Aktuelle Zeit: Fr 15. Dez 2017, 14:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 17:34 
Offline

Registriert: Sa 25. Jun 2016, 17:39
Beiträge: 16
Das ging schnell - das Problem tritt definitiv auch bei abgeschalteter Spitzlicht- und Schattenkorrektur auf. Hier mal eine Serie an der man das sehr schön sieht:


Datum: 2017-06-18
Uhrzeit: 17:18:38
Blende: F/8
Belichtungsdauer: 1/250s
Brennweite: 200mm
KB-Format entsprechend: 300mm
ISO: 200
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-3 II


Datum: 2017-06-18
Uhrzeit: 17:18:38
Blende: F/8
Belichtungsdauer: 1/250s
Brennweite: 200mm
KB-Format entsprechend: 300mm
ISO: 200
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-3 II


Datum: 2017-06-18
Uhrzeit: 17:18:38
Blende: F/8
Belichtungsdauer: 1/250s
Brennweite: 200mm
KB-Format entsprechend: 300mm
ISO: 200
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-3 II


Datum: 2017-06-18
Uhrzeit: 17:18:38
Blende: F/8
Belichtungsdauer: 1/250s
Brennweite: 200mm
KB-Format entsprechend: 300mm
ISO: 200
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-3 II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Mär 2013, 18:19
Beiträge: 1386
Anhand von Bild #2 und #4 sieht man schön das bei der #2 die Blende offen war und bei der #4 zu, siehe Sensor Dreck und Tiefenschärfe.
Mich wundert nur das die Blende zuerst zu, dann auf ist und dann langsam weiter schließt :rolleye:


Also ich war gerade noch mal kurz vor der Tür.
Und hab ein paar Serienaufnahmen im mittleren Geschwindigkeitsmodus gemacht, aber so auf die Schnelle waren alle Bilder ok :ka:
Hab aber gerade nur mit einer Festbrennweite probiert.
Bei mir sind die Korrekturen meistens eingeschaltet und die Belichtungsmessung ist an den AF Punkt gekoppelt.
Spitzlicht und Schattenkorrektur auf Auto.

Na dann hoffe ich für euch mal das beste und werde die Sache weiter beobachten.
Wäre schön wenn ihr weiter berichtet...


Gruß Norbert


Zuletzt geändert von norbi am So 18. Jun 2017, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2013, 19:07
Beiträge: 534
Wohnort: Wien
1. Die Sache mit der Spitzenlichtkorrektur ist ein Irrweg - die dürfte niemals zu so krassen Fehlbelichtungen führen.
2. Die Beispielbilder mit der Kaffeemaschine zeigen deutlich, dass das Vorhaben der Kamera mit der Umsetzung durch das Objektiv auseinanderklafft: Die Bilder haben sichtlich unterschiedliche Schärfentiefe, aber sind laut EXIF beide mit Blende 8 gemacht.
3. Die Beispielbilder mit dem Gartensessel verwirren. Plötzlich haben wir Unterbelichtungen.

Fragen: Sitzt das Objektiv fest im Bajonett? Sind die Kontakte gereinigt? Ist der Blendenhebel des Objektivs verbogen?

Nur so nebenbei, ich fürchte, Pentax ist der falsche Adressat. Die K-3 II ist seit 2 Jahren am Markt und es findet sich im Internet eigentlich keinerlei Indiz für ein Serienproblem...

_________________
LG
Matthias



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 20:02 
Offline

Registriert: Sa 25. Jun 2016, 17:39
Beiträge: 16
UMC hat geschrieben:
1. Die Sache mit der Spitzenlichtkorrektur ist ein Irrweg - die dürfte niemals zu so krassen Fehlbelichtungen führen.

Das sehe ich auch so, es sei denn es liegt ein Softwarefehler vor.
Zitat:
Fragen: Sitzt das Objektiv fest im Bajonett? Sind die Kontakte gereinigt? Ist der Blendenhebel des Objektivs verbogen?

Ich habe natürlich kein Vergleichsobjektiv, aber für mich sieht alles OK aus. Extra nochmal die Kontakte gesäubert, sahen aber ohnehin sauber aus.
Zitat:
Nur so nebenbei, ich fürchte, Pentax ist der falsche Adressat. Die K-3 II ist seit 2 Jahren am Markt und es findet sich im Internet eigentlich keinerlei Indiz für ein Serienproblem..

Hab jetzt zusätzlich noch Tamron angeschrieben. Ich gebe dir Recht, ich glaube eigentlich auch nicht, dass es an der K-3 II liegt - leider hab ich keine Möglichkeit das Objektiv an einer anderen Pentax Kamera zu testen, dann wäre ich vielleicht schon ein bisschen schlauer.

Ich warte jetzt mal ab, was die Hersteller sagen und werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 10:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 18:24
Beiträge: 1816
Wie alt ist das Objektiv? Garantie noch drauf?

Bei alten Objektiven fragt man ja eher standardmässig beim Verkäufer nach, ob die Blende nicht verharzt ist, also wegen pappigem alten Öls festklebt und genau die hier geschilderten Symptome zeigt.

technischh dürfte das leicht zu beheben sein, kostet aber vermutlich eines an teurer Arbeitszeit.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 13:30 
Offline

Registriert: Sa 25. Jun 2016, 17:39
Beiträge: 16
beholder3 hat geschrieben:
Wie alt ist das Objektiv? Garantie noch drauf?

Es wird einige Jahre auf dem Buckel haben. Das noch Garantie besteht bezweifele ich.

Zitat:
Bei alten Objektiven fragt man ja eher standardmässig beim Verkäufer nach, ob die Blende nicht verharzt ist, also wegen pappigem alten Öls festklebt und genau die hier geschilderten Symptome zeigt.

Wie ich oben bereits geschrieben habe, die Blende funktioniert augenscheinlich einwandfrei.
Das Objektiv ist auch ansonsten in einem tadellosen Zustand. Vom bescheidenen AF mal abgesehen,
aber das ist ein grundsätzliches Manko des Objektivs. ;)

Zitat:
technisch dürfte das leicht zu beheben sein, kostet aber vermutlich eines an teurer Arbeitszeit.

Die Frage ist, was hier überhaupt das Problem ist, es sieht nämlich nicht danach aus, dass es ein mechanisches
Problem ist. Ich kann natürlich mit einer reinen Sichtprüfung nicht ausschließen, dass das Problem erst bei kurzen
Verschlußzeiten zum Tragen kommt.

Tamron ist auf meine Schilderung des Problems und meine Fragen nicht eingegangen und fordern mich auf das Objektiv
einzuschicken. Nun gut, sie haben keine Kristallkugel, aber ich hätte mir doch gewünscht, dass man zumindest eine
Vermutung/Einschätzung abgibt - nach dem Motto kennen wir, hat vermutlich die Ursache XY. Eine Service-Stelle
im Rhein-Main Gebiet hat man leider nicht, es wäre praktisch gewesen, es einfach mal einem Service-Techniker zu zeigen.

Folgende Aussage fand ich sehr interessant, war mir nicht bewusst:

Zitat E-Mail Tamron hat geschrieben:
Bitte beachten Sie, dass die 5 Jahres Garantie ausschließlich für den Erstkäufer bestimmt ist, diese Garantie ist nicht übertragbar.
Das ist m.E. für einen Käufer von Gebrauchtware eine recht überraschende Klausel, aber eine juristische Bewertung überlasse ich anderen.


Mal schauen wie sich Pentax äussert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 14:00 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 21:32
Beiträge: 7613
Wohnort: Dachsberg
Vertex hat geschrieben:
Das ist m.E. für einen Käufer von Gebrauchtware eine recht überraschende Klausel


Das ist üblich und bekannt. Du findest nicht umsonst hier in der Gebrauchtbörse, den Zusatz bei einigen Verkäufern, "Evtl. Garantieabwicklung über mich" falls noch Restgarantie besteht.

_________________
LG
Diego

Wer als Anfänger die Gestaltungsregeln der Fotografie ignoriert, hat keinen Verstand. Wer sich aber fotolebenslang daran klammert, hat keine Phantasie. -Detlev Motz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 07:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 18:24
Beiträge: 1816
Vertex hat geschrieben:
schnelle Serienaufnahmen mache


Schnelle Serienaufnahmen an der K-3II bedeuten 8,3B/Sek. Da nur manche Bilder falsch belichtet werden, müsstest Du bei Deinem händischen Test also ebenfalls mit dieser Frequenz die Blende bedienen und dann sporadisch auftretende Verzögerungen im bereich von einigen hunderstelsekunden sofort erkennen.

Ich selbst würde mir hier 0% Chance einräumen.

Alle Zeichen deuten daher m.E. weiter konsequent Richtung mechanisches Problem der Blendenlamellen oder Hebelmechanik im Objektiv. Schlicht ein mangelhaftes Exemplar.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:05
Beiträge: 3155
beholder3 hat geschrieben:
...Alle Zeichen deuten daher m.E. weiter konsequent Richtung mechanisches Problem der Blendenlamellen oder Hebelmechanik im Objektiv. Schlicht ein mangelhaftes Exemplar.
Das entspricht genau meinem Eindruck.

_________________
Naturfotografie in der Eifel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Belichtungsunterschiede K-3 II
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 17:17 
Offline

Registriert: Sa 25. Jun 2016, 17:39
Beiträge: 16
pentidur hat geschrieben:
beholder3 hat geschrieben:
...Alle Zeichen deuten daher m.E. weiter konsequent Richtung mechanisches Problem der Blendenlamellen oder Hebelmechanik im Objektiv. Schlicht ein mangelhaftes Exemplar.
Das entspricht genau meinem Eindruck.

Das erscheint mir letztlich auch am plausibelsten, auch wenn ich nicht den Eindruck habe, dass der
Blendenmechanismus schlecht funktioniert, aber was heisst schon bei den kurzen Verschlußzeiten.

Vielleicht sollte ich mal einen Leica fragen, ob sie auch ein Tamron Objektiv richten können - die
sitzen nämlich bei mir um die Ecke :mrgreen: - Werde das Objektiv jetzt mal einschicken.

Ich habe übrigens heute auch eine Antwort von Pentax erhalten. Man hat bisher keine Meldungen zu
Kompatibilitätsproblemen erhalten. Überraschend für mich und vielleicht auch für euch interessant ist,
dass man mir erklärte, dass man Tamron Objektive offiziell nicht unterstützt.
Man empfahl mir im letzten Tab des Menüs 26. Blendenring zu aktivieren - leider hat das, zumindest bei
mir keine Besserung gebracht.

VG
Vertex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum