Aktuelle Zeit: So 26. Mai 2024, 16:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 1. Dez 2021, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 8738
Wohnort: in Flagranti
************ Achtung, sehr Technik-lastig und teilweise strange ********************
Vor einiger Zeit habe ich mir ein Auflösungs Testchart gekauft, dass ich schon seit langem einmal testen wollte. Das Chart habe ich im Sportkeller in 8m Entfernung von der Kamera angepinnt. Hier die Aufnahme-Konditionen - das Bild entstand mit dem DA*55mm, die Kamera war oberhalb des später benutzten Sigma 500.

#1

Beim Ausschnitt aus dem Bild zuvor ist das Chart zu sehen mit allen seinen Mustern. Das Chart hat eine Größe von ~DINA3.
Mit dem DA*55 kann ich nicht einmal die 6 Linienpaare auflösen ...

#2

Nun das Bild mit dem Sigma 500 F4.5. Rein rechnerisch ist ungefähr Faktor 10 weniger Fläche drauf und die Linienraster zur Auflösungsmessung sind gut zu sehen. Fokussiert habe ich jedesmal auf das Zentrum. Alle folgenden Bilder sind Ausschnitte aus dem Chart mit der Zielvorgabe, dass die zusammenlaufenden Linien in höchster Auflösung bei den 40 Linienpaaren - eine Linienbreite, die ungefähr der Dicke eines menschlichen Haares entspricht - gezeigt werden

#3
Nun der Ausschnitt in 1:1. Rein rechnerisch dürfe ich nur bei 36 auflösen (1 Pixel ist 57µm breit auf der Chartebene; Referenz: das Fokussier-Target ist 30x30mm^2 gross) und dass passt ganz gut:

#4

Beim nächsten Crop ist der Sigma 1.4x Konverter dazu geschaltet (720mm Brennweite, 37µm breit) und hier sehe ich bereits alle Striche aufgelöst. Die beiden Felder mit 30 LPs habe ich einmal hier rein kopiert

#5

Tausche ich den Sigma 1.4x Konverter gegen den Sigma 2x Konverter, habe ich 1m Brennweite und 22µm Breite auf der Chartebene

#6

Final packe ich noch den Kenko 2x Macro Konverter zusätzlich dazu - und ich denke, ich bekomme noch mehr Auflösung (bei 12µm Pixelbreite auf Chartebene - 1/4 vom menschlichen Haar). Hier habe ich die senkrechten Linienpaare hinkopiert, damit alles in einem Bild zu sehen ist.

#7
Aber ich habe auch festgestellt, dass das Testchart für meine Tests zu wenig Anforderung stellt - oder mein Keller zu klein ist. Aber ehrlich, aus 8m Entfernung

ein Haar vierfach aufzulösen, das klingt doch gar nicht so schlecht. Und im Vergleich zu dem DA*55, das nicht einmal die kleinste Anforderung aus dieser Entfernung erfüllt, ist das schon eine andere Hausnummer.
t.b.c.

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Dez 2021, 19:09 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Okt 2018, 17:14
Beiträge: 1862
Wohnort: Bonn
Sorry, aber ich verstehe den Sinn dieses Tests nicht ganz. Du vergleichst ernsthaft ein 55er gegen ein 500er?
Was hast Du denn vorher geglaubt wie das Ergebnis ausfallen würde, dass das 55er das 500er schlägt?
Vielleicht bin ich ja zu blöd das Ganze richtig einzuordnen, aber wie gesagt siehe 1. Satz.

_________________
Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit sich zu besinnen.
- Mark Twain
open mind for a different view and nothing else matters!



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Dez 2021, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 8738
Wohnort: in Flagranti
Den nächsten Test habe ich mit einem Ausschnitt aus dem EPRI Filmscanner Referenzfilm nach ISO14096 gemacht. Die besten Röntgenfilm Scanner können ~10 LP/mm (50µm) auflösen. Hier ein Foto von dem Ausschnitt und zum Vergleich eine 5 Cent Münze, damit ihr die Größenordnung des Linienrasters einschätzen könnt:

#10
Das Bild entstand als Referenz mit dem Sigma 35mm F1.4 bei förderlicher Blende 3.5 an der Nah-Einstellgrenze als 1:1 Crop. Ich denke, hier bekomme ich noch 8LP aufgelöst.

Die folgenden Bilder entstanden mit der K3-III, da diese eine höhere Auflösung als die K1 bietet. Zuerst wieder eine Referenz mit einer Standard-Brennweite - hier 40mm - von dem kleinen Testfilm, der auf eine Mattscheibe vor eine Lampe montiert ist. Die Kamera steht für dieses Bild oberhalb des Sigma 500.

#12

Aus dem Bild zuvor ein 1:1 Ausschnitt und die Aliasing Farbmuster zeigen bereits, dass aus dieser Entfernung mit dem 40mm Objektiv nicht einmal 1LP aufgelöst werden kann

#13

Nun darf das Sigma 500 ran (immer mit Offenblende), hier das ganze Bild.

#14
Im Folgenden kommen nur noch 1:1 Crops - zuerst hier von dem Sigma 500 ohne jeden Konverter. Ich sehe aus 8m Entfernung wieder ~8LP aufgelöst - ungefähr soviel, wie das Sigma 35 aus ~35cm Entfernung gebracht hat

#15

Aber der Film hat noch Reserven, also kommt nun der Sigma 1.4x Konverter dazu und die erkennbare Auflösung steigt auf ca. 12LPs

#16

Als nächstes kommt der Kenko 1.5x Konverter vor den 1.4x Konverter und mit 1m Brennweite sehe ich ungefähr 15LPs

#17

Die nahezu gleiche - ggf. etwas höhere - Auflösung bringt die Kombination mit dem Sigma 2x Konverter statt der beiden "kleinen" Konverter

#18

Zusätzlich zu dem Sigma 2x Konverter kommt nun noch der Kenko 2x Konverter dazu für 2m Brennweite und nun steigt die Auflösung noch deutlich über 20LPs an

#19

Als Gag gedacht packe ich noch die beiden kleinen Konverter dazwischen, so dass ich 4m Brennweite erreiche. Ich meine, die Auflösung ist noch weiter gestiegen. Hinweis: Bei dem Bild habe ich die blauen Farbränder, die sich im Bild zuvor schon angedeutet haben, entfernt.

#20

Vielleicht wollt ihr wissen, was da an der Kamera hängt? Das sieht ungefähr so aus:

#21
Hier ist es wichtig, dass die Kamera nicht über den langen Hebelarm der Konverter an dem Objektiv hängt, sondern noch dazwischen abgestützt wird, ansonsten gibt es Unschärfen oben und unten, weil die Kamera ca. 8mm durchhängt.

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Zuletzt geändert von Klaus am Mi 1. Dez 2021, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Dez 2021, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Nov 2018, 20:57
Beiträge: 5239
Wohnort: Eutin
Moin Klaus,

da hast Du es ja ganz schön krachen lassen. Vielen Dank für die Dokumentation. Auch für bekennende Nicht-Techniker interessant zu sehen :thumbup:

Liebe Grüße
Rainer

_________________
Die Optimisten glauben, wir leben in der besten aller denkbaren Welten.
Die Pessimisten glauben, das stimmt.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Dez 2021, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 8738
Wohnort: in Flagranti
zabaione hat geschrieben:
Sorry, aber ich verstehe den Sinn dieses Tests nicht ganz. Du vergleichst ernsthaft ein 55er gegen ein 500er?
Was hast Du denn vorher geglaubt wie das Ergebnis ausfallen würde, dass das 55er das 500er schlägt?
Vielleicht bin ich ja zu blöd das Ganze richtig einzuordnen, aber wie gesagt siehe 1. Satz.

Nein, die Idee ist, die maximale Reichweite mit Pentax zu testen - also zu schauen, welche Detailerkennbarkeit bei gegebener Entfernung noch möglich ist. Das DA*55 war einfach nur eine Referenz, um die "Normal-Brennweite" zu haben und zu zeigen, wie man normalerweise sieht, wenn man kein Tele hat. Die beiden Objektive kann man nicht mit einander vergleichen, sie sind grundsätzlich unterschiedlicher Natur.
Für mich erstaunlich war, dass ich noch mit 2 oder 3 Konvertern (also Vervierfachung der Brennweite von 0,5m auf 2m) einen klaren Gewinn an Auflösung bekomme. Das ist oft interessant, wenn man in der Natur scheue Tiere foten will und den Aufwand mit dem Tarnzelt scheut (wobei natürlich Luftverschmutzung für das Tarnzelt spricht).
Der "Trade-off" ist dann die Verschlusszeit, denn jeder Konverter schluckt Licht. Aber mein Sigma ist durchweg offenblendtauglich, so dass mit dem 1.4x Konverter ein 720mm F6.3 oder 1000mm F9 zur Verfügung stehen. Der AF geht dann immer noch und sitzt auf dem Punkt - selbst mit den beiden Konvertern hintereinander habe ich noch AF Funktionalität, aber dann muss auch Licht verfügbar sein (das Kellerchart hat dafür ausgereicht (!)).
Und ich habe auch gelernt, dass ich mit diesem Equipment in der obersten Liga mitspielen darf; sowohl das Testchart als auch den EPRI Testfilm sticht dieses Set aus - das ist doch einmal eine Ansage!

@Rainer: Danke für den netten Kommentar. Aber bekennender Nicht-Techniker? Dafür kennst Du Dich doch viel zu gut mit der Pentax Technik aus :ja:

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Dez 2021, 21:02 
Offline

Registriert: So 26. Apr 2015, 20:05
Beiträge: 257
Wenn der Keller aus nachvollziehbaren Gründen eh eher zu kurz wird - wäre das vor dem tatsächlichen, angedachten Ansatz nicht einen Versuch Wert, das draußen (z. B. Fokus auf ein statisches Verkehrszeichen) zu wiederholen (sofern Wind / Wetter mitspielen), um hier eher / näher an der Wirklichkeit zu sein.
Ist interessant und spricht imho dann auf jeden Fall für die Konverter-Linsen-Kombi.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Dez 2021, 21:06 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Okt 2018, 17:14
Beiträge: 1862
Wohnort: Bonn
o.k., jetzt wird's dann auch für mich verständlicher... Danke für die Erklärung.
Krass, was 'n Aufwand und der Aufbau mit allem PiPaPo ist schon fast furchteinflößend. So wird sich aber wohl kaum jemand draußen in freier Natur bewegen, zumindest für mich wäre das komplett overdressed.

_________________
Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit sich zu besinnen.
- Mark Twain
open mind for a different view and nothing else matters!



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Dez 2021, 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 8738
Wohnort: in Flagranti
Es gab heute , nicht draussen die Versuche zu machen - und ich hatte mir vorgenommen, dass nun endlich mal zu machen.
Ich hatte schon mal Versuche draussen gemacht, aber die wechselnden Lichtverhältnisse waren nicht so toll. Und der Mond als Objekt mit Position Unendlich ist am Himmel viel zu hektisch unterwegs (und das Luftflirren im Winter durch die Heizungsluft ein Killer für so einen Test). Aber vielleicht im Sommer?
Deine Schlussfolgerung ist aber auch meine - Konverter bringen etwas, wenn das Basis-Objektiv das hergibt.

@zabaione: Der Aufwand wirkt erst einmal krass - aber ich habe schon bei einigen Natur-Sessions Leute getroffen, die noch deutlich mehr Aufwand betrieben haben, als ein stabiles Stativ, zwei Konverter und ein gutes Tele auf- und zusammen-zubauen.
Für mich war ja eher die Frage präsent, ob sich ein Konverter lohnt und wenn ja, welcher bzw. wie viele ...

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 2. Dez 2021, 18:46 
Offline

Registriert: So 26. Apr 2015, 20:05
Beiträge: 257
Klaus hat geschrieben:
Es gab heute , nicht draussen die Versuche zu machen ...


Gut, bei der Wetterlage :rolleyes: ist draußen dann nix.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 2. Dez 2021, 20:04 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 11:13
Beiträge: 12319
Interessanter Thread bei "Laborbedingungen - ich hatte ja 2014 mal den Test im Feld gemacht und - 250-600 bei 600 mit zwei Konvertern 1,4 und 2,0, also effektiv 1700mm Brennweite bei f16. Ich war auch überrascht, wie brauchbar die Bilder vom Scheibenstativ mit Beanbag waren, es war aber sehr saubere Luft, kein Hitzeflimmern und die Gänse hielten brav still...
Bei bewegten Objelten...

PS - ich hatte die Werte in der Kamera nicht angepasst, das waren manuelle Konverter

_________________
no religion


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Maximale Belichtungszeit K3
Forum: DSLR
Autor: Jajabings
Antworten: 8
K-50 maximale Schreibrate auf SD-Karten?
Forum: DSLR
Autor: peili
Antworten: 7
Mein ultimativer Teleobjektiv Test
Forum: Objektive
Autor: Klaus
Antworten: 3
maximale Speicherkapazität K3 II
Forum: Zubehör
Autor: zabaione
Antworten: 27

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz