Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 17:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Mär 2017, 15:49
Beiträge: 12
Da ich in letzter Zeit mehr Zeit im Labor verbracht habe (und damit einhergehend auch mit meinen Analogis...), stand meine K3 doch etwas ungenutzt herum. Aber Zeit ist ja für solch ein Gerät etwas Nebensächliches (rein philosophisch betrachtet). Von daher ist auch neben dem vorhandenen 35 mm plastic fantastic nichts Neues hinzugekommen. Doch jetzt reizt es mich schon, dem Objektiv ein kleines Schwesterchen an die Seite zu stellen. Gemeint ist das 15 mm Limited.

Berichte habe ich bereits einige darüber gelesen und Fotos schon haufenweise angeguckt. Was mich interessiert, ist die schlichte Meinung einiger von Euch, die dieses Objektiv in der aktiven Nutzung haben. Z.B.:

wie stark brechen die Ränder/Ecken wirklich ein - und ist das nur bei kritischen Motiven auffällig (Strukturen am Rand) oder fast immer?

sind die Farben und Kontraste bereits im RAW sauber und akkurat oder muss doch der Photoshop-Schraubenschlüssel ran (es wird ja für die Farben und Kontraste "ab Werk" gelobt)?

wie verhält es sich, wenn ich mal nicht gerade gucke (verkanten - einige Weitwinkel zaubern dann Wellen aka Verzeichnungen ins Bild, die kaum noch zu korrigieren sind)?

produziert ihr übermäßig viel Ausschuß und könnt es ein wenig dem Objektiv anlasten(nein, nicht gemeint ist die Übungsphase nach der Neuanschaffung)?

Wie gesagt, Bilder und Berichte kenne ich schon. Schön wären daher einige kurze Zeilen zur tatsächlichen Nutzung. Da es ja doch eine ganze Menge Geld ist, möchte ich noch etwas von denen lesen, die mit dem Objektiv im Rahmen ihres Hobbies fotografieren und nicht nur ausführliche Objektivtests machen.

Vielen Dank im voraus. Ach ja, vielleicht noch von Bedeutung - ich habe den Schwerpunkt in Landschaften. Ein Portrait werd ich nur dann damit machen, wenn ich mal zu viele Freunde habe :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Nov 2014, 18:43
Beiträge: 5182
Ich liebe es, ja ich bete es an! Letztes Jahr in Island war es mein Immerdrauf. Farben, Kontraste, Gegenlichtverhalten sind unfassbar gut.

Ich verwende es aber überwiegend für Landschaft und da im Blendenbereich 9-13. Und bei Zeit für echte Bilder - nur manuell fokussiert. Dann hab ich keinerlei Schärfeprobleme.

Von gestern, voll gegen das Licht:

Bild

_________________
It´s all about the fun. And the light.

Meine Lieblingsbilder gesammelt unter:
und


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 20:16 
Offline
UT Orga 2018
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mär 2015, 17:46
Beiträge: 2344
@Juhwie: Nu sach aber nich, dass das ooc ist!

@Shellycoat: Im normalen Gebrauch haben für mich technische Schwächen wie Randunschärfe oder Verzeichnung keine Rolle gespielt. Schwieriger war (und da bin ich noch immer nicht mit klar) der Umgang mit der Brennweite an sich. Manche können das und produzieren tolle Bilder, meine Lieblingsbrennweite liegt wohl in einem anderen Bereich. Landschaften können damit gut gelingen, wenn Dir die Brennweite als solche liegt schaff es Dir an.

Liebe Grüße
Hildegunst

_________________
Zwischen Birken stehen Hexen.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Nov 2014, 18:43
Beiträge: 5182
Nein ooc ist es nicht - und trotzdem geht das mit anderen Linsen nicht.

Die Verzeichnungen sind übrigens hervorragend korrigiert. Das ist gar kein Problem.

Und ja: man liebt es, oder man hasst es. Das weiß man erst hinterher.

_________________
It´s all about the fun. And the light.

Meine Lieblingsbilder gesammelt unter:
und


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 15:17
Beiträge: 1366
Der Trick ist, die Stärken des Glases zu kennen und gezielt auszunutzen. Ich habe mir erst kürzlich zusätzlich zu meinem 15mm limited ein 15mm IRIX zugelegt. Beide haben ihre Vor- und Nachteile.
Mein Limited ist am Rand schwach, da ist das IRIX schon offen (bei 2.4) deutlich besser, und auch 1-2 Blendstufen abblenden hilft bei meinem Exemplar nichts. Das von Juhwie gezeigte Bild ist mit f/16 gemacht, und da ist meins bei manuellem, sorgfältig gesetztem Fokus auch scharf. Im mittleren Drittel ist die Schärfe auch offen exzellent
Die Stärken des Limiteds liegen erstmal ganz klar in der Kompaktheit, Gewicht, und dem handlichen 49mm Filterdurchmesser. Es hat immer noch Platz in der Tasche, ganz egal wie voll die schon ist. Dann ist wie schon genannt die Gegenlichtfestigkeit unübertroffen, und die Naheinstellgrenze lässt interessante Perspektiven zu. Verzeichnung? Wurde bei meinem Limited nicht mitgeliefert... :)

Ich liebe es und manchmal hasse ich es auch... :d&w:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 11:28
Beiträge: 3262
Wohnort: im schönen Wetter
Offenblende beim 15er Ltd. interessiert mich überhaupt nicht, denn ich nutze es von Blende 8-16. Ich brauche keinen Polfilter mehr beim 15er, die Farbwiedergabe ist n.m.E. nahezu perfekt. Gegenlichfestigkeit wurde schon genannt. Verzeichnung hab ich nie feststellen können. Ich habe die smc-Variante und die behalte ich auch.
Man muß es halt ausprobieren und sich selber damit auseinandersetzen. Nur lesen darüber und zu entscheiden ob es zu einem passt ist beim 15 Ltd zu ungewiß. :hat:

_________________
Schöne Grüße
Burkhard


Pentax....what else? !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Jan 2017, 16:34
Beiträge: 91
Wohnort: Oldenburg (i. Oldb.)
Shellycoat hat geschrieben:
Da es ja doch eine ganze Menge Geld ist,

Am einfachsten kaufst Du Dir eins der häufig angebotenen Gebrauchten und probierst damit herum. Wenn es nichts für Dich ist, veräußerst Du es wieder und kommst +- Null aus der Nummer raus. Wenns Dir gefällt, behältst Du es und weißt dann, warum. 8-)

_________________
Spiegelreflex oder gar nichts


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 09:36 
Offline

Registriert: Di 31. Mär 2015, 13:55
Beiträge: 114
hi

wenn du maximale schärfe bis in die Ecken willst ist mein 16-85 z.B. besser, aber die schöneren Bilder mach ich mit dem 15er...weil wie oben geschrieben oder gezeigt, super Blendenstern (SMC), Unglaublich gute Gegenlichtfestigkeit kaum Kontrastverlust, super Farben...das kann kein anderes Objektiv besser als das kleine 15er.

Ich finde allgemein diese Reduzierung der Qualität eines Objektives auf reine Schärfeleistung bis in die Ecken auf 100% Ansicht wenig Zielführend.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 11:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:51
Beiträge: 2264
Wohnort: Erlangen
Es wurde ja schon mehrfach angesprochen: Das 15er ist kein Auspacken&Losknipsen Objektiv. Man muss sich mit seinem(!) Exemplar beschäftigen. Da kannst du mal bei Carsten (taxi100d) nachfragen:
40456504nx51499/offene-galerie-f38/15er-limited-my-learning-by-doing-teil-5-update-240317-t24457.html

Meins ist im Vgl. zu dem Exemplar von Juhwie glaub ich in den Ecken auch insgesamt schlechter. Aber das stört mich nicht, da ich keine Landschaft mache und durch die Sturzkorrektur bei meinen Innenraumaufnahmen fallen die Ecken im fertigen Bild eh weg.

Grüße, Martin

_________________
| |


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zum 15mm Limited
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 18:45 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 17:26
Beiträge: 12676
Wohnort: Bremen
Ich hatte das 15er mal kurz zum Ausprobieren und bin damit nicht klar gekommen.
Aber wenn ich mir hier im Forum Bilder damit anschaue von Leuten, die damit umgehen können, dann ist das 15er seinen Limited-Namen mehr als wert.
@He-Man's Bilder damit hier im Forum haben mich immer wieder begeistert.

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

ON1 Photo RAW – Fragen, Antworten, Erfahrungen.
Forum: Bildbearbeitung
Autor: zeitlos
Antworten: 74
Fragen zur neuen Anschaffung Pentax K 70 und Objektiv?
Forum: Kaufberatung
Autor: a_fischer
Antworten: 18
DA 15mm versus HD 16-85mm. Wer kennt beide?
Forum: Objektive
Autor: Dirk
Antworten: 27
Mit dem smc 15mm limited in der Mühle - Langzeitbelichtungen
Forum: Offene Galerie
Autor: He-Man
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum