Aktuelle Zeit: Sa 30. Mai 2020, 13:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2020, 14:46 
Offline

Registriert: Di 23. Jan 2018, 19:46
Beiträge: 12
Hallo Forums-Gemeinde,
an meinem DA* 16-50/2,8 Objektiv ist die Gegenlichtblende bzw. deren Halterung mittlerweile so abgewetzt, dass mir das Teil schon mehrmals runtergefallen ist. Auf hartem Untergrund hört man´s noch, aber in der freien Natur war schon öfter umkehren und suchen angesagt. Die Originalersatzblende kostet bei Pentax an die 79,-- €, was ich für eine Frechheit empfinde (neben der Tatsache, dass an einem Objektiv, das mal über 1000,-- € gekostet hat, so ein Billigplastikteil verwendet wird).
Nun deshalb meine Frage: Kennt wer eine preiswertere Alternative, möglichst mit dem "Fensterchen" zum Polfilter drehen. Die Abdeckung hab ich nämlich auch schon verloren :motz:
Freue mich schon auf hilfreiche Antworten!
Grüße aus Regensburg,
Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2020, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2015, 20:57
Beiträge: 7739
Wohnort: Oschatz/Sachsen
Na ja, Billigplastikteil würde ich nicht sagen, ist eher eine Sollbruchstelle falls du mit dem Objektiv mal anstößt.
Bei einer richtig stabilen könnte auch das Objektiv Schaden nehmen.
Und ich glaube das mit dem Fensterchen gibt es nur bei Pentax.

Eine Ersatzlösung kann dir bestimmt jemand nennen der das Objektiv auch besitzt.

_________________
Liebe Grüße aus Sachsen

Steffen :wink:

Meine Ausrüstung: K-3, FA 35/F2.0 AL, HD-DA 70/2.4 Limited, DA* 50-135/F2.8, DA 18-135/1:3,5-5,6 und dieses Forum :thumbup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2020, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Aug 2012, 07:48
Beiträge: 257
Habe das Problem am 18 - 135. Dort liegt es nicht an der Gegenlichtblende, sondern am Objektiv selbsT. War auch immer davon ausgegangen, dass es an der Blende liegt. Also möglichst vor einer Investition testen.

LG
Jörg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 00:02 
Offline

Registriert: So 21. Apr 2013, 23:19
Beiträge: 492
Eine Möglichkeit wäre eine Gegenlichtblende von Cellonic Arikelnummer
930967. Kostet unter 20 Euro und müsste passen. Findest du bei Google.
Viele Möglichkeiten hast du eh nicht, entweder Orginal oder dieses.
Vielleicht gibt es noch einen Fremdhersteller, ich weiß aber keinen...

_________________
Meine Homepage: https://www.alkofer.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Apr 2019, 19:40
Beiträge: 61
Auf der Seite sind noch weitere Hersteller gelistet:
gegenlichtblende-ratgeber.de
(Oben Pentax auswählen)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 17:46 
Offline

Registriert: Do 12. Apr 2018, 12:41
Beiträge: 140
Hi Okarito,

ich hatte bei meinem 16-50/2.8 und meinem 50-135/2.8 genau die gleichen Probleme. Bei mir hat sich dann herausgestellt, dsas nicht nur die Blende abgewetzt ist, sondern auch die Gegenstücke auf der Objektivseite. Eine neue Gegenlichtblende saß also genauso wackelig.

Ich hab mir dann als Modellbauer mit einer Bastellösung geholfen und die Kontaktflächen mit Kleber wieder aufgedickt. Verwendet habe ich dazu einen Zwei-Komponenten-Kleber, in meinem Fall Uhu Endfest. Die zwei Komponenten zusammenrühren, vorsichtig eine dünne Schicht an den entsprechenden Stellen auftragen und dann 24h aushärten lassen.
Wenn die Schicht zu dick war, dann hab ich es noch leicht abgeschliffen. Ansonsten, ansetzen, mehrmals hin und herbewegen und das Teil sitzt wieder stramm und bombenfest.
Bin mit dieser Lösung sehr zufrieden, insbesondere da ja eine Ersatzblende auch nicht hält da der Kunststoff auf Objektivseite auch abgewetzt ist.

_________________
Viele Grüße,
Harry


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Apr 2019, 19:40
Beiträge: 61
Die Aftermarket Blenden haben wohl meist einen Anschluß für Filtergewinde, damit umschifft man das Problem der verschlissenen Halterung am Objektiv.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Dez 2013, 15:00
Beiträge: 228
Wohnort: Augst
Ich hatte ein Problem mit wackliger GeLiBlende am 12-24. Allerdings stellte es sich heraus dass das Problem nicht durch Abnützung verursacht wurde, sondern durch Schmutz. Von blossem Auge sah das zwar gar nicht unbedingt sehr verschmutzt aus, nach einer guten Reinigung mit alkoholgetränkten Q-Tip rastete die GeLiBlende aber wieder sauber ein und hält seither wieder wie neu.

_________________
Gruss
Stephan



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2020, 00:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 29. Jun 2013, 20:56
Beiträge: 609
Wohnort: Willich
Hallo
Beim DFA 24-70 gab es kostengünstiger die Möglichkeit Tamron Bauteile des nicht umgelabelten Originals zu Verwenden. Mit etwas Glück passen auch die Blende und der Frontring vom Tokina AT-X 165 PRO DX AF 16-50 mm f/ 2.8 beim Da16-50. Die Objekte wurden gemeinsam entwickelt

_________________
Schönen Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2020, 00:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Jan 2015, 19:05
Beiträge: 485
Wohnort: Dasing
Zwiebelfarmer hat geschrieben:
Die Aftermarket Blenden haben wohl meist einen Anschluß für Filtergewinde, damit umschifft man das Problem der verschlissenen Halterung am Objektiv.


Ich benutze so etwas als faltbare Gummi Gegenlichtblende. Da lässt sich der Polfilter dazwischenschrauben und man kann die Geli zum Einstellen drehen. Das Gummi ist auch sehr praktisch wenn man gegen Glas fotografiert. Mit den entsprechenden Adaptern lässt sich so ein Teil auch an Linsen mit unterschiedlichen Durchmessern verwenden. Ich benutz die original Gelis eigentlich nie.

_________________

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom - Pentax:Linux


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gegenlichtblende für SMC DA 1.8 50mm?
Forum: Kaufberatung
Autor: Gerard_Dirks
Antworten: 10
Graureiher beim Nestbau
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Poepi
Antworten: 7
Nicht nur beim Zahnarzt braucht man einfühlsame Mitarbeiter
Forum: Urban Life
Autor: lunany
Antworten: 2
Eisvogel beim Vesper
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: andreas72
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz