Aktuelle Zeit: Do 27. Feb 2020, 17:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 10:25
Beiträge: 8545
Wohnort: In einem Dorf mitten zwischen Hi-H-PE
Moin moin,
bin ich hier richtig oder hätte das in den "Kleinen-Berlebach-Club" gehört? :kopfkratz:

Also ich liebäugele seit einiger Zeit mit einem Berlebach-Mini mit Nivellierung, weiß nur nicht ob mir das "normale" Mini ausreichen würde oder das Mini L (Maxi-Version), dann auch mit Nivellierung, nicht die bessere Alternative wäre? :ka:
Es soll für Makros dienen, ohne Kopf auskommen und vielleicht auch als "Immerdabeihaben-Stativ" herhalten können. :ja:
Jetzt habe ich eine Art "Stativ-Gutschein" bekommen (naja was heißt bekommen, habe ihn aus 3 alternativen "Einkaufsgutscheinen" mir so ausgesucht :mrgreen: ), weiß jetzt aber nicht was ich machen soll, wie lauten Eure Empfehlung/Erfahrungen in Sachen Berlebach-Mini/Berlebach-Mini-L? :ka:
Über möglichst viele Infos Eurerseits würde ich mich sehr feuen. :ja: :thumbup:

_________________
Mit freundlichem Gruß
Matthias

...but you can call me Blue





Zuletzt geändert von BluePentax am Fr 25. Jan 2019, 23:47, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 16:26 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 08:21
Beiträge: 20398
Wohnort: Alpen(NRW)
Ich stand vor einer ähnlichen Entscheidung und habe mich dann für das kleinste Report mit dem Niveliermodul entschieden.
Soll ich mal paar Fotos mit Zollstock einstellen?

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 10:25
Beiträge: 8545
Wohnort: In einem Dorf mitten zwischen Hi-H-PE
Hi,
da habe ich noch nicht ganz auf Enter gedrückt und schon kommt die erste Antwort. xd

O.k. mach mal ein paar Bilder, gerne doch. :thumbup:

_________________
Mit freundlichem Gruß
Matthias

...but you can call me Blue





Zuletzt geändert von BluePentax am Do 18. Jan 2018, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 16:38 
Online
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:05
Beiträge: 6759
Normalerweise kommst du mit einem Berlebach nicht aus.

Das Mini ohne L (aber auch ohne Nivellierung) nehme ich für Makros am Boden. Die Nivellierung benötige ich dabei nicht, da ein Kugelkopf draufgeschraubt ist. Es gibt aber auch Makronisten, die lieber mit Nivellierung und dann ggfs. ganz ohne Kopf arbeiten. Oder mit Nivellierung und Kopf.
Die L-Ausführung ist gegenüber dem normalen Mini zwar flexibler bei der Höhe, aber auch weniger stabil und benötigt deutlich mehr Platz beim Transport.

Das Report nehme ich, wenn die Objekte mehr als 40 cm über dem Boden sind, Schmetterlinge zum Beispiel. Das Stativ hat bei mir eine Nivellierung und es kommt ein Neiger zum Einsatz. Vielleicht wird daraus irgendwann einmal ein Getriebeneiger, mal schauen.

Aber bei Stativen bekommst du viele Antworten und selten führt das zu einer eindeutigen Empfehlung.

_________________
Naturfotografie in der Eifel




Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 16:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Jun 2014, 18:58
Beiträge: 3685
Hi Blue

ich hab das mit "L" und möchte es nicht mehr hergeben! Das reine Mini wäre mir persönlich zu unflexibel und auch für viele Makros zu klein!! Dafür war mir mein L noch nie für irgend ein Makro zu groß :ja:
(Für ganz Bodennah nehm ich eh einen Bohnensack)

Außerdem ist es voll ausgefahren und mit Magic Ball oben drauf ein hervorragendes und leichtes Reisestativ. Hab es jetzt schon bei vier Urlauben dabei gehabt und nichts vermisst!

Nur so als kleiner Erfahrungsbericht.

LG

Willi

_________________
____________________________________________________________
Machen ist wie wollen, nur krasser...
Ich poste nix in Lens-Clubs!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 16:46 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 11:13
Beiträge: 9727
Ich habe das kleinste mit Nivelliermodul und es ist das Stativ, das ich am häufigsten dabei habe. Mit weniger als 1kg Gewicht ist das eigentliich kein Problem, es passt auch gut an meinen kleinsten Fotorucksack - ein Slingshot, und meist ist die geringe Höhe kein Nachteil. Ich nutze es vor allem auch als bodennahes Stativ für z.B. die Aufnahmen à la . Als alleiniges Stativ würde ich es auch nicht nutzen wollen - für Astro ist es halt nicht geeignet. Es passt aber super in den Koffer und ist immer noch besser als kein Stativ - und die Belastbarkeit ist einfach super, meine längsten Rohre haben kein Problem darauf.

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 17:15 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 08:21
Beiträge: 20398
Wohnort: Alpen(NRW)
Ich muss mal eben zurückrudern, das Report-Niveliermodul hat ein 3/8" Gewinde, ist also nur mit Stativkopf einsetzbar.
Also eher nix für die Ausgangsfrage.

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Aug 2015, 15:47
Beiträge: 2183
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid
Ich bin mit meinem L mit Nivellierung sehr zufrieden. Ist halt eine Idee schwerer und etwas größer als das ganz Kleine, passt für mich aber. Ohne separaten Kopf ist die Beweglichkeit der Kamera etwas eingeschränkt, dafür ist es stabiler - ich nutze es mal so, mal so.... :ka:
Hilft dir jetzt wahrscheinlich nicht wirklich weiter, sind eben Beide sehr gut...du machst also ziemlich sicher keinen Fehler, egal wie du dich entscheidest.

_________________
Liebe Grüße Uwe

###################################
Jazz is not dead, it just smells funny 8-)
Frank Zappa
###################################


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 4892
angus hat geschrieben:
Ich habe das kleinste mit Nivelliermodul und es ist das Stativ, das ich am häufigsten dabei habe. Mit weniger als 1kg Gewicht ist das eigentliich kein Problem, es passt auch gut an meinen kleinsten Fotorucksack [...] und meist ist die geringe Höhe kein Nachteil. Ich nutze es vor allem auch als bodennahes Stativ [...] Als alleiniges Stativ würde ich es auch nicht nutzen wollen - für Astro ist es halt nicht geeignet. Es passt aber super in den Koffer und ist immer noch besser als kein Stativ - und die Belastbarkeit ist einfach super, meine längsten Rohre haben kein Problem darauf.


+1



PS Hattest Du nicht schon im Lange Rohre Thread gefragt? 8-)

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlebach Mini...aber welches?
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 19:03
Beiträge: 8437
Wohnort: Laatzen
Ich nutze das L mit Nivellierung und einer Bodenplatte von Berlebach. Für die meisten Makros oder Teleaufnahmen aus tiefen Positionen ist es sehr gut nutzbar. Bodennäher geht wohl kaum. Aber: Da ich selten nur auf Makros aus bin und sehr oft noch das 150-450 mit an Bord ist, wäre das ganz kleine mit Nivelliereinheit als Ergänzung zu meinem großen Manfrotto-Stativ vielleicht die bessere Wahl gewesen. Für viele Wildlife-Motive mit dem Tele ist das L dann doch oft zu niedrig.

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welches Set ND-Filter (Graufilter)
Forum: Kaufberatung
Autor: Jörn
Antworten: 19
Kitsch, aber nicht gemalt
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: diego
Antworten: 11
Autohaus in Bonn / Mini-UT *LOST PLACE*
Forum: Urban Life
Autor: Arnholm
Antworten: 13
Bildbearbeitung..... aber wie?
Forum: Bildbearbeitung
Autor: Rotti75
Antworten: 11
Artikel: Auferstanden aus Ruinen / Berlebach
Forum: Small Talk
Autor: Kaffee
Antworten: 20

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz