Aktuelle Zeit: Fr 4. Dez 2020, 00:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 16:12 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2013, 19:07
Beiträge: 614
Wohnort: Wien
Inspiriert von diesem Thread und von akademischer Neugier, habe ich gestern einen Vergleich neuerer und älterer Objektive aus meinem Fundus bei 200mm Brennweite gemacht.

Wie immer bei solchen Amateurtests gibt es ein paar Einschränkungen:
    Die Objektive haben teilweise beträchtliche Serienstreuung
    Es wurde ausschließlich bei 200mm Brennweite fotografiert
    Das Wetter war zwar stabil, aber die Lichtverhältnisse waren während der Testdauer nicht konstant
    Aus Faulheit wurden die AF Objektive automatisch fokussiert, ich habe nicht mit Feinjustage herumgespielt
    Die Bilder vom FA* 80-200 wurden bei anderen Lichtverhältnissen 2 Stunden später angefertigt (ich hab' das Sternchen vorher schlicht und einfach vergessen)

Testbedingungen:
    Kamera: K-3 II
    Es wurde grundsätzlich Blende 8 verwendet
    Es wurden jeweils 3 Bilder geschossen, jeweils neu fokussiert, das beste aus den 3en weiterverwendet
    Ausser einer leichten Belichtungsanpassung um gleichen Helligkeitseindruck zu erzeugen, wurde nichts nachbearbeitet
    Elektronische Objektivkorrekturen wurden nicht angewendet

Auswertung:
Ich habe jeweils für Crop Mitte, Crop links und Crop rechts eigene Wertungen vorgenommen. Zuletzt wurde zusammen mit einer weiteren Person eine Wertung des
Gesamtbildes vorgenommen. Die erreichten Punkte wurden addiert und somit die Rangfolge ermittelt.

Die Kandidaten im Detail (Reihung nach Gesamtpunkten):
    1. smc Pentax-FA* 80-200 2.8
    2. smc Pentax-M 200mm 4.0
    3. smc Pentax-A 70-210mm 4.0
    4. HD Pentax-DA 55-300 4-5.8
    5. smc Pentax-F 70-210mm 4-5.6
    6. smc Pentax-DA 18-250 3.5-6.3
    7. Osawa MC 80-200mm 4.5
    8. smc Pentax-FA 80-320mm 4.5-5.6
    9. smc Pentax-M 80-200mm 4.5
    10. smc Pentax-DA 50-200 4-5.6
    11. smc Pentax-FA 70-200mm 4-5.6 PZ
    12. smc Pentax-FA 28-200mm 3.8-5.6
    13. Tokina SD 70-210 4-5.6

Zuerst der Gesamtüberblick:
Bild
Bild

Dann ein Crop aus der Mitte:
Bild
Bild

Ein Crop aus der linken oberen Hälfte:
Bild
Bild

Zuletzt ein Crop aus der rechten oberen Hälfte:
Bild
Bild

Kommentar:
Ich habe vor fast 4 Jahren schon mal einen ähnlichen Versuch unternommen. Damals war das 55-300 noch in seiner smc DA-L Version vertreten und das DA 50-200 war noch die ältere, nicht WR Version. Dennoch sind die Ergebnisse sehr ähnlich, nämlich das 55-300 gut, das 50-200 zum Vergessen.
Das Osawa ist nur deshalb so weit vorne, weil es in der Mitte extrem und am rechten Rand recht gut scharf ist. Insgesamt macht es aber grausliche, grünliche und auffallend flaue Bilder. Das war auch 2012 so.
Eine Überraschung ist das DA 18-250, das sich sehr gut platzieren konnte. Diese Tamron Konstruktion ist für ein Superzoom hervorragend gelungen. Ganz im Gegensatz zum älteren FA 28-200. Bei diesem 2. Generation Tamron Superzoom zeigt sich das Alter und man sieht, welche Fortschritte bei extremen Konstruktionen in den letzten 25 Jahren gelungen sind.
Keine Überraschung ist das gute Abschneiden der einzigen Festbrennweite (2. Platz) und auch das schlechte Abschneiden des wabbeligen FA 70-200 Powerzooms. Sein älteres F-Pendant beweist, warum es auf pentaxforums.com recht gute Bewertungen hat.
Am letzten Platz zeigt das Tokina, dass Physik sich nicht überlisten lässt: Billig, klein und leicht ist nur durch Kompromisse erzielbar. Ähnliches kann man allerdings auch über das inferiore, fast 30 Jahre jüngere DA 50-200 sagen.
Zuletzt ist der logische Sieger das FA* 80-200/2.8. Na ja, wenn man so viel kostet wie 6-7 seiner Gegner (gemessen am Neupreis), dann muss man auch was leisten.

Eines gilt es zu bedenken: Natürlich schmeichelt die APS-C Kamera den KB-Objektiven, aber andererseits sind 24 MPixel APS-C das Härteste, das man zur Zeit Objektiven zumuten kann.

Jetzt wäre es halt toll, wenn sich jemand aufraffen könnte und einen ordentlichen Vergleich des DA* 70-200 gegen das FA* 80-200 zu machen, natürlich mit der K-1. Vielleicht muss ich mich dann doch auf den Nachfolger einlassen...

Übrigens, wenn jemand unbedingt möchte, kann ich gerne das Originalmaterial über einen Cloud-dienst teilen - ggf. bitte Kontakt per PM.

Schönen restlichen Feiertag noch.

Matthias

_________________
LG
Matthias



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 18:24
Beiträge: 2392
Schön präsentiert, vom Vorgehen her ist aber ein Vergleich mit einer so großen Tiefenstaffelung extrem fehleranfällig bzgl. der Fokuslage.

Ich hätte eher ein Motiv genommen, das an den linken wie rechten Bildrändern genau weit weg ist.

Um das hier noch aussagekräftig zu machen müsstest Du die Ausschnitte aus der oberen rechte Ecke (die sehr weit weg ist) zusammen mit der linken unteren Ecke (der Baum) zeigen (die sehr nah ist).
Nur wenn die Ergebnisse da in sync sind (gleich gut für eine Optik), weiss man dass man Objektivunterschiede sieht und keine Fokusunterschiede.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 18:07 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2013, 19:07
Beiträge: 614
Wohnort: Wien
Danke für die Anregungen. Übrigens, ich habe es nicht erwähnt, du hattest mal vor Ewigkeiten Vergleichsbilder für eine schiere Unmenge von Objektiven gepostet (ich glaube im blauen Forum) und damit den "jetzt experimentiere ich selber"-Trieb bei mir ausgelöst.

Zum Sachlichen: Da ich 13 Objektive nicht durch die Gegend schleppen will, ist meine Motivwahl recht eingeschränkt. Meine Nachbarschaft ist (noch) nicht so dicht verbaut, bzw. besteht aus Einfamilienhäusern, die sich naturgemäß in die Tiefe staffeln.

Wie auch immer, das Triebwerkshaus mit den Klimaanlagen auf den Bildern ist etwa 130 m von meinem Standpunkt entfernt, das rechte (rote) Dach etwa 400m, das linke schwarze Dach 350m. Also muss ich dir leider Recht geben, bei Teles ist halt 130m noch nicht Unendlich...

Mal sehen, beim nächsten mal muss ich mir was einfallen lassen.

_________________
LG
Matthias



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Dez 2011, 00:52
Beiträge: 3591
Wohnort: Hürth
Wow, was für ein Aufwand. Dafür erstmal meinen Respekt! Die Ergebnisse sind aufgrund der Randbedingungen nicht auf die Goldwaage zu legen, das schreibst du im Grunde ja auch. Ich finde die Einschränkung, dass Du den AF hast entscheiden lassen (und die Kamera-Objektiv-Kombi nicht justiert sind), wirklich suboptimal, schränkt die Aussagekraft für mich doch zu sehr ein. :ichweisswas:
Bei dem Objektivpark solltest Du dir noch das DA* 200mm anschaffen, da wäre sicher ganz oben platziert. :thumbup:

Aber nochmal: Hut ab vor dem Aufwand dieses Tests. :hat:

_________________
| |


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 18:54 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2013, 19:07
Beiträge: 614
Wohnort: Wien
Dirk hat geschrieben:
... :ichweisswas: Bei dem Objektivpark solltest Du dir noch das DA* 200mm anschaffen, da wäre sicher ganz oben platziert. :thumbup:
...

Hm. Genau dieses ist überhaupt nicht auf meinem Radar - auch wenn es sicher toll ist. Aber ich spekuliere schon länger damit, mal richtig viel Geld für ein FA* 300/2.8 auszugeben... Früher oder später wird das passieren.

Aber jedenfalls danke vielmals für das Feedback!

_________________
LG
Matthias



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2016, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:31
Beiträge: 278
Ich bin gerade durch einen anderen Thread auf diesen hier aufmerksam geworden und finde es auch ziemlich stark, was für einen Aufwand du betrieben hast. Einige Objektive hatte ich selber und hätte ich diesen Test früher gesehen, wäre ich wahrscheinlich früher bei der Festbrennweite gelandet als ich es bin. So hilft er sicher dem einen oder anderen bei der Entscheidung. Hut ab :)

_________________
Viele Grüße
Patrick

I <3 PENTAX-M




Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 25. Jun 2016, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:56
Beiträge: 1005
Hab den Thread jetzt erst gelesen.

Bei mir ist das F 70-210 leicht besser als das DA 55-300 und das HD DA 55-300.
Serienstreuung.

_________________
Liebe Grüße
Joe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 26. Jun 2016, 23:31 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2013, 19:07
Beiträge: 614
Wohnort: Wien
Danke für die Komplimente - manchmal packt mich halt die Neugier.

Dass das F 70-210 u.U. besser als das 55-300 ist, wundert mich nicht. Objektive (nicht nur) der unteren und mittleren Preisklasse haben teilweise eklatante Serienstreuung. Bei mir lagen das smc Pentax-A 70-210, das HDA 55-300 und das smc Pentax-F 70-210 relativ knapp beisammen. Da kann es schon sein, dass eine andere Serienstreuung eine andere Reihung ergibt.

Weil hier immer wieder über die Gegenlichtanfälligkeit der älteren Objektive gemunkelt wird:
Achtung, es gibt auch ein Pentax-A 70-210, das aber keine smc Vergütung hat und auch eine andere optische Formel zugrunde hat. Hier findet sich eine Auflistung weiterer Handelsnamen, unter denen dieses Ding verkauft wurde.
Und es gibt auch ein Pentax-F 70-210 bzw. Takumar-F 70-210, die ebenfalls ohne smc Vergütung auskommen müssen und auf einer anderen Rechnung beruhen.

_________________
LG
Matthias



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2016, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 11:28
Beiträge: 4509
Wohnort: im schönen Wetter
Ich finde deinen Test sehr interessant. Das FA 80-200/2,8 hab ich mir nie geleistet. Allein die Fotos mit diesem Objektiv hier im Forum überzeugen schon sehr.

Ich habe das DA 200/2,8, was sehr überzeugt. Allerdings bei Temperaturen um den Gefrierpunkt verbunden mit Schneeregen, dazu im Wald vom Boden aus Richtung Baumwipfel bei Offenblende fotografiert, domimierte die Farbe Lila im Bildergebnis eindeutig. Abgesehen davon ein ganz hervorragendes Glas für viele Gelegenheiten, vor allem auch gut bei Konzerten einsetzbar. Das M 200/4 hatte ich , konnte aber mit dem DA 200 nicht mithalten. Auch nicht das M42Takumar 200/4. Was ich leider nie ausprobieren konnte, war ein A 200/2,8ED Sternchen. Alles, was ich von dieser Lise bisher im Netz sah, war traumhaft.. aber ich schweife ab.. :ja:

_________________
Schöne Grüße
Burkhard


Pentax....what else? !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Tokina AT-X PRO 80-200mm / 2.8 - Lens Club*
Forum: Lens Clubs
Autor: sag
Antworten: 6
Eximar Tele-Spezial 200mm F/4.5
Forum: Objektive
Autor: Catch-22
Antworten: 2
Bokeh is schee - Acht 50er im Vergleich
Forum: Objektive
Autor: diego
Antworten: 20

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz