Aktuelle Zeit: Fr 23. Jul 2021, 18:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Objektiv mit Adapter M42 an Pentax K
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mai 2016, 11:03
Beiträge: 75
Wohnort: Dresden
Hallo,

heute habe ich versucht, ein in der Bucht ersteigertes Objektiv Helios 44M 58mm F / 2,0 mit einem entsprechendem K&F Concept Adapter erst mal an der K50 zu testen. Geht auch dran und funktioniert einwandfrei. Das Entfernen des Adapters ist aber nicht einfach. Zum Adapter wurde ein kleines Metallwerkzeug mitgeliefert, mit dessen Hilfe man das Teil wieder lösen kann. Das geht alles andere als geschmeidig, so dass ich mir nicht traue, das Objektiv an die K1 zu flanschen. Wer hat da Erfahrung? Gibt es elegantere Lösungen als den Adapter von K&F?

Über eine Nachricht freue ich mich.

Viele Grüße Matthias


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:11
Beiträge: 6792
spoti hat geschrieben:
Hallo,

heute habe ich versucht, ein in der Bucht ersteigertes Objektiv Helios 44M 58mm F / 2,0 mit einem entsprechendem K&F Concept Adapter erst mal an der K50 zu testen. Geht auch dran und funktioniert einwandfrei. Das Entfernen des Adapters ist aber nicht einfach. Zum Adapter wurde ein kleines Metallwerkzeug mitgeliefert, mit dessen Hilfe man das Teil wieder lösen kann. Das geht alles andere als geschmeidig, so dass ich mir nicht traue, das Objektiv an die K1 zu flanschen. Wer hat da Erfahrung? Gibt es elegantere Lösungen als den Adapter von K&F?

Über eine Nachricht freue ich mich.

Viele Grüße Matthias


Such mal hier und bei Pentaxforums.com dazu gibt es jede Menge Threads.

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Apr 2019, 19:40
Beiträge: 92
Nach den Bildern im Netz zu urteilen, unterscheidet sich der Adapter für mich nicht wesentlich vom org. Pentax M42 Adapter:
Eine seitlich montierte Feder rastet ein, um den Adapter gegen herausdrehen zu sichern. Zur Demontage die Feder mit geeignetem Werkzeug anheben und den Adapter herausdrehen, wo ist das Problem?

_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mai 2016, 11:03
Beiträge: 75
Wohnort: Dresden
Ein Problem ist es nicht. Der Adapter geht ziemlich straff und ich habe Bedenken etwas zu beschädigen. Vermutlich bin ich zu vorsichtig...
Danke für Eure Antworten.

Viele Grüße


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 20:05 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 22:32
Beiträge: 10059
Wohnort: St. Blasien
Hallo,

ich arbeite schon viele Jahre mit diesen Adaptern. Andere Firma, aber gleiches Problem. Ich habe auch erst an der Ersatzkamera geübt, bevor ich den Adapter an der Hauptkamera benutzt habe. Aber ich habe noch keine Kamera beschädigt.
Bisschen achtsam umgehen und es dürfte keine Probleme geben.

_________________
LG
Diego

Wer als Anfänger die Gestaltungsregeln der Fotografie ignoriert, hat keinen Verstand. Wer sich aber fotolebenslang daran klammert, hat keine Phantasie.
– Detlev Motz –


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Sep 2018, 21:45
Beiträge: 1212
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis
Ich war anfangs auch immer sehr vorsichtig dabei - mit der Zeit wird man mutiger! :ugly: Was mir allerdings bei mehreren Adaptern auffällt: Wenn man die Feder gelöst und etwas gedreht hat, hakt oft das mitgelieferte Instrument an einem Vorsprung im Bajonett, oder bei älteren Kameras am Blenden-Mitnehmer - da muss man das Instrument dann bis auf einen halben Millimeter herausziehen und dann flutscht es. Erfordert etwas Fingerspitzengefühl, aber dann ist es überhaupt kein Problem!

Anderer Gedanke: Wenn du ein großes Objektiv aus dem Bajonett drehst, wendest du instinktiv größere Kräfte an, als wenn du mit einem kleinen Werkzeug einen noch kleineren Adapterring anpackst... :ja:

_________________
Für konstruktive Kritik zu Bildaufbau, Aufnahmetechnik und EBV bin ich immer offen!

Viele Grüße aus der Vorderpfalz,
Edgar


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 20:56 
Offline

Registriert: Mo 30. Sep 2019, 16:38
Beiträge: 1034
spoti hat geschrieben:
Hallo,

heute habe ich versucht, ein in der Bucht ersteigertes Objektiv Helios 44M 58mm F / 2,0 mit einem entsprechendem K&F Concept Adapter erst mal an der K50 zu testen. Geht auch dran und funktioniert einwandfrei. Das Entfernen des Adapters ist aber nicht einfach. Zum Adapter wurde ein kleines Metallwerkzeug mitgeliefert, mit dessen Hilfe man das Teil wieder lösen kann. Das geht alles andere als geschmeidig, so dass ich mir nicht traue, das Objektiv an die K1 zu flanschen. Wer hat da Erfahrung? Gibt es elegantere Lösungen als den Adapter von K&F?

Über eine Nachricht freue ich mich.

Viele Grüße Matthias


Tipp: Wenn Du das öfter nutzen willst, leiste Dir den Original-Adapter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 21:59 
Offline

Registriert: Sa 17. Aug 2019, 11:55
Beiträge: 62
Ich benutze einen Adapter von Hama an einer K100d und einer K5, der läßt sich mit etwas Übung problemlos entfernen.

Viele Grüße

Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Aug 2015, 16:47
Beiträge: 2268
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid
Bei meinem Helios habe ich den Adapter auf dem Objektiv belassen, die Feder am Adapter demontiert und an der richtigen Stelle ein kleines Loch gebohrt (ca. 2,5mm) damit der Verschluss der Kamera einrastet :ommmh:
Andere Möglichkeit: wenn de Adapter gut an der Kamera sitzt einfach die Feder abschrauben und auf die Haltekraft vertrauen (Blende etwas vorsichtiger betätigen) funktioniert bei einem anderen M42-Objektiv ohne Probleme...

Nur Mut, du schraubst ja kein 2000 EUR Objektiv an die Kamera und der passiert nichts...

_________________
Liebe Grüße Uwe

###################################
Jazz is not dead, it just smells funny 8-)
Frank Zappa
###################################
www.tappenbeck-net.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Dez 2019, 11:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mai 2016, 11:03
Beiträge: 75
Wohnort: Dresden
Alles klar. Danke für Eure Hinweise. Bin ich mal mutig...

Herzliche Grüße

Matthias


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Pentax Q, Objektiv 02/06 Kaufberatung
Forum: Spiegellose Systemkameras
Autor: AhoiiAhoii
Antworten: 9
Welches Objektiv ev.mit welchem Adapter
Forum: Kaufberatung
Autor: Jajabings
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz