https://www.pentaxians.de/

Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...
https://www.pentaxians.de/./40456504nx51499/dslr-f22/frage-zu--und-quotlichtstarken-und-quot-af-sensoren-der-k-3-ii-t32013.html
Seite 1 von 1

Autor:  Dunkelmann [ Mi 27. Jun 2018, 16:41 ]
Betreff des Beitrags:  Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

Hallo Leute,

ja ja, der AF der K-3 II... Ich hatte mir gerade noch einmal angeschaut, wo die drei lichtstarken AF-Sensoren nochmal liegen: horizontal oder vertikal in der Mitte. Also sie sind vertikal angeordnet, gut.

Um das herauszufinden bin ich auf die gegangen. Dort findet man ein entsprechendes Bild mit der Anordnung der AF-Sensoren. Hier mal eingebunden:

Bild

Aber was sehe ich denn da? Die blau dargestellten Sensoren sind also die lichtempfindlicheren. Aber es sind gar keine Kreuzsensoren, sondern nur Liniensensoren! :shock: Das hatte ich bisher gar nicht realisiert, aber es macht in der Praxis doch sicher einen eklatanten Unterschied in der Vorgehensweise.

Ok, diese Sensoren sollen helfen, mit lichtstarken Objektiven eine bessere Funktion des AF zu erreichen. Hat das außerdem noch etwas mit "Low Light" zu tun? Das heißt: würden diese Sensoren ihren Vorteil erst ausspielen, wenn man mit einem lichtstarken Objektiv in eher lichtarmer Umgebung den AF benutzen will? Oder sind diese drei Sensoren auch erste Wahl bei unproblematischen Lichtverhältnissen im Zusammenhang mit lichtstarken Objektiven?

Was mir aber hauptsächlich auffiel: da es sich um horizontal liegende Liniensensoren handelt, sollte man das bei lichtstarken Objektiven (und dann auch nur bei "Low Light"?) berücksichtigen und muss ggf. die Kamera zum autofokussieren kippen, damit die Sensoren auch horizontale Kontrastkanten erkennen können?

Autor:  beholder3 [ Mi 27. Jun 2018, 16:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

Diese drei Liniensensoren erlauben bei Objektiven mit Offenblende F2.8 oder besser nur ein genaueres fokussieren, sonst nix.
Das hat mit Helligkeit gar nix zu tun und auch mit "Lichtstärke" des AF gar nichts.

Es drückt nur aus, dass sehr weit außen im Objektiv langgehende Strahlengänge genutzt werden, die schon bei leichtem Fehlfokus das dem System deutlich / stark anzeigen.

Das ist dasselbe wie in einer alten Mattscheibe ein Schnittbild mit stark angewinkelten Prismenhälften (das ist exakt dasselbe Prinzip). Diese zeigen sehr stark versetzte Teilbilder an auch bei leichtem Fehlfokus. Aber sie werden schon bei mittel lichtstarken Objektiven komplett schwarz.

PS: Natürlich sind horizontale Liniensensoren auf eine Kontrastkante links/rechts angewiesen und ja, das zu berücksichtigen macht Sinn, denn bei einem horizontalen Gitter werden sie Probleme haben.

Autor:  Dunkelmann [ Mi 27. Jun 2018, 16:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

Danke für die Erklärungen soweit erst einnmal. ;)

Meine Frage ist letztlich: wenn ich mit Objektiven fotografiere, die Offenblende 2,8 oder geringer haben, sollte ich dann vielleicht darauf achten, diesen drei speziellen Liniensensoren - notfalls auch durch Kippen der Kamere - Kontrastkanten zu "liefern"? Ansonsten würde die Fokus-Messung ja ungenauer durch die andern Sensoren erledigt werden...

Autor:  beholder3 [ Mi 27. Jun 2018, 17:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

Ja.

Natürlich nur falls Du dann auch einen genau dieser drei aussuchst zum Fokussieren.

Autor:  Dunkelmann [ Do 28. Jun 2018, 14:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

beholder3 hat geschrieben:
Ja.

Natürlich nur falls Du dann auch einen genau dieser drei aussuchst zum Fokussieren.


Danke für die Bestätigung meiner Annahme. :thumbup:

Autor:  laerche11 [ Fr 29. Jun 2018, 15:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

Ich interpretiere das Bild so, dass auch die 2,8-er Sensoren Kreuzsensoren sind, aber nur die waagrechten 2,8 können, die senkrechten können 5,6.
Das bedeutet, dass man die Kamera normalerweise nicht kippen muss, da der AF immer funktioniert, nur für die erhöhte Genauigkeit braucht man entweder schräge oder senkrechte Kontrastkanten.

Autor:  Dunkelmann [ Fr 29. Jun 2018, 15:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

laerche11 hat geschrieben:
Ich interpretiere das Bild so, dass auch die 2,8-er Sensoren Kreuzsensoren sind, aber nur die waagrechten 2,8 können, die senkrechten können 5,6.
Das bedeutet, dass man die Kamera normalerweise nicht kippen muss, da der AF immer funktioniert, nur für die erhöhte Genauigkeit braucht man entweder schräge oder senkrechte Kontrastkanten.


Etwas anders ausgedrückt wird es richtig: die drei mittleren vertikal angeordneten Sensoren sind Kreuzsensoren.
Diese setzen sich jeweils aus einem horizontalen 2,8er-Liniensensor und einem vertikalen 5,6er-Liniensensor zusammen.
Alle anderen Kreuzsensoren bestehen aus jeweils zwei 5,6er-Liniensensoren.

Klar, der AF funktioniert auch ohne Kippen der Kamera. Wenn ich aber weiß, dass ich ein lichtstarkes Objektiv dran habe, welches dann leider auch noch etwas herumzickt, dann hilft mir dieses Wissen um den Aufbau dieser drei speziellen Sensoren vielleicht ab und zu, eine genauere Fokussierung zu erreichen. ;)

Autor:  beholder3 [ Fr 29. Jun 2018, 17:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

Hier nochmal meine alte Grafik zu dem Thema Layout des AF-Sensors:

by , auf Flickr

Das zeigt deutlich, dass die F2.8 Sensoren halt viel weiter voneinander entfernt sind und weiter außen durch die Linse gucken, um stärker versetzte Bildlinien abtasten zu können.

Autor:  Dunkelmann [ Sa 30. Jun 2018, 22:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...

beholder3 hat geschrieben:
Hier nochmal meine alte Grafik zu dem Thema Layout des AF-Sensors:

Das zeigt deutlich, dass die F2.8 Sensoren halt viel weiter voneinander entfernt sind und weiter außen durch die Linse gucken, um stärker versetzte Bildlinien abtasten zu können.


Das Bild habe ich schon vor langem gesehen und du hattest es damals auch mal erklärt. Aber irgendwie kommt es mir so vor, als hätte ich es jetzt zum ersten Mal richtig begriffen. :klatsch: Also so ziemlich... ;) Dass die Sensoren absolut nicht da sitzen, wo man die Fokuspunkte sieht und setzt, ist schon recht unerwartet...

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/