Aktuelle Zeit: So 1. Aug 2021, 03:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 15:37 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 11057
Hallo,
wende mich an die geballte Erfahrung dieses Forums und würde gerne Eure Empfehlungen für ein LED-Ringlicht hören. Da ich es nur begrenzt einsetzen würde wäre ich an einer Lösung bis maximal 100€ interessiert - darunter natürlich auch gerne.
Anwendung: Beleuchtung von Innenaufnahmen wie diesen oder so etwas . Ich blogge nicht und benutze Videos nur sehr unwillig - daher ist das keine Priorität, es sollte aber auch für Portraitfotos mit der DSLR geeignet sein.

Ich würde mich sehr freuen, von Euren Erfahrungen und Ratschlägen zu hören.

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 16:05 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 20:42
Beiträge: 658
Die Ringblitz (Licht-)technik stammt aus der Wissenschaftsfotografie und erzeugt ein schattenfreies, extrem flaches Licht.
Für die bildmäßige Fotografie ist eher eine asymmetrische Lichtführung geeignet.
Hierzu werden mehrere Lichtquellen benötigt. Es wäre darauf zu achten, das Hauplicht durch vorschalten eines geeigneten Materials diffus zu machen.
Für kleine Aufbauten im Nahbereich bietet Novoflex Zubehör zur flexiblen Halterung der Lichtquellen an.
Wenngleich dort überwiegend "Blitzlösungen" gezeigt werden, können sicher auch geignete LED-Leuchten befestigt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 16:10 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 11057
Danke schon mal für die erste Rückmeldung, wie gesagt es soll als Ringlicht nur eine Ergänzung zu meinen vorhandenen Lichtquellen sein, vor allem auch unkompliziert, weil ich auch kein Studio habe.

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 16:29 
Offline

Registriert: So 21. Apr 2013, 23:19
Beiträge: 644
Also beim ersten Bild, habe ich Zweifel, ob das mit einem Ringlicht so funkioniert. Die Eigenschaft eines Ringlichts ist, dass alles relativ schattenfrei ist, was bei diesem Bild nicht der Fall ist. Beim 2.. Bild kann ich es nicht sagen.
Ich habe mal vor einigen Jahre mit einem Flächenblitz herumprobiert, der eine ähnliche Wirkung hat und die Ergebnisse waren ernüchternd, so dass ich nicht mehr weitermachte.
Es gibt aber Ringleuchten mit einzeln schaltbaren LED, womit der Schatten beeinflusst werden kann.
Z.B sowas https://www.spectra-shop.de/led-ringlic ... cl-16.html

Ist aber keine Empfehlung, hab mich seit Jahren nicht mehr darüber informiert. War aber damals nahe dran, mir eine Ringleuchte zu kaufen, die für Dentalfotografie geeignet war--hatte ich in einen Shop für Zahnarztzubehör gefunden, aber 500 Euro waren mir doch zuviel

_________________
Meine Homepage und Blog: https://www.alkofer.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:11
Beiträge: 6808
xd xd xd

Ganz in guter Pentaxians-Manier, der Kunde will ein Ringlicht, die Antwort: "Falsche Wahl".

Ich würde mal annehmen Adam weiss warum :ja: .

Ich habe keines und kann Dir daher leider auch keines empfehlen. Bei Deiner Preisvorstellung würde ich nach einem Gebrauchtem schauen.

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 16:38 
Offline

Registriert: Mi 11. Jan 2017, 01:25
Beiträge: 2494
Wenn du ohnehin Stativ mit langer Belichtungszeit nutzen kannst, empfehle ich dir - kein Ringlicht. Entweder 2 Rollei-Würfel, bei denen man die Intensität 3-stufig einstellen und damit asymmetrisch beleuchten kann oder von beispielsweise Conrad-Elektronic 2 bis 3 LED-Leuchten mit USB-Anschluss mit Schwanenhals oder "Snake". Da gibt es punktförmige (1 LED), lineare (3-4 LED). Damit bist du variabler. Willst du leicht den Vorgergrund aufhellen, genügen auch einfache LED-Ringleuchten, die du optimaler Weise noch in ihrer Leuchtkraft mindern kannst.

VG Holger


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Okt 2018, 13:59
Beiträge: 4167
Wohnort: Aachen
Ich nutze dieses vom Chinamann und bin zufrieden:

https://de.aliexpress.com/item/15789556 ... 4c4dEHDRco

_________________
Alles Liebe aus Aachen

Walter

Kritik ist erwünscht, auch negative (solange Sie konstruktiv ist) nur so kann man lernen! :2thumbs:
https://www.flickr.com/photos/walterbusch/albums


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 17:03 
Offline

Registriert: Fr 4. Dez 2015, 02:36
Beiträge: 726
Wohnort: Leipzig
Mit LED-Leuchten, die nicht speziell abgestimmt sind, wäre ich in Sachen Farbwiedergabe eher vorsichtig. Das Spektrum ist des öfteren sehr löchrig.

Mit kontinuierlichem Ringlicht habe ich selbst keine Erfahrungen. Im Gegensatz zu einem echten Ringblitz, der ohne Modifikation wirklich frontal-flach und hart beleuchtet, habe ich mit einem Aufnahmen gemacht, die mir sehr gut gefallen, z.B. . Natürlich braucht man dazu viel Platz, die Ergebnisse zeigen aber wunderbar weiche Spitzlichter - bei erkennt man gut die Ringform in der Reflektion. Auch bei Portraits gut zu gebrauchen. Tipp: Eines der Befestigungsgummis bei freihändiger Benutzung um eine Schnellwechselpatte legen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Jul 2016, 13:31
Beiträge: 2953
Wohnort: Großraum Köln/Bonn
welchen Innendurchmesser sollte der Ringlicht haben? Licht sollte ja um Objektiv passen und nichts verdecken.
Ich hatte mir damals das Ringlicht LAOWA LED Ringlicht f.25mm f/2.8 2.5-5x UltraMacro - passend zum Objektiv geholt.
Stromversorgung läuft über USB (Powerpack z.B. für Handy) ... bezahlt habe ich um die 50€


Zuletzt geändert von nacht_falke am Sa 19. Dez 2020, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 19. Dez 2020, 18:51 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 20:42
Beiträge: 658
ulrichschiegg hat geschrieben:
Ich würde mal annehmen Adam weiss warum....

Wenn sich jemand seiner Sache sicher ist, fragt er nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Meyer-Optik 500 5.6. Kann man diese Objektiv verkaufen?
Forum: Objektive
Autor: a_fischer
Antworten: 2
Falls jemand am Freitag...
Forum: Small Talk
Autor: User_00294
Antworten: 7
Triptychon (kann Spuren von Störchen beinhalten)
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: beholder3
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz