Aktuelle Zeit: So 21. Jul 2019, 02:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 21:14 
Offline

Registriert: So 21. Apr 2013, 23:19
Beiträge: 365
Hier komme ich fotografisch zu einem für mich sehr schwierigen Thema.
Schwierig deswegen, weil ich kein Freund von Fotos von "Lost places " bin, zum anderen weil ich die Gelegenheit hatte, diesen Platz am 9.3.2019 zu besuchen und ich ehrlich gesagt noch Tage später erschüttert bin über diesen wirklich verlorenen Platz an der ukrainisch-weißrussischen Grenze.
Am 26.4.1986 kam es zu diesem schrecklichen Unglück und noch 32 Jahre danach sind die Probleme riesig.
Ich habe mich deshalb trotzdem entschlossen, diese Bilder hier einzustellen. Vom fotografischen her vielleicht nicht umwerfend- dies ist zum Teil den vielen Einschränkungen geschuldet, die an diesem Ort zu beachten sind.
Man darf nichts berühren, sich nicht hinsetzen oder hinknien, oft kann man sich wegen der ununterbrochenen Warntöne des ausgeliehenen Geigerzählers nur sehr kurz aufhalten, es ist oft eng in den Gebäuden und viele Einschränkungen mehr.
Wen es interessiert: alle Fotos sind aufgenommen mit einer K3 II, Tamron 17-50, 2,8 (ich hatte noch weitere Objektive dabei, aber für Objektivwechsel ist einfach keine Zeit, zu viele Orte trotz 8 Stunden Aufenthalt).

Ein Besuch dieses Ortes ist ohne Führer nicht erlaubt, man braucht eine schriftliche Genehmigung die 10 Tage vorher beantragt werden soll (es geht aber auch später, kostet dann aber einiges mehr).

Als erstes kommt man zu Absperrung der 30 km Zone, wo man die erste Kontrolle durchläuft, Reisepass und Genehmigung vorlegen muss.


Bild
#1

Kurz nach durchfahren dieser Absperrung kommt man nach Tschernobyl. Das Atomkraftwerk befindet sich von hier noch 20 km weiter in Pripyat. Tschernobyl war nur der Verwaltungssitz. Hier ist das Ortsschild.


Bild
#2

Kurz nach dem Ortsschild kommt ein kleines Museum, in dem es eine Ausstellung zu dem Atomunglück gibt. Außen ist ein Gemälde, das den explodierenden Atomkern zeigt, darum herum viele Störche. Dies bedeutet lt. dem Künstler, dass hier keine Babies mehr geboren werden, da alle Störche vernichtet
wurden

Bild
#3

Bild
#4

Direkt daneben ein Denkmal des Engels mit der Posaune (nach der Johannesoffenbarung-Die Öffnung des siebten Siegels, der dritte Engel).


Und der dritte Engel blies seine Posaune; und es fiel ein großer Stern vom Himmel, der brannte wie eine Fackel und fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und auf die Wasserquellen. Und der Name des Sterns heißt Wermut. Und der dritte Teil der Wasser wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Wassern, weil sie bitter geworden waren.

Übrigens: die Übersetzung von Tschernobyl auf deutsch ist "Wermut"


Bild
#5

hinter dem Museum ein Weg mit Ortsschildern von allen Orten, die sich innerhalb der Zone befinden- die eingeebnet wurden oder nicht mehr besiedelt werden können.

Bild
#6

Bild
#7

Das Atomkraftwerk befindet sich nicht in Tschernobyl, sondern 20 km weiter in Pripyat. In Tschernobyl lebten früher 14000 Menschen, auch heute ist Tschernobyl noch teilweise bewohnt.
Zum Betrieb der 4 stillgelegten Atomkraftwerke sind 2000 Beschäftigte nötig, somit wohnen in Tschernobyl insgesamt 4000 Personen, die hier beschäftigt sind. Es wird alles 2 Wochen gewechselt, also 2 Wochen Arbeit, 2 Wochen frei, Familienangehörige dürfen hier nicht wohnen!!!

Verpflegt werden diese Leute in Kantinen, selbst kochen ist nicht erlaubt. Auch wir haben hier gegessen, auch ein Hotel für Besucher gibt es hier, allerdings gibt es eine Ausgangssperre von 22-6 Uhr.

Bild
#8

Um das Hotel herum gibt es noch einige alte einzeln stehende Häuschen, die zum Teil einsturzgefährdet sind und nicht betreten werden sollen. Fotos sind nur durch die nicht mehr vorhandenen Fenster möglich.



Bild
#9

Bild
#10

Bild
#11

Bild
#12

Bild
#13

Die von uns gemessene Strahlung war im übrigen in Tschernobyl nicht höher, als die übliche natürliche Strahlung. Dies hat die Ursache auch darin, dass Tschernobyl aufgrund der damals vorherrschenden Windrichtung nur relativ schwach belastet wurde.

Weiter geht es nach Tschernobyl 2, einer Kaserne der sowjetischen Armee. Hier befindet sich eine Radarstation, die damals den Luftraum über der USA beobachtete und Raketenstarts erkennen konnte.
Der Name dieser Station war Duga (übersetzt "Specht"). Diese Station war damals ein Ärgernis für alle Kurzwellenamateure, da sie auf der ganzen Welt Frequenzen störte. Dies Anlage wurde Anfang der 90 er Jahre aufgegeben.

Der Eingang der Kaserne, überall sieht man, wie sich die Natur alles wieder holt:




Bild
#14

Bild
#15

Bild
#16

Bild
#17

Bild
#18

Ein Bunker und der Aufgang dazu

Bild
#19

Bild
#20

Bild
#21

Straßenschild ( die Straße ist nicht mehr erkennbar, da überwachsen)

Bild
#20

Irgendwelche Schilder mit militärischer Bedeutung

Bild
#21

Bild
#22

Bild
#23

Fahrzeughalle, Fahrschule, Werkstätten

Bild
#24

Bild
#25

Bild
#26

Bild
#27

Bild
#28

Bild
#29

Bild
#30

Fahrzeugteile liegen noch überall in der Gegend herum

Bild
#31

Bild
#32

Bild
#33

Bild
#34

und hier noch Ansichten der 150 m hohen Radaranlage. Diese hatte eine Reichweite von 15000 km. Eine weitere stand in Wladiwostock und am schwarzen Meer. Der amerikanische Luftraum konnte somit komplett überwacht werden.

Bild
#35

Bild
#36

und wie gesagt, die Natur holt sich alles wieder...

Bild

#37

weiter geht es mit Pripyat und dem Reaktor die nächsten Tage...


Zuletzt geändert von gerhard57 am Sa 30. Mär 2019, 18:49, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2015, 11:06
Beiträge: 724
Ganz großartig und beeindruckende Bilder, danke für`s mitnehmen ... :bravo:
Da will ich auf jeden Fall auch mal hin ...

_________________
Grüße aus Rastatt

Marco


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Jan 2014, 22:58
Beiträge: 2041
Wohnort: Wo ich gerade bin.
Mehr als ein beeindruckender Beginn. Ich bin auf die Fortsetzung sehr gespannt.

_________________
LG Olaf

Irgendso eine K1 II mit was vorne drangeschraubt...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 22:00 
Offline

Registriert: Di 18. Aug 2015, 22:26
Beiträge: 219
darauf einen 3-fachen Wodka, die Natur lebe hoch

_________________


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Mai 2018, 20:25
Beiträge: 24
Danke, für die ausdruckstarken Bilder, die, wenn auch gruselig, aber doch auch sehr informativ sind.
Damit meine ich natürlich nicht die Qualität Deiner Bilder. Die finde ich ausgesprochen gut.
Auch ich bin gespannt, wie es weitergeht.

_________________
Herzliche Grüße
eurythmister


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Nov 2018, 21:57
Beiträge: 472
Wohnort: Eutin
Sehr bedrückend. Gleichzeitig auch beeindruckend. Insoweit betrachte ich die Bilder mit sehr gemischten Gefühlen. :yessad:
Vielen Dank aber für‘s Zeigen. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

Beste Grüße
Rainer


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 23:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Dez 2017, 19:47
Beiträge: 311
Sehr erschreckend, da will ich nicht hin....
Das passiert mit Gewalten die die Menschen nicht im Griff haben. Auch der Hinweis auf die Offenbarung 8:11 zeigt deutlich wie machtlos wir manchmal sind.
Habe schon vor 3 Jahren einen Bericht im Fernsehen darüber gesehen.
Danke für die Bilder bisher, vielleicht führen Sie bei den einen oder anderen zum Umdenken was solche Techniken betrifft.

Hoffe deine Kamera hat alles überlebt, und du warst immer im Safety Modus Operanti.

Grüße Alex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 23:38 
Offline

Registriert: So 21. Apr 2013, 23:19
Beiträge: 365
Zitat:

Hoffe deine Kamera hat alles überlebt, und du warst immer im Safety Modus Operanti.


Kamera hat es überlebt aber leider das Objektiv nicht. In einem engen Flur eines verlassenen Hauses habe ich das Objektiv gegen die Wand geknallt und hat nun einen Riss. Bin neugierig was das wieder kostet...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 00:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Okt 2012, 01:19
Beiträge: 8688
Wohnort: Meckesheim
danke fürs zeigen tolle Bilder ja das würde ich mir auch mal anschauen ich hoffe es folgen noch ein Paar Bilder.Es ist schon schlimm was der Mensch macht
LG Gerd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 00:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Jan 2014, 13:06
Beiträge: 630
Wohnort: Freiburg
danke für diese Bilder. Sie regen sehr zum Innehalten und Nachdenken an.
Auch Hut ab vor deinem Mut dorthin zu fahren um das Jetzt festzuhalten

_________________
Viele Grüße,
Jens


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

The Alien Incubator (Lost Place)
Forum: Reisefotografie
Autor: Deepflights
Antworten: 2
Adriatische Luft (Update 21.11.18 - und Ende)
Forum: Reisefotografie
Autor: FMbrod
Antworten: 33
Marschall Fjodor Iwanowitsch Tolbuchin Kaserne (Lost)
Forum: Urban Life
Autor: geronimo91
Antworten: 33
Szenen eines Sonnenuntergangs bis zum Ende der blauen Stunde
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Klaus
Antworten: 6
Urlaub auf dem Balkon im Allgäu...- Ende mit Kuh am 30.9.
Forum: Reisefotografie
Autor: angus
Antworten: 62

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz