Aktuelle Zeit: Fr 19. Jan 2018, 01:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 5. Sep 2016, 22:33 
Offline

Registriert: Mo 19. Jan 2015, 20:05
Beiträge: 2205
eine sehr gute Idee gegen das vergessen der schwärzesten Zeit Deutscher Geschichte.
die Bilder gefallen mir alle sehr gut und regen zum Nachdenken und Innehalten an.
mal sehen ,wie ich aktiv diesen Thread mit Bildern füllen kann.
versprechen kann ich nix.

P.S. ich mußte früher [als ich vor vielen Jahren] als Pflegefachkraft ehem. KZ Häftlinge gepflegt habe immer daran denken müssen ,was diese Menschen alles für eine SCHEIßE erlebten.
viele haben das erlebte dann leider in der Demenz nochmal erlebt, war echt schlimm !!!
wenn ich dann noch die tätowierten Häftlingsnummern bei der Versorgung gesehen habe, dachte ich immer nur = mein Gott ,so etwas wurde durch Menschenhand gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 13. Sep 2016, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 19:03
Beiträge: 5549
Wohnort: Laatzen
Oliver, Deine Schilderung aus der Pflege macht deutlich, dass diese Vergangenheit für viele Menschen immer noch sehr nah ist.
Der Thread muss sich ja nicht schnell füllen, im Gegenteil. Und wenn Du keine Bilder einstellst, freue ich mich über Mitlesen und Kommentieren.

Vier Fotos von heute früh. Ich habe auf dem Weg zu meinem Termin extra nicht den Bus oder die U-Bahn genommen, sondern bin am Berliner Mahnmal für die ermordeten Juden in Europa vorbeigegangen. Es waren auch zwei Schulklassen da. Vielleicht nehmen zumindest einige Schüler etwas von diesem Ort für sich mit.

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus

Mach mit bei den Projekten 2018, trage dich noch heute ein :cap: :





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 14. Sep 2016, 07:58 
Offline

Registriert: Mi 12. Feb 2014, 10:25
Beiträge: 136
Wohnort: Oststeinbek
Das ist ein Faden, der sehr in die Tiefe geht und mich schwer beeindruckt. Vor dem Hintergrund Olivers Schilderung und Klaus´ Beobachtung am Mahnmal in Berlin beschäftigt es mich, inwieweit diese Auseinandersetzung, dieses "Wir-werden-nie-vergessen" noch stattfindet, wo doch die Zeitzeugen nun nach und nach vergehen. Die Generation >40 hatte ja die Möglichkeit aus erster Hand informiert zu werden (wenn sie es denn wollte). Hoffentlich führen die Steine zum "Stolpern" und Mahnen die Male.
Vielleicht trage ich auch fotografisch diesem Faden etwas bei- ich finde es sehr gut, dass es ins Leben gerufen wurde!

Gruß, Wolfgang


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Nov 2016, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Nov 2014, 16:59
Beiträge: 2009
Wohnort: im Nordwesten
Die Gedenkstätte Esterwegen wurde von 2009 - 2011 eingerichtet und steht stellvertretend für alle 15 KZ im Emsland.

http://www.gedenkstaette-esterwegen.de/

 
 
 Die Gestaltung der Anlage ist "modern", am Anfang meiner Besichtigung hatte ich Schwierigkeiten, einen Zugang zur Geschichte zu bekommen. Zitat aus dem Flyer: Cortenstahl-Scheiben als "Übersetzung" von Mauer, Wachtürmen und Toren. Lavaüberschotterung des Häftlingslagers, Markierung der dortigen Barackenstandorte durch Bauminseln. Aber nach einiger Zeit wirkt die Installation aber. Leider waren schon viele Baureste "winterfest" gemacht.

Es sind viele Bilder und nicht unbedingt leichte Kost. Lasst Euch Zeit beim Betrachten.


Im Besucherinformationszentrum ist eine hervorragende Ausstellung zu sehen und es werden wechselnde Sonderausstellungen gezeigt.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Unbedingt sehenswert ist die Ausstellung.

Bild

Bild

Bild
Wie sind solche Lebensläufe zu erklären?


Nach der Besichtigung bin ich zur Gedenstätte Börgermoor gefahren. Hier entstand das "Börgermoorlied", heute bekannt als "Lied der Moorsoldaten"

Bild

Bild

Bild

Das Lied der Moorsoldaten wurde von sehr vielen Künstlern interpretiert. National wie International.
Hier nur ein paar Beispiele:
https://www.youtube.com/watch?v=HOvsFORxNmk
https://www.youtube.com/watch?v=wH9I2Lyf6dY
https://www.youtube.com/watch?v=CBAThJUkOKE
https://www.youtube.com/watch?v=nTRpfld45Pw



Letzte Station war die "Begräbnisstätte Esterwegen"

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Und für Menschen, die mehr zu dem Thema wissen möchten noch zwei Buchtipps: Die Moorsoldaten von W. Langhoff ISBN: 978-3-88021-4040
und Zirkus Konzentrazani von U. Brückmann und Volker Hedemann ISBN: 978-3-86685-420-8
   
 
 

_________________
Gruß Utz

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
André Gide

und auf


Zuletzt geändert von Schraat am Mo 28. Nov 2016, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Nov 2016, 10:11 
Ein Bild aus Paris. Das Gebäude ist auch heute noch eine Schule.

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Nov 2016, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 19:03
Beiträge: 5549
Wohnort: Laatzen
Utz, Deinen Hinweis, sich für die Bilder Zeit zu nehmen, habe ich mir zu Herzen genommen. Sehr beeindruckend, wie Du die Empfindungen, die Du schilderst, in dem Aufbau der Bildfolge deutlich machst.
Aber auch das einzelne Schild, das Ramashang uns zeigt, hält die Erinnerung wach.
Danke dafür!

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus

Mach mit bei den Projekten 2018, trage dich noch heute ein :cap: :





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jan 2013, 15:04
Beiträge: 2633
Engerhafe - Außenstelle des KZ Neuengamme von Oktober bis Dezember 1944 unmittelbar neben der Kirche. 2 Monate - 188 Tote


Bild
#1

Bild
#2

Bild
#3

Bild
#4

Bild
#5

_________________
Gruß aus Heinsberg, Guido


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2015, 19:57
Beiträge: 4657
Wohnort: Oschatz/Sachsen
Der in Berlin lebende israelische Satiriker und Fotograf Shahak Shapira erinnert mit drastischen Foto-Montagen an die ermordeten Juden und kritisiert auf seine Art den respektlosen Umgang mit dem Holocaust-Denkmal in Berlin.
Per Mausover steht der Besucher nicht mehr vor dem Stelenfeld, sondern mitten in einem ein Massengrab.
Das Ergebnis sind schockierende Bildmontagen.

http://yolocaust.de/

_________________
Liebe Grüße aus Sachsen

Steffen :wink:

Meine Ausrüstung: K-3, FA 35/F2.0 AL, HD-DA 70/2.4 Limited, DA* 50-135/F2.8, DA 18-135/1:3,5-5,6 und dieses Forum :thumbup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 22. Mär 2017, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Nov 2014, 16:59
Beiträge: 2009
Wohnort: im Nordwesten
@ SteffenD: Danke für den Link. Ein sehr ungewöhnliches Projekt, was aber sehr zum Nachdenken anregt und damit wohl auch z.T. erfolgreich war. Das jedenfalls zeigt die Reaktion eines "Hauptdarstellers".
Andere Reaktionen lassen mich allerdings auch wieder den Glauben an die Menschheit verlieren.

Eine Auswahl an Reaktionen auf das Projekt von Shahak Shapira sind unter http://yolocaust.de/ zu lesen.



Ich war heute in Aurich und obwohl ich mich schon lange mit dem Thema auseinander setze bin ich immer wieder fassungslos und werde es nie begreifen, was die kriminellen Hirne der Faschisten alles erdacht haben und mit welchen Mitteln sie ihre Wahnvorstellungen umgesetzt haben.

http://www.gedenkstaette-kz-engerhafe.d ... raben.html


Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Gruß Utz

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
André Gide

und auf


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 22. Mär 2017, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 19:03
Beiträge: 5549
Wohnort: Laatzen
Utz, Deinen Worten ist nichts hinzuzufügen.
Deine Fotos beeindrucken mich sehr - beim letzten läuft mir ein Schauer über den Rücken.

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus

Mach mit bei den Projekten 2018, trage dich noch heute ein :cap: :





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

"Frühling in Sicht!".....im Klosterwald bei Arnsburg (Lich)
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Monika
Antworten: 9
Ein bisschen mehr von "Alles" im Fluss (52er "Beifang")
Forum: Offene Galerie
Autor: Asphaltmann
Antworten: 8
Neues Sigma 18-300mm "Contemporary – Auch für Pentax K-Mount
Forum: Objektive
Autor: zeitlos
Antworten: 1
"Die wahrscheinlich kürzeste Bahnstrecke der Welt..."
Forum: Offene Galerie
Autor: frie12
Antworten: 6
"The Most Influential Images of All Time"
Forum: Small Talk
Autor: StaggerLee
Antworten: 20

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum