Aktuelle Zeit: So 23. Feb 2020, 18:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 13:43 
Offline

Registriert: Di 28. Jan 2014, 22:58
Beiträge: 3
Hallo zusammen,

ich habe hier ein Pentax 645 FA 75mm 2.8 mit einem defekten AF liegen. Der AF fährt immer nur ein klein wenig hin und her und blockiert danach in beiden Richtungen.

Nach dem Abschrauben des Plastikteils am Bajonett hat man einen Blick auf einen Teil des Autofokusgetriebe mit zwei Zahnrädern, wovon eines gebrochen ist. Sobald die Bruchstelle in das zweite, größere greift, blockiert der AF, sodass ich davon ausgehe, dass wir hier das Problem schon gefunden haben.

Nun die Frage(n):

- bekommt man solch ein Zahnrad von der Stange, wenn man die Maße kennt oder ist das tendenziell für Pentax hergestellt und entsprechend schwer zu bekommen?
- falls nicht zu bekommen, kann man sowas 3D-drucken, falls ja, gibt es dafür Dienstleister?
- alternative Ideen?

Ich werde parallel auch nochmal bei den bekannten Pentax-Reparaturwerkstätten fragen, aber vielleicht hat hier ja jemand eine Idee.

Vielen Dank und beste Grüße
Sascha

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 15:17 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 08:21
Beiträge: 20371
Wohnort: Alpen(NRW)
Hallo Sascha,

vorweg, ich habe keine Ahnung! :lol:
Ich würde das Problem einmal Kamerazeit-Lübeck schildern. Da wird ganz individuell und fachkundig geholfen, ich habe bisher nur Gutes gehört!
Oder ist noch Garantie drauf ( die 645 FA gibt es ja auch immer noch neu), dann ist Maerz in HH dein Ansprechpartner.

Viel Erfolg! :cap:

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 16:25 
Offline

Registriert: Di 28. Jan 2014, 22:58
Beiträge: 3
Hallo Frank,

zunächst Danke für die Rückmeldung.

Maerz und Herr Lorenzen (Kamerazeit) sind natürlich bekannt, erstere befinden sich in den Weihnachtsferien, zweiterer geht von "jenseits der 100,- €" aus, genaue Einschätzung aber erst nach KVA - verständlich.

Deshalb erstmal der Versuch, irgendwie ein passendes Teil zu bekommen, dann notfalls zu Maerz/Kamerazeit - oder, wenn alles unwirtschaftlich - zurück zum Händler und doch ein funktionierendes. ;)

Beste Grüße
Sascha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Sep 2013, 18:17
Beiträge: 1288
Wohnort: Garlstorf am Walde
SaschaG hat geschrieben:

Sobald die Bruchstelle in das zweite, größere greift, blockiert der AF, sodass ich davon ausgehe, dass wir hier das Problem schon gefunden haben.

Meine Vermutung: Das Zahnrad ist gerissen weil im Objektiv etwas blockiert.

Nun die Frage(n):

- bekommt man solch ein Zahnrad von der Stange, wenn man die Maße kennt oder ist das tendenziell für Pentax hergestellt und entsprechend schwer zu bekommen?

Ob Pentax auf genormte Zahnräder zugegriffen hat ist die frage......(kann man sich fertigen lassen)

- falls nicht zu bekommen, kann man sowas 3D-drucken, falls ja, gibt es dafür Dienstleister?

Ja/ Ja (wobei die Haltbarkeit infrage steht- nicht umsonst ist das Original aus Messing)

- alternative Ideen?

Ab zum Service.


Ich werde parallel auch nochmal bei den bekannten Pentax-Reparaturwerkstätten fragen, aber vielleicht hat hier ja jemand eine Idee.

Vielen Dank und beste Grüße
Sascha

Bild

Bild




Stefan

:cap:

_________________
Zyniker: einer, der den Glauben an das Böse im Menschen noch nicht verloren hat.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 16:32 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 08:21
Beiträge: 20371
Wohnort: Alpen(NRW)
SaschaG hat geschrieben:
Deshalb erstmal der Versuch, irgendwie ein passendes Teil zu bekommen, dann notfalls zu Maerz/Kamerazeit - oder, wenn alles unwirtschaftlich - zurück zum Händler und doch ein funktionierendes.
Ach so, wenn erst erworben, egal ob vom Händler oder privat sieht das für mich nach einem versteckten Mangel aus.
Zurück damit!
Welches FA ist es denn? Die bekommt man ja gebraucht oft schon auch ganz günstig, je nach Zustand.
Da würde ich mich nicht mit einem kaputten Teil aufhalten.

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 16:56 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:03
Beiträge: 10398
Wohnort: Hessen
Wenn ich mich recht erinnere (aus Infos, youtube, etc.), sitzen die Zahnräder so stramm auf der Achse,
dass mit unseren (Haus-)Mitteln ein unfallfreies Aufziehen kaum möglich ist. Aber ich selber habe es noch nie gemacht.

_________________
Gruessilies Mika
PENTAX _ - ich <3 es - _ (ツ)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 29. Jun 2013, 19:56
Beiträge: 582
Wohnort: Willich
Im DFN hatte letztens jemand den gleichen Fehler bei einem FA77 --> ~ 180€ bei März wenn ich mich recht erinnere

_________________
Schönen Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 30. Dez 2019, 17:15 
Offline

Registriert: So 16. Jun 2019, 18:15
Beiträge: 21
ist das zahnrad messing , sieht auf den Bilder jedenfall so aus .
dann kann mann es weich oder hart Löten
weichlöten müßte reichen, wenn ncht geht immer noch hartlöten
evtl Goldschmiedt , geht aber auch selber recht problmlos
gruß

_________________
Meine Frau fragt :" Warum redest du so leise ? " " Psst ! Microsoft hört mit ". Meine Frau lacht, Sirius lacht, Alexa lacht !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Jan 2020, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:56
Beiträge: 948
Löten geht gar nicht. Wie sollen denn da die Zähne wieder auf ihrem richtigen Platz sitzen, auf dem sie vor dem Riss waren?

_________________
Liebe Grüße
Joe

Meine Bilder auf fotografie.at:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Jan 2020, 19:25 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 19:42
Beiträge: 332
SaschaG hat geschrieben:
Nun die Frage(n):
- bekommt man solch ein Zahnrad von der Stange, wenn man die Maße kennt

Kennst Du Dich mit Maschinenbau/ Feinmechanik aus?
So ein Zahnrad ist mit der Welle kraftschlüssig verbunden. Wie das technisch gelöst wurde, ist nicht bekannt. Es kann aufgeschrumpft oder aufgepresst worden sein. Zwischen diesen beiden Methoden, Kraftschluss herzustellen, gibt es mindestens fünf weitere...
Wenn Du kein Fachwissen hast, wirst Du scheitern.
Die Toleranzen im Fertigungsbereich bewegen sich im Hunderstel mm-Bereich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Objektiv mit Adapter M42 an Pentax K
Forum: Technische Probleme
Autor: spoti
Antworten: 15

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz