Aktuelle Zeit: Mi 1. Apr 2020, 23:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3830 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 373, 374, 375, 376, 377, 378, 379 ... 383  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 09:49
Beiträge: 559
Wohnort: Krakau, Polen
ulrichschiegg hat geschrieben:
Ich befürchte es wird in allen europäischen Ländern etwa gleich aussehen. Und auch entferntere Regionen wird es erreichen, mit Verzug. Früher oder später. Die Letalität mag je nach Gesundheitssystem etwas anders ausfallen, aber die Infektionsrate kaum. Viele, auch bei uns in der Schweiz, meinen ja, es läge am Zustand des italienischen Gesundheitssystem, das ist ein gefährlicher Trugschluss bzgl. Virus.


Das mit dem Trugschluss würde ich auch sofort unterschreiben. Italien hatte einfach das Pech, zuerst betroffen gewesen zu sein.

Ich hoffe allerdings, dass die strikten Maßnahmen, die in vielen anderen europäischen Ländern früher umgesetzt wurden und werden konnten, helfen, dass der Verzug zwar kommt, dass es aber weniger stark ausfallen wird. Hatte ich Dir ja in der PN vor ein paar Tagen geschrieben: Taiwan ist inzwischen Modell für fast jedes europäische Land.

Bleibt mir alle gesund!

_________________
https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 4978
mein Krakau hat geschrieben:
[...] Taiwan ist inzwischen Modell für fast jedes europäische Land. [...]

Bleibt mir alle gesund!


Den Wunsch teile ich auch mit Allen.

Ist Taiwan oder China ein gutes Modell? Ich bin kein Virologe. Die Länder haben den Virus durch dratische Massnahmen unterdrückt, ja. Aber an Virologen & Gesundheitspolitiker hätte ich da doch eine Frage. Geht es darum den Virus komplett zu unterdrücken, oder geht es darum die Welle so zu kontrolieren dass die Infektionen für die Kapazität des Gesundheitssystem kontrolliert ablaufen? Wenn ein funktionierender Impfstoff & Medikamente schnell kommen ist das einfach zu beantworten. Und sonst? Dann sitz man an seinen Grenzen und hat Angst, dass der Virus neuerlich eingeschleppt wird, und Alles geht von Vorne los. Ich weiss es nicht, und je nach Alter wird man das vermutlich anders beantworten.

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 09:49
Beiträge: 559
Wohnort: Krakau, Polen
ulrichschiegg hat geschrieben:
Geht es darum den Virus komplett zu unterdrücken, oder geht es darum die Welle so zu kontrolieren dass die Infektionen für die Kapazität des Gesundheitssystem kontrolliert ablaufen? Wenn ein funktionierender Impfstoff & Medikamente schnell kommen ist das einfach zu beantworten. Und sonst? Dann sitz man an seinen Grenzen und hat Angst, dass der Virus neuerlich eingeschleppt wird, und Alles geht von Vorne los. Ich weiss es nicht, und je nach Alter wird man das vermutlich anders beantworten.


Komplett wird man es sowieso nicht unterdrücken können. Es geht darum, das epidemologisch und natürlich auch pandemologisch zu beschränken. Damit das Gesundheitssystem nicht überlastet ist. Und damit einfach die Wahrscheinlichkeit, sich anzustecken, geringer wird. Mit einem Medikament wird es dauern, noch länger mit einem Impfstoff.

Ich hatte schon vor der Coronakrise immer interessiert auf die asiatischen Tourigruppen geschaut, die alle Masken getragen haben. Übrigens nicht, um sich selbst zu schützen, sondern um andere vor einer möglichen Ansteckung zu schützen. Vielleicht wird man auch hier in Europa nicht umhinkommen, Maskentragen einzuführen. Wer weiß. Velleicht wird man den Datenschutz lockern. Alles möglich. Aber das entscheiden dann die Politiker, nicht die Virologen.

_________________
https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Mai 2016, 12:21
Beiträge: 2101
ulrichschiegg hat geschrieben:
Ich befürchte es wird in allen europäischen Ländern etwa gleich aussehen. Und auch entferntere Regionen wird es erreichen, mit Verzug. Früher oder später. Die Letalität mag je nach Gesundheitssystem etwas anders ausfallen, aber die Infektionsrate kaum. Viele, auch bei uns in der Schweiz, meinen ja, es läge am Zustand des italienischen Gesundheitssystem, das ist ein gefährlicher Trugschluss bzgl. Virus.

Ich - als Nichtexperte - würde das mit dem italienischen Gesundheitssystem mit einem "jein" beantorten. Bei der Infektionsrate wird es mit einem zeitlichen Verzug vermutlich in jedem anderen Land etwa gleich aussehen, wenn wir die Ausbreitung nicht in den Griff bekommen. Aber das mit der Sterblichkeit sehe ich (noch) etwas anders. Man sollte alleine mal bedenken, dass es (laut einem TV-Bericht in den letzten Tagen) in Italien gerade mal rund 8 Internsivbetten je 100.000 Einwohner gibt, bei uns in Deutschland aber rund 34. Und um die "kämpfen" ja nicht nur die schlimmeren Coronapatienten sondern auch Herzinfarke, Schlagänfälle, Unfallopfer und andere akute medizinische Notfälle. Da sehe ich bei uns dann doch schon noch etwas andere Voraussetzungen ... Im Verhältnis zu den bestätigten Infizierten haben wir in Deutschland ja im Vergleich zu allen anderen Ländern um uns herum noch die wenigsten Verstorbenen. (Vielleicht haben wir aber auch einfach im Verhältnis nur mehr getestet und daher mehr bestätigte Fälle obwohl inzwischen auch bei uns nur noch die schwereren Fälle überhaupt getestet werden.)

_________________
Gruß Udo

Diese Nachricht wurde mit einer Taschenlampe in das offene Ende eines Glaserfaserkabels gemorst.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 20:09
Beiträge: 4798
Wohnort: Erding
Das Problem in Italien ist nicht unbedingt das Gesundheitssystem an sich (auch wenn da natürlich in den vielen vergangenen Krisenjahren einiges kaputtgespart wurde). Das Problem ist eher, dass sich die Epidemie ganz extrem im Norden des Landes (Lombardei, Emilia Romagna) konzentriert. In den Abruzzen, wo meine Eltern wohnen, kommt ein Infizierter auf ca. 2.900 Einwohner, in der Lombardei ist das Verhältnis 1:450. Und ich vermute mal, man bekommt die schwerkranken, alten Menschen nicht so ohne weiteres quer durchs Land verteilt.

_________________
Grüße aus dem Süden

Alfredo





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Feb 2014, 18:32
Beiträge: 258
Wohnort: Wien
ulrichschiegg hat geschrieben:
mein Krakau hat geschrieben:
[...] Taiwan ist inzwischen Modell für fast jedes europäische Land. [...]

Bleibt mir alle gesund!


Den Wunsch teile ich auch mit Allen.

Ist Taiwan oder China ein gutes Modell? Ich bin kein Virologe. Die Länder haben den Virus durch dratische Massnahmen unterdrückt, ja. Aber an Virologen & Gesundheitspolitiker hätte ich da doch eine Frage. Geht es darum den Virus komplett zu unterdrücken, oder geht es darum die Welle so zu kontrolieren dass die Infektionen für die Kapazität des Gesundheitssystem kontrolliert ablaufen? Wenn ein funktionierender Impfstoff & Medikamente schnell kommen ist das einfach zu beantworten. Und sonst? Dann sitz man an seinen Grenzen und hat Angst, dass der Virus neuerlich eingeschleppt wird, und Alles geht von Vorne los. Ich weiss es nicht, und je nach Alter wird man das vermutlich anders beantworten.



Hallo,

dieselbe Frage stelle ich mir auch, neben anderen (zb. Dunkelziffer ?, jung u. gesund, aber trotzdem im Fall der Fälle das man den Virus in sich trägt, andere anstecken kann (man sollte dann ev. nicht vorschnell anbieten, für andere Einkäufe etz. anbieten, wie es zumindest bei uns, häufig gemacht wird?)

Wer gestern in den Medien die Dankesbekundungen in China gesehen hat, könnte dann meinen jetzt ist es ausgestanden und in 1-2 Wochen läuft das Leben wie gewohnt. Dann hat man doch in einigen Wochen einen neue Welle. Wenn man es so betrachtet ist die Sache doch erst ausgestanden wenn ein wirksames Medikament oder der Impfstoff auf dem Markt ist?

Gesund bleiben und SG aus Wien

Manuel

_________________
https://500px.com/manuelprenner


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 09:49
Beiträge: 559
Wohnort: Krakau, Polen
Manuel hat geschrieben:
Wer gestern in den Medien die Dankesbekundungen in China gesehen hat, könnte dann meinen jetzt ist es ausgestanden und in 1-2 Wochen läuft das Leben wie gewohnt. Dann hat man doch in einigen Wochen einen neue Welle. Wenn man es so betrachtet ist die Sache doch erst ausgestanden wenn ein wirksames Medikament oder der Impfstoff auf dem Markt ist?


Ausgestanden ist es auch in Asien noch lange nicht, aber die Wahrscheinlichkeit für eine Ansteckung und Ausbreitung wurde entscheidend gesenkt, wie man ja an den Zahlen der letzten Tage aus China sieht. Genau das wird auch bei uns probiert.

Bei einer Wiederausbreitung über aus dem Ausland kommende Menschen: Die Reaktion in China oder Taiwan geht eben schneller und umfassender, man hat die Überwachung über Mobildaten und einige Faktoren mehr. Das hilft. Ob man das in Europa will, ist die Frage.

_________________
https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 17:37 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 17:26
Beiträge: 16136
Wohnort: Bremen
Moin!

Ich glaube, dass das Ganze Wochen und Monate dauern wird!
Und die Fachleute wissen das auch sicherlich, werden das in der Form aber nicht öffentlich sagen, um Panik zu vermeiden.

Derzeit geht es nur darum, zu Verschieben bzw. zu Verlangsamen, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten.
Denn wenn Schwerkranke mangels Kapazitäten nicht mehr versorgt/isoliert werden können, dann haben wir Zustände wie in Italien und das Virus wird sich exponentiell ausbreiten und viele Menschen werden sterben.

Völliges Unterdrücken durch strenge restriktive Maßnahmen hat sicherlich eine Wirkung bezüglich der Ausbreitung, wird das Problem aber letztlich nur soweit verschieben, bis die Maßnahmen wieder gelockert werden. Und dann beginnt das Ganze wieder von vorn. Außerdem ist es aus medizinischer Sicht auch in gewisser Weise notwendig, dass sich Personen infizieren und eine Immunität entwickeln.
So oder so, es werden viele Leute sterben, es werden viele Leute erkranken und die Erkrankung überstehen und es werden auch Leute erkranken, die nichts davon merken, aber andere wiederum anstecken können.

Wie die Menschen selbst nach Wochen (oder monatelangen?) Einschränkungen reagieren werden weiß auch noch niemand genau, es gibt ja schon jetzt vereinzelt Hamsterkäufe und Handgreiflichkeiten wegen ein paar Rollen Klopapier. Wenn Firmenpleiten, Kurzarbeit, Quarantäne-Maßnahmen, Besuchsverbote und weitere Einschränkungen über Wochen andauern, was wird dann passieren? Wie lange lassen sich die Menschen in solch einer Situation vernünftig steuern?

Vielleicht findet ein Forscherteam in absehbarer Zeit ein wirksames Mittel gegen das Virus und vielleicht gelingt es, einen Impfstoff schneller und rechtzeitig zu entwickeln.

Wir stehen derzeit erst am Anfang, und es haben immer noch viele Menschen nicht kapiert, was in den nächsten Wochen ablaufen wird.

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 18:48 
Offline

Registriert: Mi 7. Jun 2017, 20:53
Beiträge: 144
rein theoretisch: wenn die Inkubationszeit max 2 Wochen dauert, die Krankheit bei milden Verläufen nach 2-4 Wochen ausgeheilt ist, der Virus auf glatten Oberflächen max. 5 Tage überlebt, dann würde eine Absolut-Quarantäne zur Ausrottung des Virus führen. Genau deshalb hat man das so rigoros in China durchgeführt. In Taiwan, Singapur und Hongkong macht man nur Folgendes und zwar seit den ersten Fällen im Januar, weil man aus SARS gut gelernt hat: alle die ins Land reisen müssen 2 Wochen in Quarantäne und werden getestet: das hat man in Europa versäumt und deshalb geht es jetzt hier so ab und deshalb ist nur eine rigorose Quarantäne wirklich etwas wert. Natürlich wird es hier und da Ansteckungen geben: im Krankenhaus in der Familie. Aber die muss man versuchen zu kontrollieren, sodass aus einem expotentiellen Wachstum ein lineares entsteht. Ich allerdings zweifle, dass das unsere individualistische, hedonistische Gesellschaft mit Unterbesetzung in allen Gebieten gut hinbekommt. Schaut Euch an was China macht, da können wir viel lernen.

https://www.youtube.com/watch?v=YfsdJGj ... e=youtu.be

Solange es in den jetzt schon warmen Ländern keine expotentiellen Explosionen von Fallzahlen gibt, habe ich die Hoffnung, dass der Sommer uns eine Verschnaufpause schenkt. Malaysia und Brazilien macht mir da ein bisschen Sorgen, aber die haben ca. 100 Neuinfektionen am Tag. Malaysia hatte vor Kurzem eine große religiöse Feier in der Hauptstadt, von der viele Fälle rühren, die müssten aber in ca. einer Woche abeben. Allerdings hat Malaysia auch Hochland mit ähnlichen Temperaturen wie bei uns, insofern weiß man es nicht genau.
Ansonsten wird sehr viel Geld gedruckt werden müssen. Was das bedeutet kann sich jeder an fünf Finger ausmalen. Vielleicht haben wir Riesenglück und ein Medikament oder ein Impfstoff kommt schneller als gedacht - Manches klingt sehr Vielsversprechend.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jammerecke
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Nov 2014, 19:33
Beiträge: 927
Sehr zu empfehlen ist der tgl.Podcast von Herrn Drosten auf der Homepage des NDR 2. Kann man auch als PDF lesen.
Viele Fragen, die ich hier so gelesen habe, werden dort behandelt.
Wohltuend sachlich.

_________________
Gruß, Elke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3830 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 373, 374, 375, 376, 377, 378, 379 ... 383  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

43mm limited: Freuecke oder Jammerecke???
Forum: Objektive
Autor: noodles
Antworten: 15
Jammerecke - in Bildern
Forum: Menschen
Autor: Anonymous
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz