https://www.pentaxians.de/

Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"
https://www.pentaxians.de/./40456504nx51499/small-talk-f33/plauderthread-zu--und-quot10-jahre-pentaxians-und-quot-t45376.html
Seite 2 von 6

Autor:  derfred [ Mo 11. Okt 2021, 14:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

pixiac hat geschrieben:
Der rüde Umgangston, User <-> User, Team <-> User, auch mir aus mehreren anderen Foren bekannt, war für mich von Anfang an Motivation, es hier anders zu machen, auch mal die Extrameile zu gehen und einen, der sauer reagiert zurückzugewinnen.


Dazu muss ich unbedingt was schreiben! Und zwar erst einmal DANKE für die Extrameilen. Ich erinnere mich noch sehr lebhaft an die Diskussion über Bilder aus Fremdmarken-Kameras im Forum. Gerade habe ich nochmal nachgelesen, welche Unmöglichkeiten ich dort abgesondert habe (soweit noch nachzulesen, die Beiträge hatte ich gelöscht, sind aber z.T. in Zitaten noch vorhanden), bis hin zum Antrag auf Löschung des Accounts. Trotz meiner Beleidigungen hast du nicht gelöscht, sondern mir geschrieben, ich solle mich nochmal melden, wenn der Account wirklich weg soll. Und so bin ich immer noch da und sehr froh darüber. Wenig später war ja dann das erste große Forentreffen in Hamburg und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist mir klar, dass es keine bessere Fotocommunity geben kann :headbang: :headbang: :headbang:

Autor:  Asphaltmann [ Mo 11. Okt 2021, 14:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

derfred hat geschrieben:
pixiac hat geschrieben:
Der rüde Umgangston, User <-> User, Team <-> User, auch mir aus mehreren anderen Foren bekannt, war für mich von Anfang an Motivation, es hier anders zu machen, auch mal die Extrameile zu gehen und einen, der sauer reagiert zurückzugewinnen.


Dazu muss ich unbedingt was schreiben! Und zwar erst einmal DANKE für die Extrameilen. Ich erinnere mich noch sehr lebhaft an die Diskussion über Bilder aus Fremdmarken-Kameras im Forum. Gerade habe ich nochmal nachgelesen, welche Unmöglichkeiten ich dort abgesondert habe (soweit noch nachzulesen, die Beiträge hatte ich gelöscht, sind aber z.T. in Zitaten noch vorhanden), bis hin zum Antrag auf Löschung des Accounts. Trotz meiner Beleidigungen hast du nicht gelöscht, sondern mir geschrieben, ich solle mich nochmal melden, wenn der Account wirklich weg soll. Und so bin ich immer noch da und sehr froh darüber. Wenig später war ja dann das erste große Forentreffen in Hamburg und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist mir klar, dass es keine bessere Fotocommunity geben kann :headbang: :headbang: :headbang:


Find ich richtig super dass du das hier nochmals schreibst, Alfredo.
Sehr fein.
Und auch ich als ehemaliges recht aktives Communitymitglied und auch als ehemaliges Teammitglied möchte mich hier anschließen: Danke an Frank und das Team, eben die Extrameilen zu gehen.
Ich habe seit meinem Wechsel zu Nikon ein paar Foren ausprobiert, bin aber nirgendwo hängen geblieben - das Pentaxians.de ist eben was Umgangston und Co. angeht Championsleague. :dasisses:

Autor:  pixiac [ Mo 11. Okt 2021, 15:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

Ja, starkes Statement Alfredo!

Wir sind, an Internetmaßstäben gemessen, immer noch ein sehr kleiner Verein, jeder Weggang tut da sicher mehr weh als in einem "Platzhirschforum"!
Umso wichtiger ist es halt auch, die Leute zusammenzuhalten. Damals, mit vielleicht 1-2T Mitgliedern etwas leichter als heute.

Von mir wird es, außer Frotzeleien :lol: (gell Jupp :mrgreen: ) , kein Bashing in Richtung abwandernder User geben, sondern ich hoffe irgendwie immer, dass es, wie in deinem Falle, auch wieder einen Weg zurück gibt und Pentax dir den nächsten Kamerawunsch von den Lippen abliest.

Autor:  Jeep [ Mo 11. Okt 2021, 16:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

ich bin ja mit vielen vom Alten Forum hier her gewechselt und bei fast allen war der Grund die Zusammenlegung der verschiedenen Foren
also Canon Nikon und Pentax da wurde dann auch der Ton etwas anders und ich war sehr froh als ich hörte das es wieder ein reines Pentax
Forum gibt und bereue keinen Moment hier beigetreten zu sein einfach ne Klasse Truppe
LG Gerd

Autor:  P.P.Jennsen [ Mo 11. Okt 2021, 17:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

pixiac hat geschrieben:
P.P.Jennsen hat geschrieben:
Was mich mal interessieren würde.... Frage an Frank:
Wie läuft so ein Launch eigentlich ab? Du schaffst eine Platform, stellst sie online... und dann?
Ein Forum lebt ja hauptsächlich von den Mitmachern. Wie machst Du die Leute darauf aufmerksam, so dass sich genügend anmelden, damit ein Forum überhaupt entsteht?
Sorry für die verspätete Reaktion Thomas! ...
So was wächst einfach langsam und stetig, so man denn einen Nerv trifft. Das weiß man vorher nie und die bestausgeheckteste Idee kann ein Rohrkrepierer werden.
Hier war es so, dass im DSLR-Forum ein Treffen für Pentax-Naturfotografen geplant wurde. Zu dem Zeitpunkt dachte ich schon lange über das Forum nach und habe es dann im Vorfeld eingerichtet und die Teilnehmer des Treffens über mein Vorhaben informiert.
Als das Forum online war, habe ich, damals noch sehr aktiv im DSLR-Forum, den Link zum Forum in meine Signatur gesetzt und mich einfach viel in Pentax-Themen "rumgetrieben". 8-)
Onliner hat einen Thread im DFN aufgemacht, auf den ganz schön eingeprügelt wurde, dadurch aber auch entsprechende Aufmerksamkeit erfuhr.
Der nächste wichtige Punkt war, dass das heutige camera.info seine "marke".info zu eben dem markenübergreifenden Forum zusammenführte. Ein Umstand, der vielen Pentaxnutzern zu denken gab, da das eben auch bei anderen markenübergreifenden Foren dazu führt, als Vertreter einer so kleinen Marke mies behandelt zu werden. ...

Vielen Dank für die Erklärung. Jetzt habe ich eine viel bessere Vorstellung davon, wie so etwas abläuft.
Da spielt aber ungemein viel Zufall und "glückliche" Umstände eine Rolle. Und der Rest ist Werbung und einfach "besser sein" als andere.
Weiter so!

Grüße
Thomas

Autor:  Hannes21 [ Mo 11. Okt 2021, 17:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

Moin!

Am 21.12. kann auch ich das 10-jährige feiern. Damals war ich das 7. angemeldete Mitglied.
Wie genau ich hier gelandet bin, weiß ich nicht mehr genau, vermutlich habe ich Franks Signatur im DSLR-Forum gelesen und glücklicherweise angeklickt. :)

Das Forum ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Irgendwann hatte mich Frank gefragt, ob ich nicht ins Team kommen möchte, ich hatte zunächst abgelehnt, weil ich davor jahrelang sehr aktiv und zeitintensiv in Microsoft-Foren unterwegs war und ich mir Freiheiten bewahren wollte.
Dann habe ich eingesehen, dass meine Überlegungen eigentlich unberechtigt waren, denn letztlich habe ich vor meiner Team-Mitgliedschaft auch nicht weniger Zeit im Forum verbracht. Danke Frank, dass du mich nach meiner Absage später dennoch ins Team genommen hast, ich habe meine Entscheidung für das Team noch keinen Deut bereut.

Durch das Forum und die Usertreffen habe ich mittlerweile sehr nette Leute kennengelernt, ja sogar Freunde gewonnen. In dieser Hinsicht ist das Forum so etwas wie eine gro0e Gemeinschaft/Familie. Ist man irgendwo in einer fremden Stadt und hat Zeit zur Verfügung, kann man sich mit Pentaxians verabreden, ich habe hier bisher immer sehr gute Erfahrungen machen und sehr nette Leute kennenlernen dürfen, das ist schon etwas Besonderes.

Die Rügentour letzte Woche mit 5 Leuten war wieder ein solches Beispiel für unsere Community, ohne das Forum hätte es das nicht gegeben. :ja:

Ich freue mich aufs nächste Jahrestreffen, welches dann hoffentlich auch stattfinden kann, und wer sich nach Bremen verirrt, darf sich gerne melden. Sofern ich Zeit habe, ist eine Fototour durch Bremen immer gerne im Angebot. ;)

Autor:  Juhwie [ Mo 11. Okt 2021, 18:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

Lieber Frank,

auch von mir Gratulation zum 10jährigen!

Das Forum hat mir so viel gegeben, um meine Fotografie zu entwickeln! Das wird immer so bleiben und dafür bin ich sehr dankbar, auch wenn ich inzwischen aus verschiedenen Gründen weitergezogen bin. Zu Usern wie Kaherdin und Jörn / StaggerLee hab ich aufgeschaut und gelernt, Zeitlos hat uns auf seine Reisen mitgenommen, ebenso Manin nach Venedig, mit Jupp / Asphaltmann und den Jungs vom Franken-UT konnte ich fotografisch wachsen.

Gerade die durch das Forum entstandenen realen Treffen samt Austausch sind dabei besonders wertvoll gewesen, ob nun bei den großen UTs oder hier vor Ort im kleinen Kreis bei den Franken-UTs. Teils sind dauerhafte Freundschaften entstanden. Unvergessen auch: die Whisky-Tasting-UTs im Harz! :hmm:

Es ist und bleibt ein ganz besonderes Forum.

Und Alfredo: ganz starkes Statement!

Autor:  SteffenD [ Mo 11. Okt 2021, 19:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

Juhwie, schön wieder einmal etwas von dir zu lesen :ja:

Autor:  GuidoHS [ Mo 11. Okt 2021, 20:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

+1

@Alfredo
Tolle Idee und tolles Statement

Ich bin Ende 2010 zu Pentax gekommen, nach einer langen, familien/berufsbedingten fotografischen Pause nach der analogen Zeit. Kennt man ja. Es gab einen kleinen Fotoladen in Heinsberg und der Verkäufer schwärmte von Pentax. Zum Einstieg gab es die 100D Super. Dann kam meine Djuma, mit ihr die K 5 II und das 70-200 Sigma (übrigens von Alfredo :mrgreen: ).

Die bekannten Foren gefielen mir nicht und irgendwann stieß ich auf die Pentaxians. Geziert habe ich mich, einem Forum beizutreten, weil ich ich Zweifel an meinen Bildern hatte. So las ich dann nur als Gast mit - aber irgendwann fasste ich mir ein Herz und meldete mich an. Das war eine gute Entscheidung! Ich habe unglaublich viel gelernt. Selten habe ich erlebt, dass im Hobbybereich so freundlich und kompetent auf Fehler hingewiesen wurde und dazu gab es immer zielführende Verbesserungsvorschläge. So ist das bis heute geblieben.

Mitte 2018 bin ich aufgrund körperlicher Malesten und daraus resultierendem Frust auf mft umgestiegen. Technisch boten die Kameras unglaubliche Möglichkeiten. Die haben durchaus Spaß gemacht und sind, das muss man sagen, in der technischen Evolution durchaus vor Pentax anzusiedeln. Nur: Technik ist nicht alles, letztlich muss das Ergebnis überzeugen und an meine Pentax-Fotos kamen die Bilder einfach nicht heran. Als meine Beschwerden nach anderer Behandlung schwanden, war es Weihnachten 2019 und im Adventskalender tauchte das 150-450 auf. Das habe ich hier mit ein paar Fotos nachdrücklich beworben. Meine Fotos haben mich selbst so überzeugt :ugly: , dass ich am selben Tag das Objektiv und „Zubehör“ bestellte. Nun, der Rest ist Geschichte.

Ich habe während der gesamten Wechselzeit meinem Pentaxgeraffel hinterhergeweint. Und, das mag jetzt larmoyant klingen: ich hatte meine fotografische Heimat verloren. Ich knipse ja nicht nur für die Festplatte und die Dia-Abende mit Onkel Karl und Tante Marie von Rimilencia gehören längst der Geschichte an. Mir fehlten die Anregungen, der Austausch und die vielen lieb gewordenen Kontakte.

Nun bin ich wieder hier (auch wenn es aktuell eine kleine Pause gab) und freue mich, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Eine Atmosphäre wie in diesem Forum ist nach meinen Erfahrungen einzigartig.

Der Dank gebührt hier einmal den aktiven Mitgliedern, die mit ihrer Diskussionskultur und ihrem Wissen zum Erfolg des Forums beitragen, den vielen aktuellen und ehemaligen Teammitgliedern und natürlich Frank, der als „pater familias“ die Fäden zusammenhält.

Nun sitze ich hier mit Dorothée und Djuma (Maki ist im Herzen immer dabei) und trinke einen feinen Rotspon auf das Forum. Ich freue mich auf die kommende Zeit :dasisses:

Autor:  klabö [ Mo 11. Okt 2021, 20:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plauderthread zu "10 Jahre Pentaxians"

Gerade dachte ich, ich schreibe mal was zu lieben Menschen, die ich hier auch persönlich getroffen habe, und die nun nicht mehr im Forum posten, und schon schreibt Juhwie/Uwe was rein. Hat mich echt gefreut, Uwe - zumal die Tastings wirklich Ereignisse waren, an die ich immer wieder gern zurückdenke. Irgendwie scheinen guter Whisky und Pentax gut zusammen zu passen. :lol: :cheers:
Mein erster Kontakt zu Pentax war in den 80ern - ein Kumpel hatte eine Super A, während ich noch mit Cosina unterwegs war. Pentax für Arme, sozusagen. Nach Ausflügen in die Welt der Kompaktknipsen musste für eine Norwegenreise 1997 was Richtiges her - eine Pentax MZ10 - ein Plastikbomber, der mir aber lange Zeit viel Freude gebracht hat. Und wenn man schon Pentax-Objektive hatte, lag es nah, auch in die digitale DSLR-Welt mit einer Pentax K100D einzutauchen. Und dann ging es zügig in eine Richtung, die ich mir damals nicht hätte vorstellen können. Dass es sich so entwickelt hat, hat auch was mit dem Enthusiasmus zu tun, den ich seit 2012 hier im Forum kennengelernt habe. Dass ich lange Zeit regelmäßig in der forumsinternen Selbsthilfegruppe zu Gast war, spricht Bände, oder? :mrgreen:
Ich mag es, etwas außerhalb des Mainstreams unterwegs zu sein - und auch deshalb fühle ich mich hier wohl.
Gestern früh traf ich am See einen Naturfotografen, der vor Jahren auf MFT umgestiegen ist. Er sah meine Kamera und meinte - oh, Pentax. Ganz was seltenes. Das klang aber eher bewundernd, keinesfalls abwertend. Na ja, er war - so wie ich - auch nicht mehr der Jüngste. 8-)

Seite 2 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/