Aktuelle Zeit: Sa 20. Apr 2019, 00:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 07:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Okt 2018, 13:59
Beiträge: 676
Wohnort: Aachen
War zur Firmung meines Patenkind, zusammen mit meiner Frau, ein paar Tage in Dachau.

Für mich war der Besuch der KZ-Gedenkstätte mit angesagt.

Schon sehr beeindruckend und beklemmend. Was dort geschehen ist, darf sich nicht wiederholen. ....



[



[





















































[









...leider hatte ich, für den Besuch der Gedenkstätte, nur eine Stunde Zeit. Zudem hatte ich außer der Kamera, leider keine Ausrüstung dabei.
Ich hoffe die Bilder sind der Sache trotzdem gerecht.

_________________
Alles Liebe aus Aachen

Walter

Das Leben ist schön, man sollte Es in Fotos festhalten :2thumbs:
https://www.flickr.com/photos/walterbusch/albums


Zuletzt geändert von bigw am Do 28. Mär 2019, 22:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Feb 2018, 18:43
Beiträge: 346
Die Bilder sind top, krass was dort gemacht wurde.....

_________________
Gruss Mario


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Jul 2018, 08:22
Beiträge: 39
Hi,
das Bedrückende hast du gut eingefangen und SW passt da sowieso. Ein übler Ort, an dem üble Verbrechen geschahen.

Ich war selbst auch schon dort und mir ist das damals nicht aufgefallen, deine Fotos haben es mir jetzt sichtbar gemacht: Ist es nicht ein Hohn, wenn an einem Ort, an dem zig-tausend Juden durch (überwiegend) Christen umgebracht wurden, heute christliche Kreuze aufgestellt sin? Da gehört der 6-zackige Stern und nicht das Kreuz hin.
Grüße
Norbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Feb 2018, 18:43
Beiträge: 346
Warrick hat geschrieben:
Ist es nicht ein Hohn, wenn an einem Ort, an dem zig-tausend Juden durch (überwiegend) Christen umgebracht wurden, heute christliche Kreuze aufgestellt sin? Da gehört der 6-zackige Stern und nicht das Kreuz hin.
Grüße
Norbert


Dann weisst du nicht was Christen sind. Man kann diese Gräueltaten nicht mit Christus rechtfertigen. Hitler und Himmler fühlten sich dem Islam eher zugezogen, deshalb auch der Pakt mit dem Mufti. Und überhaupt wurden auch hunderttausende Christen im Konzentrationslager Jasenovac umgebracht. Deshalb ist dein Kommentar der reinste Hohn. Übrigens importiert die aktuelle Bundesregierung 2015 massenhaft Antisemiten nach Deutschland.....

_________________
Gruss Mario


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 15:52 
Offline
UT Orga 2019
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Okt 2012, 16:20
Beiträge: 3581
Wohnort: 64319 Eschollbrücken
@ Mario: Es ist zwar sicherlich korrekt, dass weder die "Philosophie" noch die Handlungen unser Nazi-Vorfahren
etwas mit christlichen Werten und Grundsätzen zu tun hatten, aber Dein letzter Satz lässt mich unangenehm zusammenzucken...
und ich hoffe, er war nicht so gemeint, wie er bei mir angekommen ist... ?!

Ich für meinen Teil bin da ganz bei @Warrick.
An Orten, an welchen Millionen Mitmenschen jüdischem Glaubens hinweg gemetzelt wurden, kommt ein christliches Symbol
als Ausdruck des Gedenkens und der (hoffentlich damit verbundenen) Bitte um Vergebung, irgendwie sehr komisch.
Immerhin hat "unsere" ach so christliche Kirche ja - weitgehend - das NS-Regime nicht zuletzt durch Stillschweigen unterstützt,
anstatt ihrer "gottgegebenen" Aufgabe, nämlich der "christlichen Nächstenliebe" nach zu kommen. Natürlich gab es Ausnahmen,
aber das waren halt auch nur Ausnahmen...

Schon alleine daher würde ich mir an diesem Ort bzw. an solchen Orten, eher Symbole der jüdischen Religion als Erinnerung, Ehrbezeugung und Schuldeingeständnis wünschen.

Gruß vom Ralf



mariojericko hat geschrieben:
Warrick hat geschrieben:
Ist es nicht ein Hohn, wenn an einem Ort, an dem zig-tausend Juden durch (überwiegend) Christen umgebracht wurden, heute christliche Kreuze aufgestellt sin? Da gehört der 6-zackige Stern und nicht das Kreuz hin.
Grüße
Norbert


Dann weisst du nicht was Christen sind. Man kann diese Gräueltaten nicht mit Christus rechtfertigen. Hitler und Himmler fühlten sich dem Islam eher zugezogen, deshalb auch der Pakt mit dem Mufti. Und überhaupt wurden auch hunderttausende Christen im Konzentrationslager Jasenovac umgebracht. Deshalb ist dein Kommentar der reinste Hohn. Übrigens importiert die aktuelle Bundesregierung 2015 massenhaft Antisemiten nach Deutschland.....

_________________
Jeder Weg ist nur ein Weg...
Sieh Dir jeden Weg scharf und genau an...
Dann frage Dich, nur Dich allein:
ist es ein Weg mit Herz?
Wenn ja, dann ist es ein guter Weg;
wenn nicht, ist er nutzlos...

Die Lehren des Don Juan
- Carlos Castaneda


Zuletzt geändert von Marescalcus am Fr 22. Mär 2019, 16:02, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Okt 2016, 14:56
Beiträge: 440
Wohnort: Region Trier/LU/FR
Sehr gute Aufnahmen, erinnert mich an meinen Besuch in Buchenwald. So manche Symbolik verstehe ich jetzt zwar auch nicht wirklich, vielleicht ist diese eventuell auch dem jeweiligen Zeitgeist geschuldet? Um das zu beurteilen muss aber vor Ort gehen, denke ich.

mariojericko hat geschrieben:
...
Dann weisst du nicht was Christen sind. Man kann diese Gräueltaten nicht mit Christus rechtfertigen... Deshalb ist dein Kommentar der reinste Hohn. Übrigens importiert die aktuelle Bundesregierung 2015 massenhaft Antisemiten nach Deutschland.....

Geht's noch? Mal ganz abgesehen vom Ton, die Agitation @2015 finde ich hier mehr als überflüssig. Mehr schreib' ich dazu nicht.

_________________
Schremser ist nur ein Pseudonym? Ach was...
Grüße ins Forum, Frank


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Feb 2018, 18:43
Beiträge: 346
Zitat:
Geht's noch? Mal ganz abgesehen vom Ton, die Agitation @2015 finde ich hier mehr als überflüssig. Mehr schreib' ich dazu nicht.


Was du findest und wie du dass findest ist mir völlig schnuppe. :ja:
Wenn man so eine schreckliche Tat ausgerechnet den zurzeit meist Verfolgten weltweit in die Schuhe schieben möchte, find ich dass einfach extrem daneben. Entweder man weiss es nicht besser oder.....Und das mit 2015 ist einfach ne Tatsache. An seinem Kommentar hast nichts auszusetzten? :rolleye:

Ps: Das Pseudokreuz oben hat mit der Bibel nix zu tun, das ist Religion.

_________________
Gruss Mario


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 16:44 
Offline
UT Orga 2019
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Okt 2012, 16:20
Beiträge: 3581
Wohnort: 64319 Eschollbrücken
:ka: irgendwie verstehe ich nicht wen Du meinst ?
Etwa die weltweite operierende, religiöse Gruppierung, die offenbar ganz selbstverständlich - aus reiner Nächstenliebe -
mit schutzbefohlenen Kindern das macht, was man niemals mit Kindern machen dürfte ?

Hmm, ein Kreuz ist Ausdruck von Religion, die Bibel aber nicht ? Interessante Selektion...
Ich bin mir sicher, das seitens der Christenheit zum anbetungswürdigen Folterinstrument erhobene Kreuz, steht - zu mindestens lt. dem neuen Testament - im direkter Verbindung mit der Bibel und damit auch mit der christlichen Religion. Selbst als überzeugter, aber informierter Atheist ist mir dieser Zusammenhang glasklar.

Übrigens: nur weil innerhalb Deines Tellerrands etwas "Tatsache" ist, darfst Du beruhigt davon ausgehen, dass es um Dich herum ganz viele Mitmenschen gibt, die über einen anderen Horizont verfügen und das Thema daher dankbarerweise anders wahrnehmen.

Ralf

mariojericko hat geschrieben:
Was du findest und wie du dass findest ist mir völlig schnuppe. :ja:
Wenn man so eine schreckliche Tat ausgerechnet den zurzeit meist Verfolgten weltweit in die Schuhe schieben möchte, find ich dass einfach extrem daneben. Entweder man weiss es nicht besser oder.....Und das mit 2015 ist einfach ne Tatsache. An seinem Kommentar hast nichts auszusetzten? :rolleye:

Ps: Das Pseudokreuz oben hat mit der Bibel nix zu tun, das ist Religion.

_________________
Jeder Weg ist nur ein Weg...
Sieh Dir jeden Weg scharf und genau an...
Dann frage Dich, nur Dich allein:
ist es ein Weg mit Herz?
Wenn ja, dann ist es ein guter Weg;
wenn nicht, ist er nutzlos...

Die Lehren des Don Juan
- Carlos Castaneda


Zuletzt geändert von Marescalcus am Fr 22. Mär 2019, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 16:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Nov 2013, 16:12
Beiträge: 828
Wohnort: dort wo Karl ruht
Hi

bigw hat geschrieben:
War zur Firmung meines Patenkind, zusammen mit meiner Frau, ein paar Tage in Dachau.

Für mich war der Besuch der KZ-Gedenkstätte mit angesagt.
[...]
Schon sehr beeindruckend und beklemmend. Was dort geschehen ist, darf sich nicht wiederholen. ....
[...]
...leider hatte ich, für den Besuch der Gedenkstätte, nur eine Stunde Zeit. Zudem hatte ich außer der Kamera, leider keine Ausrüstung dabei.
Ich hoffe die Bilder sind der Sache trotzdem gerecht.


Die Bilder schon - nur die Kommentare leider nicht!
Ich wüßte nicht, ob ich dort fotografieren könnte.. wenn die Vorstellungskraft mich einholt.

_________________
Volker

so long and thank you for the fish >~°>


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dachau... gegen das Vergessen...
BeitragVerfasst: Fr 22. Mär 2019, 17:14 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Sep 2013, 16:46
Beiträge: 7930
Wohnort: Em Ländle...
Vielen Dank für die Bilder, diese Gräueltaten dürfen tatsächlich niemals vergessen werden!


Zu den Kommentaren: tragt politische Scharmützel bitte woanders aus, wie in den Forenbestimmungen festgehalten, wird alles politische, was über ein normales Maß hinausgeht moderiert.
Achtet bitte bei aller politischer Brisanz auch auf euren Umgangston!

_________________
Viele Grüße

Jupp




Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Zurückgelassen und Vergessen
Forum: Urban Life
Autor: Silaris
Antworten: 1
CineStillFilm - gegen den Trend ein neuer Film am Horizont
Forum: Analoge Kameras
Autor: klaus123
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz