Aktuelle Zeit: Mi 24. Apr 2019, 15:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sigma SD
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2019, 15:34 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 22:12
Beiträge: 1324
Hallo, gibt es hier jemanden, der Erfahrung mit einer Sigma SD hat ?
sWE :wink:

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2019, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Nov 2018, 10:40
Beiträge: 347
Klaro, worum geht's denn?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2019, 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2013, 14:03
Beiträge: 575
Wohnort: am Deister
NAD hat geschrieben:
Klaro, worum geht's denn?


ich auch :hat:

_________________
"Willst Du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah" (Goethe)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2019, 19:16 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 22:12
Beiträge: 1324
Neugieriger Weise habe ich mir eine SD15 inkl. 18-50 in der Bucht geschossen.
Damals gab es diese und die D3100 für das gleiche Geld und ich hatte mich für die D3100 entschieden.
Nun wollte ich wissen, ob ich etwas verpaßt habe.
Außer, daß das Teil etwas groß ist, gefällt sie mir gut - einfach und spartanisch, kein unnötiger Schnickschnack.
Leider sind die Fotos nicht wie ich es erhofft habe und wie ich es aus den Beschreibungen und Beispielen im I-Net erwartete.
1. sind sie unscharf und wirken fluffig
2. sind die Farben etwas matt
Liegt es an dem JPEG-Konverter in der Kamera und ich müßte die Aufnahmen durch die Software von Sigma schicken :(
oder woran könnte es liegen ?
Vielleicht hat jemand von Euch eine Glaskugel bei der Hand.
Danke und schönes WE :wink:

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2019, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jul 2014, 21:28
Beiträge: 556
Wohnort: München
Hallo kris-kelvin,

ich lasse mal die Glaskugel weg, denn dadurch wird's bestimmt unscharf ;-) Genau diese Kombination (SD15 + 18-50 2.8-4,5) hatte ich auch mal, bevor ich mit den Sigma-Merrill-Kameras glücklich wurde und geblieben bin. Die JPG-Engine der SD15 kann farblich etwas flaue Bilder machen und trifft den Weißabgleich auch nicht sehr zielsicher. Deine etwas matten Farben können also durchaus daher kommen. Aber scharf und klar müssen auch die JPGs sein! Die klare Empfehlung ist in der Tat der Sigma-eigene Konverter SPP. Der holt weitaus mehr raus und kann auch ausgefressene Lichter noch erstaunlich gut retten.

Zwei Eigenarten hat die Kamera: 1. Die Auflösung ist mit 2640x1760 (ca. 4,6 MP) nach heutigen Maßstäben sehr gering. Nicht dass du dir die Bilder aus Versehen in über 100 % Darstellung angesehen hast. 2. Der Sensor sieht nur von ISO 100–400 gut aus. Alles darüber rauscht richtig heftig. Das kann dann durchaus fluffig wirken, mit magenta-grünen Sprenkeln durchsetzt, aber immer noch scharf.

Das Objektiv ist zwar ein "Kit", aber es macht seine Sache vergleichsweise gut und ist nicht per se der Flaschenhals. Wenn du dir ein korrekt fokussiertes Foto aus der Kamera bei 100 % ansiehst, hat das in der Regel einen überwältigend klaren und plastischen Mikrokontrast in kleinen Strukturen – das ist die Stärke der Sigma-Kameras.

Leider hat die SD15 ja keine Fokus-Feinverstellung und kein Liveview. Um die Fokuslage als Matsch-Quelle auszuschließen (oder zu enttarnen), mach am besten mal Testbilder bei gutem Licht und unkritischer Schärfentiefe, also abgeblendete, eher weitwinklige Motive aus nicht zu naher Distanz.

Undistanzierte Grüße
Dominik

P.S. Erfahrungen und Tipps von Sigma-Anhängern findest du am ehesten im DSLR-Forum und im "bilderforum.de".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2019, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2013, 14:03
Beiträge: 575
Wohnort: am Deister
Ich hatte die SD1 Merill, also das letzte DSLR Modell vor den spiegellosen Quattros. Das Besondere ist ja der Foveon Sensor mit Farbschichten, ohne Bayer Filter. Das ergibt hohes Potential bzgl Detailauflösung, was ich uneingeschränkt bestätige und viele loben auch die Farbwiedergabe, mit der ich eher Schwierigkeiten hatte. Hohe ISO sollte man vergessen. Um das Potenzial zu nutzen brauchst Du bestes Glas, das 18-50 ist suboptimal und die interne JPEG Engine vergiss auch gleich. Du musst Raw fotografieren und den Sigma Konverter benutzen. Nichts anderes.
Ich hatte Ende 2016 mit Sigma aufgehört. Bis dahin war der Konverter stetig verbessert, vor allem schneller geworden, aber noch immer im Vergleich langsam und mühsam.
Die besten Ergebnisse hatte ich mit DP Kameras, wo das Objektiv fest eingebaut und optimal auf den Sensor abgestimmt ist. Bei der DSLR wird es schon schwerer, dieses Niveau zu erreichen, weil nur einige Objektive (Stand 2016) dem Sensor gerecht werden. Meine drei Objektive waren alle deutlich dezentriert (Neukauf direkt bei Sigma) und mussten nachgebessert werden. Der AF der DSLR lag öfters leicht daneben. Da gibt es schon einige Hürden auf dem Weg zum Spitzenbild, höhere als bei den meisten Angeboten mit CMOS Sensor.
Mal eben 'ne Sigma kaufen und geile Bilder ooc wird nicht klappen. Das ist mit Arbeit verbunden aber kann auch mit sehr schönen Ergebnissen belohnt werden.
Ich hab's trotz der schönen Ergebnisse wieder gelassen, weil mir die Arbeit mit dem Konverter an die Nerven gegangen ist und auch das Gehäuse, bis auf den Sensor eben, im Vergleich zu meiner damaligen K3, zu viele Einschränkungen hatte (Speicherzeiten, Display, AF-Sicherheit)

_________________
"Willst Du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah" (Goethe)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2019, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Nov 2018, 10:40
Beiträge: 347
Hallo, da braucht ich ja gar nichts mehr zu schreiben, alles wichtige schon gesagt. :cheers:
Ich hatte mal 'ne SD14 geschossen, als die SD15 erschienen war, 'ne SD1 kurz gemietet und meine SD1 Merrill habe ich noch.
Die SD1 Merrill steht auf Vivid statt Std., vielleicht bringt das bei der SD15 auch was für die JPEG. Und eben keinesfalls über ISO 400 gehen, sonst rauscht's wie bescheuert. :yessad:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Sa 2. Feb 2019, 11:27 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 22:12
Beiträge: 1324
justru49 hat geschrieben:
... Das ergibt hohes Potential bzgl Detailauflösung, was ich uneingeschränkt bestätige und viele loben auch die Farbwiedergabe, mit der ich eher Schwierigkeiten hatte. ...

Mit der Farbwiedergabe bin ich zufrieden. Sie ist sehr dicht an der Realität. Ich will keine verhübschten Fotos.
Nur die Detailauflösung ist für mich indiskutabel. Das sieht alles fluffig aus.
Ich werde mal den Focus testen.
Aber auch wenn da was nicht stimmt, wo die Aufnahmen am schärfsten aussehen, sieht es bei 100% fluffig aus.
Es gibt keine klaren Kanten/Übergänge :yessad:
Leider sieht es draußen trüb aus, aber ich werde noch mal mein Glück versuchen.
:wink:

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Sa 2. Feb 2019, 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Nov 2018, 10:40
Beiträge: 347
Hallo, sehen nur die JPEG so aus oder auch die RAW mit dem Sigma-Programm ? Das Programm kann man sich bei Sigma runterladen.
Vielleicht kannst Du uns irgendwo Dateien hochladen. Hier wird es wahrscheinlich nicht erlaubt sein, auch wenn die Sigma DSLR gewisse Ähnlichkeiten mit Pentax haben.
An der SD14 hatte ich eins der Sigma 18-200 und war über die Schärfe/ Klarheit sehr positiv überrascht.
An der SD1 Merrill ist das anders, da matschen normale Zooms ab, da ist APO beinahe Pflicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sigma SD
BeitragVerfasst: Sa 2. Feb 2019, 13:58 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2015, 22:12
Beiträge: 1324
@NAD - Du hast doch eine PN.

_________________
:motz: ':-\ Der Erde ist das alles doch völlig egal :yessad: :blabla:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Sigma 70-300mm / 4-5,6 DG OS oder Sigma 50-200/4.0-5.6 OS HS
Forum: Objektive
Autor: Xatnepk
Antworten: 11
Sigma 18-50 f2.8 EX DC Macro oder Sigma 17-50 f2.8 EX DC HSM
Forum: Objektive
Autor: Doktor B
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz