https://www.pentaxians.de/

Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen
https://www.pentaxians.de/./40456504nx51499/kaufberatung-f28/pentax-k-r-durch-k-70-oder-kp-ersetzen-t43656.html
Seite 1 von 3

Autor:  Penta_Rick [ Mi 7. Apr 2021, 20:06 ]
Betreff des Beitrags:  Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Ich benutze meine Pentax k-r privat, im Urlaub und für Gruppenaufnahmen im Raum/ Bühne mit normalem Raumlicht oder dem Metz- Blitzlicht. ME neigt die k-r zum Rauschen.
Die Fotos werden oft zu dunkel.

Würde mir ein Neukauf einer KP oder (preislich besser) K-70 einen Fortschritt bringen? oder eine andere Pentax (bei der meine Objektiv - Tamron) weiter passt.

Wie viel darf es kosten?
max 1000 €

Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage (ggf. auch manuelle Objektive)?
Nein

Autor:  BorisDieBestie [ Mi 7. Apr 2021, 20:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Penta_Rick hat geschrieben:
Würde mir ein Neukauf einer KP oder (preislich besser) K-70 einen Fortschritt bringen? oder eine andere Pentax (bei der meine Objektiv - Tamron) weiter passt.

Zwischen K-r und Kp sind schon grosse Unterschiede. Ich habe mit meiner Kp und einem F2.8 Objektiv durchaus gute Bilder gemacht mit ISO 3200 / 6400 und das ohne Blitz.

Die K-r war meine Einstiegskamera, bin dann über K30 und K50 zur Kp gelangt. Ich empfand den Unterschied zwischen meiner K30 bzw. K50 zur Kp schon recht gross was die High Iso Eigenschaften angeht. Da war ISO6400 gar nicht mehr schön. Bei der Kp kann man noch mit arbeiten...

Autor:  Hannes21 [ Mi 7. Apr 2021, 22:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Penta_Rick hat geschrieben:
....Würde mir ein Neukauf einer KP oder (preislich besser) K-70 einen Fortschritt bringen? oder eine andere Pentax (bei der meine Objektiv - Tamron) weiter passt.

Hinsichtlich High-ISO-Fähigkeiten wirst du auf jeden Fall einen Fortschritt erkennen.
ich würde an deiner Stelle eine K70 nehmen und den Rest des Geldes in ein gutes Objektiv stecken,dann wirst du auf jeden Fall einen deutlichen Fortschritt erkennen.

Autor:  murmeltier [ Mi 7. Apr 2021, 22:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Welche Objektive kommen denn zum Einsatz, welche Brennweiten sind am meisten gefragt und benötigt?

Autor:  Micha85 [ Mi 7. Apr 2021, 22:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Erst mal Herzlich Willkommen hier im Forum :cap:

Ich sehe es genau so wie Hannes, ich würde auch eine K70 nehmen und evtl. noch eine Lichtstarke Festbrennweite.

Autor:  Wickie [ Mi 7. Apr 2021, 22:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Ich bevorzuge neben der K-30 die KP.

Autor:  pentaxnweby [ Mi 7. Apr 2021, 22:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Und warum nicht eine gebrauchte K3 II? Vielleicht gibt es die Dinger bald günstiger wenn viele auf die K3 III umsteigen. :)

Autor:  Hobbybelichter [ Mi 7. Apr 2021, 23:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Hallo Penta_Rick,

allem was hier schon gesagt wurde, kann ich uneingeschränkt zustimmen. Allerdings hast Du geschrieben, daß die K-r zum Rauschen neige, und die Bilder oft zu dunkel werden.

Das weckt bei mir den Verdacht, daß Du die Möglichkeiten Deiner Kamera vielleicht gar nicht ausnutzt und vielleicht ein Bedienfehler vorliegen könnte.

Klar, wenn Du in Räumen ohne Blitz fotografierst, musst Du mit der ISO hoch, und dann tritt Rauschen eben früher auf, als mit einer K70 oder Kp. Andrerseits schreibst Du, daß Du auch mit Blitz fotografierst, und dann sollte es möglich sein durch die Wahl einer niedrigeren ISO rauscharme Bilder zu erhalten. Auch mit einer K-r.

Und was die zu dunklen Bilder angeht, das ist eine Sache der Belichtungseinstellung und wird eher kein Problem der Kamera sein. Bevor ich jetzt eine neue Kamera empfehlen würde, würde ich dazu raten, erstmal mit der K-r rauscharme und richtig belichtete Bilder hinzubekommen. Wenn Du dann feststellst, daß die Blitzreichweite zu gering ist, oder daß Du tatsächlich bessere ISO performance brauchst, weil Du ohne Blitz fotografieren willst, erst dann würde ich eine neue Kamera in Erwägung ziehen.

Oder aber, Du willst einfach eine modernere Kamera haben, das ist natürlich immer ein Argument. Ich bin da ganz bei Pentax, die bei der neuen K3 den Prozess des Fotografierens betonen. Und wenn Du einfach Spaß an einer neueren Kamera hast, ist sie vermutlich das Geld wert.

Autor:  Solunax [ Do 8. Apr 2021, 07:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

Penta_Rick hat geschrieben:
Ich benutze meine Pentax k-r privat, im Urlaub und für Gruppenaufnahmen im Raum/ Bühne mit normalem Raumlicht oder dem Metz- Blitzlicht. ME neigt die k-r zum Rauschen.
Die Fotos werden oft zu dunkel.

Würde mir ein Neukauf einer KP oder (preislich besser) K-70 einen Fortschritt bringen? oder eine andere Pentax (bei der meine Objektiv - Tamron) weiter passt.

Wie viel darf es kosten?
max 1000 €

Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage (ggf. auch manuelle Objektive)?
Nein

Empfehlenswert ist es, eine Kamera in den Händen zu halten.
Die K3 und KP erlauben Batteriegriff, was ein komplett anderes Handling ist als in Richtung leichter wie mit der K70.
Manchen mögen die K-70 lieber, ich hatte beide, die K70 wie die KP, habe mich für die KP entschieden, die K70 ist aber bei Video überlegen, falls das eine Rolle spielt. Von der Menüführung wirst Du auch schneller mit der K70 klar kommen als mit der KP, aber diese hat bei Low-Light und ohne Blitz aus der Hand eindeutig Vorteile, einer der Hauptgründe, weswegen ich mich für diese entschied und nie bereut habe.

Manchmal (ist aber selten geworden!) gibt es noch Solenoid (Blendensteuerung) Ausfälle bei der K70, 2 Jahre Garantie helfen da aber sehr gut, passiert eher wenn die Kamera selten bis gar nicht genutzt wird.
Bei der KP kann das nicht geschehen.

Ich verwende als Backup noch immer die K3, die hat inzwischen ihre 36.000 Auslöser und ist nun etwas mitgenommen, doch sie ist ein zuverlässiges Arbeitswerkzeug, sehr robust. Aber schwerer.

Die K-r ist für mich überholt. Sie hat nie gelöste Probleme bei Kunstlicht (Front-Fokus, nicht korrigierbar)
und des öfteren "mirror-flop".

Sehr gut finde ich noch immer die K5II und K5IIs:
Beide hervorragend in Low-Light, sehr zuverlässig, für mich das beste Handling, das es bei Pentax gab, kein liegt mir besser in den Händen.
Einziger Nachteil: Kein Firmware Update für die KAF3 Objektive!
Und das DA55-300PLM ist toll, eines meiner wenigen Zooms.
Die anderen:
DA16-45 (gibt es nur gebraucht und muss sehr gut erhalten sein, dann ist es toll)
DA20-40limited (leicht, super gebaut, leiser DC Motor, fast die Wertigkeit von 3 Festbrennweiten)
Sigma 10-20/3,5

Festbrennweiten:
Gute Objektive sind natürlich von wichtiger Bedeutung, wenn da mangelt, ist da die Priorität.
Objektive bleiben, Bodies gehen.

Ich würde immer eher eine K5II/s nehmen, wenn ich sie günstig in gutem Zustand finde,
oder eine K3 und dazu bei den Objektiven aufstocken, da hat man viel mehr davon als
eine KP mit weniger guteh Objektiven!

Aber mit einer K-r wollte ich heute nicht mehr arbeiten.
K10D eingeschränkt ja, die hat etwas, wie auch die alte K200D wegen dem CCD Sensor,
aber sonst nur ab K5 oder K30!

Autor:  Jeep [ Do 8. Apr 2021, 11:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pentax k-r durch k-70 oder KP ersetzen

dann mal Willkommen bei den Pentaxians und ich würde es wie Hannes sehen K70 und ein Neues Objektiv
LG Gerd

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/