https://www.pentaxians.de/

Das Pentax A*85/1.4 smc,...im Moor....10.4.2018
https://www.pentaxians.de/./40456504nx51499/objektive-f27/das-pentax-a85-14-smcim-moor1042018-t30264.html
Seite 6 von 7

Autor:  ulrichschiegg [ Sa 10. Mär 2018, 21:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,..Schnappschüsse...6.3.2018

Methusalem hat geschrieben:
...mal noch was anderes,...ich muß ständig an das A*135/1.8 von Dir denken wenn ich die Bilder vom 85er vor mir habe :ja: Die Bilder die Du mal eingestellt hattest von dem Teil
erinnern sehr stark an das A* 85er :ja: ich glaube das 135er ist definitiv mega Interessant.ich empfinde die Gebrauchtpreise gar nicht mehr sooo heftig nach dem Kontakt mit dem 85er :ja:
Das mal nur so als kleiner Einwurf in die Runde :lol:


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Autor:  ulrichschiegg [ So 11. Mär 2018, 16:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,..im Museum......10.3.2018

So mal ganz unabhängig von den Bildern, die dann oft auch tip-top sind, sind es diese Texte, die ich in Deinen Threads immer ungemein spannend finde. Kann nicht immer alles teilen, aber lesenswert ist es allemal.

Die Sache mit dem Unschärfeverlauf / Bokeh wie es so schon auf Neu heisst, ist mir sofort aufgefallen. Auch die Farbsäume (who cares).

Was Du in Deiner Bescheidenheit nicht immer so wahrnimmst ist, dass Deine Bilder eben auch insgesamt sehr sehenswert sind. Und dann ist die Linse oft schnurz. Kann auch schön in der Diskussion und den Flickr-Bildern zum 135 1.8 beobachtet werden.

Was für mich persönlich immer noch ein Faktor ist, ist das, was so schön mit Haptik beschrieben wird, und da gehören die alten Pentax-Serien mit zum Besten was es gibt. Es macht einfach Spass, die butterweiche Einstellung in den Händen zu haben und sich butterweich dem Motiv fokusierend zu nähern. Diese Klick und Zack ist scharf, vermittelt halt nicht das gleiche Fotografiergefühl. Langsam sich nährern, ist eben auch ein Wert an sich.

PS Und, bei allem erklären, verführen willst Du uns doch auch, gell?

Methusalem hat geschrieben:
... :lol: ,..doch noch ein paar Freunde der ollen Scherben :mrgreen: :2thumbs:

...freut mich wirklich das noch einige in die Tasten gehauen haben,...sehr nett von Euch :ja: :cheers:

Bei meiner Suche im Netz nach Infos und Bildern von dem Glas ist mir aufgefallen das es echt nicht viel gibt im Vergleich zu manch anderen "Klassikern".Selbst bei flickr ist nicht viel zu finden.
Es ist nun nicht so das ich gleich losrenne wenn im Netz über ne Linse geschrieben wird und sie für toll befunden wird,ist klar.Aber wenn man viele Erfahrungsberichte und Meinungen lesen kann,
kann man sich schon mal ein gewisses Bild machen,und sich die Mosaikbausteinchen zusammensetzen.Das ist für nen gewissen Basis Überblick schon ne gute Sache.
Das ist auch mit ein Grund warum ich solche Threads gern mache.Ich denke dann immer auch daran wie ich mich freue wenn ich zu einem Thema das mich gerade umtreibt etwas zu lesen
und zu schauen finde, was mir vielleicht etwas weiterhilft.

Das jetzt so alte Teile nur für ein paar Leute interessant sind, ist mir völlig klar, und auch nachvollziehbar.Wir leben ja in 2018 und wenn ich so sehe was ne Kamera und Objektive heute so alles
können müssen, dann frage ich mich manch mal wie es überhaupt sein kann das aus meinen alten Gläsern überhaupt Bilder rauskommen :lol:

Aber zurück zum Thema,...es ist natürlich schon so das ein Sigma 85 oder Wallimex deutlich modernere Linsen sind und in Bezug auf Kontrastverhalten und "Auflösung" ne Ecke weiter sind.
So gesehen sind viele der alten Teile Meßtechnisch unterlegen.
Diese aktuellen Linsen können für relativ wenig Geld hervorragende Bilder liefern, welche bei der Bearbeitung alle Optionen offen halten.
Es ist so gesehen eine Frage des eigenen Workflows und der Vorlieben für was man sich entscheidet,wie immer halt :mrgreen: .Ich für meinen Teil habe festgestellt das ich diese, ich möchte es
mal "Neutralobjektive" nennen, eigentlich immer wieder nach einiger Zeit verkauft habe.Sie sind zu selten in meine Tasche gewandert. :lol:
Ich habe für mich festgestellt das ich eher die, ich nenne es mal "Charakterlinsen" , bevorzuge,...und die sich daraus ergebenden "Randerscheinungen" akzeptiere. ;)
Von meinen modernen Linsen sind nur das grandiose Zeiss 135 Apo,das 25er Zeiss,und das DA300 übrig geblieben.Alle anderen "Neuen" sind gegangen.. :rolleye: :lol:
Und wie ich am Anfang schon schrieb' fehlte mir noch was Lichtstarkes um 85mm.
Die Anforderung die ich an die 85mm stelle ist die Nutzung für Portrait und die allround Fotografie.Es ist die erste Linse die ich erworben habe bei der mir die Naheinstellungsgrenze
eigentlich wurscht war (es sind 80cm) :lol:

Warum schreibe ich das alles :lol: ,...ich wollte einfach deutlich machen das die Linse bei mir nen Job machen muß :ja: und nicht in ner Sammler Vitrine zur letzten Ruhr gebettet wird.
Ich denke das für einige die hier mitlesen es wichtig ist zu wissen für was der Mann die Linse eigentlich nutzen will und was der Gedanke beim Kauf war.Das erleichtert einem geneigten
Interessenten meine Aussagen zu interpretieren und sie für sich besser einzuordnen.So ginge es mir zumindest. :mrgreen:

Noch etwas zu meinen ersten Eindrücken der letzten zwei Tage mit dem Teil.
Die Fotos die ich bis jetzt gemacht habe haben unter wirklich extrem miesem Licht stattgefunden.Es ist einfach nur fahl und diesig.Keine Farben, keine Kontraste und irgendwie tod.
Das heist es sind eher sehr schwierige Verhältnisse um schöne Bilder zu machen und sie dann auch noch in so nem Thread zu zeigen :ja: Wenn nix da ist da kann auch die geilste Linse
nix herzaubern.So gesehen finde ich die Ergebnisse sehr gut.In den RAWs ist alles drin was man erwartet.Selbst unter diesen Verhältnissen sind noch ordentlich Kontraste vorhanden.
Die Schärfe ist durchweg sehr gut und der Unschärfeverlauf ist extrem lecker.Was den Rand der Blendenringe angeht ist es so das sie definitiv etwas zum "ausfransen" neigen,
was den Ecken der 9! Lamellen geschuldet ist.Ist für mich der einzige Kritikpunkt am Bokeh,und so gesehen ne kleine Kröte zum schlucken.Ihr wißt ja,eine ist immer dabei :lol:
Da ich noch keine passende Geli für das Teil habe,bin ich sicher das in bezug auf Kontrast noch ne Ecke geht.Linsen ohne Geli find ich immer eher Sch..ße.

Was sofort begeistert ohne ein Bild gesehen zu haben ist die Größe (besser Kleine :mrgreen:) von dem Teil.Ich finde sie für eine Linse dieser Klasse wirklich ausgesprochen kompakt,
und mit knapp 500gr an der K1 PERFEKT!!! und verbreitet auch nicht gleich Angst und Schrecken bei der Bevölkerung oder "sensiblen Models" :lol:
Die Bedienung des Fokusrings und der Blende (wenn man A Stellung verläßt) ist pures Vergnügen und gehört mit zun besten was man in den Fingern haben kann.
Sie besteht neben meinen Zeissen und Leicas bestens ohne Abstriche.Einzig das alte 100er Macro Takumar ist in dieser Beziehung für mich noch nen Ticken besser und schlägt alles :lol:
Jetzt noch kurz was zum esotherischen Teil :lol:
...was bei einigen Linsen immer wieder auffällt,ist das man bei ihnen so das gewisse,schwer zu beschreibende Extra in der Abbildung hat.
Sie hat es für mich :lol: ,...meine "normalen" A Pentaxe wie das A50/1.4 oder 1.7 sind schon gut, aber es ist schon noch mal ein Unterschied in der Bildwirkung.Das Teil ist wirklich sehr plastisch.
In dieser Beziehung ist es wirklich ganz dicht am 135er Zeiss Apo.Das mal noch für die Voodoo Fans. ;)
So gesehen sieht es mal nach ein paar Tagen ganz gut aus mit der Linse und mir,...und nicht nur weil die Auswahl in dieser Brennweite für Pentax extrem knapp ist!

[...]

Autor:  laerche11 [ So 11. Mär 2018, 23:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,..im Museum......10.3.2018

Blöde Frage von Einem, der das 1,4/85 leider nicht hat:
Was ist der Unterschied zum 77er?

Autor:  Methusalem [ Di 13. Mär 2018, 12:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,..im Museum......10.3.2018

laerche11 hat geschrieben:
Blöde Frage von Einem, der das 1,4/85 leider nicht hat:
Was ist der Unterschied zum 77er?


Hi,...überhaupt keine blöde Frage,sondern ne richtig gute Frage!!!,

...also auf jeden Fall mal 8mm mehr Brennweite und ne 3/4 Blend heller :rofl:

neee Scherz beiseite, :mrgreen:

....es war ausschließlich die extrem plastische Wiedergabe des Objektives in meinem Fall.Das Rendering gefällt mir persöhnlich einfach besser.Die etwas hellere,offen verwendbare Blende!,

wollte ich ehrlicherweise auch haben :lol: Ich hatte die Linse vor meinem Kauf eine Woche zum Checken an der Cam,und ich hab' mich einfach in das Teil verguckt :oops: :lol:


Das FA77 war natürlich auch auf meiner Liste für was Lichtstarkes in der Brennweite,und ich wäre mit Sicherheit auch mit dem Teil glücklich geworden :ja:

Zumal es immer noch gebaut wird und auch AF fähig ist. :ja: und vom Vernunftsstandpunkt aus die wahrscheinlich schlauere Entscheidung gewesen wäre :ja:

Aber Vernunft bei 'nem Bauchmenschen und dann auch noch bei einem ,für mich jedenfalls,sehr emotionalen Hobby ist gaaaaanz schwierig ') :lol:

Zusammengefaßt ist es also folgendes,....nen Tick länger,...nen Tick heller,...für mich plastischer,..nen Tick weniger "Lila Monster" (was mir aber sowieso wurscht wäre :lol: ) und ich mag es einfach.

Mehr Gründe hab' ich jetzt so nicht :lol:

beste Grüße

Bernd

Autor:  Methusalem [ Sa 17. Mär 2018, 13:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,..im Museum......10.3.2018

Mal wieder was mit der Linse.

Das 85er ist zur Zeit fest verschweißt an der K1 :mrgreen: Hat aber hauptsächlich den Grund sich voll auf das Teil einlassen zu können,und im ganz normalen Gebrauch
zu allen möglichen Gelegenheiten das Teil gut zu verstehen.Ich mag es wenn ich weis was ein Glas so in verschiedenen Situationen macht. ')

Gestern war ich wie so oft bei meinem Freund Daniel,hier habe ich natürlich auch immer ne Cam dabei.Gestern war es natürlich die K1 mit dem 85er.Da bei Ihm zuhause
auch zwei knuddelige Stubentiger wohnen,ist es natürlich naheliegend den ein oder anderen Schuß zu machen :lol: Das 85er offen auf die Kätzchen loszulassen war
natürlich logisch.
Daniel fotografiert auch (auch Pentax :lol: ) und kennt seine hier fotografierte Dame natürlich bestens,wie man sie gut vor die Linse bekommt :ja:
Er hat sich dann die K1 mit dem 85er geschnappt und ein kleines Shooting gemacht.

Mit dem 85er offen (f1.4) an der Naheinstellungsgrenze (85cm) auf Katzendamen zu "schießen" ist überhaupt nicht ohne :nono:
Die Freistellung ist definitiv immens :ja: Hier geht nur entweder satter Treffer oder Müll!!! :lol:
Daniel ist schon ein guter Fotograf,und seine Katzen kennt Er!.......Ich finde Ihm sind ein paar wirklich gute Fotos gelungen wie ich finde :ja:

Die möchte ich hier in dem Rahmen natürlich zeigen,treffen sie doch ein Kernthema des 85ers.



...auf dem 2. Bild könnt Ihr die Position erkennen in der Lana fotografiert wurde,...das erleichtert bei den anderen Bildern wahrscheinlich den Zusammenhang zu erkennen :rofl:





#51






#52






#53






#54


....beste Grüße

Bernd

Autor:  norbi [ Sa 17. Mär 2018, 13:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,...immense Freistellung....17.3.

Die Mieze gefällt mir ausgesprochen gut :2thumbs:
Wunderbar den Schärfepunkt gesetzt und auch die Bildaufteilung finde ich gelungen. :ja:
Sie scheint ja ausgesprochen tiefenentspannt zu sein... :gaehn: .....

Komisch wenn ich die Kamera auspacke rennt immer alles davon :cry:


Gruß Norbert

Autor:  Methusalem [ Di 10. Apr 2018, 18:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,...immense Freistellung....17.3.

Etwas verspähtet Norbert:oops: ,...hab's verbummelt :yessad:

Na ja,..das mit dem tiefenentspannt ist bei Lana relativ,...wenn sie mein Kumpel fotografiert (Halter) wie in diesem Falle dann geht das,..bei mir guckt sie immer weg wenn ich ansetze :lol:

Ich hatte am letzten Wochenende die Linse als mittlere Brennweite im Moor dabei.Normal macht den Job das 100er Leica APO :lol: ,...aber ich war sehr gespannt wie mir das 85er zu Diensten
sein wird als Naturlinse :ja: Die von mir schon beschriebene,etwas lange Naheinstellgrenze (80cm) ist da natürlich etwas hinderlich :lol: aber ich wollte wirklich wissen was man mit dem Teil
bei so ner Aufgabe anstellen kann.Den Pentax 1.4 TK habe ich sowieso immer dabei und er hilft dem 85er etwas auf die Sprünge wenns um Maßstab geht.Natürlich interessierte es mich auch
wie das 85er mit dem TK so funzt.
Betrieben habe ich das Teil an der K1 oder der K5iis,je nachdem was gerade gebraucht wurde.Was ich auf jeden Fall als ziemlich gut empfunden habe ist das 85er an der K1 für
Landschaftsausschnitte.Für diese Location hat es für mich super gepaßt.Man hat nicht zuviel auf dem Bild,aber genug um eine Szene darzustellen ohne zu eng zu sein.
Die 85mm an FF finde ich ne richtig klasse Brennweite,...sie liegt mir.

Ich zeige mal ein paar Bilder von dem morgendlichen Spaziergang.


...eigentlich ging in diesen Minuten die Sonne auf,war perfekt pünktlich zur Stelle und freute mich eigentlich auf tolle Sonnenaufgangsstimmung :lol:
...aber wie Ihr seht ist fotografieren kein Wunschkonzert :lol: ,....als dann plötzlich der Fischer aus dem Nebel auftauchte habe ich dann doch mal abgedrückt :mrgreen:

#55



...da der Mond dann gerade passend über dem Schilf stand habe ich halt ein bischen sowas fotografiert,während der Nebel über dem See immer dichter wurde :ugly:

#56





#57



...klar,..dann ein bischen näheres probiert

#58



..das es noch arschkalt war kann man hier gut erkennen :ja: ,...aber die Sonne kam langsam durch den Nebel :mrgreen:

#59



etwas später ein fetter Baumpilz in der Morgensonne

#60



...an einem anderen Moorsee gesessen,etwas in die Landschaft geschaut und ein paar Gegenlichtaufnahmen der Reflexe gemacht,...muß man schon ausprobieren :mrgreen:

#61





...ab nun Fotos mit dem Pentax 1.4HD TK dran,....


...f2.8

#62


...f4

#63





#64





#65





#66





#67



ach ja und das nochmal mit 85mm,..mords Verhau :lol:



soweit mal für heute.

Was im Forumsformat nicht abzubilden ist,ist die wirklich excelente räumliche Wiedergabe des Objektives,sie ist höchstens erahnbar :lol:
In voller Auflösung am Monitor war ich wiederum schwer begeistert von der Linse!Sie hält in der Bildanmutung mit meinen besten anderen Linsen absolut mit.
Ich werde sie bei meinem jetzt folgenden 4 tägigen Mooraufenthalt sicher dabei haben.
Ich hoffe ich kann dann noch etwas bessere Bilder zeigen mit dem 85er in der Natur :ja:

beste Grüße

Bernd
#68

Autor:  Ranitomeya [ Di 10. Apr 2018, 19:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,...im Moor....10.4.2018

Klasse Bilder wieder mal! :2thumbs: Den Vogel schießt für mich der Fischer ab. Sowas geht doch nur mit Bestechung. :motz:

Verdammt schade, dass mein 135er im Eimer war. :cry: Ich bin ja ähnlich verrückt wie du, trotz Samyang und Co, auch wenn ich nicht gar so freizügig investiere. ;)

Autor:  Hannes21 [ Di 10. Apr 2018, 19:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,...im Moor....10.4.2018

Gibs zu, den Fischer hast du bestellt! :ugly:

Autor:  Methusalem [ Di 10. Apr 2018, 20:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Das Pentax A*85/1.4 smc,...im Moor....10.4.2018

Danke Euch erstmal!!!!

Ja klar,..den Fischer hab ich mit frischem Moorwels bestochen :lol:

nee,...der tauchte wie aus dem Nichts auf,....Edgar Wallace íst Babykacke dagegen. :lol:

Ob er was gefangen hat weis ich nicht,..er hatte nicht viel (eigentlich gar nix,nicht mal guten Morgen :lol: ) geredet,und sah eher düster aus.
Vielleicht hat er ja auch was reingeworfen anstatt rausgeholt :ugly:

@ Frank,...ja ob Du's glaubst oder nicht,ich trauere Deinem 135er auch nach,es wäre bei Dir in guten Händen gewesen :yessad:

und was meine Investitionen angeht,bin ich auf nem guten Weg,...ich kauf NUR noch die überbezahlten Linsen :rofl:

nen schönen noch :cheers:

Bernd

Seite 6 von 7 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/