Aktuelle Zeit: Do 25. Apr 2019, 11:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 01:32 
Offline
UT Orga 2019
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Okt 2012, 16:20
Beiträge: 3582
Wohnort: 64319 Eschollbrücken
Hallo zusammen,

das vergangene Wochenende haben Katrin und ich genutzt, um eine schon seit Jahren geplante
Exkursion umzusetzen. Das Ziel unserer Begierde befindet sich normalerweise unter Wasser und
taucht nur unter sehr speziellen Bedingungen aus den Fluten auf: Das Edersee-Atlantis.

2018 war es nun – begünstigt durch einen heißen, trockenen Sommer – endlich mal wieder soweit.

Wir machten uns daher am vergangenen Samstag auf, zu einem Besuch des aktuell ziemlich ausgetrockneten
Edersee. Wie vermutet, waren wir mit dieser Idee nicht alleine und trafen vor Ort auf hunderte
von interessierten Besuchern und KFZ-Kennzeichen aus vielen Ecken Europas.

Im Umkreis von 30 km war daher so ziemlich jede mögliche Unterkunft bereits ausgebucht und wir fanden
mit Mühe und Not letztendlich noch einen Unterschlupf im etwas entfernten Korbach, einen kleinen, aber
durchaus sehenswerten Städtchen, mit schicker Fachwerk-Altstadt.

Gegen 17:00 Uhr angekommen, bezogen wir unsere Unterkunft; ein großes Fachwerkhaus, errichtet Mitte des 17. Jahrhunderts.
Wir bekamen ein Zimmer, das sich überraschender Weise komplett im Stil der 60er/70er Jahre präsentierte. Psychodelische Tapeten,
Flokati-Teppich, wild gestylete Lampen und Möbel aus der Woodstock-Ära, wohin man auch blickte.
Über dem Kopfteil des Bettes thronte ein großes Bild von Jimi Hendrix und lies diesen auf uns herabschauen.
Das Ganze fühlte sich irgendwie an, wie eine unerwartete, aber sehr geile Zeitreise. :dasisses:

Bild
#1

Im Anschluss machten wir uns sodann an die Erkundung Korbachs. Wie so oft nutzten wir unser Zweithobby „GeoCaching“
um uns von den verschiedenen Aufgabenstellungen durch die Stadt führen zu lassen.

Bild
#2

Bild
#3

Bild
#4

Bild
#5 - ?

Bild
#6

Bild
#7

Bild
#8

Am Morgen des folgendes Tages war es dann soweit und wir starteten vom Frühstückstisch aus direkt in unser
Edersee-Atlantis Abenteuer.

Bild

Hintergrund:

Bedingt durch den von von 1908 - 1914 andauernden Bau einer riesigen Sperrmauer mussten die drei, bis dahin im Edertal liegenden Dörfer
Asel, Berich und Bringhausen verlegt werden. Bringhausen wurde abgetragen und in unmittelbarer Nähe - an einer höher gelegenen Stelle
oberhalb des anschließend entstehenden Edersees - wieder aufgebaut. Ähnlich war die Vorgehensweise der Aseler. Auf einem Bergrücken,
nördlich des ursprünglichen Ortes, errichteten sie ihr neues Asel.

Auch der Ort Berich wurde von seinen Bewohnern fast komplett abgetragen und etwas entfernt
- in der Nähe von Bad Arolsen - neu aufgebaut.
Auch die im bisherigen Edertal liegenden Gehöfte Stollmühle, Gut Vornhagen, sowie die Bericher Hütte
mussten dem Projekt weichen, da sie alle im Bereich des künftigen Stausees lagen.

Knapp 700 Menschen verloren damals Ihre angestammte Heimat und wurden umgesiedelt; einige davon vermutlich nicht wirklich freiwillig…

Historie:

Heute - über 100 Jahre später - tauchen bei niedrigem Wasserstand im Edersee die Reste der alten Siedlungen, das sogenannte "Edersee-Atlantis“
wieder auf und können weitestgehend trockenen Fußes besichtigt werden. Das alte, normalerweise am Grund des Edersees verlaufende Flussbett
der Eder kommt dann - hier und da - ebenfalls wieder zum Vorschein.

Der Angebotsumfang an Sehenswürdigkeiten hängt ausschließlich vom Wasserstand des Edersees ab.
Bei unserem Besuch verzeichnete er knapp 222 m. Ab 203 m Wasserhöhe ist "Atlantis" komplett freigelegt.

Für uns gab es zu sehen:

- Die „Dorfstelle Alt-Asel“, wo sich bei einem Wasserstand ab 235 m ü. NN die alte, 60 Meter lange, 4 bogige Ederbrücke aus den Fluten erhebt.
Vom Dorf selbst ist auf Grund einer damaligen Sprengung durch kaiserliche Pioniere, nichts mehr zu erkennen.

- Die Dorfstelle Berich, die ab einem Wasserstand von 232 m ü. NN besichtig werden kann. Zum Ort gehört, gelegen in kurzer Entfernung, auch
das Gräberfeld des Bericher Friedhofs, welches seine Geheimnisse dem geneigten Besucher ab einem Wasserstand von 231 m ü. NN preis gibt.
Vor Flutung des Edertals wurden hier alle vorhandenen Gräber mit einer dicken Zement/Beton-Schicht überzogen, um sie für die Zeit unter Wasser
zu konservieren. Die Toten aus den Gräbern der Friedhöfe anderer betroffener Ortschaften wurden zum Teil exhumiert und am neuen Dorfplatz wieder
zur Ruhe gebettet.

- Die Ruine der „Bericher Hütte“, die bei einem Wasserstand von 223 m ü. NN sichtbar wird. Ganz in der Nähe befindet sich auch ein 1:40 Modell der
Talsperre, das zu Testzwecken der Wasserablassvorrichtungen hier während des Baus installiert wurde. Leider lag das Model zur Zeit unseres Besuchs noch
gut einen Meter unter Wasser.

Bei anhaltend absinkenden Wasserstand tauchen weitere Sehenswürdigkeiten aus dem Wasser des Sees auf:

- Dorfstelle Alt- Bringhausen mit einer weiteren Ederbrücke
- Gut Vornhagen
- Die Stollmühle

Es ist schon ein spannendes Erlebnis, trockenen Fußes am Grund eines so gigantischen Stausees herum zu spazieren.
Der Seeboden ist offensichtlich ungemein fruchtbar, denn schnell musste der sandige Gund einem rasant um sich greifenden
grünen Bewuchs weichen.

Hier findet sich aber auch Müll aus den vergangenen 104 Jahren, z.B. in Form von verrotteten Werkzeugen und Bootsresten,
alten Schuhen, verlorenen Angelhaken/Ködern und Massen zerbrochener Bier- und Weinflaschen. Barfuß hier herum zu laufen,
wäre grob fahrlässig, Hundebesitzer sollten daher unbedingt Vorsorge für die Pfoten Ihrer felligen Freunde treffen.

Bild
#9 - kaum ist das Wasser gewichen, bahnt sich das Grünzeug seinen Weg

Bild
#10 - Das alte Bett der Eder

Bild
#11 - Die Aseler Brücke befindet sich bei vollem Wasserstand mehrere Meter unterhalb der Wasseroberfläche

Bild
#12

Bild
#13

Bild
#14

Bild
#15

Bild
#16

Bild
#17 - Die Bericher Hütte

Bild
#18

Bild
#19

Bild
#20

Bild
#21

Bild
#22 - Dorfstelle Berich

Bild
#23

Bild
#24

Bild
#25

Bild
#26

Bild
#27 - Überreste der ehem. Bericher Dorfstraße

Bild
#28

Bild
#29 - Gräberfeld Berich

Wir hatten viel Spaß im Edersee-Atlantis und kommen auch gerne mal bei vollem Wasserstand wieder.
Dann schaut es am Edersee so, wie auf er offiziellen Webseite aus:

LG vom Ralf

_________________
Jeder Weg ist nur ein Weg...
Sieh Dir jeden Weg scharf und genau an...
Dann frage Dich, nur Dich allein:
ist es ein Weg mit Herz?
Wenn ja, dann ist es ein guter Weg;
wenn nicht, ist er nutzlos...

Die Lehren des Don Juan
- Carlos Castaneda


Zuletzt geändert von Marescalcus am Do 6. Sep 2018, 16:51, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 02:50 
Offline

Registriert: Mi 6. Jul 2016, 03:46
Beiträge: 365
Hallo Ralf
Coole Fotos mit nem spannenden Hintergrund. Vielen Dank furs Zeigen und mitnehmen auf diese spannende Reise.
Lieben Gruss
dare76


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 11:25
Beiträge: 7198
Wohnort: zwischen Hi-H-PE
dare76 hat geschrieben:
Hallo Ralf
Coole Fotos mit nem spannenden Hintergrund. Vielen Dank furs Zeigen und mitnehmen auf diese spannende Reise.
Lieben Gruss
dare76

:ja: :thumbup:

_________________
Mit freundlichem Gruß
Matthias

...but you can call me Blue





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 10:39 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Jul 2012, 09:03
Beiträge: 9584
Wohnort: Hessen
dare76 hat geschrieben:
Hallo Ralf
Coole Fotos mit nem spannenden Hintergrund. Vielen Dank furs Zeigen und mitnehmen auf diese spannende Reise.
Lieben Gruss
dare76

Da kann ich nichts mehr hinzu fügen, klasse Ralf!

Oder doch: Bilder von Eurem pychodelischen Zimmer?

_________________
Gruessilies Mika ___________________________________________ PENTAX _ - ich <3 es - _ (ツ)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 11:34 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 18:26
Beiträge: 14479
Wohnort: Bremen
Eine interessante, informative und lesenswerte Dokumentation, wie immer von dir spannend präsentiert und mit Bildern anschaulich garniert.
Danke fürs Mitnehmen.

Und ja, Bilder von eurem Zimmer, falls du welche hast, würde auch mein Interesse wecken. :thumbup:

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 15:02 
Offline
UT Orga 2019
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Okt 2012, 16:20
Beiträge: 3582
Wohnort: 64319 Eschollbrücken
Danke Euch ! :2thumbs:

Ich hab leider nur Jimi fotografiert, weil mich das Bild so fasziniert hatte.
Vielleicht hat Katrin aber per Handy noch ein paar Bilderchen vom Zimmer gemacht.
Ich frage mal nach... :ja:

LG vom Ralf

Hannes21 hat geschrieben:
Eine interessante, informative und lesenswerte Dokumentation, wie immer von dir spannend präsentiert und mit Bildern anschaulich garniert.
Danke fürs Mitnehmen.

Und ja, Bilder von eurem Zimmer, falls du welche hast, würde auch mein Interesse wecken. :thumbup:

_________________
Jeder Weg ist nur ein Weg...
Sieh Dir jeden Weg scharf und genau an...
Dann frage Dich, nur Dich allein:
ist es ein Weg mit Herz?
Wenn ja, dann ist es ein guter Weg;
wenn nicht, ist er nutzlos...

Die Lehren des Don Juan
- Carlos Castaneda


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:05
Beiträge: 4746
Danke fürs Mitnehmen! Für mich die #5!

_________________
„Snoopy, eines Tages werden wir alle sterben“, „Ja, das stimmt, aber an allen anderen Tagen nicht“



mein


und bye, ich bin on the road again...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 12:05
Beiträge: 8020
Hi Ralf,....Ihr macht echt immer ziemlich coole Sachen!!,...auch die Idee war wieder ziemlich gut.... :ja: :2thumbs:

Das Bild von Jimi ist auch auf dem Foto echt Klasse,...war in echt bestimmt der Hingucker,so wie wohl das ganze Zimmer :ja: :lol:

Die folgende Exkursion durch den "See" fand ich echt spannend,...so auf dem Seegrund rumlaufen zu können hat echt was und regt die Sinne an :mrgreen: ! :clap:

...und klar,..ein paar Fotos von Zimmer hätte ich auch gern betrachtet :ja: :lol: :2thumbs:

beste Grüße

Bernd

_________________
Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 16:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Mai 2016, 18:06
Beiträge: 687
Tolle Fotos von einem sensationellen Ereignis. So trocken hab ich den See noch nicht gesehen. Auch die Bilder von Korbach finde ich sehr gut.

_________________
Herzlichen Gruß aus Marl, Helmut.

Immer schön Mensch bleiben!

P.S.: Ich freue mich über Kommentare zu meinen Bildern.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Pentaxian in Atlantis
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 16:40 
Offline
UT Orga 2019
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Okt 2012, 16:20
Beiträge: 3582
Wohnort: 64319 Eschollbrücken
@all: vielen Dank !! :hat:

@Bernd: nun, als "älterer Mann" mit junger Frau 8-) muss ich mir spannende
Themen ausdenken um das Ganze interessant zu halten... :rofl:

@stefan: den ausgemauerten Baum fand ich auch spannend, ich hab nur nicht den
leisesten Hauch einer Ahnung, warum man sowas wohl macht ?

LG vom Ralf

_________________
Jeder Weg ist nur ein Weg...
Sieh Dir jeden Weg scharf und genau an...
Dann frage Dich, nur Dich allein:
ist es ein Weg mit Herz?
Wenn ja, dann ist es ein guter Weg;
wenn nicht, ist er nutzlos...

Die Lehren des Don Juan
- Carlos Castaneda


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Pentaxian, kenne Dich selbst...
Forum: Small Talk
Autor: StaggerLee
Antworten: 12
645-Pentaxian Chris Henderson - San Francisco
Forum: Small Talk
Autor: beholder3
Antworten: 4
Der erste Pentaxian Eisvogel - Update 10.7.15
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: angus
Antworten: 43
Atlantis in Bayern entdeckt! :)
Forum: Offene Galerie
Autor: Deepflights
Antworten: 10
Für jeden Pentaxian K-1 Käufer zusätzlich ein Wechsler
Forum: DSLR
Autor: beholder3
Antworten: 46

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz