klingt ja jemand äußerst beleidigt. Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn man mich gefragt hätte, was Panning ist. Was mich störte, war die Kritik, dass ich diesen Ausdruck verwendete. Wer nicht nachfragen wollte, so meine Meinung, hätte ja googeln können.

Was meine technische Frage zur Bilddarstellung anbelangt, so hatte ich den genauen Inhalt des Begrüßungsmails nicht mehr im Kopf. Ist zu lange her. Habe auf deinen Hinweis hin nochmals nachgeschaut. Der Bilderupload ist dort gut beschrieben (Variante 3 - war das, was ich suchte). Da ich den Bilderupload intuitiv bewältigte, verfllüchtigte sich der Inhalt des Begrüßungsmails mit der Zeit. Recherchiert habe ich in den FAQ, und somit offensichtlich an der falschen Stelle, bevor ich die Frage hier im Forum einstellte. Ich habe sogar jmd, der auch im Pentaxforum Mitglied ist, persönlich gefragt, bevor ich hier anfragte. So einfach und bequem, wie du mir unterstellst, habe ich es mir nicht gemacht.
Hast du dich nun wieder etwas beruhigt? Ich hoffe schon.
LG, Marion

_________________
Fotografie heißt für mich, mit Licht(-technik) Bilder (nach-)malen, die das Leben schreibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 20:35 
Online
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 11:13
Beiträge: 8599
Ich habe hier mal drei Beispiele für unterschiedliche Vorgehensweisen hervorgekramt, einmal was bei hohem Tempo des abgelichtetennMotivs möglich ist, was eher als Stimittel für Bewegung an und für sich gehen kann - längere Belichtungszeit - und reine Studie als eher künstlerischer Ansatz. Wenn Du willst, nehme ich die auch wieder raus. Ich will damit mit Bordmitteln zeigen, was man mit Mitziehern machen kann:

Bild
#1

Bild
#2

Bild
#3

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Okt 2018, 22:56
Beiträge: 327
Wohnort: Dornbirn
Hier habe ich noch eine meine gestrigen Aufnahmen - Fahrradfahrer.

LG, Marion
#14

_________________
Fotografie heißt für mich, mit Licht(-technik) Bilder (nach-)malen, die das Leben schreibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Erste Versuche in der wolkenverhangenen Sächsischen Schweiz
Forum: Einsteigerbereich
Autor: roxton
Antworten: 8
einige Neue Pentaxuser in DD und Umgebung
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: Bleachbypass
Antworten: 2
Meine ersten Versuche mit der K-30
Forum: Offene Galerie
Autor: Currock
Antworten: 12
Street - erste Versuche
Forum: Menschen
Autor: hallopaps
Antworten: 10
Das Fichtelgebirge - meine ersten Versuche mit dem 10-20er
Forum: Reisefotografie
Autor: ruebyi
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz