Aktuelle Zeit: Do 15. Apr 2021, 07:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2021, 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:11
Beiträge: 6331
Wer ab und zu alten Aufnahmen anschaut, darf sich ja oft über die Plastizität dieser Aufnahmen freuen (Beispiel-Link siehe unten).

Einen grossen Beitrag dazu leisten sicher die mitunter verwendeten Grossformatkameras.

Was mich interessiert sind die damaligen Druckverfahren, oft Edeldruckverfahren genannt.

Hat das jemand schon einmal gemacht? Ein paar Fragen hierzu:

- Hat jemand Tipps um Digitalbilder auf Negativ oder Positiv (Dia) zu ziehen? (benötigt man um "Alt" drucken zu können)
- Es gibt eine grosse Zahl an Edeldruckverfahren, die man heute oder besser heute wieder verwendet. Hat jemand schon einmal ein Bild auf beispielsweise Bromöl oder Pigmentdruck, oder Andere drucken lassen?
- Links zu Ateliers oder Druckereien (bitte nur solche wo Ihr auch schon einmal habt drucken lassen und zufrieden wart)

Ich danke Euch. Ein schönes WE.




Das ist ein Flickr-Link. Wer d'rauf-clickt verlässt das Forum.



by , auf Flickr

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2021, 12:20 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 20:42
Beiträge: 593
Die Ausbelichtung der Datei auf Dia- oder Negativfilm können diverse Dienstleister erledigen.
Ich habe Erfahrung mit der Fa. Weckbrodt, Hannover. Die Kosten sind überschaubar, findest Du auf deren Website.

Alles danach ist klassische Nass-Fotolaborarbeit- und deshalb zielführend nur eigenhändig durchzuführen.

Es gibt ja viele Edeldruckverfahren, die im Verlauf der letzten Jahre regelmäßig in dem Magazin PhotoKlassik mit in der Regel gut nachzuvollziehenden Arbeitsanleitungen vorgestellt wurden- und werden.
Die Verfahren unterscheiden sich in Technik und Materialbedarf stark voneinander, so dass es wohl zweckmäßig ist, sich zu nächst für ein einziges Verfahren zu entscheiden.

Schon in der klassischen Kombination von Film, Fotopapier und Chemie können so stark vom täglichen Einerlei abweichende Ergebnisse entstehen, das komplizierte historische Spezialverfahren wohl besser hintenan gestellt werden sollten.
Oft ist die für letztgenannte Techniken benötigte Chemie nicht unbedenklich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2021, 12:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:11
Beiträge: 6331
Danke

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2021, 16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Jun 2015, 21:10
Beiträge: 2337
Wohnort: Darmstadt
Grundsätzlich sind diese „Edeldruckverfahren“ keine Druckerzeugnisse, sondern Dunkelkammerarbeiten auf Fotopapier. Da geht sicher eine Menge im Labor. Aber der 3D-Effekt hat vermutlich wirklich mehr mit größeren Negativformaten zu tun.

Wenn das Beispielfoto mit einer Fachkamera 13x18cm mit einem 180/5.6 bei einem Abstand von etwa 1m gemacht worden wäre, ergäbe das eine Schärfentiefe von 3-4cm. So sieht das Foto ja auch etwa aus.

Ein FA 43 an der K-1 müsstest Du dazu öffnen bis f/1.2.

http://www.erik-krause.de/schaerfe.htm

_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2021, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Jan 2021, 13:50
Beiträge: 133
Ich würde auch erstmal mit Barytpapieren versuchen, im Gegensatz zu PE Papiern haben Sie durch den anderen Aufbau schon eine gewisse Tiefe und es gab Sie auch mit Sepia Tönung. Sie sind zwar aufwendiger zu verarbeiten, aber danach will man von PE Papieren nichts mehr wissen.
Dazu gibt es einiges im Netz zu lesen. In Berlin gibt es die Firma Fotoimpex, die sich der analogen Fotografie verschrieben hat. Dort gibt es Filme, Chemie und Papiere. Die Firma White Wall bietet glaube ich auch Ausbelichtung auf Barytpapier an. Von den alten Verfahren würde ich mit Blick auf die eigene Gesundheit wie schon geschrieben abstand nehmen.

_________________
Viele Grüße
kaja

Weniger ist oft mehr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 28. Mär 2021, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:11
Beiträge: 6331
Hallo Jörn, herzlichen Dank. Grundsätzlich hast Du Recht, das es sich bei der Mehrheit der Edeldruckverfahren umd Belichtungsverfahren handelt. Aber man nennt sie halt Druckverfahren. Auch die Grossformatkamera hat sicher ihren Beitrag. Ob es um 1860 allerdings schon ein 180mm / F5.6 gab? Das erste gerechnete Objektiv (Peztval) ist von 1940, und das war damals eine Sensation. Ich würde die Wirkung von Licht und Tonwerten auf den 3D-Effekt nicht unterschätzen. Unten ein Bild, das fast Ausschliesslich vom Licht lebt. Mit den Tonwerten kann man auch sehr viel erreichen. Das wurde zwar erst lange danach benutzt, aber sicher haben sie damals schon versucht die Tonwerte zu nutzen.

Hallo Kaja, danke für den Tip mit dem Papier und den Hinweis. Papier ist sicher ein guter Anfang.

Hat im Forum noch keiner einen Edeldruck ausprobiert?





Das ist ein Flickr-Link. Wer d'rauf-clickt verlässt das Forum.

by , auf Flickr

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bilderflut organisieren - Software gesucht
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: Jörn
Antworten: 58
Portraitlinse gesucht unter 50mm und andere Scharfstellungss
Forum: Kaufberatung
Autor: trialelmi
Antworten: 32
kleines schnelles 50er gesucht, und scharf darfs auch sein
Forum: Kaufberatung
Autor: markiSius
Antworten: 21
80 Jähriger Geburtstag - Tipps&Tricks
Forum: Tipps und Tricks
Autor: zenker_bln
Antworten: 4
Suche Buch mit Tipps und Tricks für die Pentax K50
Forum: Tipps und Tricks
Autor: Anonymous
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz