Aktuelle Zeit: Do 24. Jun 2021, 20:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: AF fokussiert auf den Hintergrund
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 11:49 
Offline

Registriert: Sa 24. Jun 2017, 19:43
Beiträge: 35
Hallo Pentaxians,

Ich nutze K-1 Mark II und beobachte oft, dass AF (Spot, 9-Felder, ...) bei "kleineren" Objekten gerne auf den Hintergrund scharf stellt. Ich denke viele kennen das Problem, und ich würde gerne wissen, wie ihr es möglichst beim AF vermeidet.

Ein Beispiel für so ein Motiv ...
- Eine Person steht einige (wenige) Meter vor einem Hintergrund entfernt, z.B. Zaun, Wand, Hecke, oder irgendwelche anderen Objekte
- Fotograf wählt ein Motiv so, dass die Person (ganzkörper) nur die Hälfte (oder bis max. 2/3) der Bildhöhe einnimmt, also mit Umgebung
- Fokussiert wird mit AF-Spot auf den Kopf (auf die Augen geht nicht wirklich, da zu klein)

Es passiert (zu) oft, dass AF auf den Hintergrund scharf stellt.
Leider kann ich über den Sucher oft nicht erkennen, worauf fokussiert wurde (Objekt oder Hintergrund), was zu einem hohen Ausschuss führt.

Mir ist klar, dass die Kamera möglichst auf den kontrastreichen Bereich fokussiert, aber vlt. kennt jemand einen Trick, um den Ausschuss doch zu minimieren, ohne auf den Manuellen Fokus zu wechseln?


Ich habe es probiert mit...
K-1 Mark II
Pentax HD DFA 28-105
Tamron SP AF 70-200 2.8
AF: meistens Spot, aber auch bei 9 Feldern.
Blende: 2.8 bis 8.0

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 21:08
Beiträge: 23627
Wohnort: Nonnenhorn- Bodensee
Grundsätzlich ist es doch so, dass das angezeigte AF- Feld (Spot-Modus) nicht zu 100% identisch ist mit dem AF- Strahl.
Da ich das ja weiß- mache ich im *vorgesehenen* Bereich zwei drei Aufnahmen und sehe dann schon wo die Schärfe liegt.... ein andere Möglichkeit gibt es dafür nicht.
Letztendlich läuft dir doch das Motiv auch nicht weg, ergo hast du Zeit für ein, zwei oder drei Aufnahmen- dann nimmt man das beste Ergebnis und gut ist.

Eine 9-Feldmessung würde ich für solche Sachen gar nicht erst nehmen.

NG
Ernst

_________________
http://www.digital-photogalerie.de
*Nichts hat mehr Bestand als die Vergangenheit*


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 12:20 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 18:26
Beiträge: 17960
Wohnort: Bremen
Für mich stellt sich das Problem erst gar nicht. Ich nutze schon immer "nur" den mittleren Fokuspunkt und verschwenke, wenn nötig bei gehaltenem Auslöser.

9 Punkte benutze ich nur bei bewegten Objekten in Verbindung mit dem AF.C.

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2012, 18:25
Beiträge: 3091
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Ich nutze eigentlich immer SEL und habe selten Probleme mit Fehlfokus. Es sei denn, das Objekt ist teilweise verdeckt, durch einen Ast oder so, dann wird's problematisch und ich benutze dann QuickShift.

MfG,
Gerd.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Sep 2013, 19:17
Beiträge: 1352
Wohnort: Garlstorf am Walde
Pilotton hat geschrieben:

Es passiert (zu) oft, dass AF auf den Hintergrund scharf stellt.
Leider kann ich über den Sucher oft nicht erkennen, worauf fokussiert wurde (Objekt oder Hintergrund), was zu einem hohen Ausschuss führt.



Bist du Brilenträger?
Du sagst, du erkennst den Fokus nicht.

Stefan

:cap:

_________________
Zyniker: einer, der den Glauben an das Böse im Menschen noch nicht verloren hat.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 15:59 
Offline

Registriert: Sa 24. Jun 2017, 19:43
Beiträge: 35
Danke euch!

Hannes21 hat geschrieben:
Für mich stellt sich das Problem erst gar nicht. Ich nutze schon immer "nur" den mittleren Fokuspunkt und verschwenke, wenn nötig bei gehaltenem Auslöser.

9 Punkte benutze ich nur bei bewegten Objekten in Verbindung mit dem AF.C.


Ich nutze es auch so. 9 Punkte hab ich einfach so ausprobiert, als Experiment.
Vögel in der Lüft kriege ich auch mit Spot + AF-C recht gut ;-)

splash_fr hat geschrieben:
Ich nutze eigentlich immer SEL und habe selten Probleme mit Fehlfokus. Es sei denn, das Objekt ist teilweise verdeckt, durch einen Ast oder so, dann wird's problematisch und ich benutze dann QuickShift.


Ich würde es nicht als Fehlfokus bezeichnen - Hintergrund is ja auch richtig scharf ;)

liekendeeler hat geschrieben:
Bist du Brilenträger?
Du sagst, du erkennst den Fokus nicht.


Ja bin ich. Das ist aber nicht der Grund. Das Objekt im Sucher ist einfach zu klein, oder/und die Ausleuchtung ist ungünstig, um es sicher zu sagen. Als Beispiel, wenn im Sucher der Kopf eines Menschen maximal doppelt so groß ist, wie der rote Fokus-Rechteck, dann sieht man nicht wirklich, was scharf gestellt ist.

ErnstK hat geschrieben:
Grundsätzlich ist es doch so, dass das angezeigte AF- Feld (Spot-Modus) nicht zu 100% identisch ist mit dem AF- Strahl.
Da ich das ja weiß- mache ich im *vorgesehenen* Bereich zwei drei Aufnahmen und sehe dann schon wo die Schärfe liegt.... ein andere Möglichkeit gibt es dafür nicht.
Letztendlich läuft dir doch das Motiv auch nicht weg, ergo hast du Zeit für ein, zwei oder drei Aufnahmen- dann nimmt man das beste Ergebnis und gut ist.


Das würde ich probieren... Den Fokus Punkt minimal nach rechts / links / oben / unten verschieben und schauen, wo es dann landet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 18:04 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:24
Beiträge: 3364
Wohnort: Emkendorf
Ich habe zwar keine K-1, aber selbst mit einer DSLM und über 121 Fokusfelder passiert mir das. Einfach leicht verschwenken und auf die Füße fokussieren, das geht auch. Oder Live View nutzen und in den Fokusbereich zoomen.

_________________
Grüße @hoss


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 22. Jan 2014, 10:04
Beiträge: 2736
Wohnort: Dortmund
Hi,

mögliche Ideen (teilweise schon so oder anders von meinen Vorrednern erwähnt) von der geringsten Komplexität / Kosten zu höheren:

    Kontrolle der Dioptrinkorrektur
    Fokuspeaking während der Aufnahme (der AF im Liveview gefällt mir aber nicht so gut)
    "Fokuspeaking" nach der Aufnahme (also Kontrolle mit Zoom in das Bild mittels hinterem Rad)
    manuelles Fokussieren oder Quick Shift je nach Objektiv
    Sucherlupe

Viele Grüße

Lutz
P. S.: Die Idee, einen ähnlichen Punkt wie die Füße oder z. B. einen Gegenstand auf gleicher Entfernung zu verwenden, ist natürlich auch ein Ansatz!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 19:24
Beiträge: 2455
Pilotton hat geschrieben:
Ich nutze K-1 Mark II und beobachte oft, dass AF (Spot, 9-Felder, ...)


Was bedeutet "9-Felder"?

Select-9 oder Auto-9? Das macht was aus.

Typischerweise wird ein Verhalten, wie das von Dir beschriebene von einem leichten Backfokus der Objektive ausgelöst, den Du sonst vermutlich nicht bemerkst, der die Kamera aber dazu treibt, tendenziell weiter hinten nach einem Kontrastmaximum zu suchen.

Wenn das zusammentrifft mit schlechtem Zielen beim Auslösen oder ungeeigneten Motiven (Motiv selbst ohne klare Kontrastkanten, Hintergrund aber schon: denke Babygesicht oder Plastikschüssel vor Laubaum), dann passiert sowas schnell.

Stell die Kamera mal auf eine Pauschale Korrektur von +3 oder sowas und schau obs besser wird.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2018, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jul 2014, 09:40
Beiträge: 2138
Hannes21 hat geschrieben:
Für mich stellt sich das Problem erst gar nicht. Ich nutze schon immer "nur" den mittleren Fokuspunkt und verschwenke, wenn nötig bei gehaltenem Auslöser.

9 Punkte benutze ich nur bei bewegten Objekten in Verbindung mit dem AF.C.

+1


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

K-1 fokussiert nicht auf unendlich ...
Forum: Technische Probleme
Autor: mythenmetz
Antworten: 67
Makro: So wirkt sich die Brennweite auf den Hintergrund aus
Forum: Objektive
Autor: stephan_61
Antworten: 8
Hintergrund für Portrait-Fotografie benötigt
Forum: Zubehör
Autor: Dunkelmann
Antworten: 24

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz