Aktuelle Zeit: So 5. Apr 2020, 08:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Makro - gute Kombi Kamera/Linse?
BeitragVerfasst: So 17. Jan 2016, 02:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Aug 2014, 11:19
Beiträge: 56
Wohnort: Berlin
https://www.dropbox.com/sh/8njw5jerw...8BPHBVZxa?dl=0

Naheinstellungsgrenze/Makro/Abbildungsmaßstab
Ich hab mal eine Frage an die Makro-Experten....
Ich hab mir heute mal die Mühe gemacht, verschiedene Systeme mit verschiedenen Objektiven und deren Naheinstellgrenzen bzgl. ihrer Makrotauglichkeit zu vergleichen. Mal abgesehen davon, dass ich festgestellt hab, dass ich meine Fernbedienungen mal wieder einer Grundreinigung unterziehen sollte, werfen sich mir folgende Fragen auf, nämlich a) mit welcher Kombination ich wohl den größtmöglichen Abbildungsmaßstab abbilden kann, ohne Nahlinsen oder Konverter benutzen zu müssen und b) was ist unter Berücksichtigung solcher Hilfsmittel eine praktikable Variante inkl. großem Abbildungsmaßstab? Fujis Kameras haben zwar einen Makromodus, deren Nichtmakro-Linsen aber eine sehr große Naheinstellgrenze und Vollformat scheint bei gleichem Objektiv weniger Abbildungsmaßstab zu produzieren als eine APS-C-Kamera. Beim Test hat die Pentax mit dem Tamron-Makro den besten Abbildungsmaßstab produziert, wobei, wenn ich die Pixelzahl von 21 MP bei Canon Vollformat den 16MP bei Pentax-APS-C ins Verhältnis setze, hab ich mit dem FF größere Reserven durch das Cropen. Freu mich, wenn meine Samstagabendbeschäftigung konstruktive Früchte trägt :cap: Danke Euch schon mal im Voraus - Wolfgang

_________________
Da kiekste, wa?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Makro - gute Kombi Kamera/Linse?
BeitragVerfasst: So 17. Jan 2016, 06:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 11:05
Beiträge: 8558
Hi Direx
Ohne genauere Angaben was Du eigentlich verglichen hast,
ist es nicht wirklich zielführend hier jetzt ne Antwort zu schreiben :mrgreen:
Der Link läuft bei mir nicht :ka:
Kannst ja die Bilder direkt hier einstellen. :ja:

beste Grüsse

Bernd

_________________
Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Makro - gute Kombi Kamera/Linse?
BeitragVerfasst: So 17. Jan 2016, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Okt 2012, 20:03
Beiträge: 1658
Wohnort: Tespe
bei mir geht der Link auch nicht :(

_________________
Viele Grüße
Sascha

Wenn der Klügere immer nachgibt, geschieht nur das was die Dummen wollen!





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Makro - gute Kombi Kamera/Linse?
BeitragVerfasst: So 17. Jan 2016, 15:04 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 18:44
Beiträge: 9218
Wohnort: Umeå (Schweden)
Hab das Ganze mal in ein passenderes Forum verschoben. Ich muss aber gestehen, ich verstehe nicht, worin die "Frage an die Makro-Experten" besteht. :ka:

_________________
Liebe Grüße
Frank

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich. (A. Einstein)
Das gilt wohl auch hier. ;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Makro - gute Kombi Kamera/Linse?
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Apr 2014, 12:14
Beiträge: 403
Wohnort: Hamburg
Also ... ich bin zwar kein macroexperte... aber zu
a: ich denke mal abgesehen von besonders speziellen Objektiven abgesehen bekommst du mit echten Macroobjektiven ohne weitere Hilfsmittel einen abbildungsmassstab von 1:1
Einen noch grösseren Abbildungsmassstab bittet dir da meines Wissens nach nur noch das Canon-Lupenobjektiv ohne weitere Hilfsmittel zu benutzen. Der Abstand zwischen Objekt und Sensorebene hängt auch im Macrobereich grob gesagt von der Brennweite des Objektivs ab, je grösser die Brennweite umso weiter die, ich sag mal Fluchtdistanz zum Objekt.
Zu b: würde ich entweder zu einem Balgengerät oder zu Zwischenringen greifen und mit einem retroadapter daran ein z.b. 28er benutzen. Finde ich mitunter die beste Bildqualität und einen abbildungsmasstab von ich glaub 7:1 ohne weiteres ...,
hilfsmittel was immer dabei sein sollte: Stativ
Die naheinstellgrenze betrifft mein es Wissens eigentlich die objektive im " Normalen" Bereich

Gesendet von meinem Asus-Tab mit Tapatalk

_________________
Grüße aus Hamburg
Renato

Was immer du nimmst, nehm weniger.... oder gib mir was ab.

Rechtschreibfehler sind gewollt und können für 10 cent das Stück käuflich erworben werden


Zuletzt geändert von Fred01 am Mo 18. Jan 2016, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Makro - gute Kombi Kamera/Linse?
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 09:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Okt 2013, 11:52
Beiträge: 1253
Wohnort: Berlin
http://www.venuslens.net/laowa60/ 2:1

_________________
"""Ästhetische Vorschriften existieren für mich nicht. Was auf mich wirkt, wirkt." William S. Burroughs" Marc-Uwe Kling" HaDi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Makro - gute Kombi Kamera/Linse?
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 12:41 
Offline

Registriert: So 2. Feb 2014, 18:36
Beiträge: 597
Wohnort: Wienacht-Tobel CH
Retroadaptierte Objektive bringen wirklich grosse Abbildungsmassstäbe aber auch wenig Tiefenschärfe und wie ich am Wochenende feststellen musste, ist ein Makroschlitten fast schon Bedingung. Vor allem, wenn man stacken will.

Gruss, Thomas.

_________________
Man kann eine Scheibe nicht so dünn schneiden, dass sie nicht zwei Seiten hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Makro - gute Kombi Kamera/Linse?
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 13:11 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Dez 2012, 23:17
Beiträge: 3358
Das ist bei großen Abbildungsmaßstäben immer so, und wenn man wegen der Beugung die Blende nicht völlig zuknallen will (was auch nur ein bisschen was bringt) kommt man um das Stacken nicht herum.

_________________
VLG
Stephan


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Erster Landgang mit der Kombi K-S2/DA40!
Forum: Menschen
Autor: Hannes21
Antworten: 5
Historische Kamera wie/wo verkaufen?
Forum: Small Talk
Autor: Joergen
Antworten: 13
RAW- Einstellungen von meiner Kamera weg
Forum: Bildbearbeitung
Autor: Martin01309
Antworten: 24
Beste Kamera für Available Light
Forum: Kaufberatung
Autor: dili
Antworten: 21

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz