Aktuelle Zeit: Fr 12. Jul 2024, 22:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 00:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Dez 2011, 01:52
Beiträge: 3915
Wohnort: Hürth
Hier sind meine ersten Aufnahmen aus der neuen PENTAX 17 und dem ersten Film. Natürlich nicht alle theoretisch 72 Aufnahmen, sondern eine kleine Auswahl. Als Film war ein Agfa APX 400 eingelegt. Ja, der ist nicht der feinkörnigste Film, lag aber im Kühlschrank und ich wollte aufgrund der nicht so lichtstarken Optik einen 400er Film verwenden. Dennoch habe ich mich kurzfristig entschieden, die Kamera auf ISO 200 einzustellen, um dann später den Film kürzer zu entwickeln und etwas feiner hinzubekommen.

Fotografiert habe ich gestern Nachmittag bei uns im Haus und Umgebung, am Abend auf einem Kneipen-Konzert und heute Mittag dann in Köln, sowohl "auf der Straße" um den Heumarkt und Dom, als auch der U-Bahn-Station Heumarkt. Zurück habe ich den Film sofort in D-76 1+1 verkürzt auf 11 Minuten entwickelt. Die Belichtung sah für mich auf den Negativstreifen super aus (ist ja immer aufregend, wenn man die Entwicklerdose öffnet), und der Film durfte erst einmal bis heute Abend trocknen. Eben habe ich dann digitalisiert mit der K-1 plus 50mm Macro Objektiv, in Lightroom importiert und mit Negative Lab Pro und Standard-Einstellungen gewandelt.

Was die Ausbeute betrifft bin ich technisch mit ca. 45 Fotos zufrieden. Die restlichen sind aus den verschiedensten Gründen verwackelt, falsch fokussiert oder schlicht nicht belichtet. Bei den meisten Fehlern übernehme ich die Verantwortung durch Fehlbedienung, also bspw. falsches Belichtungsprogramm gewählt (bspw. aus Versehen B und Nachtprogramm am Tag) oder falscher Zonenfokus (verschätzt oder vergessen). Also ganz so einfach ist es mit der Schnappschuss Kamera dann doch nicht, man muss schon den Kopf einschalten.
Was einfach schwierig ist zu vermeiden ist Bewegungsunschärfe durch das Motiv. Die kürzeste Zeit beträgt nur 1/350s und man hat überhaupt keinen Hinweis darauf, was die Kamera jetzt eingestellt hat. Allenfalls über den BOKEH Modus kann man die Offenblende 3,5 und somit für die Belichtungsmessung kürzeste Zeit erzwingen, welche das dann auch immer ist. Umgekehrt ist es schwierig zu erahnen, wann die Zeit zu lang wird. Es leuchtet dann zwar die blaue LED, aber was das genau bedeutet?

Was die Qualität der Bilder angeht ist es das, was ich wohl bei dem Film und halben Kleinbildformat erwarten konnte. Wahrscheinlich hilft hier noch ein feinkörnigerer Film, allerdings wird es dann eventuell noch schwieriger bei schwachen Licht. Was man auf den Fotos jetzt nicht sieht, ist der Spaß, den ich mit der Kamera hatte ... einfach Knipsen, so viele analoge Fotos an einem Tag gabs noch nie bei mir ...

Bild
#1

Bild
#2

Bild
#3

Bild
#4

Bild
#5

Bild
#6

Bild
#7

Bild
#8

Bild
#9

Bild
#10

Bild
#11

Bild
#12

Bild
#13

Bild
#14

Bild
#15

Bild
#16

Bild
#17

Bild
#18

Bild
#19

Bild
#20

_________________
| |


Zuletzt geändert von Dirk am So 23. Jun 2024, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 00:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Sep 2019, 16:38
Beiträge: 3642
Durch die Wahl von S/W hast Du geschickt die Probleme mit dem farbigen Korn umgangen. Besonders gefallen mir die Nr. 7 und 8, schöne Linienführung. :thumbup:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 00:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Dez 2011, 01:52
Beiträge: 3915
Wohnort: Hürth
Die #18 ist so ein Beispiel, wo ich mir sicher bin, den Zonenfokus noch auf "Gruppenbild" eingestellt zu haben, also eigentlich zu kurze Distanz.
Bei #17 und #20 habe ich den Kameragurt zur Messung der 25cm genutzt, hat hier prima geklappt.

_________________
| |


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 06:41 
Offline

Registriert: Do 2. Dez 2021, 19:18
Beiträge: 15
Dirk hat geschrieben:
Die #18 ist so ein Beispiel, wo ich mir sicher bin, den Zonenfokus noch auf "Gruppenbild" eingestellt zu haben, also eigentlich zu kurze Distanz.


Könnte vielleicht daran liegen, dass du 400er Film drin hattest und es draußen relativ hell war? Schnellste Verschlusszeit ist ja nur 1/350 Sekunde, da geht bei schnellem Film relativ schnell die Blende zu.

In meiner ist gerade der APX 100 drin, bin mal gespannt wie meine Ergebnisse aussehen werden ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 07:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Dez 2011, 01:52
Beiträge: 3915
Wohnort: Hürth
Diewaldo hat geschrieben:
Dirk hat geschrieben:
Die #18 ist so ein Beispiel, wo ich mir sicher bin, den Zonenfokus noch auf "Gruppenbild" eingestellt zu haben, also eigentlich zu kurze Distanz.


Könnte vielleicht daran liegen, dass du 400er Film drin hattest und es draußen relativ hell war? Schnellste Verschlusszeit ist ja nur 1/350 Sekunde, da geht bei schnellem Film relativ schnell die Blende zu.

In meiner ist gerade der APX 100 drin, bin mal gespannt wie meine Ergebnisse aussehen werden ...


Bei der #18 ging es wirklich um die Fokussierung. Der Dom ist sonst schärfer ') . Ich hatte bei der nächsten Aufnahme bemerkt, dass ich den Zonenfokus auf Gruppe gestellt hatte, wie beschrieben.
Meinst Du ansonsten grundsätzlich, dass es ein Problem mit Beugungsunschärfe bei geschlossener Blende geben könnte? Das mag ich hier nicht so recht glauben, hab aber auch keinen echten Vergleich. Man weiß ja leider nicht, was die Kamera konkret eingestellt hat.

_________________
| |


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 08:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Dez 2011, 01:52
Beiträge: 3915
Wohnort: Hürth
Dass die Ergebnisse viel homogener und feinkörniger sein könnten, scheine ich aus dem neuesten Video von Analog Insights "herauszusehen": https://youtu.be/LUd9jfF47TA?si=iI9eYG_-izAZwKrE

Hier wurde von Max und Jules ein Ilford Delta 100 verwendet.

_________________
| |


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 12:05
Beiträge: 12289
Hallo Dirk,...

Ich finde die Bilder sehr gut in SW! Es ist in den Bildern zu sehen daß Du bei Dir warst und gute Bilder machen wolltest. :2thumbs:
Ich finde das ist Dir mit der neuen Kamera gut gelungen,....die Fehler die passieren gehören zum Lernprozess mit einer neuen Cam finde ich,..also ganz normal.
Die Wahl mit dem 400er finde ich auch gut für diesen Fotowalk mit verschiedenen Helligkeitssituationen.Daß das körnt ist klar, aber ist Teil des Spiels.
Hättest Du 'nen 100er drin gehabt währe es sicher eng geworden und die Zeiten währen doch ganz schön in den Keller gerutscht.

Bei hellen Lichtverhältnissen und dem Wunsch nach möglichst feinem Korn kann ich den Ilford Delta 100 wirklich empfehlen mit dem Ilford DDX entwickelt kommt er
wirklich sehr fein.
Auch der Ilford PanF währe ein Tip von mir,er kann Grautöne,Schärfe sehr gut,aber ist mit Iso50 am unteren Ende der Fexibilitätsstufe.Aber wenns genug Licht gibt
ist er eigendlich mein Lieblings Film für viele Genres.

Ich würde aber trotzdem gelassen bleiben,man macht sich auch mal schnell verrückt! :mrgreen: ,...es ist doch 'ne Halbformat Schnappschuß Kamera,...so what!
Wenn Du Quali brauchst dann nimm halt einfach Deine 645 und alles ist gut. :mrgreen: :cheers:

nochmal zu Schluß,...ich mag die Bilder! :)

'nen schönen noch!

Bernd

_________________
Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 10:50 
Offline

Registriert: Do 2. Dez 2021, 19:18
Beiträge: 15
Dirk hat geschrieben:
Diewaldo hat geschrieben:
Dirk hat geschrieben:
Die #18 ist so ein Beispiel, wo ich mir sicher bin, den Zonenfokus noch auf "Gruppenbild" eingestellt zu haben, also eigentlich zu kurze Distanz.


Könnte vielleicht daran liegen, dass du 400er Film drin hattest und es draußen relativ hell war? Schnellste Verschlusszeit ist ja nur 1/350 Sekunde, da geht bei schnellem Film relativ schnell die Blende zu.

In meiner ist gerade der APX 100 drin, bin mal gespannt wie meine Ergebnisse aussehen werden ...


Bei der #18 ging es wirklich um die Fokussierung. Der Dom ist sonst schärfer ') . Ich hatte bei der nächsten Aufnahme bemerkt, dass ich den Zonenfokus auf Gruppe gestellt hatte, wie beschrieben.
Meinst Du ansonsten grundsätzlich, dass es ein Problem mit Beugungsunschärfe bei geschlossener Blende geben könnte? Das mag ich hier nicht so recht glauben, hab aber auch keinen echten Vergleich. Man weiß ja leider nicht, was die Kamera konkret eingestellt hat.


Tja, das ist halt die Frage. Ich hätte vermutet, dass bei relativ viel Licht die Blende bei ISO 400 ziemlich stark geschlossen sein müsste und dann auch bei Einstellung "Gruppe" die Schärfeebene so groß wird, dass es annähernd für Unendlich reichen könnte. Sind aber alles nur Vermutungen ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Sep 2012, 23:34
Beiträge: 3954
Wohnort: Itzehoe
Willkommen im Club,

du zeigst, wie gut die Pentax 17 als Begleiter geeignet ist, das tägliche Leben einzufangen.
Die SW-Fotos sind dir gut gelungen, zeigen sie doch, dass die Optik klar und scharf ist.

Ich gratuliere dir zum guten Einstand.

Und der APX 400 kommt gut bei dir rüber. Ist es bewusst so gewählt, dass du deine eingestellten Bilder so kein einstellst, das Forum erlaubt auch größere Bilder.

_________________
Sonnige Grüße

Frank


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PENTAX 17 und Agfa APX 400
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2024, 12:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Mär 2013, 17:20
Beiträge: 430
sehr schöne Bilder von "zu Hause" Dirk :thumbup:
War schon so lange nicht mehr in Köln gewesen :(

aber wo ich dein 5. Bild da sehe - nen Kasten Gilden Kölsch steht immer im kühlen Schuppen :mrgreen:
da könnte ich doch mal glatt, so nach dem Mittag Essen... :d&w:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Agfa Color Multi-coated 1:14 f=50 mm
Forum: Objektive
Autor: Devils Rise
Antworten: 3
Agfa Color Coated 50 mm 1:1.9
Forum: Lens Clubs
Autor: herbert-50
Antworten: 0
AGFA Color Multi-Coated f/2.8 135mm
Forum: Lens Clubs
Autor: Muldental
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz