Aktuelle Zeit: So 17. Dez 2017, 06:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Okt 2012, 20:03
Beiträge: 1340
Wohnort: Tespe
Ich gehöre zu den Menschen, die gern ihr Equipment auf der Suche nach dem (für mich) optimalen kaufen und auch wieder verkaufen.
Das Gefühl des Haben-Wollen spielt dabei eine nicht unwesentliche Rolle und manchmal kann sich die Ansicht dessen was man braucht
und was man nicht (mehr) braucht, schnell ändern, zumindest bei mir. Ich beneide schon ein wenig die Menschen, die einfach zufrieden sind
mit dem was zu haben.
So musste z.B. nach der K-5 IIs die K-1 her -> ob ich damit bessere Bilder mache :ka: gut manchmal denke ich schon. Aber brauche ich Vollformat?
Bin ich glücklich mit der K-1 -> absolut.
So waren da u.a. schon der 43er und das 77er. Das 31er stand auf der Wunschliste. Jetzt sind alle Objektive bis auf das 15-30, 24-70 und 100er Makro verkauft.
Trotz dieser wunderbaren Limiteds (die mir an der K-1 mit BG oft als sehr vielleicht auch zu klein vorkamen) passt es für mich aktuell.
Vom Erlös durfte eine Olympus einziehen, die ich aufgrund der body-internen Focus-Stacking-Funktion auch viel nutze und aufgrund des Gewichtes zum "mal mitnehmen"
wunderbar geeignet ist. Achja zwischenzeitlich war da für ca 3 Monate noch eine Nikon mit dem 150er Makro und dem 150-600 (beide von Sigma).

Dann gibt es noch die Stative. Das Berlebach Mini (der ursprüngliche Traum) wurde durch das little Elephant von xhia ersetzt (manchmal sollte man sich auf Usertreffen die Sachen der anderen nicht so genau ansehen :ugly: ). Bei den großen war die Idee es Berlebach schnell präsent. In einem Hamburger Fotogeschäft wollte ich mir 2014 eines ansehen. Leider hatten sie keins da. Der Verkäufer machte mich auf Tiltall aufmerksam. Ich dachte in dem Moment, wer oder was ist Tiltall. Bereits im Geschäft wurde ich von dem Preis-Leistungsverhältnis auch im Vergleich zu den bekannteren Marken überzeugt. Nach etwas Internet und dem dem Namen (Kaiser-Fototechnik) dahinter, habe ich mich entschieden ein Alu-Stativ der Marke zu kaufen. Es ist ein klasse Stativ, wirklich toll. Trotzdem hat mich die Idee eines Berlebachs nie wirklich verlassen. Das habe ich vor rund einem Jahr dann gebraucht erworben. Nun waren es also 2 große.
Es kommt, wie es kommen muss, der Black-Friday-Sale. Rollei wirbt mit fast unglaublichen Preisnachlässen. Die Carbon-Variante war bereits vergriffen, naja, was soll´s, also die Alu-Variante bestellt. Ich war insbesondere neugierig auf die schwenk- bzw. klappbare Mittelsäule. Nachdem auspacken, machte sich etwas Ernüchterung breit. Dieses in den Tests hochgelobte Stativ konnte nach meinem Empfinden dem Tiltall nicht das Wasser reichen, obwohl es im "Normalpreis" teurer ist. Aber das kannte ich ja eigentlich schon.
Mein Problem war nun das Thema Stativ beschäftigte mich :rolleye:
Lange Rede kurzer Sinn, ich habe jetzt die gleiche Ausführung des Tiltall in Carbon zu Hause.
Mache ich nun bessere Bilder ':-\ ich glaube nicht. Fühle ich mich gut :ja: auf jeden Fall.
Dafür dürfen mich nun das Alu-Tiltall und das Berlebach wieder verlassen.
Am Ende bleibt bei mir die Frage, hört das denn nie auf? :motz:

_________________
Viele Grüße
Sascha

Wenn der Klügere immer nachgibt, geschieht nur das was die Dummen wollen!





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 14:19 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Sep 2013, 15:46
Beiträge: 5552
Wohnort: Em Ländle...
Ich glaube tatsächlich, dass das nie aufhört.
Es geht aber nicht nur dir so... :yessad:

_________________
Viele Grüße

Jupp







Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 14:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:05
Beiträge: 3158
Kann ein Moderator das bitte in die Selbsthilfegruppe verschieben :d&w:

_________________
Naturfotografie in der Eifel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 15:32
Beiträge: 2364
So wie du tickst, wird das vermutlich nicht aufhören... 8-)

Es gibt bei Hobbys immer mindestens zwei Aspekte: einmal das Equipment und dann das, was man damit erreichen kann.
Den meisten Leuten machen beide Aspekte Spaß, aber die Balance ist verschieden. Manch einer erfreut sich mehr an dem Equipment, der andere daran, Ergebnisse zu bekommen. Wenn es einem Freude bereitet, hochwertige und tolle Hardware zu entdecken, zu recherchieren, zu kaufen und in Händen zu halten, dann ist daran nichts falsch. Ich mag solche Leute, denn ohne sie gäbe es nicht einen so tollen Gebrauchtmarkt mit kaum benutztem Equipment. :) Es ist also eine Win-Win-Situation. ;)

Du scheinst viel Freude an dem Equipment-Aspekt zu haben. Das ist doch in Ordnung. Aber warum denkst du sollte das bei dir einfach so aufhören? Du wirst immer wieder neue, tollere Sachen sehen und begehren - und kaufen. Bei mir sieht es nicht großartig anders aus, außer dass bei mir der letzte Schritt "kaufen" oft nicht stattfindet, weil ich es nicht will, wenn ich nicht sicher bin, dass es mir hilft, bessere Ergebnisse zu erzielen.

_________________
Grüße vom Dunkelmann :hat:




Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 14:33 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 08:21
Beiträge: 17411
Wohnort: Alpen(NRW)
Bei mir kommt zu allem Überdruss noch ein ausgeprägtes Eichhörnchengen zum Tragen. "Könnte ja sein, dass ich es noch mal brauche, verstecke ich erst mal in meinem Bau (Arbeitszimmer) oder drumherum (Wohn-, Schlaf-, Gästezimmer, HWR, Garage, Dachboden)." Nur ganz selten findet bei dem Eichhörnchen eine Verteilung oder Weitergabe an Artgenossen statt. :klatsch:

_________________
LG Frank




Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 20:09
Beiträge: 4246
Wohnort: Erding
pixiac hat geschrieben:
Nur ganz selten findet bei dem Eichhörnchen eine Verteilung oder Weitergabe an Artgenossen statt. :klatsch:

Ach, ab und zu wandert doch was weiter - und teilweise im Kreis.

Ich rege deshalb an, so etwas wie die uralte Einrichtung des "Lesezirkels" zu gründen. Wir lagern die Ausrüstung reihum bei den Teilnehmern, so muss nur einmal gekauft werden (am besten alles im AC Adventskalender).

_________________
Grüße aus dem Süden

Alfredo





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Sep 2013, 18:17
Beiträge: 1070
Wohnort: Garlstorf am Walde
Solange DU dich gut fühlst- wo ist das Problem?
Ich bin jemand der sich dreimal überlegt ob er etwas kauft- und wenn geb`ich`s nicht mehr her.

So what?
Wenn du Absolution suchst (als Protestant wohl weniger), ich bin nicht der Pabst- also mach mit deinem Geld was du willst!
Wenn deine Präferenzen sich ändern- dann ist das so. Vorher Festbrenner- jetzt Zoom.
Na und?

Don`t worry, be happy

Stefan


:cap:

_________________
Zyniker: einer, der den Glauben an das Böse im Menschen noch nicht verloren hat.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Dez 2012, 23:17
Beiträge: 2124
Zitat:
Am Ende bleibt bei mir die Frage, hört das denn nie auf?


Am Ende bleibt die Gewissheit: das hört nie auf!!!

;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 15:46 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 8. Feb 2014, 19:42
Beiträge: 7075
....

_________________
---------
"... ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut..."
- Henri Cartier-Bresson-


------



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der Weg zum passenden Eqipment
BeitragVerfasst: Mi 6. Dez 2017, 15:56 
Offline
UT Orga 2018
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mär 2015, 17:46
Beiträge: 2345
Solange Du es schaffst, die Sachen wieder abzustoßen (Angebote per PN an mich), ist doch alles ok. Ich teile mir mit meiner Frau ein ausgeprägtes Eichhörnchensyndrom mit verschiedenen Sammelbereichen. Wir denken über den Umzug in ein größeres Haus oder zumindest den Anbau einer Scheune nach...

LG
Hildegunst

_________________
Zwischen Birken stehen Hexen.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Für K-1 den passenden Rucksack
Forum: Kaufberatung
Autor: zenker_bln
Antworten: 19

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum