Aktuelle Zeit: Di 18. Jan 2022, 02:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Mo 22. Jun 2015, 18:25 
Ich habe mal was getestet diese We.
Ich wollte sehen, was die diversen Möglichkeiten der Farbdynamik so auswirken.
Ich habe also das Stativ aufgebaut und ausgerichtet. Dann habe ich mir einen Bildausschnitt gewählt und fokussiert. Nun noch den Fokuswahlschalter auf MF gestellt und schön brav jede Farbdynamik (Natürlich, Leuchtend Porträt etc.) angewählt und ausgelöst.
Als ich damit durch war, die Kamera und Stativ wieder abgebaut und die Speicherkarte auf Festplatte ausgelesen.
Nach dem beurteilen der Dynamiken wollte ich mal sehen wie es in LR so aussieht. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie lustig es war dasselbe Bild x-mal hintereinander zu sehen.
Hab also gelernt, dass wenn man in RAW fotografiert es eigentlich egal ist welche Dynamik man wählt.
Danach habe ich mir im Lens-Club noch die Bilder zum Pentax HD PENTAX-DA 55-300 / 4~5,8 ED WR angesehen, da ich mit dem Gedanken spiele es mir zu kaufen.
Dort bin ich auf einen Beitrag des Mitglieds "Ottifant" gestossen, wo er erklärt, wie er der Matschigkeit der Bilder entgegengewirkt hat. Also die Schritte so ausgeführt und Einstellungen angepasst.
Dann musste dies natürlich getestet werden. Ergebnis, meine Vergleichsfotos vor den Einstellungen und nach den Einstellungen zeigte, dass es besser geworden ist und auch mit den Kit-Objektiven die leichte Matschigkeit verschwindet.
Für mich ein lehrreiches und interessantes Wochenende.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Mo 22. Jun 2015, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 21:29
Beiträge: 411
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kannst du mal einen link auf den Beitrag des Mitglieds "Ottifant" hier posten

_________________
Meine Bilder unterliegen http://creativecommons.org/licenses/by- ... .0/deed.de" cc-by-nc-sa 3.0 Lizenz, sie dürfen bearbeitet und im selben Thread wieder eingestellt werden. Meine Bilder: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Joergens.mi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Di 23. Jun 2015, 07:59 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 08:21
Beiträge: 22647
Wohnort: Alpen(NRW)
joergens.mi hat geschrieben:
Kannst du mal einen link auf den Beitrag des Mitglieds "Ottifant" hier posten
40456504nx51499/lens-clubs-f46/pentax-da-hd-55-300mm-f40-58-ed-wr-lens-club-t9135.html#p168950
:)

_________________
LG Frank

Dancers aren't made of their technique, but their passion.
- Agnes de Mille -



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Di 23. Jun 2015, 08:36 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 21:12
Beiträge: 1555
Hallo EasyHasi,
sehe ich das richtig, daß Du hier ganz schön durcheinander haust ?!
Den ersten Test machst Du in RAW und wunderst Dich, daß die Einstellung für die JPEGs nicht wirken (Natürlich, Leuchtend Porträt etc.)
Beim zweiten Test schwenkst Du einfach auf JPEG um :shock:
Vielleicht bin ich etwas begriffsstutzig und schwer von kapiere.
Aber gut daß Du weitergekommen bist und hier einige Anregungen gegeben hast, danke ;)
Ich schau jedenfalls gleich mal bei mir nach den Einstellungen :thumbup:

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Di 23. Jun 2015, 11:58 
Offline

Registriert: So 1. Feb 2015, 15:09
Beiträge: 7
Darf ich noch etwas Verwirrung beitrage ;-)

- wenn man in RAW fotografiert (und nachträglich am PC "entwickelt", sind die Kamera-internen Einstellungen (leuchtend, natürlich, Schärfe ...) egal.

Einschränkungen:
- wenn man die RAWs mit der Pentax-eigenen Software entwickelt, werden die Kameraeinstellungen übernommen (können aber verändert werden)
- Wenn man die RAWs mit einem Bildbetrachter sichtet, der die eingebetteten jpgs ausliest (ist viel schneller als das Berechnen aus den Rohdaten), dann wirken die kamerainternen Einstellungen auch (wg. der starken Komprimierung ist das aber meiner Ansicht nach eh nur für die Bewertung von Schärfe und Motiv geeignet).

Alle Klarheiten beseitigt?

grüsse
Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Di 23. Jun 2015, 18:23 
kris-kelvin hat geschrieben:
Hallo EasyHasi,
sehe ich das richtig, daß Du hier ganz schön durcheinander haust ?!
Den ersten Test machst Du in RAW und wunderst Dich, daß die Einstellung für die JPEGs nicht wirken (Natürlich, Leuchtend Porträt etc.)
Beim zweiten Test schwenkst Du einfach auf JPEG um :shock:
Vielleicht bin ich etwas begriffsstutzig und schwer von kapiere.
Aber gut daß Du weitergekommen bist und hier einige Anregungen gegeben hast, danke ;)
Ich schau jedenfalls gleich mal bei mir nach den Einstellungen :thumbup:


Hab mich wohl etwas umständlich ausgedrückt, sorry ')
Ich knipse nur noch in RAW. Den Test habe ich gemacht um die Wirkung der Dynamiken zu sehen. Beim Viewer waren die Unterschiede zu sehen. Nur bei Lightroom waren die weg ;)

JürgenN hat das schön erklärt:
JürgenN hat geschrieben:
- wenn man die RAWs mit der Pentax-eigenen Software entwickelt, werden die Kameraeinstellungen übernommen (können aber verändert werden)
- Wenn man die RAWs mit einem Bildbetrachter sichtet, der die eingebetteten jpgs ausliest (ist viel schneller als das Berechnen aus den Rohdaten), dann wirken die kamerainternen Einstellungen auch (wg. der starken Komprimierung ist das aber meiner Ansicht nach eh nur für die Bewertung von Schärfe und Motiv geeignet).
Jürgen


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Di 23. Jun 2015, 20:49 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 21:12
Beiträge: 1555
JürgenN hat geschrieben:
Darf ich noch etwas Verwirrung beitrage ;-)

- wenn man in RAW fotografiert (und nachträglich am PC "entwickelt", sind die Kamera-internen Einstellungen (leuchtend, natürlich, Schärfe ...) egal.

Einschränkungen:
- wenn man die RAWs mit der Pentax-eigenen Software entwickelt, werden die Kameraeinstellungen übernommen (können aber verändert werden)
- Wenn man die RAWs mit einem Bildbetrachter sichtet, der die eingebetteten jpgs ausliest (ist viel schneller als das Berechnen aus den Rohdaten), dann wirken die kamerainternen Einstellungen auch (wg. der starken Komprimierung ist das aber meiner Ansicht nach eh nur für die Bewertung von Schärfe und Motiv geeignet).

Alle Klarheiten beseitigt?

grüsse
Jürgen


Darf ich noch etwas Verwirrung beitrage ;-) - ja hast Du bei mir jedenfalls :yessad:

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2015, 10:09 
Offline

Registriert: So 1. Feb 2015, 15:09
Beiträge: 7
Was ist unklar?

- Raw-Entwicklern von Drittanbietern sind die Kamerainternen Einstellungen egal, nur die Pentax-eigene Software kann diese auslesen (das ist sinngemäss bei allen anderen Kameraherstellern genauso).

- jedes RAW enthält ein eingebettetes, stark komprimimiertes jpg, auf dieses werden die kamerainternen Einstellungen angewendet.
Dieses jpg wird zur Vorschau in der Kamera oder auf dem PC in Viewern verwendet (z.b. IrfanView, dort kann man einstellen ob das eingebettete jpg verwendet wird (schnell) oder ob das Bild aus den Rohdaten berechnet wird (langsam, bessere Farbverläufe, keine Einstellmöglichkeiten).

grüsse
Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2015, 11:31 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 21:12
Beiträge: 1555
JürgenN hat geschrieben:
Darf ich noch etwas Verwirrung beitrage ;-)

(1) wenn man in RAW fotografiert (und nachträglich am PC "entwickelt", sind die Kamera-internen Einstellungen (leuchtend, natürlich, Schärfe ...) egal.

Einschränkungen:
(2) wenn man die RAWs mit der Pentax-eigenen Software entwickelt, werden die Kameraeinstellungen übernommen (können aber verändert werden)
(3) Wenn man die RAWs mit einem Bildbetrachter sichtet, der die eingebetteten jpgs ausliest (ist viel schneller als das Berechnen aus den Rohdaten), dann wirken die kamerainternen Einstellungen auch (wg. der starken Komprimierung ist das aber meiner Ansicht nach eh nur für die Bewertung von Schärfe und Motiv geeignet).

Alle Klarheiten beseitigt?

grüsse
Jürgen


(1) :ja:
(2) :shock: - welche Pentax-eigene Software ?
(3) :ka: - in den RAWs sind JPEG eingebettet, mir total neu

JürgenN hat geschrieben:
Was ist unklar?

(4) Raw-Entwicklern von Drittanbietern sind die Kamerainternen Einstellungen egal, nur die Pentax-eigene Software kann diese auslesen (das ist sinngemäss bei allen anderen Kameraherstellern genauso).

(5) jedes RAW enthält ein eingebettetes, stark komprimimiertes jpg, auf dieses werden die kamerainternen Einstellungen angewendet.
Dieses jpg wird zur Vorschau in der Kamera oder auf dem PC in Viewern verwendet (z.b. IrfanView, dort kann man einstellen ob das eingebettete jpg verwendet wird (schnell) oder ob das Bild aus den Rohdaten berechnet wird (langsam, bessere Farbverläufe, keine Einstellmöglichkeiten).

grüsse
Jürgen


(4) welche Software denn ? die in der Kamera oder die von der CD ? :ka:
(5) s.o. und wenn das JPEG stark komprimiert ist, kann man damit sowieso nicht viel anfangen außer guggen :yessad:

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Zuletzt geändert von kris-kelvin am Mi 24. Jun 2015, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wochend"arbeit"
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2015, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 14:29
Beiträge: 1163
Wohnort: Berlin
2. Die kameraeigene Software ist die Software die mit einer CD mit der Kamera mitgeliefert wurde.
3. Ja da sind kleine jpgs eingebettet, sonst würde das Erzeugen von Vorschaubildern ewig dauern 8-)
4. Die von der CD
5. siehe 3. 8-)

_________________



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Workshop "Pferdefotografie": S7: Endspurt
Forum: Usertreffen
Autor: Bronco
Antworten: 69
mein Essen - mein "Ding"
Forum: Urban Life
Autor: lunany
Antworten: 0
Neue SD-Karte meldet permanent: "Karte ist nicht formatiert"
Forum: Technische Probleme
Autor: zeitlos
Antworten: 32
Tour zur Bergseehütte mit "Krokodil"-Klettersteig
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Zahnski
Antworten: 12
"...ist doch nur Fensterlicht!"
Forum: Menschen
Autor: Palisander
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz