Aktuelle Zeit: Mi 1. Feb 2023, 17:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 10:37 
Offline

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 19:56
Beiträge: 100
Aloha,

Ich habe vor kurzem versucht mit meiner K50 + GPS Tool und dem HD PENTAX-D FA 150-450mm F/4,5-5,6 ein bisschen Orion zu belichten und bin auf mehrere Probleme gestoßen und hoffe, dass mir hier wer ein paar Tipps geben kann wie ich diese vermeiden kann.

1. GPS Kalibrieren mit dem 150-450 ist nicht wirklich möglich, zu schwer und zu klobig. so habe ich das 100mm Makro genommen und mit dem Kalibriert und danach gewechselt.
hat prinzipiell geklappt aber ich konnte nicht weniger als 10 Sekunden Belichtung einstellen. 2mal Kalibriert. normal + genau.
Frage: muss ich mit dem 150-450 Kalibrieren damit ich eine kürzere Belichtungszeit einstellen kann oder habe ich sonst etwas falsch gemacht? mit dem externen Intervalometer konnte ich auch nicht weniger einstellen.

2. Fokussieren. Ich habe mit 150mm Probiert, damit ich mit dem Objektiv warm werden, aber ich habe auf dem Display nicht wirklich erkennen können, wann das Foto halbwegs scharf ist.
Frage: Wie kriege ich den Fokus scharf gestellt. Das 150-450 hat ja einen Knopf, dass den Fokus speichert, vielleicht wenn es Hell ist auf etwas weit entferntes zu fokussieren und dies dann speichern bzw. ankleben? (scheint viel aufwand zu sein und kann dann ja auch keine fokuslänge ändern.)
Am besten wäre wahrscheinlich eine Bahtinov Maske zulegen oder 3D drucken lassen, was meint ihr dazu? Welche Größe sollte die Maske dann haben?

hier das einzige Foto, dass halbwegs scharf war. ISO 1600, f4,5 10sek. stark gecroppt.

Bild

GLG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 11:24 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 11:13
Beiträge: 11899
Bei Astro ist die Brennweite extrem entscheidend für eine exakte Kalibrierung, der Unterschied 100 zu 150 ist in meinen Augen viel zu groß, um akzeptable Nachführung zu ermöglichen.
Bei der Fokussierung benutze ich eine viel zu hohe ISO - so um die 25000 oder mehr um manuell auf die Sterne scharf zu stellen - im Liveview versteht sich. Danach darf man das Objektiv NICHT mehr bewegen, Komischerweise gilt für Sternenfotos - vermutlich weil sie punktförmige Lichtquellen sind - keinerlei Schärfentiefen-Regel. Entweder scharf oder nicht.
Nach der Fokussierung MF eingeschaltet lassen und ISO auf die gewünschte Stufe einstellen.
Bei der Verschlusszeit kann ich Dir nicht helfen.. weiß aber bestimmt jemand anderes.

_________________
no religion


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Feb 2021, 17:12
Beiträge: 254
Wohnort: Rostock
Mal eine rein technische Frage: bei der Kalibrierung für den Astrotracer kalibriere ich doch die Kamera(body)position (bzw. die des Sensors) im Raum, ist das das aufgesetzte Objektiv nicht irrelevant?

_________________
................
Glück Auf!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 12:32 
Offline

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 19:56
Beiträge: 100
Tapir hat geschrieben:
Mal eine rein technische Frage: bei der Kalibrierung für den Astrotracer kalibriere ich doch die Kamera(body)position (bzw. die des Sensors) im Raum, ist das das aufgesetzte Objektiv nicht irrelevant?


Das hab ich mir auch so gedacht. Kann, das wer verifizieren?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 12:34 
Offline

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 19:56
Beiträge: 100
@angus,

Danke für den Tipp mit dem Liveview, dass werde ich mal Probieren. :2thumbs: :2thumbs:
Ist das Objektiv wirklich wichtig bei der Kalibierung? dachte auch man Kalibiert den Sensor?.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Sep 2017, 14:26
Beiträge: 611
Beim Astrotracer mit GPS: Kalibrierung ist nur der Body relevant. Wenn aber der Astrotracer verwendet wird, dann muss das Objektiv die Brennweite übermitteln oder diese dem Body bekannt gegeben werden, damit die Nachführungsgeschwindigkeit vom Body-IBIS richtig gesetzt werden kann.

Beim Astrotracer in der K3 III ohne GPS läuft es anders, da spielt das Objektiv immer die wesentliche Rolle.

_________________


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 12:45 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Okt 2017, 09:53
Beiträge: 1395
Wohnort: nahe Nürnberg
Aus dem Bedienungshandbuch der KP:

-Da das Magnetfeld an jedem Aufnahmeort anders ist, muss an jedem Ort ... eine genaue Kalibrierung durchgeführt werden.

- Wenn Sie nach einer Kalibrierung das Objektiv wechseln ... kann sich dies auf die Magnetfeldumgebung auswirken. Führen Sie die Kalibrierung in diesem Fall noch einmal durch.

_________________
schöne Grüße aus dem Frankenland
Horst

Allzeit viel Licht oder eine ruhige Hand 8-)



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 17:40
Beiträge: 1098
Wohnort: Sindelfingen
Tapir hat geschrieben:
Mal eine rein technische Frage: bei der Kalibrierung für den Astrotracer kalibriere ich doch die Kamera(body)position (bzw. die des Sensors) im Raum, ist das das aufgesetzte Objektiv nicht irrelevant?

Im Zusammenhang mit dem 150-450 stelle ich mir die Frage, ob Astrotracer nicht voraussetzt, daß die Kamera an ihrem Stativgewinde befestigt wird. Beim 150-450 wird man ja eher die Stativschelle des Objektivs nehmen - kann dann die Nachführung des Sensors prinzipiell passen?

_________________
Gruß, Alex


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 15:23 
Offline

Registriert: Sa 23. Jan 2016, 18:45
Beiträge: 587
Wohnort: Mittelfranken
Was das Fokusieren angeht, ja eine Bahtinovmaske ist Gold wert. Würde meine nicht mehr hergeben wollen.
Lass das mit dem "Basteln". Bestellen (z.B. Astroshop) Ansonsten wie Angus beschrieben hat im LV, mit hoher ISO - einen hellen Stern suchen und im MF.
Mit dem 450iger hab ich keine Erfahrung, hatte immer das 300er für Astro genutzt (mit K1 und K3II) und für sehr brauchbar befunden. (das 200er macht mir zu viele Halos um die Sterne)
Wenn der Temperaturunterschied zu groß ist kann auch sein, dass der Fokus nach einiger Zeit nicht mehr passt - also etwas Adaptionszeit berücksichtigen.
Alternativ kannst du über eine Reisemontierung nachdenken.
Grüße
Dominic


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Feb 2022, 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 09:49
Beiträge: 2796
Wohnort: Krakau, Polen
snafu hat geschrieben:
Tapir hat geschrieben:
Mal eine rein technische Frage: bei der Kalibrierung für den Astrotracer kalibriere ich doch die Kamera(body)position (bzw. die des Sensors) im Raum, ist das das aufgesetzte Objektiv nicht irrelevant?

Im Zusammenhang mit dem 150-450 stelle ich mir die Frage, ob Astrotracer nicht voraussetzt, daß die Kamera an ihrem Stativgewinde befestigt wird. Beim 150-450 wird man ja eher die Stativschelle des Objektivs nehmen - kann dann die Nachführung des Sensors prinzipiell passen?


Generell eine interessante Frage mit der Abhängigkeit des Objektivs. Ich habe bisher das 15-30er drangehabt bei meinen ersten zaghaften Versuchen mit dem Astro Tracer.

Aber da bewegt sich ja auch nur der Sensor, die Kamera selbst wird nicht bewegt. Insofern sehe ich da kein Problem, egal welches Objektiv dranhängt. Bei schweren Teles müsste man nur doppelt absichern, dass sie weder durch Wind noch durch zu lose Befestigung am Stativ wackeln.

_________________
| | | | |

https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Probleme bei Bilderentwicklung bei Pentax ME Super
Forum: Einsteigerbereich
Autor: Analogist21
Antworten: 4
Cactus V6 und Metz 50 AF-1 Probleme
Forum: Zubehör
Autor: Marcellus
Antworten: 9
Auslöseprobleme mit Pentax K1 und HD PENTAX-D FA 150-450mm F
Forum: Technische Probleme
Autor: Zahnski
Antworten: 13

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz