Aktuelle Zeit: Do 13. Jun 2024, 15:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 17. Sep 2022, 06:03 
Offline

Registriert: So 25. Jan 2015, 13:25
Beiträge: 1675
Funktion der Blendensteurung via einem Solenoid (in Verbindung mit Spiegel und Verschluss):
(Pentax *ist-D-Serie, K100D, K200D, K10D, K20D, K-m, K-x, K-r, K30/50/500, K-S1, K-S2, K-70)

Genaueres über die Entwicklungsgeschichte des Solenoids bei Pentax

Da immer wieder mal über die Funktionsweise des Solenoids in Pentax DSLRs gefragt wird, hier nochmals ein Versuch,
das genauer zu erklären.

Ich möchte alle bitten, hier keine weitere Grundsatzdiskussion zu beginnen, ob ein Solenoid auch als Magnetschalter, Hubmagnet o.ä. bezeichnet werden kann, die Bezeichung "monostabiler Bügel-Hubmagnet" käme wohl am nähesten.
Pentax gab dem Teil von Anfang an (im Patent!) den Namen Solenoid, was dem Namen des Erfinders auch entspricht.


Funktionsweise:
Sobald ein Objektiv an den Body montiert wird, werden Blendenhebel vom Objektiv und Blendenhebel der Kamera miteinander gekoppelt. Das geschieht natürlich offenblendig, da man ein helles Sucherbild benötigt.
Der Blendenhebel in der Kamera wird durch eine Feder in Position gehalten.
Sobald das Objektiv an die Kamera montiert wird, hält diese Feder die Blende offen.
Will man nun ein Bild aufnehmen, lässt die Federspannung nach und die Blende schliesst auf den Arbeitswert. Diese Bewegung wird von einem optischen Sensor gemessen. Sie wird entsprechend den gewählten Blendenwerte unterbrochen (Entfernungsabschnitte auf dem Rädchen, das im optischen Sensor sitzt). Der Anker des Solenoids wird frei, das die Feder heraus schnellen lässt:
Das geschieht, indem die beiden Spulen des Solenoids in diesem Moment eine Spannung von 7.2V/DC bekommen, das erzeugt eine magnetische Induktion, die die magnetische Kraft des Permanentmagneten, der den Anker in der angezogenen Position hält, aufhebt. Diese Bewegung des Ankers verhindert, dass sich die Blende weiter schliesst sondern im vorgewählten Arbeitsbereich bleibt.

Hängt der Anker aber fest, dann schliesst die Blende völlig: Unterbelichtung!

Somit:
Beim Drücken des Auslösers klappt der Spiegel hoch. Das Solenoid ist damit synchronisiert, aber natürlich nur bei Objektiven ohne Blendenring oder solchen mit und auf A-Stellung und in Modi wo die Blende gemessen wird (also nicht im M-Modus und voreingestellter Blende)

Das Solenoid betätigt den Blendenhebel nicht direkt sondern ein daneben liegendes Zahnradgetriebe verbunden mit dem optischen Sensor. So wird nun der in der Kamera befindliche Blendenhebel aktiviert, es erfolgt eine exakte Einstellung der Blende, die schliesst sich im Objektiv entsprechend. Sobald sich die Blende in Arbeitsstellung befindet, wird der nachgeordnete Verschluss aktiviert!

Hängt das Solenoid fest, dann kann es die Objektivblende nicht in Arbeitsstellung bringen, dessen Blende schliesst beim Auslösen völlig, z.B. f22 oder f32, je nach Objektiv.

Deshalb werden Aufnahmen offenblendig unterbelichtet, je nach Blendenwert in Stufen:
Bei Offenblende extreme Unterbelichtung und dann stufenweise "heller werdend", erst bei ganz geschlossener Blende bekommt man eine korrekte Belichtung, da hier das Solenoid nicht arbeitet.

Im Liveview-Modus verhält sich das ganze bei festhängendem Solenoid etwas anders:
Beim Drücken der Liveview-Taste klappt der Spiegel hoch um direkt auf dem LCD Bildschirm betrachten zu können, was man ablichten möchte. Im Moment des Auslösens klappt der Spiegel zu. Da das Anheben des Spiegels viel Akkupower benötigt, wird dieses Reservoir (in milli-Ampere) nun frei, es entsteht was man im englischen "surge-power" nennet, Strom kann besser fliessen. Diese plötzlich frei gewordene Akkukraft ermöglich dem Solenoid nun doch zu schalten, zumindest eine Zeitlang, irgendwann hängt es auch da so fest dass auch Liveview-Aufnahmen überhaupt nicht mehr möglich werden.
Diese Aufnahmen sind aber trotzdem fehlbelichtet. Man kann das daran erkennen, dass das Objektiv bei funktionierendem Solenoid die Blende auf f4,0 einstellt. So wird in LV bei den Pentax Einsteigerkameras gemessen, die K5 beispielsweise ändert in LV die Blende entsprechend den gewählten Einstellungen, ist variabel!

Hängt das Solenoid, geht die Blende aber statt auf f4,0 ganz zu, beispielsweise f22 oder f32.
Entsprechend wird auch gemessen, was man an den EXIF-Daten gut erkennen kann.
Wird die grüne Taste (oder AE-L bei älteren Pentaxen) gedrückt, schliesst die Blende durch beide Mechanismen, also Blendensteuerung UND Spiegelauslösung, die durch den Optokoppler synchronisiert werden. Die Kamera misst die passende Belichtungszeit, wird dann ausgelöst, kommen beide Mechanismen in Aktion. Im M-Modus mit voreingestellter Blende aber eben ohne das Solenoid.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2022, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 23. Feb 2019, 22:46
Beiträge: 955
Danke für Deine Mühe, die Funktionsweise so detailliert zu erklären.
Alle lesen es, keiner kommentiert. :(
Ich denke, Deine Beschreibungen und Dein geteiltes Wissen haben hier schon manche Kamera gerettet. Deshalb nochmals vielen Dank.

_________________
Liebe Grüße, Bernd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2022, 14:09 
Offline

Registriert: So 25. Jan 2015, 13:25
Beiträge: 1675
Hobbybelichter hat geschrieben:
Danke für Deine Mühe, die Funktionsweise so detailliert zu erklären.
Alle lesen es, keiner kommentiert. :(

Dass keiner kommentiert liegt wohl daran, dass ich schonmal begann, da gab es dann so richtig (sinnentleerenden) Hickhack wegen der Bezeichung "Solenoid".

Das Ganze entwickelte sich etwas heftig, wie auch früher in anderen Threads als die Fragen aufkamen, ob denn die K-70 Blendensteuerungsprobleme bekommen könnte und erst recht zuvor mit der K-S1 und K-S2.

Ich reagierte etwas "Vogelrupfend" auf sture Falschbehauptungen, was ich dann später wieder ins Sachliche korrigierte (meine ich zumindest).

Hobbybelichter hat geschrieben:
Ich denke, Deine Beschreibungen und Dein geteiltes Wissen haben hier schon manche Kamera gerettet. Deshalb nochmals vielen Dank.

Danke.
Inzwischen ist die K-70 absolut sicher ... da muss man sich keine Sorgen machen, die haben das Problem letztendlich erkannt. Hat verdammt lange gebraucht, wieso ... ist mir etwas schleierhaft.

Letztendlich sind ja auch die ersten davon betroffenen Pentaxe wie die K-30 und dann die K-50 auch heute noch richtig gute Kameras. Ich mag die K-S1 und K-S2 wegen deren Sensor besonders gerne, aber meine Hauptwerkzeuge sind heute KP und K-1.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2022, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 23. Feb 2019, 22:46
Beiträge: 955
Hallo Solunax,

Ich muß ja gestehen, daß ich in Ermangelung eines weißen Solenoids damals einen grünen bei ebay bestellt habe. Der ging gleich mal gar nicht, also habe ich beim Alten beherzt drauflosgefeilt und den wieder eingelötet. Allerdings vorher schön die Kanten gebrochen und mit immer feinerem Schleifpapier geglättet.

Mich plagt ja schon länger das schlechte Gewissen, zumal inzwischen meine K100 einen Defekt hat, so daß mir dort ein passendes Ersatzteil zur Verfügung steht. Allein die Zeit ... Vielleicht finde ich die diesen Winter mal. Wenn ich dann noch die modifizierte Firmware aufspiele, ergibt sich mit der neuen K3iii ein nettes Set für ein plm. Trotzdem werde ich mich von meiner K5ii nicht trennen. :mrgreen:

_________________
Liebe Grüße, Bernd


Zuletzt geändert von Hobbybelichter am Mo 19. Sep 2022, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 19. Sep 2022, 06:43 
Offline

Registriert: So 25. Jan 2015, 13:25
Beiträge: 1675
Hobbybelichter hat geschrieben:
Hallo Solunax,
Ich muß ja gesrehen, daß ich in Ermangelung eines weißen Solenoids damals einen grünen bei ebay bestellt habe.
Der ging gleich mal gar nicht...

Ja, das sind Lenovo DVD-ROM Solenoide mit einem viel zu starken Magneten. Den Unterschied sieht man ja sehr gut.

Hobbybelichter hat geschrieben:
... also habe ich beim Alten beherzt drauflosgefeilt und den wider eingelötet. Allerdings vorher schön die Kanten gebrochen und mit immer feinerem Schleifpapier geglättet.

Das funktioniert eine Zeitlang, aber sogar durch sehr starkes Feilen wird die Legierung von Korpus und Anker so stark magnetisiert, dass letzterer dann doch wieder hängt. Kamerazeit ätzt Rillen in den Anker, das ist etwas besser aber auch da gab es nach einiger Zeit wieder die Probleme. Trotzdem fand ich deren Angehensweise bisher die beste.

Selbst diese radikale Feilmethode , , so von einer kalifornische Pentax Reparaturwerkstatt angewendet, half auf längere Zeit nichts.
Der Anker blieb nach etwas über einem Jahr wieder hängen. Die geben 1 Jahr Garantie, danach... Düsterkeit :devil:


Hobbybelichter hat geschrieben:
Mich plagt ja schon länger das schlechte Gewissen zumal inzwischen meine K100D einen Defekt hat, so daß mir dort ein passendes Ersatzteil zur Verfügung steht.

Die hat mindestens ein Japan DSLR Solenoid. Den Unterschied merkst Du auch.
Selbst wenn sie in Ordnung wäre, sie kann im Blitzmechanismus mit dem grünen China-Solenoid!
Nur darf man da den kleinen Kunststoff-Stösel nicht verlieren, man lässt die K100D (dito *ist-D's, K200D) auf dem Kopf, sonst fällt er unweigerlich raus, man bemerkt es oft nicht. Dann schliesst der Klappblitz nicht mehr!

Hobbybelichter hat geschrieben:
Allein die Zeit ...

Da Du das ja schon 2x ausgeführt hast, geht das 3.te Mal schon richtig fix.
Statt einem Abend TV die Pentax wieder TV-fähig zu machen....

Hobbybelichter hat geschrieben:
Vielleicht finde ich die diesen Winter mal. Wenn ich dann noch die modifizierte Firmware aufspiele, ergibt sich mit der neuen K3iii ein nettes Set für ein plm. Trotzdem werde ich mich von meiner K5ii nicht trennen. :mrgreen:

So wie ich (bisher) nicht von meiner K5IIs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 19. Sep 2022, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Nov 2018, 20:57
Beiträge: 5260
Wohnort: Eutin
Dein technisches wissen beeindruckt mich immer wieder. Danke, dass Du das hier teilst :hat: Auch für Laien ist das interessante Lektüre.

Liebe Grüße
Rainer

_________________
Die Optimisten glauben, wir leben in der besten aller denkbaren Welten.
Die Pessimisten glauben, das stimmt.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 20. Sep 2022, 14:54 
Offline

Registriert: So 25. Jan 2015, 13:25
Beiträge: 1675
Bronco hat geschrieben:
Dein technisches wissen beeindruckt mich immer wieder. Danke, dass Du das hier teilst :hat: Auch für Laien ist das interessante Lektüre.

Liebe Grüße
Rainer

:hat: :hat:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Coucou - auch mal mit einem Makroversuch (Update 7.6.15)
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: coucou33
Antworten: 40
Spät am Abend unterwegs mit einem Model
Forum: Menschen
Autor: Click60
Antworten: 5
Blendensteuerung KP
Forum: Kaufberatung
Autor: dg30k
Antworten: 2
Suche nach einem "lichtstärkeren" Objektiv
Forum: Kaufberatung
Autor: muhabi
Antworten: 13

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz