Aktuelle Zeit: Fr 14. Aug 2020, 21:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 12. Jul 2020, 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Feb 2019, 18:00
Beiträge: 841
Hans-Dieter Linke hat geschrieben:
Da sieht man mal wieder wer`s kann :bravo: Bild zwei ist wirklich unglaublich :hat:



Hans-Dieter


+1 :hat: :hat:

_________________
Gruß
Jürgen
__________________________________________________________________________________________
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Jul 2020, 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Jul 2015, 17:06
Beiträge: 315
ErnstK hat geschrieben:
... welche Belichtungszeiten sind da im Spiel ?

NG
Ernst


Die Aufnahme mit dem 77er ist 6s belichtet, bei F2,8 und ISO1600
die Aufnahme mit dem 300er ist ein Stack aus 4 Aufnahmen mit je 15s Belichtungszeit, bei F4,0 und ebenfalls ISO1600.

Wildlife

_________________
Das Motiv vor der Kamera und der Mensch hinter der Kamera sind wichtige Voraussetzungen für das Gelingen einer Aufnahme - eine gute PENTAX dazwischen erhöht den Spaßfaktor bei der fotografischen Arbeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jul 2020, 05:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 21:08
Beiträge: 20575
Wohnort: Nonnenhorn- Bodensee
wildlife hat geschrieben:
Die Aufnahme mit dem 77er ist 6s belichtet, bei F2,8 und ISO1600
die Aufnahme mit dem 300er ist ein Stack aus 4 Aufnahmen mit je 15s Belichtungszeit, bei F4,0 und ebenfalls ISO1600...
... Danke für die Rückmeldung :ja: :thumbup:
... du schreibst 4 Aufnahmen zu je 15 Sek- wie lange ist er denn sichtbar dass man bei diesen Parametereinstellungen derart lange Verschlusszeiten nutzen kann :kopfkratz:
... ich hab wirklich Null Ahnung :oops:

NG
Ernst

_________________
http://www.digital-photogalerie.de
*Nichts hat mehr Bestand als die Vergangenheit*


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jul 2020, 08:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Apr 2014, 12:06
Beiträge: 4130
Wohnort: Berlin
Tolle Aufnahmen! Wirklich beeindruckend!

_________________
Mit einem freundlichen Gruß
Clemens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Jul 2020, 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Okt 2012, 01:19
Beiträge: 10762
Wohnort: Meckesheim
ja sehr gelungen super Aufnahmen
LG Gerd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 15. Jul 2020, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Jul 2015, 17:06
Beiträge: 315
In der Nacht vom 12.07. auf den 13.07.20 waren die Wetterbedingungen einigermassen passabel, um noch einmal einen fotografischen Aufnahmeversuch zu starten. Diesesmal entschied ich mich für meine Astrokamera mit dem Samyang 2,0/135mm.
Ich hatte mir schon vor Jahren eine Adaption auf das Pentaxbajonett konstruiert, sodass ich auch meine Fotoobjektive nutzen kann.
Ziel war es, eine größere Tiefe der Aufnahme zu erreichen, als dies mit einer DSLR möglich wäre. Mein Versuch mit dem DA300 an der K-3II haben mir sehr schnell die Grenzen aufgezeigt und nur mit Mühe war der bläuliche Gas- oder Ionenschweif herauszuarbeiten (siehe Aufnahme weiter oben in diesem Thread).
Aufgrund der geringen Höhe über dem Horizont ist es besonders schwierig, da blaues Licht sehr stark von der Atmosphäre absorbiert wird. Aus diesem Grund erscheint ja auch die untergehende Sonne stark rot verfärbt.
Meine Astrokamera hat einen monochromen Sensor und die Farbinformation muss durch vorgeschaltete Filter in Rot, Grün und Blau nacheinander belichtet werden, um dann per EBV ein Farbbild daraus zu generieren.
Zusätzlich werden noch Luminanzaufnahmen gewonnen, um die Tiefe der Aufnahme weiter zu steigern.
Der Sensor der Kamera ist während der Belichtung auf minus 20 Grad heruntergekühlt und damit das Rauschen deutlich reduziert.
Insgesamt habe ich 64 Aufnahmen mit je 10s Belichtungszeit gemacht, jeweils 16 Luminanz, Rot, Grün und Blau.
Von der ersten bis zur letzten Aufnahme vergingen ca. 38 Minuten, was bedeutet, das sich der Komet in dieser Zeit schon deutlich gegenüber den Hintergrundsternen weiter bewegt hat und somit die Einzelbilder nicht mehr passgenau montiert werden können.
Es mussten also im ersten Schritt alle Aufnahmen auf den Kometen justiert überlagert werden und im zweiten Schritt alle Aufnahmen auf die Hintergrundsterne.
Nach der Einzelbearbeitung werden dann die Endresultate wieder zusammengeführt.
Das Ergebnis könnt ihr Euch nun hier anschauen und mit meinem DSLR-Foto vergleichen, zusätzlich zeige ich Euch noch eine Aufnahme des "making of".

Wildlife

Bild



Bild

_________________
Das Motiv vor der Kamera und der Mensch hinter der Kamera sind wichtige Voraussetzungen für das Gelingen einer Aufnahme - eine gute PENTAX dazwischen erhöht den Spaßfaktor bei der fotografischen Arbeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 15. Jul 2020, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Okt 2017, 10:53
Beiträge: 605
Wohnort: nahe Nürnberg
Das Bild ist einfach genial.
Da hat sich dein Riesenaufwand zu 100% gelohnt :2thumbs:

_________________
schöne Grüße aus dem Frankenland
Horst

Allzeit viel Licht oder eine ruhige Hand 8-)



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 15. Jul 2020, 21:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 13:24
Beiträge: 773
Wirklich beeindruckende Aufnahme. Aber ich frage mich: Wie kühlt man denn einen Sensor auf minus 20 Grad herunter? :ka:

_________________
Ich schreibe! .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 15. Jul 2020, 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Dez 2017, 19:47
Beiträge: 500
:hurra: Sehr sehr sehr....
Aber noch eine Frage, was für eine Sternenkamera verwendest du.
Und bei 10 sec mit 135mm evtl. noch Cropfaktor, braucht man Nachführung..., denke ich
( ah gerade gesehen ja du hast eine Nachführung drauf)

Sehr schönes Foto
Grüße ALEX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 15. Jul 2020, 23:44 
Offline

Registriert: Mi 4. Apr 2018, 23:15
Beiträge: 278
Eine geniale Aufnahme. Echt bewunderswert, wie du das hingekriegt hast. Hut ab :hat:

_________________
___________________________________________________________
Viele liebe Grüße aus dem sonnigen Bayern und stets interessantes Licht.
Herbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wildlife-Fotografie - Jägermeister und Amtsschimmel
Forum: Small Talk
Autor: beholder3
Antworten: 12
Kleine Wildlife-Runde am Morgen
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: klabö
Antworten: 3
Ich war dann auch mal auf Kometenjagd
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Disktoaster
Antworten: 2
Wildlife? Nein Danke ...
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Klaus
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz