Aktuelle Zeit: Sa 15. Aug 2020, 01:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:33
Beiträge: 2140
Blendenputzer hat geschrieben:
Das Fokussieren hat mich so genervt, dass ich mir eine Bahtinovmaske besorgt hab. Damit klappts schnell und einfach.

Meine Versuche, eine selbstgebastelte Maske zu nutzen, waren nicht erfolgreich... :kopfkratz:
Hab deswegen eine Maske aus Glas für ein 100mm Steckfiltersystem bestellt. :kaffee: Diese hängt zur Zeit beim Zoll fest... :ommmh:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Jul 2015, 17:06
Beiträge: 315
mesisto hat geschrieben:
Den Wolkenschleier hab ich versucht, "wegzufiltern"... aber am bläulichen Hof von Hatysa sieht man die Grenzen...

Der bläuliche Hof ist sicher nicht auf die Wolkenschleier zurückzuführen. Es dürfte sich eher um einen sog. Reflexionsnebel handeln, d.h. das Licht des Sterns wird an den Nebelmassen reflektiert und diffus gestreut.
Auf meiner Aufnahme mit dem DA300 ist dieser blaue Schleier ebenfalls zu sehen (siehe Unten).

Wildlife

Bild

_________________
Das Motiv vor der Kamera und der Mensch hinter der Kamera sind wichtige Voraussetzungen für das Gelingen einer Aufnahme - eine gute PENTAX dazwischen erhöht den Spaßfaktor bei der fotografischen Arbeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:33
Beiträge: 2140
Tolles Bild! :bravo: Schöne Schärfe, viele Details und feine Farbverläufe. Die Mitte ist etwas hell, aber wenn Du gestackt hast, kann man vielleicht noch Details rausholen.
Wieviele Aufnahmen hast Du gestackt? Gesamtbelichtungszeit? Nicht Astrostacker, sondern Nachführung, oder?

Klar sind da Reflexionsnebel. Beim "wegfiltern" des Wolkenschleiers war es nur nicht einfach, diese Nebel stehenzulassen, bzw zu separieren. Z.B. ist bei bei der "Running Man" nicht erkennbar und auch sonst wenig feine Details.

:hat:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Jul 2015, 17:06
Beiträge: 315
Die Aufnahme ist aus 5 Einzelbelichtungen mit je 30s Belichtungszeit mit der K-5IIs und dem GPS-Modul (Astrotracer) entstanden.
Der Zentralbereich des Nebels ist schon in den Einzelaufnahmen ausgebrannt, hier könnte man nur durch die Kombination mit kürzer belichteten Aufnahmen (HDR) etwas nachbessern.
Wie man erkennt, sind die Sterne schon etwas strichförmig geworden. Bei 300mm Brennweite sehe ich die Grenze für den Astrotracer bei 15s Belichtungszeit.

Wildlife

_________________
Das Motiv vor der Kamera und der Mensch hinter der Kamera sind wichtige Voraussetzungen für das Gelingen einer Aufnahme - eine gute PENTAX dazwischen erhöht den Spaßfaktor bei der fotografischen Arbeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 12:35 
Offline

Registriert: Mo 30. Sep 2019, 16:38
Beiträge: 518
mesisto hat geschrieben:
Hab deswegen eine Maske aus Glas für ein 100mm Steckfiltersystem bestellt. :kaffee: Diese hängt zur Zeit beim Zoll fest... :ommmh:


Ach, das macht doch immer Spaß, wenn man den Zollbeamten verklickern muss, was man denn da bestellt hat und die das nicht in ihren Listen finden. xd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 14:08 
Offline

Registriert: Fr 10. Jan 2020, 17:28
Beiträge: 14
Ich konnte bei 200 mm schon bis zu 60 sec mit dem Astrotracer belichten. Bei punktförmigen Sternen.
Geht aber nur mit Gradgenauer Kalibrierung mittels Planetariumssoftware und Magnet.
Die Vorgehensweise habe ich in dem Thread "Tutorial Deep Sky Fotografie mit Pentax" beschrieben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 14:18 
Offline

Registriert: Fr 10. Jan 2020, 17:28
Beiträge: 14
Hier habe ich noch ein Foto dazu, 150 mm, gestackt aus 30 sec und 10 sec-Aufnahmen.Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 14:23 
Offline

Registriert: Fr 10. Jan 2020, 17:28
Beiträge: 14
Dieses Foto der Andromeda-Galaxie wurde mit 200 mm 60 sec belichtet, bei punktförmigen Sternen.
Dies war damals die Grenze, bei 90 sec bekam ich Striche.Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 14:49 
Offline

Registriert: Fr 10. Jan 2020, 17:28
Beiträge: 14
Dieses Foto von den Plejaden wurde mit 150 mm aus 60-sec-Aufnahmen gestackt:Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 28. Jan 2020, 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:33
Beiträge: 2140
Sehr cool!

60s bei 200mm würde etwa 40s bei 300mm entsprechen... Das wäre schon wirklich gut... Na, vielleicht probier ich den Trick mit dem Magneten auch mal aus...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

zu Besuch in der "Colonia Adebar"
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Marescalcus
Antworten: 8
1. Mai Kreuzberg "MyFest"
Forum: Urban Life
Autor: Pentatonik
Antworten: 5
"Landschaftsbeifang" mit Makro....
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: WilliG
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz