Aktuelle Zeit: Mo 18. Mär 2019, 22:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2018, 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Okt 2012, 16:44
Beiträge: 126
Wohnort: Overath
8-) .... nach dem kleinen Ausflug zu Hardwareschiebereglern in Lightroom jetzt noch mal ein paar Worte zu dem Weg weg von Lightroom:

Ich hatte mich ja für Luminar entschieden. Voller Vorfreude habe ich den Frühbucherrabatt von Skylum genutzt und Luminar gekauft. Leider muss ich sagen das Skylum sich jetzt gar nicht mit Ruhm bekleckert hat. Luminar 3 hat so viele Bugs, das ich die "Geldzurück Garantie" in Anspruch genommen habe. Auch wenn es günstig ist, kann ich erwarten das die angeblich Beste Fotobearbeitungssoftware der Welt besser funktioniert. Ich habe keine Lust für eine Betaversion Geld zu zahlen.

Ich werde mir jetzt dann doch nochmal ganz genau Exposure X4 vornehmen. Das Ruckeln der Anzeige bei Nutzung der Schieberegler habe ich schon verbessert bekommen. Es gibt da eine Einstellung mit der Bezeichnung "Performance" den auf Maximum stellen hilft.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2018, 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 15:32
Beiträge: 2962
Ike hat geschrieben:
8-) .... nach dem kleinen Ausflug zu Hardwareschiebereglern in Lightroom jetzt noch mal ein paar Worte zu dem Weg weg von Lightroom:

Ich hatte mich ja für Luminar entschieden. Voller Vorfreude habe ich den Frühbucherrabatt von Skylum genutzt und Luminar gekauft. Leider muss ich sagen das Skylum sich jetzt gar nicht mit Ruhm bekleckert hat. Luminar 3 hat so viele Bugs, das ich die "Geldzurück Garantie" in Anspruch genommen habe. Auch wenn es günstig ist, kann ich erwarten das die angeblich Beste Fotobearbeitungssoftware der Welt besser funktioniert. Ich habe keine Lust für eine Betaversion Geld zu zahlen.

Ich werde mir jetzt dann doch nochmal ganz genau Exposure X4 vornehmen. Das Ruckeln der Anzeige bei Nutzung der Schieberegler habe ich schon verbessert bekommen. Es gibt da eine Einstellung mit der Bezeichnung "Performance" den auf Maximum stellen hilft.


Oha, das hätte ich von Luminar nun nicht erwartet. Es wird ja als der Hoffnungsträger für alle "Lightroom Refugees" gehandelt. Schade, dass es wohl noch nicht so weit ist... Immerhin hast du nun eine Einstellung für bessere Performance bei X4 gefunden.
Auch wenn ich ohne MIDI-Support wohl erstmal nicht wechseln werde, bin ich doch gespannt darauf, womit du am Ende zufrieden sein wirst. Viel Glück! ;)

_________________
Grüße vom Dunkelmann :hat:


_________________

"Licht wird völlig überbewertet." (unbekannter Autor)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2018, 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Dez 2013, 00:45
Beiträge: 3689
Luminar habe ich auch probiert. Für mich ist das nichts. Viele Fehlermeldungen und einige RAW von Kameras gar nicht erkannt.

Aber Adobe ist nun auch doof. Ich hatte die Version mit 1 Terabyte Speicher für 17,89€ und nu haben sie das erhöht auf fast 24€ mtl. Ungefähr 33% mehr. :beef:

_________________
LG Bernd

Tu was du willst, und steh dazu; denn dein Leben lebst nur du!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2018, 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 15:32
Beiträge: 2962
pentaxnweby hat geschrieben:
Luminar habe ich auch probiert. Für mich ist das nichts. Viele Fehlermeldungen und einige RAW von Kameras gar nicht erkannt.

Aber Adobe ist nun auch doof. Ich hatte die Version mit 1 Terabyte Speicher für 17,89€ und nu haben sie das erhöht auf fast 24€ mtl. Ungefähr 33% mehr. :beef:


Das ist der Mist bei Abos: wenn man sich erstmal drauf eingelassen hat, können sie fast machen, was wie wollen. Da wieder heraus zu kommen, wird immer schwieriger. Vor allem, wenn die Fotos in der Cloud zu hause sind und lokal immer nur Cache-Versionen liegen oder so, dann kommt auch ein anderes Programm nicht mehr vernünftig an die Daten dran für eine eventuelle Migration. Und mit der Zeit wird die Datenhaltung hauptsächlich in die Cloud verlagert werden... Außerdem kann man dann eben nicht mehr sagen: ich bleibe bei meiner Version und fertig. Deshalb bleibe ich ja auch bei meiner LR6-Installation. Die kann ich einfach immer weiter nutzen, stehe zwar auf der Stelle was neue Funktionen angeht, aber manch interessante Erweiterung kann man bei Bedarf als Plugin einbinden und hat dadurch dann auch wieder frischere Funktionen verfügbar.

_________________
Grüße vom Dunkelmann :hat:


_________________

"Licht wird völlig überbewertet." (unbekannter Autor)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Dez 2018, 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Okt 2012, 16:44
Beiträge: 126
Wohnort: Overath
Die gute Nachricht: Skylum Lumiar hat mir anstandslos den Kaufpreis zurück überwiesen.
Die "schlechte" Nachricht, ich weiß immer noch nicht was ich machen soll.
.... ich werde weiter berichten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Dez 2018, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Nov 2012, 17:14
Beiträge: 919
Wohnort: Lappersdorf/Regensburg
Schon jemand das neue ON1 RAW probiert? Da gibt es sogar die Möglichkeit ein Lightroomkatalog zu importieren, mit all den Einstellungen aus LR.

_________________
LG Markus

Mein
Mein


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Dez 2018, 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Dez 2013, 00:45
Beiträge: 3689
Wurde silkypix hier schon erwähnt? Gibt es nun als Version 9. Ist auch ein mächtiges Programm.

_________________
LG Bernd

Tu was du willst, und steh dazu; denn dein Leben lebst nur du!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Dez 2018, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Nov 2012, 17:14
Beiträge: 919
Wohnort: Lappersdorf/Regensburg
pentaxnweby hat geschrieben:
Wurde silkypix hier schon erwähnt? Gibt es nun als Version 9. Ist auch ein mächtiges Programm.


Slikypix gehört zu den grausamsten Bildbearbeitungprogrammen überhaupt. Langsam, unübersichtlich und derart bedienerunfreundlich, dass mir nach 10s die Lust daran verging.

Die Kataloge, also das Verwalten hat schon seine Vorteile, die ich nicht missen möchte. Ich werde mir mal On1 Photo RAW ziehen, den so langsam vergrault ja Adobe die Benutzer der standalone Version.

_________________
LG Markus

Mein
Mein


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 28. Dez 2018, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Okt 2012, 16:44
Beiträge: 126
Wohnort: Overath
Weihnachten ist vorbei und die Testzeiträume der Bildbearbeitungsprogramme nähern sich dem Ende. Zeit ein Fazit zu ziehen.

Letztlich waren noch zwei Programme interessant für mich. ACDSee Ultimate und Exposure X4.

Beide haben ihre Stärken und wenig Schwächen.

ACDSee ist sehr mächtig und daher für Einsteiger eher unübersichtlich. Es kann alles was ich will und macht in allem einen guten Job.

Entrauschen klappt jetzt gut, kann sein das es an dem Update des Programms liegt das mir die Ergebnisse jetzt besser gefallen.

Die Bildverwaltungsfunktion ist ein mächtiges Werkzeug. Man kann einfach nach allen möglichen Parametern sortieren und suchen. Leider übernimmt ACD meine bereits vergebenen Schlüsselwörter nicht vollständig. Da scheint es Unterschiede in neuen und alten Dateien zu geben, für mich nicht nachvollziehbar.

Leider erkennt auch die aktuelle Version Sigma Objektive nicht zuverlässig für die Objektivkorrektur.

ACD arbeitet mit einem Katalog wie Lightroom. Das hat natürlich viele Vorteile, wie schnelle Suche, schnelle Vorschaubilder ect. Aber, ich bin dann in Endeffekt doch wieder gezwungen alle Dateibewegungen nur mit ACD auszuführen. Ich weis nicht ob ich das noch so haben will. Es gibt wohl die Möglichkeit alle Entwicklungsdaten auch in die Bilddateien einzubinden. Dann könnte man die Bilder auch einfach von einem Rechner auf einen anderen übertragen und dort weiter bearbeiten. Hier sieht man wieder wie umfangreich ACD ist, irgendwie geht alles, und es gibt für alles eine Lösung.

Gut gefällt mir der "Ansicht" Modus in welchem das Foto sehr groß dargestellt wird, ohne störende Menüs links und rechts. Ich denke das man mit den kleinen Schaltflächen unten hier auch schon ganz schnell einige Bearbeitungen vornehmen kann. Man kann scheinbar diese Bearbeitungsleiste auch an seine Bedürfnisse anpassen, aber das habe ich auf die schnelle nicht hinbekommen.

ACD bietet deutsche Menüs und Hilfen sowie ein deutsches Handbuch mit über 500 Seiten. Das ist für mich ein großer Pluspunkt. Und ACD ist so weit verbreitet das man im Zweifel immer jemand findet der einem weiterhelfen kann.

Warum bin ich nicht restlos überzeugt von ACD? Auch nach einigem arbeiten mit dem Programm suche ich immer noch nach den Funktionen die ich gerade brauche. Ich bin ein Chaot und so bearbeite ich auch meine Fotos. Daher wechsle ich bei ACD immer zwischen Entwickeln und Bearbeiten und muß dann immer wieder abspeichern (ja ich weiß es gibt eine Möglichkeit das ACD automatisch speichert....) Für mich ist Fotografie nur ein Hobby. Ich habe noch weitere Interessen und daher sollte für mich ein Programm möglichst intuitiv zu bedienen sein. Bei ACD habe ich die Befürchtung das ich hier immer wieder von vorne anfangen muß, wenn ich eine Zeit lang mal keine Bilder bearbeitet habe. Für ACD spricht jedoch das es eben irgendwie alles kann, man weiß ja nie was ich in Zukunft noch brauche...

Exposure X4
Der unbekannte Stern am Softwarehimmel? Vielleicht ja.
Was macht Exposure anders? Es bietet einen einfachen, klaren aufbau. Es gibt keine verschiedenen Bearbeitungsbereiche. Ist das Bild angewählt kann es bearbeitet werden.
Ich starte das Programm und bekomme eine Übersicht der Bildverzeichnisse. Hier kann ich ein Foto anklicken und schon kann es bearbeitet werden. Mit doppelklick wird es in einer großen Ansicht dargestellt. Ich kann die große Ansicht aber auch aufteilen und mehre Bilder darstellen. Dort kann ich auch mehrer Bilder anwählen und alle auf einmal bearbeiten.

Die Bearbeitungswerkzeuge die ich brauche sind alle vorhanden. Alle? na ja nicht ganz. Wasserzeichen kann man z.B. nicht so einfach einbinden. Vorgesehen ist es lediglich beim Export vorgefertigte Texte als Wasserzeichen einzubinden. Also etwas rudimentär die Funktion.

Bilder sagen mehr als Worte.
Das erste Bild zeigt Exposure nach dem Start. Dateisystem, Bildervorschau
Bild


Doppelklickt man eine Vorschau vergrößert sich die Ansicht des Bildes. Hier habe ich zur Veranschaulichung zwei Bilder größer dargestellt. Diese können jetzt einzeln oder gemeinsam bearbeitet werden.
Bild

Links unten kann man verschiedene Presets einblenden lassen. Da gibt es alles mögliche an Film Simulationen und nützlichen und weniger nützlichen Effekten. Natürlich kann man hier auch ganz einfach selber etwas hinterlegen.

Man kann erkennen, das Exposure problemlos das Sigmaobjektiv richtig erkannt hat. Und das obwohl es nicht in der Kompatibilitätsliste aufgeführt ist. Das begründer der Support dadurch das in der Liste nur Geräte erfasst sind, welche sie selbst getestet und eingebunden haben. In der Datenbank stünden aber noch viele weitere Profile bereit welche aus einer externen Quelle stammen.

Exposure ist im Grunde wie für mich gemacht. Einfach, gradlinig und ohne Datenbank. Wenn da nicht ein Aber wäre.
Es ist alles in englisch, keine deutschen Hilfen, keine deutsche Community. Und manchmal lässt es sich einfach bei der Bearbeitung Zeit. Das wird erträglich wenn das Programm nicht gerade im Hintergrund damit beschäftigt ist, die Festplatte nach neuen Bildern zu durchsuchen.

Durchsuchen? Exposure hat doch keine Datenbank? Doch irgendwie schon. Die Bildbearbeitungen werden in einzelnen Dateien in einem separaten Unterverzeichnis im Bilderordner abgespeichert. Möchte man also ein Foto woanders weiter bearbeiten muß man diese Datei mitgeben. Sonst öffnet Exposure auf einem anderen Computer nur ein unbearbeitetes Bild.
Letztendlich also auch nicht einfacher als ein Programm welches mit Datenbank arbeitet.
Zusätzlich unterhält Exposure noch eine Datenbank in welcher die EXIF-Daten der Fotos gespeichert und den Originaldateien zugeordnet werden. Nur so ist eine einfache Suche nach den Metadaten möglich. Sind Bilder nicht in dieser Datenbank enthalten, werden sie aber trotzdem in Exposure angezeigt.

Also, was soll ich tun? Wochenlange Suche und letztendlich ist Lightroom doch am besten.... :mrgreen:
Ich glaube dieses Ergebnis hatten schon viele vor mir. Zumal im Grunde der Finanzielle Aufwand wirklich ähnlich ist. Exposure rund 130€, ACD etwa 115€. Für ein Jahr Updates, danach Update auf die neue Version für etwa 100€ kaufen. So viel mehr kostet Lightroom dann auch nicht wenn man immer aktuell bleiben möchte.

Ich schreibe diesen Bericht hier, um meine eigenen Gedanken zu sortieren. Freue mich aber, wenn vom einen oder anderen noch Fragen oder Input zu den Programmen kommen.
Besonders würde ich mich freuen noch weitere Exposure X4 Nutzer zu finden.

So, das wars dann erstmal wieder von mir.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 28. Dez 2018, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 15:32
Beiträge: 2962
Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Einerseits bin ich nun beruhigt und irgendwie darin bestätigt, dass ich mit LR nicht ganz schlecht bedient bin, aber andererseits zeigen deine Erklärungen auch, dass andere Anbieter mittlerweile auch sehr taugliche Produkte in dem Bereich anbieten. Die werden sie sicher weiter entwickeln und vielleicht sind die eines Tages ja doch die bessere Option. Ok, die Preise sprichst du auch an. Stimmt: die wirklich guten Alternativen kosten auch richtig Geld. Das mit den Updates sehe ich allerdings nicht so kritisch, da ich mir nicht allzu oft neue Kameras und Objektive kaufe. Was ich habe, wird in meiner LR-Version alles unterstützt und erkannt. Selbst die Kamera, die vielleicht irgendwann mal auf dem Plan stehen könnte (K-1) wäre dabei. Also kein Problem. Und warum sollte ich dauernd updaten? LR hat soweit alles, was ich brauche. Will ich mehr, so habe ich einige Plugins zur Verfügung, die dann auch mehr können oder anders...

Seltsam finde ich deine Aussage zu ACDSee: zwischen Entwickeln und Bearbeiten hin- und herschalten? Wird hier die RAW-Entwicklung so getrennt, wie wenn man mit Adobe Camera Raw und Photoshop arbeiten würde? Also erst mit ACR die Grundeinstellungen vornehmen und dann mit Photoshop oder so weiter bearbeiten? Auch da gefällt mir LR, weil ich da gar nicht unterscheiden muss. Es ist alles gefühlt gleichwertig zugreifbar - auch wenn hinter den Kulissen eine gewisse Reihenfolge der Schritte festgelegt ist.

Was die Wasserzeichen angeht, so bin ich da eher minimalistisch und arbeite nur mit Text. In LR habe ich dafür verschiedene Presets, mit denen ich den Text in eine der vier Ecken packen kann und dann noch mit unterschiedlichen Transparenzeinstellungen. So kann ich ausreichend flexibel meine Fotos mit Wasserzeichen versehen. Grafiken brauchte ich bisher dafür nicht, ist natürlich aber eine nette Option. Schließlich kann man sowas aber auch mit beliebiger anderer Software nachgelagert hinbekommen...

So, dann schauen wir mal, was das Jahr 2019 in Sachen RAW-Converter bringen wird. Nicht zuletzt wegen der MIDI-Bedienbarkeit bleibt LR für mich und einige andere sicher noch eine Weile alternativlos... ;)

_________________
Grüße vom Dunkelmann :hat:


_________________

"Licht wird völlig überbewertet." (unbekannter Autor)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Schwägalp - Das Ende einer Ära
Forum: Offene Galerie
Autor: coucou33
Antworten: 12
Am Ende einer schwierigen Woche
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: chti
Antworten: 24
Lightroom und K-5 II/IIs
Forum: Bildbearbeitung
Autor: m@rmor
Antworten: 5
Lightroom - Gradationskurve
Forum: Bildbearbeitung
Autor: ChristianB.
Antworten: 6
Gottesacker in einer anderen Welt
Forum: Urban Life
Autor: mythenmetz
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz