Aktuelle Zeit: Mi 16. Aug 2017, 19:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 705 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 71  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 00:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 4. Jul 2015, 09:58
Beiträge: 1654
Hallo ihr Makrofreaks,

Ich bin ja gerade dabei einen Schlitten "zusammenzuzimmern"... momentan grassiert ja der Leberblümchen/Moos Virus. ;)
Nachdem ich versch. Lösungen angeschaut habe, bin ich zur folgendem Arbeitsweise gekommen:

Ein Programm in einem Arduino übernimmt Vorschub und Auslösung, er muss lediglich einmal angelernt werden, d.H. der Vorschubabstand wird einmalig festgelegt in dem man die mm. eines Vorschubes eingibt.
Danach gibt man die Anzahl der Bilder ein und der Schlitten fährt los, macht ein Bild, fährt weiter, macht ein Bild.....
Zum Schluss kehrt er an seine Ausgangsposition zurück, quasi als optische Rückkopplung "habe fertig" :)
Eine Datenbanklösung welche Brennweite und Blende welchen Vorschub haben sollte scheitert an der Speicherkapazität des Moduls, ich brings einfach nicht unter und würde ungern auf einen Rasperry PI 3 ausweichen, der hat zuviel Gerödel an Bord das nicht benötigt wird. (HDMI, USB etc)

Wäre das so OK?
Ist der Verfahrweg (290mm.) OK oder ist das schon zuviel?
Neuer Verfahrweg 200mm.

Hier noch ein "Bild" der Konstruktion:
Es fehlt noch der Aufsatz für etwas Arca Swiss kompatibles oder einfach nur ein Langloch für eine Schraube, das lasse ich noch offen... ;)
Das Mittlere ist entweder eine Kugelrollspindel (teuer aber extrem genau) oder eine Trapezgewindespindel.

Bild

Neue, verbesserte Version:

Bild

Aluminium hat 50% weniger Gewicht, Führungen jetzt 12mm. anstatt 16mm. zusätzlich abgestützt auf die Grundplatte, sie sind jetzt nicht nur leichter, sondern stabiler.
Linearkugellager etc . sind noch nicht eingesetzt, ich will die Zukaufteile alle erst vermessen ob die Maße auch wirklich stimmen.


Lastenheft:


Länge Verfahrweg: 200mm.
Gewicht: möglichst leicht.
Auflösung: 1/100mm.
Selbsthemmung nötig
Manuelle Feststellung/ Transportsicherung
Stativ/Body Befestigung 1/4" Standardgewinde zur Befestigung eigener Plattensysteme (Arca-Swiss etc.)
Batteriebetrieb wg. Mobilität
Batterielaufzeit: min. 1h.
Auslöser auschliesslich über Kabelfernauslösung.
M-UP Funktion.

_________________


oder einfach

:)


Zuletzt geändert von Deepflights am Fr 7. Apr 2017, 16:30, insgesamt 51-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 00:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jun 2014, 19:58
Beiträge: 2415
Hallo Hans

klingt extrem interessant!!

Nur mal so meine Gedanken. Halt's so einfach wie möglich!! Aus eigener Erfahrung: 1/10mm reicht nicht!! 1/100 sollte mindestens gehen!!!

Wenn Du mal abschätzen kannst was es kostet sag mir Bescheid! Ich wär da schon interessiert!!!

Grüße

Willi

_________________
____________________________________________________________
Buy the best and cry only once! :mrgreen:
Ich poste nix in Lens-Clubs! Ich mag Blubber!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 4. Jul 2015, 09:58
Beiträge: 1654
1/100 wäre dann doch die Kugelrollspindel...
Ich will mich daran nicht bereichern Willi, ich schätze mal es wird 150€- 200€ kosten, Kalkulation steht noch aus.
Qualitativ schlimmeres hab ich schon gesehen, für 800€. :mrgreen:
Hier kommen zumindest entweder Kugelkäfige oder Linearkugellager zum Einsatz und keine Kunststoffgleitlager. ;)

_________________


oder einfach

:)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 07:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Dez 2012, 00:17
Beiträge: 1924
Ehrlich gesagt ... ich wäre auch interessiert. Klingt äußerst vielversprechend...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 08:47 
Offline

Registriert: Fr 23. Mai 2014, 07:51
Beiträge: 1961
Ohne jetzt einen konkreten Bedarf zu haben (derzeit steht Fokusstacking nicht so auf meinem Schirm), aber als technikaffinem gefällt es mir trotzdem sehr. :mrgreen:

Wieviel Speicherplatz hat das Modul denn? Nimmst Du einen Schrittmotor?

Ich bin definitiv auch für eine Kugelrollspindel. Alleine der Laufruhe wegen.


@ Willi:
Deine !-Taste ist kaputt. Ich tippe auf die Entprellung. Lass das mal bitte einstellen, das sieht grauenhaft aus! :fies: :d&w:

Gruß
Jörn

_________________
Du hast die Freiheit, alles zu schreiben. Ich habe die Freiheit, alles zu ignorieren. (Stephan Lange)

Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist, hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört. (Unbekannt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 08:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jun 2014, 19:58
Beiträge: 2415
Hi Hans,

das klingt doch nicht schlecht! (Die Summe mein ich :thumbup: ) ..und wenn's etwas mehr ist juckt's mich auch nicht!!

Ich hab noch eine Frage. Wenn ich das zu Hause betreibe, stell ich eh das Objekt drauf und nicht die Kamera. Für Outdoor wäre Batteriebetrieb klasse, aber dann steht die Kamera drauf! Könnte das funktionieren?

@ Jörn: Jo, hängt!!!!!!!!!!!!!!!!!

Grüße

Willi

_________________
____________________________________________________________
Buy the best and cry only once! :mrgreen:
Ich poste nix in Lens-Clubs! Ich mag Blubber!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 09:27 
Offline

Registriert: Fr 23. Mai 2014, 07:51
Beiträge: 1961
WilliG hat geschrieben:
... Ich hab noch eine Frage. Wenn ich das zu Hause betreibe, stell ich eh das Objekt drauf und nicht die Kamera. Für Outdoor wäre Batteriebetrieb klasse, aber dann steht die Kamera drauf! Könnte das funktionieren? ...
Machbar ist, rein prinzipiell, (fast) alles. Kleine, batteriebetriebe Motoren und Batteriekörbe für unterschiedliche Arten und Anzahl von Batterien gibt es zur Genüge. Und mit dem in der Platte befindlichen Loch könnte man einen kleinen Präsentationsteller auf den Schlitten montieren, auf den Du das zu fotografierende Objekt stellen kannst. ;)

Gruß
Jörn

_________________
Du hast die Freiheit, alles zu schreiben. Ich habe die Freiheit, alles zu ignorieren. (Stephan Lange)

Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist, hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört. (Unbekannt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Nov 2012, 21:37
Beiträge: 247
Wohnort: Augsburg
Was hast du denn als Motor eingeplant? Schrittmotor?
Acht hierbei auch Polpaarzahl und die daraus resultierende Genauigkeit der Schritte. Anderenfalls bringt es dir ja wirklich nichts, wenn du viel Geld in eine Spindel investiert, die Schritte vom Motor aber nur mit einigen Prozent Genauigkeit angefahren werden...

In den Führungslöchern links und rechts sind hoffentlich schon Gleitlager o.Ä. vorgesehen. Diese kann ich in der Zeichnung nicht erkennen... ;)
Ich würde die Kunststoff Gleitlager von igus empfehlen. Für den Einsatzzweck meiner Meinung nach vollkommend ausreichend.

Noch eine Frage aus Neugierde. Wo lässt du die Teile denn fertigen? :)


Viel Spaß & Erfolg beim Projekt! :cheers:

_________________



Grüße
Felix


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 09:38 
Offline

Registriert: Fr 23. Mai 2014, 07:51
Beiträge: 1961
bbkhacki hat geschrieben:
... Ich würde die Kunststoff Gleitlager von igus empfehlen ...
:mrgreen:

Gruß
Jörn

_________________
Du hast die Freiheit, alles zu schreiben. Ich habe die Freiheit, alles zu ignorieren. (Stephan Lange)

Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist, hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört. (Unbekannt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlitten für Fokusstacking
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2016, 09:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Nov 2012, 21:37
Beiträge: 247
Wohnort: Augsburg
Hmmm? Gefällt dir nicht oder wie? :fies:

Jörn hat geschrieben:
bbkhacki hat geschrieben:
... Ich würde die Kunststoff Gleitlager von igus empfehlen ...
:mrgreen:

Gruß
Jörn

_________________



Grüße
Felix


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 705 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 71  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kleines Locker machen für den Macro Stack Schlitten
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: Methusalem
Antworten: 3
Allgemeine Fragen zum Fokusstacking
Forum: Einsteigerbereich
Autor: pixiac
Antworten: 13
Deepflight's "Schlitten für Focusstacking"
Forum: Zubehör
Autor: WilliG
Antworten: 38

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum