Aktuelle Zeit: Mi 28. Jul 2021, 22:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 24. Sep 2020, 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Sep 2018, 21:45
Beiträge: 1214
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis
Nachdem ich seit ein paar Tagen mit dem Kopf voller Eindrücke und mit der Speicherkarte voller Fotos wieder angekommen bin, ist es höchste Zeit, hier ein wenig weiter zu machen. Die Hinreise mit Rad und Bahn verlief bis Bamberg wie geplant, dort jedoch wurde mir eröffnet, dass es einen Schienenersatzverkehr bis Lichtenfels gebe… Ein kurzer Blick in den völlig überfüllten Bus verriet mir, dass an eine Fahrradmitnahme für ein voll bepacktes Reiserad nicht zu denken war. :beef: Die 0. Etappe des Saaleradweges führte mich also leise fluchend knapp 40 Kilometer weit durchs hügelige Franken, bevor ich in Lichtenfels mit zwei Stunden Verspätung den Zug nach Münchberg besteigen konnte. Dort wartete seit besagten zwei Stunden bereits meine langjährige Studienfreundin Nina, und nun mussten wir nur noch die paar Kilometer nach Zell im Fichtelgebirge hinauf klettern, wo wir bei Nackensteak und fränkischem Bier den Start der Tour zünftig (und verdient) einläuteten. :cheers:

Die erste Etappe führte uns nach Hof, die zweite nach Blankenstein. Ich werde hier nicht viel zu der Radelei schreiben, denn das würde den Thread sprengen – stattdessen gibt es die ersten Bilder!
Während der Anreise war ein kurzer Zwischenstopp an der Würzburger Residenz drin – ich bemerke zum wiederholten Mal, dass barocke Putten heutzutage beinahe befremdlich anmutende Szenen darstellen:

Bild
#2

Am Ziel, vielmehr am Start: So weit – so unspektakulär, die Saalequelle:
Bild
#3

Der Himmel in Bayern Franken begrüßte uns vorschriftsmäßig in blauweiß.
Bild
#4

Die junge Saale. Sie ist mir in den zwei Wochen wirklich ans Herz gewachsen. :ja:
Bild
#5

Bild
#6

Die Fotos an sich entstanden eher unspektakulär.
Bild
#7

Hof hat mich nicht vom Hocker gerissen, aber der botanische Garten war hübsch. „Also sei kein Frosch und mach ein paar Schnappschüsse!“ 8-)
Bild
#8

Am Weg – allein deswegen hat es sich schon gelohnt, ein Stativ mitzuschleppen.
Bild
#9

Sparnberg – Idylle mit Tauben.
Bild
#10

Aussicht bei Pottiga.
Bild
#11

Am zweiten Tag hatte ich bereits einen herben Verlust zu beklagen: Mein als Arbeitstier eingeplantes 35er Flektogon ließ sich nicht mehr scharfstellen – leicht aufwärts gehalten und geschüttelt wurde es zwar besser, abwärts gehalten war die Misere sofort wieder perfekt. :cry: Die vor allem auf den ersten Etappen oft holprigen Wege hatten offensichtlich ihren Tribut gefordert. Für den Rest der Tour musste ich also die klaffende Lücke zwischen 20 und 50mm Brennweite mehr oder weniger kreativ kompensieren… :rolleye:

Genau da an der Fattigsmühle ist das 35er ausgestiegen, siehe unten links… :ugly:
Bild
#12

_________________
Für konstruktive Kritik zu Bildaufbau, Aufnahmetechnik und EBV bin ich immer offen!

Viele Grüße aus der Vorderpfalz,
Edgar


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 24. Sep 2020, 22:58 
Offline

Registriert: So 18. Okt 2015, 23:47
Beiträge: 518
Mir gefällt daß die Bilder (auflösungs- und schärfentechnisch) nicht so superperfekt sind und erahnen lassen welche "Schwächen" die Objektive im Vergleich zu modernstem Zeugs haben. Dadurch bekommen die Bilder mehr "Charakter".

_________________
- noch'n Blog:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 24. Sep 2020, 23:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Nov 2018, 21:57
Beiträge: 3165
Wohnort: Eutin
Lieber Edgar,

die ‚Reiseankündigung‘ hatte ich offenbar übersehen :oops:
Tolle Idee, nur Altglas mit auf Tour zu nehmen. Wertschätzung für die alte Handwerkskunst. Die Bilder sind in der Tat charaktervoll :2thumbs:

Und auch die Radtour als solche klingt interessant!

Herzliche Grüße
Rainer

_________________
Die Optimisten glauben, wir leben in der besten aller denkbaren Welten.
Die Pessimisten glauben, das stimmt.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 25. Sep 2020, 07:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 21:08
Beiträge: 23965
Wohnort: Nonnenhorn- Bodensee
Bronco hat geschrieben:
Tolle Idee, nur Altglas mit auf Tour zu nehmen. Wertschätzung für die alte Handwerkskunst. Die Bilder sind in der Tat charaktervoll
... stimmt :ja:
... hatte ja vorab schon erwähnt dass man mit den 'ollen' Optiken auch noch etwas anstellen kann- ist dir gelungen Edgar :ja: :thumbup:
... schön auch das du auch ein Bild von dir, das deine Reisebegleiterin gemacht hat hier- als 'making off' eingestellt hast- finde ich prima :ja: :thumbup:

NG
Ernst

_________________
http://www.digital-photogalerie.de
*Nichts hat mehr Bestand als die Vergangenheit*


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 25. Sep 2020, 08:54 
Online

Registriert: Mi 11. Jan 2017, 01:25
Beiträge: 2482
Eine interessante Idee, und da ich ja auch mit Ostglas aufgewachsen bin und noch reichlich davon habe, bin ich sehr gespannt auf deine Bilder. Das mit dem Flektogon tut mir leid. Vielleicht gibt es ja irgendwo einen Flohmarkt odr Fotoladen mit Gebrauchtgläsern und du kannst dir Ersatz leisten - das Pentacon 3/ Meyer Lydith ist ja auch ein möglicher Ersatz oder gar das Mir 35.

VG Holger


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 25. Sep 2020, 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Okt 2018, 13:59
Beiträge: 4163
Wohnort: Aachen
solche Reiseberichte, schaue ich mir immer gerne an :thumbup:

_________________
Alles Liebe aus Aachen

Walter

Kritik ist erwünscht, auch negative (solange Sie konstruktiv ist) nur so kann man lernen! :2thumbs:
https://www.flickr.com/photos/walterbusch/albums


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 25. Sep 2020, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Sep 2018, 21:45
Beiträge: 1214
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis
Danke erstmal für die freundlichen Rückmeldungen! :hat:

Asahi-Samurai hat geschrieben:
Eine interessante Idee, und da ich ja auch mit Ostglas aufgewachsen bin und noch reichlich davon habe, bin ich sehr gespannt auf deine Bilder. Das mit dem Flektogon tut mir leid. Vielleicht gibt es ja irgendwo einen Flohmarkt odr Fotoladen mit Gebrauchtgläsern und du kannst dir Ersatz leisten - das Pentacon 3/ Meyer Lydith ist ja auch ein möglicher Ersatz oder gar das Mir 35.

VG Holger


Was das Flek angeht, bin ich guter Hoffnung - bei einem kurzen Telefonat mit Fotoservice Olbrich in Görlitz kam heraus, dass sich bei dem Modell wohl gelegentlich eine Linse löst, was aber behebbar ist. Das Objektiv wird die Tage zur Reparatur und Justage eingeschickt - hoffentlich klappt es!

ErnstK hat geschrieben:
... schön auch das du auch ein Bild von dir, das deine Reisebegleiterin gemacht hat hier- als 'making off' eingestellt hast- finde ich prima :ja: :thumbup:

NG
Ernst


Da kommen noch mehr Gelegenheitsfotos und gegenseitige Portraitversuche... 8-) Fortsetzung folgt, sobald ich mit der Nachbearbeitung hinterher komme!

_________________
Für konstruktive Kritik zu Bildaufbau, Aufnahmetechnik und EBV bin ich immer offen!

Viele Grüße aus der Vorderpfalz,
Edgar


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 25. Sep 2020, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 10:49
Beiträge: 1822
Wohnort: Krakau, Polen
Bitte mehr. :ja:

_________________
| | | |

https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 26. Sep 2020, 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Sep 2018, 21:45
Beiträge: 1214
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis
Nach den ersten zwei Etappen gönnten wir uns einen Pausentag, den wir allerdings nicht faul verbringen wollten. Eine Wanderung entlang der Selbitz führte uns über den Teufelssteg ins Höllental, wo auch der gleichnamige Höllensprudel abgefüllt wird. Passend dazu gibt es ein bisschen hellish dynamic range. :headbang:
Bild
#13

Kein wirkliches Making Of, denn was ich da zu fotografieren versuchte, entputte sich leider als völlig unspektakulär. Aber die Brücke war ähnlich.
Bild
#14

Nun lag der sportlichste Teil des Saaleradwegs vor uns: Die Saale ist im Oberlauf zu Deutschlands volumenmäßig größter Talsperre – der Bleilochtalsperre – aufgestaut, auf die noch weitere so genannte Saalekaskaden folgen – das bedeutet, dass das Flusstal oft geflutet ist, und dass der Radweg streckenweise über die Höhen des Thüringer Waldes führt – um dann mehrmals pro Etappe wieder zu den Talsperren hinab oder hinüber zu führen, und danach gleich wieder hinauf in die Berge. Da wir zu der unerschrockenen Minderheit gehörten, welche die Tour ohne E-Bike machte, hieß unser Motto „Waden statt Laden!“ :ugly:
An dieser Stelle möchte ich meine gute alte Freundin Nina vorstellen – als Mountainbikerin ist die Kletterei ihre Welt, und am Berg ist sie unkaputtbar.
Bild
#15

Den Mittag verbrachten wir mit einer Badepause am erfrischend kühlen Bleilochstausee. Zahlreiche Enten und Gänse nutzten die Mittagssonne ebenfalls für eine Siesta, aber vor allem zum Einfetten ihres Gefieders.
Bild
#16

Bild
#17

Weiter ging es durch die Thüringer Halbwüste! 8-)
Bild
#18

Nach einer kleinen Irrfahrt erreichten wir über Schloss Burgk (in widerlichem Gegenlicht, daher keine Fotos) unser Ziel Ziegenrück. Keine Ahnung, was mich am Abend nach dieser Etappe noch einmal den Berg hoch trieb, aber ich wurde mit schönem Licht belohnt.
Bild
#19

Ganz anders am nächsten Morgen – es war Regen angesagt, und ich hoffte auf Morgennebel über der Saale. Aber Pustekuchen, die Berge waren in Dunst gehüllt, und die Saale lag glatt da wie ein Kinderpopo. Mein winziges 50er Tessar hat mich auf dieser Reise übrigens immer wieder begeistert, aber wenn es eine Sache nicht kann, dann sind das Blendensterne. Macht nichts, es geht auch ohne. Dafür wurde ich durch zwei große Feuersalamander entschädigt, die im Regen im Schein einer Laterne Insekten jagten – solche Begegnungen sind mir bisweilen wichtiger als fotografische Höhepunkte. Hier trotzdem noch einmal der diesige Morgen über der Saale:
Bild
#20

Im Anschluss ans Frühstück ging es steil bergauf nach Paska, und danach genau so rasant bergab zur Mühlenfähre über die Hohenwartetalsperre. Nach der regnerischen Nacht war der Tag verhangen, das Licht tot, und die Ausbeute schwarzweiß. Als ich auf der Fähre ein spontanes Portrait meiner Reisebegleiterin versuchte, bot sich ein Mitfahrer an, uns auch zusammen zu fotografieren. Leider hat mein Hinweis, dass das Objektiv komplett manuell zu bedienen sei, nichts genützt. :rolleyes:
Bild
#21

Bild
#22

Nochmal ganz oben!
Bild
#23

Und nochmal bergab!
Bild
#24

_________________
Für konstruktive Kritik zu Bildaufbau, Aufnahmetechnik und EBV bin ich immer offen!

Viele Grüße aus der Vorderpfalz,
Edgar


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 26. Sep 2020, 19:38 
Offline

Registriert: Mi 7. Jun 2017, 21:53
Beiträge: 340
Gefällt mir auch sehr gut, aber ich möchte kurz hinzufügen, dass die Saaletalsperren nicht im Thüringer Wald liegen, sondern im Thüringer Schiefergebirge, genau genommen im östlichen, denn es gibt auch noch das hohe Thüringische Schiefergebirge. Ist aber auch sehr schön dort, wie Deine Bilder zeigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

DFA 50mm 1.4 zwischen Rostock und Kap Arkona Teil 2
Forum: Objektive
Autor: Warrick
Antworten: 1
Großer Festzug der Maipaare Teil 1
Forum: Einsteigerbereich
Autor: wurmsaldum
Antworten: 2
Methusalem Im Frühtau in die Pampa TEIL 2
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Methusalem
Antworten: 13
Besuch im Kölner Zoo............Teil 1
Forum: Einsteigerbereich
Autor: wurmsaldum
Antworten: 3
Kreaturen der Nacht (Borneo Teil II)
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: mutzelputz
Antworten: 30

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz