Aktuelle Zeit: So 17. Dez 2017, 07:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 20:09
Beiträge: 4246
Wohnort: Erding
Tach zusammen! :hat:

Da mir gerade keine mehr oder weniger sinnvollen Fotokäufe einfallen, möchte ich mich mal wieder mit meinem Rechner beschäftigen. Das gute Stück läuft jetzt seit einigen Jahren unverändert. Ich habe einige Teile herumliegen, die ich gerne einbauen möchte (u.a. eine 1TB SSD anstatt meiner 250GB bzw. zusätzlich), dabei möchte ich auch auf Win 10 umsteigen und so habe ich mir halt gedacht, die Kiste gleich komplett auf Vordermann zu bringen (wenn es sich halbwegs lohnt).

Aktuell läuft da ein i5 Sockel 1155 mit 4x3,xxx GHZ, 16 GB RAM und eine GTX 970 (damals nur wegen 4k bei 60Hz gekauft).
Probleme: keine gravierenden, aber die Grafikkarte scheint eine kleine Macke zu haben (manchmal Bildfehler bis ich neu starten muss) und das Board hat für meine Bedürfnisse zu wenig Anschlüsse (S-ATA und USB 3).

Gibt es denn aktuell lohnenswerte upgrades, was den Prozessor betrifft? Es geht mir nur um Bildbearbeitung und Multimedia, gespielt wird mit der Kiste nicht (bzw. uraltes Zeug, für das die jetzige HW schon überdimensioniert war). Was ist aktuell Stand der Dinge bei Boards und RAM?

_________________
Grüße aus dem Süden

Alfredo





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Dez 2016, 11:18
Beiträge: 325
Wohnort: Duisburg
Alfredo,
prinzipell kann ich nur von meiner Erfahrung mit dem Aufrüsten eines PC`s berichten und ich würde folgende Fragen berücksichtigen (wahrscheinlich wirst du hier mehrere Tipps bekommen).
A) Ich würde den Zwischenspeicher von 16 auf 32 GB erweitern, das ist u. a. davon abhängig welches Fotoprogramm genutzt wird, bei Photoshop in Verbindung mit deiner K1 würde ich es auf jeden Fall machen.
B) Die Grafikkarte finde ich nicht so entscheidend, sollte jedoch zwei HDMI bzw. ein DVI und HDMI Anschluß für zwei Monitore besitzen.
C) Ein Mainboard sollte mehere Anschlüße haben: Einen zusätzlichen internen USB 3.0 Anschluß um ggf. ein Slotblech vorne am PC anschließen zu können (2-4 Anschlüsse). Bei den modernen Mainboards (ich selber habe ein 1 1/2 Jahre "altes" Asus Mainboard) kann man ein SSD Speicherriegel einbauen und dort Windows 10 aufspielen, somit bleibt Platz für zwei Anschlüsse für Festplatten.
D) Eine SSD mit 250 GB (Betriebssystem, Office etc.) und eine -normale-FP mit 1 TB (für Fotos und div.) harmonieren in meinem PC gut zusammen
E) Persönlich finde ich den Prozessor nicht entscheidend, ich selbst habe ein 4x3,2 (ohne Grafikeinheit), nutze 16 GB Zwischenspeicher, Corel Paint Shop Pro und Photoshop CC portable, beide Programme laufen mit Win 10 recht flüssig und stabil.
LG
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Jul 2015, 08:24
Beiträge: 207
Wenn du viel mit Lightroom arbeitest, kann eine aktuelle Grafikkarte die Bildbearbeitung beschleunigen. Die Hardware-Unterstützung wird im "Entwickeln"-Modul genutzt. Habe eine NVIDIA GTX 1050 im PC und seit dem Einbau keine "Bedenk-Sekunde" mehr beim Wechsel zwischen den Bildern. Auch die Arbeit mit den Reglern ist flüssiger geworden. Gähnend langsam ist aber nach wie vor der Export und die Erstellung der Vorschau-Bilder. Ach ja, ich schreibe hier über Lightroom, Version 6.

Hab aktuell auch ein System mit i5 6500 Prozessor / 3.2 GHz mit 32 GB RAM. Das ist ausreichend für die meisten Anwendungen und wird auch noch einige Zeit gut funktionieren. Auf Windows 10 würde ich persönlich nur im Notfall wechseln wollen. Zur Zeit läuft Windows 7 recht stabil und ich bin zufrieden damit. Vor allem kann ich noch einen alten (aber keinesfalls schlechten) Scanner nutzen, der leider nicht von Windows 10 unterstützt wird.

Beim RAM aufrüsten bitte aufpassen, ob die Speichergröße vom Betriebssystem unterstützt wird. Ich mußte auf Windows 7 Professional aufrüsten, weil das Home-Premium nur bis 16 GB ging.

Außerdem:
- SSD 500 GB (1 Partition fürs Windows-System / 1 Partition für den Lightroom-Katalog mit den Vorschau-Bildern)
- normale HD (oder mehrere) mit xxxx TB für die Bilder und alle weiteren Daten

Ich denke, es muß nicht immer die neuste / schnellste / beste / teuerste Hardware sein.
Wichtig ist, daß sich nichts gegenseitig ausbremst.

_________________
Die ersten 10.000 Bilder sind die schlechtesten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 19:23 
Offline

Registriert: So 2. Feb 2014, 18:36
Beiträge: 529
Wohnort: Wienacht-Tobel CH
Hallo Alfredo,

wenn Du Prozessor und Mainboard austauschen willst, gibt es Aufrüstsätze. Je nachdem was Du tauschen willst, ist da Mainboard, CPU, RAM und Grafikkarte drin. Bei alternate kann man sich da einiges zusammenstellen. Wenn Du bei Nvidia bleiben willst, sollte eine GTX 1070 ausreichend sein. Ich habe mir voriges Jahr einen Rechner zusammengebaut mit einem I7 und der ATI RX480 mit 4GB V-Ram. Allerdings kann ich nichts über 4k sagen. Die Grafikkarte kann es auf jeden Fall. Bei den Mainboards würde ich mal bei den Testberichten suchen. Da ist dann auch die Anzahl der Anschlüsse angegeben. Sinnvoll ist auch mal den Verbrauch der neuen Komponenten zusammen zu zählen und dann auf das Netzteil schauen.

Gruss, Thomas.

_________________
Man kann eine Scheibe nicht so dünn schneiden, dass sie nicht zwei Seiten hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 19:32 
Offline

Registriert: So 3. Dez 2017, 17:32
Beiträge: 73
Zu allererst:
Ich lege Wert auf Strom sparen- von daher kann ich Grafikkarten mit oberhalb 60 W Maximalbedarf nicht akzeptieren.
Einen 4 Kerner hatte ich noch nie- vermisst- es gibt kaum Programme die mehr als 2 kerne überhaupt ansprechen.
Einzig den Speicher würde ich mit hochwertigen Modulen nachbessern- ABER das rentiert sich nur, wenn dein Board die Neuesten auch abkann.
(Mal in die Anleitug schauen, welche Bauart.)
PRINZIPIELL wird sich ein noch WEITERES Aufrüsten nicht lohnen- ich würde dann tatsächlich auf ne SSD DIREKT am Mainboard umrüsten. Die ganzen Angeschlossenen heissen zwar so, bringen aber keine Vorteile. Wenn Du Speicherplatz brauchst, aknn das ne normale FP genausogut lösen, da SSD ja ihre Vorteile beim Betriebssystem haben- nicht beim Datenspeicher
Ich hatte mal so ein neues Set zusammengesucht, im Preisrahmen um die 500€
Wenn Du willst, schick ich Dir die Zusammenstellung, wen ich sie finde.
Ach Ja: Hast du den Microsoft 10 er test gemacht, wo schreit der denn?
Ganz alternativ kannst ja Dein scheinbar zuvieles Geld auch sinnvoll im Sozialen einsetzen...;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 19:41 
Offline

Registriert: So 23. Mär 2014, 19:14
Beiträge: 16
Hallo Alfredo

Ein i5 Sockel 1155 System stammt etwa aus 2012. Dein Sockel war für die 2. bzw. 3. Core Prozessor Generation gedacht.. Generell stellt sich denke ich eher die Frage, wie viel Geld Du in die Hand nehmen möchtest. Und ob evtl. Neukauf einer Aufrüstung vorzuziehen ist. Das Du ja sagtest, Deine Grafikkarte muckt irgendwie müsste die so oder so ersetzt werden.
Heute haben moderne Boards M.2 Slots die NVMe fähig sind, und somit für SSDs eine entsprechend hohe Datenrate bieten können. Bei den aktuellen Boards für Coffee Lake CPUs (8. Core Generation bei Intel) wird DDR4 RAM verwendet. Bei 32GB liegst Du schon bei um die 400EUR. Zu AMD Systemen kann ich keine Erfahrung einbringen.

Allgemein ist das Problem bei SSDs und RAM, dass die Preise wegen der weltweit hohen Nachfrage verhältnismäßig hoch sind. Ob sich das in nächster Zeit ändert, lässt sich schwer einschätzen.

Allgemein sollte man sich bei PCs die Frage stellen, was ist bei dem aktuellen System das Problem. Ist es zu träge, laufen irgendwelche Anwendungen nicht mehr flüssig genug, ...?

Persönlich würde ich sagen, dass Aufrüsten wenig lohnend ist, das würde heißen CPU+Board+Speicher müssten ersetzt werden, dann eh noch die muckende Grafikkarte... das ist dann letztlich ein komplett neues System.

Ein Umstieg auf Windows 10 sollte auch überlegt werden, inwieweit alle Software für Windows 10 geeignet ist, und ob externe Geräte (z.B. Drucker, ...) auch mit Windows 10 funktionieren. Oft zieht ein Umstieg des Betriebssystems einen Rattenschwanz an Neuanschaffungen nach...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Mai 2016, 09:01
Beiträge: 711
Wohnort: Koblenz
Ich hab so meine Probleme mit Windows 10 und Bildbearbeitung/Betrachtung...
Bin wieder zurück zu Windows 7 gewechselt...

Von der Hardware... was willst Du noch viel mehr?
Nach aktuellem Technikstand bist Du doch relativ gut ausgerüstet...
Ob 16GB oder 32GB RAM ist relativ egal...
Ich hab 32GB weil ich den für (fast) umme bekommen habe... selbst wenn ich Videos/Bilder rendere, ist der Arbeitsspeicher nie über 8GB "voll",
sondern immer der Prozessor das limitierende "Problem", wobei ich da einen 8 Kern Prozessor mit über 4GHz habe und mich nicht beklagen kann^^

Aus Erfahrung daher folgende Tipps:
1) Bau die 1TB SSD ein, dann hast du mehr und schnellen Speicher wenn du die eh schon rum liegen hast...
2) Wenn Dein Board 32GB RAM unterstützt, kauf dir den und Spiel das Betriebssystem dann auf den RAM,
dann rast Dein System, dass die SSD alt aus sieht... -> Nachteil: Nach Neustart sind alle Einstellungen/Updates etc. weg...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 19:56 
Offline

Registriert: So 3. Dez 2017, 17:32
Beiträge: 73
Yess..ich habe da n paar ganz spezielle Freunde, denen alle 1-2 Jahre "alles" zu "langsam" wurde Internet, Software, Spiele einfach alles.
Am Ende haben wir die Kisten durchforscht, und festgestellt daß
a) alles offen wie ein Scheunentor war und der Virenscanner über 40 Viren Troianer und Konsorten fand.
b) das" Internet"völlig falsch eingestellt war
c) im Hintergund Anwendungen liefen, die eigentlich nur Abhörfunktionen durchführten
d) Die Spiele und Anwendungen mit den max. Grafikeinstellungen liefen, ohne mehr Qualität zu bringen
e) Der Stromverbrauch bei über 500 Watt lag! Vöölig unsinnigerweise
Jedenfalls ist das alles sehr "individuell" und meistens wird nur nach nem Grund für ne "geile Kiste" gesucht ("ich brauch das fürs Geschäft")
Am Ende geht am nur Eines schneller- das Abgehört werden....
:ommmh:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 20:06 
Offline

Registriert: So 19. Nov 2017, 15:03
Beiträge: 12
Baerler hat geschrieben:
Alfredo,
prinzipell kann ich nur von meiner Erfahrung mit dem Aufrüsten eines PC`s berichten und ich würde folgende Fragen berücksichtigen (wahrscheinlich wirst du hier mehrere Tipps bekommen).
A) Ich würde den Zwischenspeicher von 16 auf 32 GB erweitern, das ist u. a. davon abhängig welches Fotoprogramm genutzt wird, bei Photoshop in Verbindung mit deiner K1 würde ich es auf jeden Fall machen.
B) Die Grafikkarte finde ich nicht so entscheidend, sollte jedoch zwei HDMI bzw. ein DVI und HDMI Anschluß für zwei Monitore besitzen.
C) Ein Mainboard sollte mehere Anschlüße haben: Einen zusätzlichen internen USB 3.0 Anschluß um ggf. ein Slotblech vorne am PC anschließen zu können (2-4 Anschlüsse). Bei den modernen Mainboards (ich selber habe ein 1 1/2 Jahre "altes" Asus Mainboard) kann man ein SSD Speicherriegel einbauen und dort Windows 10 aufspielen, somit bleibt Platz für zwei Anschlüsse für Festplatten.
D) Eine SSD mit 250 GB (Betriebssystem, Office etc.) und eine -normale-FP mit 1 TB (für Fotos und div.) harmonieren in meinem PC gut zusammen
E) Persönlich finde ich den Prozessor nicht entscheidend, ich selbst habe ein 4x3,2 (ohne Grafikeinheit), nutze 16 GB Zwischenspeicher, Corel Paint Shop Pro und Photoshop CC portable, beide Programme laufen mit Win 10 recht flüssig und stabil.
LG
Frank


:rofl: :rofl: :rofl: Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PC aufrüsten
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 20:07 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 17:26
Beiträge: 12676
Wohnort: Bremen
Hi Alfredo!

Ich würde an deinem Rechner nichts mehr aufrüsten, außer dem Einbau deiner 1 TB SSD!
Dein jetziger Rechner ist doch nicht schlecht, oder hast du das Gefühl, es fehlt dir etwas (außer Speicherplatz)?

Spürbare Beschleunigung wirst du erst dann subjektiv empfinden, wenn der Rechner 50% schneller ist, als dein jetziger, und dafür müsstest du nicht nur eine Komponente, sondern auch dein Mainboard, den RAm, etc. tauschen.

Nimm das übrige Geld und mach was Nettes damit, Kurzurlaub, Essen mit der Liebsten, etc. ;)

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

PC aufrüsten (Bildbearbeitung)
Forum: Kaufberatung
Autor: Rica
Antworten: 18
Objektivpark aufrüsten - Sinnig?
Forum: Kaufberatung
Autor: SONIC883_de
Antworten: 18

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum