Aktuelle Zeit: Do 24. Jun 2021, 19:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 06:58 
Offline

Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:05
Beiträge: 5394
Hier mal eine wie ich finde interessante Kolumne...möge jeder seine eigene Meinung hierzu finden...





_________________
Wer für andere Menschen Gleichberechtigung und Respekt einfordert, sollte diese anderen nicht verwehren. Das schwächt die eigene Position. Durch die Bezeichnung fühlen sich Menschen gekränkt, und, wenn immer möglich, sollte man auf Kränkungen verzichten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:26
Beiträge: 2867
Diesen Beitrag habe ich auch mit großem Interesse (und Zustimmung) gelesen.

Danke für's Teilen, Stefan!

_________________
Schöne Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Feb 2017, 00:01
Beiträge: 606
Da hast du einen sehr guten, uns alle entlarvenden Artikel verlinkt.

Viele Grüße
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 13:11 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Dez 2012, 00:17
Beiträge: 4372
+1!!!

_________________
VLG
Stephan


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 17:36 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 22:12
Beiträge: 1547
Es tut mir leid, aber jetzt regt sich bei mir massiver Widerspruch !!!
Das Problem der Klimaerwärmung ist nicht erst seit gestern, letzten Monat oder letztem Jahr bekannt und auf der Tagesordnung,
nur leider nicht im Bewußtsein der breiten Masse und der Politik und der Unternehmen und der Medien wirklich angekommen,
von einigen sporadischen, hochgepuschten Ausnahmen mal abgesehen.

Jetzt wo zig Schulschwänzer auf die Straße gehen, wird es zu einem medialen Weltereignis erklärt,
als wäre der Eyjafjallajökull wieder ausgebrochen und würde fast die ganze nördliche Halbkugel in Asche tauchen.
Als die Rütli-Schule im medialen Interesse war, wurden Berichte von Schulschwänzern gebracht,
die durch Polizeibeamte und Psychologen zum Schulunterricht gebracht wurden.
Gut nun schwänzten diese nicht, um die Welt zu retten,
aber wer einen Mörder/eine Mörderin erschlägt, bekommt auch keinen Freispruch, nur weil die Welt davon befreit wurde.
Ich denke auch, daß ganze hat durch die Schulschwänzerei einen besonderen Kick bekommen.
Wie groß wäre die Begeisterung, wenn das jeden Sonnabend Vormittag in der Freizeit stattfinden würde ?
Und mal sehen, wie sich das ganze in den Sommerferien entwickeln wird,
wenn dann etliche auch in den Flieger steigen werden und in die weite Welt davon düsen.
Nicht das es jetzt jemand falsch versteht. Ich bin bin auch der Meinung, daß etwas getan werden muß,
aber nur mit dem Finger auf die alten Generationen zeigen und zu fordern, ihr müßt jetzt die Welt retten,
ist für mich sehr billig. Meine Generation war auch mal jung, so jung wie diese Schüler,
aber wir haben uns nicht hingestellt und gefordert, sondern wir haben es selbst versucht etwas anders zu machen.
Heute ist es aber angesagter, gegen irgendetwas zu sein, als selbst etwas zu tun.
Vor allem auf denen rumzuhacken, die die Ärmel hochkrempelt und selber anpacken,
und am besten, wenn vielleicht noch etwas schief geht, dann gilt es nicht helfend zur Seite zu stehen,
sondern im allgemeinen Konsenz draufhauen, das ist heute der Trend der Zeit.

Der neueste Schrei ist, es das Kinderkriegen in Frage zu stellen.
Ja warum denn nicht ? Das würde der Veränderung des Klimas sicherlich entgegenwirken.
Vielleicht wäre das für die 40+ das Beste gewesen, keine Kinder zu kriegen.
Unser klimatischer Fußabdruck wäre heute um einen riesigen Betrag kleiner
und man könnte uns das jetzt nicht um die Ohren hauen.

Übrigens klimatischer Fußabdruck: Der Herr Haselhoff bezog sich letztens in einer Runde auf eine Studie,
wonach der klimatische Fußabdruck von Grünen, Grünwählern, Grünsympathisanten weit über dem der Anhänger seiner Partei läge
und ich denke mal damit auch über dem des Durchschnittsbundesbürger.
Da Herr Habeck direkt neben ihm saß und kaum, eigentlich keinen Widerstand leistete, wird wohl etwas dran sein.
Es wurde auch gesagt, Indien wolle noch 100 Kohlekraftwerke bauen, an anderer Stelle China noch 1000
und wenn Deutschland sein Klimaziel erreichen würde, würde sich der Einfluß auf das Gesamtklima im 1-Pomillebereich bewegen :kopfkratz:
Wenn ich es richtig im Kopf habe soll die Reduzierung bis 2020 40% betragen und wir liegen z.Z. bei ca. 30%
wobei davon der größte Teil dem Plattmachen der Industrie in den östlichen Bundesländern zuzuschreiben ist.
Wenn ich das mal so grob schätzend überschlage, könnte der Osten das Klimaziel bis 2020 erreicht haben,
nun muß sich nur noch der Westen anstrengen und entsprechend adäquat nachziehen.

Noch ein paar Worte zur Elektromobilität:
Das ist auch nur eine Verschiebung des Drecks in andere Weltregionen, wie bei anderen Industriezweigen auch.
Die Produktion der Batterien soll so aufwendig sein, daß der Lebenszyklus nicht ausreicht um von Klimaneutralität sprechen zu können.
Ganz zu schweigen von dem Schaden der der Natur, der Umwelt und den dort lebenden Menschen zugeführt wird.
Es ist für mich unfaßbar, wie man unter diesen Gesichtspunkten diese Elektroautos derart bejubeln kann :klatsch:

Die Wissenschaft hat schon vor Jahrzehnten darauf hingewiesen, was kommen wird, wenn nicht umgesteuert wird.
Wen hat es interessiert bei den Medien, in der Politik, den Unternehmen ?
Jetzt wo die Kacke am dampfen ist, jetzt werden sie plötzlich alle munter, aber es ist längst zu spät.
Die Wissenschaft sagt jetzt, es ist nicht mehr zu stoppen, wir müssen uns jetzt auf die Veränderungen einstellen !
Und was passiert, wieder nichts.

Die jungen Leute sollen nicht nur auf die Straße rennen und demonstrieren,
nicht mit dem Finger auf die Alten zeigen, das ändert wenig und ist nur für kurze Dauer.
Schaut auf eure Hand mit der ihr auf uns zeigt.
Ein Finger zeigt auf uns, und drei Finger zeigen auf Euch.
Jede junge Generation hat ihren Kampf selbst zu kämpfen,
für ihre Träume, für ihre Ideen.

Es ist jetzt oft von den alten, weißen Männern die Rede.
Die alten, weißen Männer, haben ihr Leben lang geschuftet,
damit ihre Frauen ein angenehmes Leben haben und es den Kindern gut geht.
Diese alten, weißen Männer können nicht für die Gleichberechtigung der Frauen kämpfen, denn sie sind keine Frauen. Das müssen die Frauen selber tun.
Diese alten, weißen Männer können nicht für die Gleichberechtigung der Schwarzen kämpfen, denn sie sind keine Schwarzen. Das müssen diese selbst tun.
Diese alten, weißen Männer können nicht für die junge Generation kämpfen. Das muß diese selbst tun.
Und die, die die in den Medien immer synonym als alte, weiße Männer hingestellt werden, sind für mich keine Männer.
:hat:

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 18:29 
Offline

Registriert: Sa 22. Nov 2014, 11:58
Beiträge: 1434
@kris-kelvin

In vielen Punkten, die du anspricht, stimme ich dir durchaus - auch vollinhaltlich - zu.
Beispielsweise bin ich der Überzeugung, dass ein glatter Umstieg auf E-Mobilität - ohne die Mobilitätsdogmen der Gegenwart zu hinterfragen - Probleme verlagern/auslagern, aber sicher nicht lösen kann.

Trotzdem sehe ich es positiv, dass junge Menschen aus echter Überzeugung beginnen, unbequeme Fragen an meine Generation zu stellen, statt immerfort mit dem Mainstream mitzuschwimmen ...

kris-kelvin hat geschrieben:
... Schaut auf eure Hand mit der ihr auf uns zeigt.
Ein Finger zeigt auf uns, und drei Finger zeigen auf Euch.

... und auch wenn es meiner Generation nicht gefällt: Mindestens drei Finger zeigen völlig berechtigt auf UNS.

So gesehen, @stormchaser, danke fürs Teilen des Beitrags. :2thumbs:

_________________
LG Gottfried


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 18:44 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:24
Beiträge: 3364
Wohnort: Emkendorf
Soweit ich das weiß bedeutet Klima neutraler Fußabdruck etwa 2-3 Tonnen CO² Ausstoß pro Person und Jahr. Der Durchschnitt liegt bei 11 Tonnen in Deutschland.
Fangen wir mal an zu sparen:
- Auto, bringt 3 Tonnen
- Heizung, bringt vielleicht 1 Tonne ... und kommt nicht mit Holz, so viele Wälder gibt es gar nicht, das alle damit heizen könnten!
- Strom, geht einfach: auf quasi NULL, wenn man schon 100% Regenerative Energien nutzt. Bringt rund 1,5 Tonnen.
Dann sind wir bei 5,5 Tonnen ... immer noch doppelt so viel als Erde verträglich.
Die Teilnahme am Verkehr, Weg zur Arbeit habe ich noch nicht eingerechnet.

Was bleibt ist eine kleine Bude mit einem geheizten Zimmer, vegane Ernährung aus dem Garten ... ok, noch das eine oder andere Huhn oder auch ortsüblich wie früher (kenne ich noch) das eine Schwein für viele Haushalte/Jahr und Arbeit Zuhause.

Jetzt verkauft mal alle eure Buden, das elektronische Gedöns dazu, Auto sowieso .... aber wer soll das kaufen, wenn nicht alle darauf verzichten sollen?

Ich komme zu dem Schluß, es gibt um den Faktor 12 zu viele Menschen auf dem Planeten, wenn man gleichzeitig ein angenehmes Leben leben möchte. Diese müssen wirklich in einem kleinen Haus leben, keine Wege zur Arbeit (zu Fuß oder so ist Ok), keine Urlaubsreisen mit Flieger, nur mit Fahrrad. Ehne mehne muh und raus bis du ... 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11 ... 12, du darfst bleiben.

Und wer heute als junger Mann glaubt, er wäre nie den Verführungen der Nazis damals erlegen gewesen wie die alte Generation vor uns, der irrt. Sie laufen heute den gleichen Verführern nach, nur senden die andere Inhalte - und häufig genau so faschistisch. Und wenn es nur der schöne Schein von Internet 4.0 ist, sie werden verführt und lassen sich gerne verführen - es ist ja so einfach.

Die Jugend ist genauso gut und schlecht wie immer. Früher habe ich auf alte Knacker um die 50 geschimpft, heute bin ich selber einer. So ist das Leben, nehmt das nicht soo ernst.

Viel Spaß bei der praktischen Umsetzung. Das nennt man Evolution.

_________________
Grüße @hoss


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 19:31 
Offline

Registriert: Mi 1. Mär 2017, 08:38
Beiträge: 146
g.a.p hat geschrieben:
Beispielsweise bin ich der Überzeugung, dass ein glatter Umstieg auf E-Mobilität - ohne die Mobilitätsdogmen der Gegenwart zu hinterfragen - Probleme verlagern/auslagern, aber sicher nicht lösen kann.


...und hier wird es vermutlich richtig schwer. Nicht, weil es keine vernünftige, umsetzbare Lösung gäbe, sondern weil wir uns an den Individualverkehr gewöhnt haben und es hier wieder zahlreiche Starrköpfe geben dürfte, und weil der politische Gestaltungswille (Lobbyismus sei Dank) fehlt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Mai 2016, 22:12
Beiträge: 1544
Wohnort: Ludwigsburg
Zu dem Thema gibt es viele Meinungen und Ansichten. Hier im Vorfeld sind nun schon einige geäußert worden.
Und viele Argumente sind auch nachvollziehbar.
Ja, nun sind wir die 50er.
Aber gibt uns das nun das Recht, uns nach hinten zu lehnen? Sollen die Jungen jetzt mal machen.
Aber wehe die zeigen mit ihren Fingern auf uns!
Sicher die 68er Generation ist auf die Straße gegangen und hat auf die Alten gezeigt. Und es hat sich was geändert. 89 sind viele auf die Strße gegangen. Und es hat sich was geändert. Irgendwer und irgendwann muss jemand anfangen. Und es wird sich was ändern.
Wir können uns zurücklehnen und zuschauen. Wir können aber auch mitmachen.
Was ist so schlimm daran, im Kleinen anzufangen?

_________________
LG Ronny


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: verratene Kinder?
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2019, 19:49 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 22:12
Beiträge: 1547
ronny_mueller hat geschrieben:
Was ist so schlimm daran, im Kleinen anzufangen?

Was hält dich davon ab ?
Als alter Sack fühle ich mich im Hirn trotz ständiger Beanspruchung/Training einfach nicht mehr den Anforderungen der neuen Zeit gewachsen.
Das hat die Natur sicher absichtlich so eingerichtet. Dessen ist sich mancher nicht bewußt.

Mal so frei nach, ich glaub Kedira hat es gesagt:
Wir (die älteren Spieler, das war vor eiigen Jahren) verstehen nicht was die Jungen da auf ihrem Schmartphones anstellen.
:dasisses:

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Was tut man nicht alles für die Kinder...
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Bronco
Antworten: 8
Die eigenen Kinder...
Forum: Menschen
Autor: venolab
Antworten: 18
eltern müssen ihre kinder verpetzen!
Forum: Small Talk
Autor: zenker_bln
Antworten: 14
Das neueste vom Osterhasen! - Für Kinder nicht geeignet!
Forum: Offene Galerie
Autor: Holzwurm
Antworten: 2
Altes Apothekenmagazin für Kinder
Forum: Small Talk
Autor: lunany
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz