Aktuelle Zeit: Sa 7. Dez 2019, 16:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 27. Nov 2019, 00:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Okt 2012, 00:19
Beiträge: 9621
Wohnort: Meckesheim
also ich habe die schon gezeigt auf nem 60 Zoll FS Bildschirm und ansonsten auf meinem 32 Zoll PC Bildschirm
LG Gerd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Nov 2019, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Feb 2018, 23:48
Beiträge: 103
Wohnort: Tulln
Danke für eure ausführlichen Rückmeldungen!
Ich sehe, ihr setzt durchwegs auch auf verschiedene Möglichkeiten.

Der Hintergrund für meinen Thread:
Ich bin noch am Anfang meiner fotografischen Entdeckungsreise. Bin 2015 erst wieder in die Fotografie mit Pentax eingestiegen. Ich möchte das Erlebnis der eigenen Werke optimieren und hatte das Gefühl, dass ich die Möglichkeiten, die ein hochauflösendes digitales Bild bietet, nicht annähernd ausschöpfe. Nebenbei gesagt, wäre mir 16-24Mp bei Vollformat mehr als ausreichend, da mir rauschfreies HighIso wichtiger ist, als noch mehr Auflösung. Vor allem, weil die Bildbetrachtung nie die volle Auflösung benötigt. Feine Farbabstufen, Farbtreue gegenüber dem PC-Bildschirm auf dem ich die Fotos entwickle sind mir ebenso wichtig und da gibt es ja so manche Hürde mit Kalibrierung, Farbraum, Ausarbeitungsunterschieden bei Labors, etc.

Zur Betrachtungsgröße:
Für Portraits, Akt, Street ist aus meiner Sicht kein riesen Bildschirm oder Ausdruck notwendig, Lanschaftsaufnahmen und Architekturfotos mit vielen Details erhalten aber bei großer Ansicht und strahlend auf Leinwand oder Bildschirm eine ganz andere Wirkung.

@Hannes21
meinst du mit "Acryl" Fotos auf Acrylglas?

_________________
Street-Fotografie ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Nov 2019, 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:15
Beiträge: 811
Hallo,

bisher zeigte ich Fotos als Diaschauersatz auf einem 42" TV Panel. Hier wirken - trotzdem ich das TV Panel so gut es geht, kalibriert hatte, Fotos immer sehr digital und hart. Auch hauttöne wirken gerne etwas artifiziell.
Seit ich einen 4k eShift beamer der 1300€-Klasse benutze, habe ich wieder eine Bildqualität wie bei einem analogen Dia, mit schönen Hauttönen, strahlender Leuchtkraft und nicht so brutal unnatürlichen Kontrasten. Dadurch, dass der eShift-beamer Pixel auch in die Zwischenräume der Pixelmatrix projiziert, ist quasi kein Klötzchenraster mehr sichtbar, der Bildlook ist seehr analog! Der Beamer erreicht aber trotzdem mit Testbildern tatsächlich ein 1 Pixel breites Linealraster, kann also wirklich alle 3920 Pixel in der Breite bzw 2160 in der Höhe darstellen.

Wenn ich den Beamer (habe ich testweise probiert) mit den selben Bildern in 4k und Full HD füttere, sieht man definitiv Unterschiede, es ist aber nicht so dass das (vom Beamer auf 4k hochgerechnete) Full HD-Bild irgendwie weich oder nicht ordentlich scharf wirken würde.

Viele Grüße

Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Nov 2019, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Jul 2019, 21:31
Beiträge: 52
Wohnort: bei Magdeburg
So mach ich meine Präsentation:
Am PC-Bildschirm sehe nur ich meine Bilder zur Verwaltung und Bearbeitung.
Höchstens mal zum schnell mal zeigen, wenn allzusehr gedrängelt wird, ob die Urlaubsbilder denn noch nicht fertig sind.
Hierfür reicht mir mein IPS-FullHD-Display zur Zeit noch vollkommen aus.

Manche, wenige Bilder landen auf dem Handy, um unterwegs mal schnell was zu zeigen.
Die eigentliche Präsentation erfolgt auf dem 4K-TV. Wichtig ist, dass man einen guten TV hat an dem man alle fotorelevanten
Parameter wie Schärfe, Kontrast, Schwarz- und Weißwert, Farbe usw. auch gut einstellen kann.
Präsentiert wird eine Diashow vom USB-Stick als Full-HD MP4 Videodatei, richtig mit Intro, Outro, Titeleinblendungen, Kamerafahrten im Bild,
Überblendeffekte zwischen den Bildern und zum Thema passende Musikuntermalung. Die Effekthascherei darf man natürlich nicht übertreiben.
Das macht jedes mal viel Arbeit, macht aber auch viel Spaß und kommt beim Publikum gut an.
Fotos in Videos umwandeln und dann noch als Full-HD am 4K-TV, wird das nicht alles Matsch? Nein, die heutige Technik bekommt das gut hin.
Full-HD MP4 nehme ich deshalb, weil der Stick auch mal in Deutschland rumwandert und nicht jeder einen 4K-TV besitzt. Mein TV skaliert
hervorragend auf 4K hoch.
Früher, als wir noch alle einen Röhren-TV hatten und wir uns im Videobereich mit Programmen wie PVAStrumento oder mpeg2schnitt rumgeschlagen
haben konnte man trotz aller Sorgfallt das Ergebnis wirklich niemanden zumuten.

Selten wird mal ein Foto 10x15 selbst ausgedruckt und landet für kurze Zeit an der Magnettafel.

Leinwandbilder, Acrylglas, Alu-Dibond sind mir zu teuer und zu unflexibel.
Ich ziehe nach wie vor einen klassischen Bilderrahmen mit gutem Schrägschnittpassepartout vor. Und wenn ich mir das Bild übergesehen habe bestelle
ich für kleines Geld ein neues Poster auf gutem Papier und benutze den Bilderrahmen weiterhin.

VG
pebu


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Nov 2019, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jan 2016, 16:24
Beiträge: 687
Vielleicht etwas spät meine Erfahrungen. Meine Voraussetzungen: Vor drei Jahren bin ich mit der K-1 und entsprechenden Objektiven ins Vollformat eingestiegen. Dazu habe ich mir einen 4K-Monitor (Auflösung ca. 4000 * 2000) gegönnt. Ich entwickle die RAW(DNG)-Bilder mit dem Abo-Lightroom. Hier hat sich der 4K-Bildschirm bewährt. Er wird alle paar Monate mit dem Spyder 5 Express kalibriert.
Da das neue Lightroom netzwerkfähig ist und auf 2 PC laufen kann, habe ich die 2. Version auf einem Netbook installiert, das ich auf Reisen oder zur Präsentation an größeren Bildschirmen mitnehme. Zudem habe ich eine Lightroom - App auf mein Android-Tablet installiert und kann dort nach Bedarf Bilder vorzeigen.
Bei Anschaffung des Monitors habe ich darauf geachtet, daß der Monitor ein IPS (In Plane Switching) Panel hat. Bei dieser Technologie sehen die Farben auch von der Seite betrachtet wie von vorne aus. Eine gute Kaufberatung zu Monitoren ist in der c't Fotographie 03/19 erschienen.
Mein 4K 55-Zoll-Fernseher eignet sich sehr gut zur Präsentation vor 5 - 10 Personen. Die Farben sind dabei kräftiger und manchmal etwas unnatürlich. Ich schließe mein Netbook mit einem HDMI-Kabel an.
Beamer nutze ich nicht mehr, weil es mir zu umständlich ist.

Ich wünsche Dir viel Spaß auf Deiner fotografischen Entdeckungsreise.

_________________
Viele Grüße aus dem Rheinland
Der Michel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 27. Nov 2019, 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Nov 2013, 15:12
Beiträge: 1107
Wohnort: Karlsruhe
Hi,

bei Freunden und in der Verwandtschaft am Fernseher - meistens Flachbildschirm - mittels SD-Karte oder USB
dann mit höchstmöglicher Auflösung der Dateien und wenns schnell gehen soll, eben auf meinem Windows Surface (12").

Bei mir zuhause werkelt ein EIZO 21", wo ich sie auch bearbeite (ich hab keinen SmartTV).
Ansonsten gibts jedes Jahr für Freunde und Bekannte einen DIN A3 Kalender.
Einer davon hängt dann auch in meinem Büro ;).

Einige Bilder sind auch an die Wand in meiner Wohnung gewandert - mal auf Leinwand, mal hinter Acrylglas.

Ich hätte sogar noch ne Leinwand und nen Diaprojektor - streiche Diaprojektor, setze Beamer..
Aber das war mir bisher zu teuer und soo riesig ist mein Wohnzimmer auch nicht ;).

_________________
Volker

so long and thank you for the fish >~°>




Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 1. Dez 2019, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:56
Beiträge: 933
Für mich sind Beamer schon seit längerem der klassischen Diashow überlegen.
Gut ist es, den Beamer zu kalibrieren.
Noch besser ist es, einen ordentlichen Beamer zu kaufen. Die beste momentan für Bildbetrachtung (nicht Film!) verfügbare Technik ist d-ila.

_________________
Liebe Grüße
Joe

Meine Bilder auf fotografie.at:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 1. Dez 2019, 20:54 
Offline

Registriert: Mi 22. Jun 2016, 14:52
Beiträge: 92
laerche11 hat geschrieben:
Für mich sind Beamer schon seit längerem der klassischen Diashow überlegen.
Gut ist es, den Beamer zu kalibrieren.
Noch besser ist es, einen ordentlichen Beamer zu kaufen. Die beste momentan für Bildbetrachtung (nicht Film!) verfügbare Technik ist d-ila.


Magst Du die Aussage ".. beste ... für Bildbetrachtung ..." begründen/belegen?

Ich zähle zu den geschätzt 0,5%, die sich evtl. einen Beamer zulegen werden, um (nahezu) ausschließlich Fotos damit anzuschauen.

Besten Dank im voraus!

Michael

_________________
Schmerz geht. Stolz bleibt!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 2. Dez 2019, 02:26 
Offline

Registriert: Mi 10. Mai 2017, 05:52
Beiträge: 294
DerMichel hat geschrieben:
Vielleicht etwas spät meine Erfahrungen. Meine Voraussetzungen: Vor drei Jahren bin ich mit der K-1 und entsprechenden Objektiven ins Vollformat eingestiegen. Dazu habe ich mir einen 4K-Monitor (Auflösung ca. 4000 * 2000) gegönnt. Ich entwickle die RAW(DNG)-Bilder mit dem Abo-Lightroom. Hier hat sich der 4K-Bildschirm bewährt. Er wird alle paar Monate mit dem Spyder 5 Express kalibriert.
.......................


So ähnlich ging es bei mir auch los. Aber warum mußt Du deinen Bildschirm alle paar Monate neu kalibrieren? Die digitalen Einstellungen verändern sich nicht von alleine (außer evtl. durch ein Firmware-Update, was aber nicht sein sollte), und die Farbausgabe des Panels ebenfalls nicht.

Meinen 4K-TV habe ich einmalig - durch Einstellung von Farbe, Kontrast, Helligkeit, Schärfe, Gamma, usw. - auf die natürlichste Wiedergabe von TV, UHD-BluRay, digitale Video-Formate (aus Youtube auch in HDR) und anhand von Farbtafeln "kalibriert", und das paßt für mich auch für Fotos (mehr als 1:1 zum Original geht ja nicht) .

Gruß
PM

_________________
Übrigens: auch ich freue mich über Kommentare zu meinen Bildern.... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 2. Dez 2019, 02:40 
Offline

Registriert: Mi 10. Mai 2017, 05:52
Beiträge: 294
leitwolf hat geschrieben:
.................
Ist 4K schon Pflicht oder tut´s auch noch FullHD?
Welche Erfahrungen habt ihr mit Beamern?


Ich verstehe die Frage ein bischen nach einem adäquaten Ersatz für die frühere Dia-Projektion,
wo die Leinwand nie groß genug sein konnte, und die analoge Auflösung nur durch Filmkorn und Qualität des Projektionsobjektives begrenzt wurde.

Seit gute 4K-TVs schon für weniger als € 500,00 zu haben sind, stellt sich für mich diese Frage bei Bildschirmen nicht mehr. Warum mit XX Megapixel fotographieren, und dann nur 2 MP davon (nicht mehr ist Full-HD) anschauen? Bei guten Beamern mag das aber durchaus noch ein Preisfrage sein ....

Gruß
PM

_________________
Übrigens: auch ich freue mich über Kommentare zu meinen Bildern.... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Pentax K 50 Monitor Betrachtungs fehler
Forum: Technische Probleme
Autor: oinhorn
Antworten: 2
Farben auf dem Kamerabildschirm und auf dem Monitor
Forum: Einsteigerbereich
Autor: jimknopf71
Antworten: 4
K3 II Monitor Bild unscharf
Forum: Technische Probleme
Autor: Daggimac
Antworten: 14
Eizo Monitor
Forum: Einsteigerbereich
Autor: skat
Antworten: 10
Monitor zum BilderZeigen
Forum: Zubehör
Autor: Ganymed
Antworten: 14

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz