Aktuelle Zeit: Mi 17. Aug 2022, 12:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 19:19 
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 10:49
Beiträge: 2475
Wohnort: Krakau, Polen
Die Frage kam im Thread zur neuen K3 auf ...

Hat jemand eine Solar-Powerbank bzw. ein Solarpanel für den Rucksack?

Für mich wäre es sinnvoll bei mehrtägigen Bergtouren. Aufzuladen sind da ja neben den Kameraakkus auch die Stirnlampe und das Smartphone. In Schutzhütten sieht es mit Steckdosen ja nicht immer so gut aus bzw. die sind alle belegt.

Die größte Rolle spielt das natürlich im Winter, da sich da die Akkus schneller entladen. Allerdings sieht es da mit der Sonneneinstrahlung auch nicht immer ideal aus.

Hat jemand von Euch Erfahrungen? Funktioniert das wirklich? Lohnt sich das? Kann man da einfach ein Ladegerät für den Kameraakku anschließen oder laufen die alle über USB?

_________________
| | | | |

https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 20:42 
Offline

Registriert: So 2. Apr 2017, 17:52
Beiträge: 870
Die kleinen einteiligen Solarpanels kann man aus meiner Sicht vergessen.

Ich besitze ein Arvey e-fill mit einer Leistung von 6W. Für diese Leistung muss es aber optimal zur Sonne gerichtet sein.
Bereits geringe Bewölkung, Dunst oder Schatten schmälern die Leistung erheblich.
Wenn der Lichteinfall schwankt, wird oft der Ladestrom unterbrochen weil die Mindestleistung nicht zur Verfügung gestellt wird. Dafür sollte dann eine Powerbank eingesetzt werden und mit dieser anschliessend das Gerät geladen werden. Powerbanks mit integriertem Solarpanel kann man ganz vergessen, es sei denn, man kann sie tagelang aufladen. Es gibt auch Powerbanks die einen Mindestladestrom erwarten, andernfalls schalten sie ab (und starten nicht automatisch neu...).
VG Hartmut

_________________
Viele Grüße
Hartmut


Zuletzt geändert von hmü am So 27. Dez 2020, 20:50, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 20:46 
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 10:49
Beiträge: 2475
Wohnort: Krakau, Polen
Danke, Hartmut. :cheers:

Entspricht dem, was ich vermutet habe, ohne lange drüber nachgedacht oder recherchiert zu haben.

_________________
| | | | |

https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:58
Beiträge: 880
Mit Powerbanks habe ich seit 2009 Erfahrung. Inzwischen habe ich sieben Stück, jeweils immer eine Evolutionsstufe höher (LC-Display, wechselbare 18650-Zellen, QC, Type-C, Farbdisplay...).

Für Solarpanels/Powerbanks mit Solarpanel habe ich mich schon damals interessiert. In der Praxis ist das aber unpraktisch, denn deren maximale Leistung (unter Optimalbedingungen, also Mittags im Hochsommer bei direkter Sonnenseinstrahlung) erreicht vielleicht 50% der Nennleistung.
Und davon sind nochmal Effizienzverluste abzuziehen (herunter auf 3,7V des Akkus und anschließend wieder auf 5V der Powerbank bei der Energieentnahme).

Zudem besteht oft nicht die Möglichkeit, eine der Energiemenge entsprechend dimensioniertes Solarpanel auch bei geeigneten Lichtbedingungen optimal auszurichten.

Wenn du in den Schutzhütten schon Steckdosen hast, investiere lieber in eine Steckdosenleiste:
LogiLink Steckdosenleiste 3-fach mit Schalter, 3x CEE 7/16, weiß
Artikel-Nr.: LPS230, EAN: 4052792049541

LogiLink Steckdosenleiste 6-fach mit Schalter, 6x CEE 7/16, weiß
Artikel-Nr.: LPS232, EAN: 4052792049565


Daher meine Empfehlung:
Benötigte Kapazität berechnen, schauen wie viel davon die bereits vorhandenen Powerbanks liefern können und den Rest über einen Neukauf ergänzen.
Inwischen sind selbst Powerbanks mit 20Ah (74W @3,7V) von renommierten Marken unter 50€ verfügbar.

_________________
Fotos auf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 23:11 
Offline

Registriert: Mi 7. Jun 2017, 21:53
Beiträge: 654
ich habe für meine diesjährige Radtour ein solches Set zugelegt und es funktionierte gut. Ich habe ein 21W Anker Panel, welches aufklappbar ist und dann ca. A4 groß ist. Bei optimalen Bedingungen läd dieses Teil meine Powerbank genauso schnell wie mit Ladegerät in der Steckdose. Optimal bedeutet Sonnenschein (September) und im Winkel gegen die Sonne ausgerichtet. Es läd aber auch bei bedecktem Himmel allerdings unendlich wenig - würde sagen, dann bräuchte ich für meine 10000mA wo ich bei optimalen Bedingungen 4 Stunden brauch vielleicht 3 sonnenlose Tage - mal als Relation. Im Winter habe ich es noch nicht getestet, mach ich bei Gelegenheit mal. Man kann bei jeder Pause, das Teil aufstellen und ausrichten oder eben am Gepäckträger oder Rucksack befestigen. Wichtig wäre bestmögliche Sonnenausrichtung. Bei Sonnenschein oder Sonne-Wolken Mix, sogar bei 80% Bewölkung läd das Teil zwar auch effektiv, auch wenn es nicht immer optimal ausgerichtet ist, aber eben nicht so gut wie direkt ausgerichtet. Da braucht man dann halt vielleicht die doppelte Zeit. Wie Hartmut schon erwähnt hat, braucht man eine Powerbank, die sich nach Ladestopps wieder anschaltet, das macht nicht jede. Es gibt spezielle von Sunnybag, aber es machen auch andere, man muss es aber wissen. Meine 10000mAh von ISY macht das mit dem Anker zumindest auch. Und man braucht noch ein Universal-Ladegerät, dass mit Powerbank lädt. Das Solarpanel direkt ranhängen, funktioniert nicht wegen der Spannungsschwankungen. Es gibt ca. 4-5 Modelle. Ich habe die Ansmann Photocam Vario. Mein erstes Exemplar war defekt, dann wurde mir direkt nach meiner Email an Ansmann ne Neue zu geschickt (Super-Service), die funktioniert einwandfrei und lädt Akkus der K1 und K-S1 auch Samsung NX aber nicht alle. Man muss sensibel mit dem Teil umgehen, da die Kontakte nicht so der Hit sind. Die Polung wird selbstständig gefunden. Es läd auch AA und AAA. Ich finde es spitze weil eben autark über Powerbank ladbar. Ich habe mein Handy jeden Tag im Urlaub volladen können und hatte immer Powerbanks in Reserve, Wenn Du aber tagelang schlechtes Wetter hast, wird es eng. Dann muss das Ding rund um die Uhr draußen sein, um das Nötigste zu laden, erst recht im Winter. Da habe ich keine Erfahrungen, kann ich aber demnächst man ausprobieren. Wenn man die Möglichkeit hat nur jeden Tag eine halbe Stunde eine Steckdose zu benutzen, braucht man es nicht, natürlich in Abhängigkeit vom Verbrauch. Bei mir waren es täglich eine Handy-Ladung 3800mAh. Kameraakkus hatte ich genug in Reserve und musste ich gar nicht ranhängen. Die Ladezeit der Kameraakkus in der Photcam Vario entspricht fast der normalen und die Kapazität ist auch fast so voll. Läd auch Handy-Akkus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Dez 2020, 14:55 
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 10:49
Beiträge: 2475
Wohnort: Krakau, Polen
Danle für die Antworten! :cheers:

Marcelli hat geschrieben:
ich habe für meine diesjährige Radtour ein solches Set zugelegt und es funktionierte gut.


Wo war das mit der Radtour?

Insgesamt klingt das alles so, wie ich es auch vermutet habe. Für meine Zwecke kan ich mir das wohl kosten- und gewichtsmäßig sparen.

Einen Mehrfachstecker habe ich sowieso immer dabei. Da wollte ich aber mal aufrüsten und mir so einen Steckdosenwürfel gönnen, bei dem auch USB-Anschlüsse dabei sind.

_________________
| | | | |

https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Dez 2020, 16:33 
Offline

Registriert: Mi 7. Jun 2017, 21:53
Beiträge: 654
in Norddeutschland ohne Strom :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hund pinkelt rucksack an
Forum: Zubehör
Autor: ruebyi
Antworten: 18
Blackrapid oder Sun-Sniper mit Rucksack? Geht das?
Forum: Zubehör
Autor: Dirk
Antworten: 25

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz