Aktuelle Zeit: So 16. Jun 2019, 01:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 22:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:32
Beiträge: 3117
Hi Leute,

keine Ahnung, wo ich diese Frage am besten stellen soll, also erstmal hier.
Mein Plan: das 18-55mm Kit-Objektiv in Retrostellung an meiner K-30 betreiben für Makrofotografie.
Problem: die Blende ist bei dem Objektiv geschlossen, wenn es nicht an richtig herum am Kamerabajonett angeschlossen ist.
Lösung: ein Bajonett wie an der Kamera hinten an das Kit-Objektiv anschließen und mit etwas Bastelarbeit vielleicht sogar die Blendensteuerung über die Kamera hinbekommen (per Kabel von einem modifizierten Zwischenring hin zum Bajonettanschluss am Objektiv).

Nun habe ich mir mal drei defekte Pentax-Kameras ersteigert und habe somit reichlich Bastelteile. Aus einer der Kameras wollte ich also den Bajonettanschluss ausbauen und an das Objektiv ansetzen. Im einfachsten Fall wäre das Objektiv dann schon mal mit Offenblende benutzbar, ohne dass ich ein Streichholz oder sowas an den Blendenhebel klemmen müsste.

Doch was passiert? Ich habe das Kit-Objektiv mal an diese drei Kameras angebracht und die Blende öffnet sich nicht! :( Sollte das nicht aber der Fall sein? Ist mein ganzer schöner Plan hinfällig? Oder wie bekomme ich das noch hin, dass wenigstens die Blende offen bleibt?

Danke schon mal für eure Hilfe... Ich habe aber auch immer Sorgen... Ich weiß... :mrgreen:

_________________
Grüße vom Dunkelmann :hat:


_________________

"Licht wird völlig überbewertet." (unbekannter Autor)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 01:29
Beiträge: 3550
Wohnort: Braunschweig
Die aktuellen Kit-Zooms besitzen ja keinen Blendenring, denn die Blende wird von der Kamera elektronisch gesteuert. Ich gehe mal davon aus, dass Du was in der Art ME/MV/MX als Bajonettspender nutzen willst, und das funktioniert nicht, da diese die Blende mechanisch übertragen.
Vielleicht ist es einfacher ein M-Zoom als Retroobjektiv zu nutzen :?: :ka:

_________________
Meine User-Galerie:
Meine Photos auch bei

(Preise sind verhandelbar)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 05:01 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 22:32
Beiträge: 8707
Wohnort: St. Blasien
An meinen defekten(???) analogen Kameras (MZ5, SF7) ist die Blende geöffnet, wenn ich das Objektiv ansetze.

Nur das Bajonett nützt dir aber überhaupt nichts, wenn du die ganze Blendensteuerung nicht funktionsfähig mit ausbaust.

_________________
LG
Diego

Rette die europäische Internetlandschaft, hilf, Artikel 13 zu stoppen!





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 07:25 
Offline

Registriert: Mo 14. Jan 2013, 16:01
Beiträge: 716
Ich denke auch, das bringt nichts... Da ist es einfacher alte manuelle objektive mit blendenring zu beschaffen...

Zumal ich dem kit nicht zutraute viel mechanische kraft auf dem filterring auszuhalten...

_________________
|

Mein PyResizer:
Pentax Wunschliste: https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/edit/zQ ... 7suuNwgu3/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 09:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:32
Beiträge: 3117
Foerster92 hat geschrieben:
Die aktuellen Kit-Zooms besitzen ja keinen Blendenring, denn die Blende wird von der Kamera elektronisch gesteuert. Ich gehe mal davon aus, dass Du was in der Art ME/MV/MX als Bajonettspender nutzen willst, und das funktioniert nicht, da diese die Blende mechanisch übertragen.
Vielleicht ist es einfacher ein M-Zoom als Retroobjektiv zu nutzen :?: :ka:


Ich habe für 7 € die folgenden Kameras ersteigert: MZ 5N, MZ 10, MZ 50. Wozu haben diese Kameras denn dann die ganzen Kontakte am Bajonett? Nur zum Abtasten der Blendeninformationen vom angesetzten Objektiv? Das wäre natürlich möglich. Hatte ich nicht dran gedacht, aber bei dem Preis ist das Ganze nun auch kein Drama...

Ich könnte mir natürlich ein M-Zoom für den Zweck anschaffen, aber ich war gerade davon begeistert, einen Verwendungszweck für mein Kit-Zoom gefunden zu haben. Es funktioniert dafür ja auch eigentlich wunderbar, ist schön leicht, Zoom- und Fokusringe drehen schön leichtgängig... Ich benutze es sonst fast nie und dann noch ein Objektiv anschaffe, was ich auch selten benutzen werde? :(

diego hat geschrieben:
An meinen defekten(???) analogen Kameras (MZ5, SF7) ist die Blende geöffnet, wenn ich das Objektiv ansetze.

Nur das Bajonett nützt dir aber überhaupt nichts, wenn du die ganze Blendensteuerung nicht funktionsfähig mit ausbaust.


Ja, das ist mir schon klar gewesen, dass ich da noch mehr als den Bajonettanschluss rausnehmen muss und weiß auch noch nicht, wie leicht das zu machen ist. Aber da ich nun mal drei defekte Bodies habe, kann ich ja einfach mal einen auseinander nehmen und schauen, wie das alles zusammen hängt... ;)
Was du an deinen analogen Kameras beobachtest, hätte ich auch erwartet: dass nämlich die Blende geöffnet wird. Ist ja auch logisch, da man durch den Sucher schaut und bei Offenblende fokussiert. Ich muss mal Batterien einlegen. Ich hoffe, ich habe passende. Bisher hatte ich nur batterielos getestet, aber es ergibt dennoch wenig Sinn, dass die Blende nicht offen ist... :ka:

jedie hat geschrieben:
Ich denke auch, das bringt nichts... Da ist es einfacher alte manuelle objektive mit blendenring zu beschaffen...

Zumal ich dem kit nicht zutraute viel mechanische kraft auf dem filterring auszuhalten...


Da mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Das Kit-Zoom (18-55mm AL WR) wiegt so gut wie nichts. Da ist es kein Problem, wenn es am Filtergewinde mittels Retroadapter angeschlossen wird. Bei einem M-Zoom, welches vermutlich einiges mehr wiegt, würde ich mir da eher Sorgen machen. Aber bei den Teilen ist das Gewinde dann ja auch oft in Metall geschnitten. Aber auch nicht immer... ;-)

Es führt wohl kein Weg dran vorbei: ich werde eine der Kameras mal auseinander nehmen und schauen, was ich damit machen kann. Wenn die Blendensteuerung per Kamera nicht gehen sollte, kann ich vielleicht wenigstens mit Hilfe eines Bajonettanschlusses etwas basteln, was die Blende komplett offen hält (oder mechanisch irgendwie auch halb geschlossen oder so?), die Kontakte des Kit-Zooms schützend bedeckt und auch noch eine Möglichkeit bietet, irgend einen Deckel anzubringen. Mal sehen... ;)

Danke soweit erstmal für eure Kommentare. Wenn euch noch etwas einfällt: nur zu! :)

_________________
Grüße vom Dunkelmann :hat:


_________________

"Licht wird völlig überbewertet." (unbekannter Autor)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 11:09 
Offline

Registriert: Mo 14. Jan 2013, 16:01
Beiträge: 716
IMHO ist es so, das ab den A-Objektiven die Blende direkt Mechanisch über den Blendenhebel eingestellt wird. Also je weiter gedrückt, je weiter geht sie auf. Die Kontakte diesen nur dazu Daten des Objektivs zum Body zu Übertragen. Im Einfachsten Fall, Offenblendwert und kleinste Blende... Mit den späteren Serien kam immer mehr Informationen dazu. Kann man prima hier nachlesen: http://www.arnoldstark.de/pentax/pentax ... serien.htm

Irgendwo auf http://kmp.bdimitrov.de/index.html wurden auch die Kontakte genauer erklärt, finde ich aber spontan nicht.

Von daher, muß du IMHO die Blenden-Mechanik ans laufen bekommen. Das dürfte zu umständlich sein. Zumal das Resultierende anzubringende Ding, dann unhandlich groß sein dürfte...

Mein Vorschlag: Kauf die mal ein A50/2. Das ist IMHO das billigste A Objektiv, dazu noch recht klein. Wenn du es wirklich nur in Retro-Stellung verwenden willst, dann geht es billiger mit der K oder M Serie oder M42 oder Fremdobjektive (Muß ja nichtmal für K-Mount sein)

_________________
|

Mein PyResizer:
Pentax Wunschliste: https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/edit/zQ ... 7suuNwgu3/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:32
Beiträge: 3117
jedie hat geschrieben:
IMHO ist es so, das ab den A-Objektiven die Blende direkt Mechanisch über den Blendenhebel eingestellt wird. Also je weiter gedrückt, je weiter geht sie auf. Die Kontakte diesen nur dazu Daten des Objektivs zum Body zu Übertragen. Im Einfachsten Fall, Offenblendwert und kleinste Blende... Mit den späteren Serien kam immer mehr Informationen dazu. Kann man prima hier nachlesen: http://www.arnoldstark.de/pentax/pentax ... serien.htm

Irgendwo auf http://kmp.bdimitrov.de/index.html wurden auch die Kontakte genauer erklärt, finde ich aber spontan nicht.

Von daher, muß du IMHO die Blenden-Mechanik ans laufen bekommen. Das dürfte zu umständlich sein. Zumal das Resultierende anzubringende Ding, dann unhandlich groß sein dürfte...

Mein Vorschlag: Kauf die mal ein A50/2. Das ist IMHO das billigste A Objektiv, dazu noch recht klein. Wenn du es wirklich nur in Retro-Stellung verwenden willst, dann geht es billiger mit der K oder M Serie oder M42 oder Fremdobjektive (Muß ja nichtmal für K-Mount sein)


Hm, klingt weitestgehend plausibel. Wie schon oben angemerkt: im dümmsten Fall würde ich einfach mit Hilfe eines Bajonettanschlusses etwas basteln, was wenigstens die Blende offen hält. ;)
Ob es möglich ist, die Blendenautomatik auszubauen und in ganz zu bringen, muss ich dann mal sehen. Wahrscheinlich eher schwierig... Ich wundere mich nur, weil andere Leute - teils für Canon, teils für Pentax - solche Sachen schon gebastelt haben und die Blende nun über die Kamera steuern können. Details dazu fehlen natürlich oftmals...

Ein M-50mm habe ich und das klappt auch mit Retrostellung. Gleiches gilt für mein A-28mm. Was mich da nur stört ist, dass ich nur über den Abstand zum Motiv scharf stellen kann und wenn ich einen anderen Vergrößerungsfaktor haben will, muss ich das Objektiv tauschen... Ein Zoom hat den Vorteil, dass man den Abbildungsmaßstab in Retrostellung bequem mit dem Zoomring einstellen kann. Feineinstellung des Focus geht dann mit dem Focusring. Dies empfinde ich als sehr komfortabel im Vergleich zu einer Festbrennweite in Retrostellung.

_________________
Grüße vom Dunkelmann :hat:


_________________

"Licht wird völlig überbewertet." (unbekannter Autor)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 11:53 
Offline

Registriert: Mo 14. Jan 2013, 16:01
Beiträge: 716
OK, nur öffnen, wird man sicher hingekommen. Aber immer offenblende ist auch doof ;)

Was hälst du von einem manuellen 35-70 zoom. Das gibt es in min. drei Interessanten Versionen:

F 35-70/3.5-4.5: 1:4 Macro @ 70mm und da AF, vollkommen Alltagstauglich! Ich nutzte es gern:
http://kmp.bdimitrov.de/lenses/zooms/me ... 5-4.5.html

A 35-70/3.5-4.5: das selbe wie das F, also 1:4, aber halt kein AF. Aber recht günstig zu bekommen:
http://kmp.bdimitrov.de/lenses/zooms/me ... 5-4.5.html

A 35-70/4: 1:2.7 Macro @ 70mm: Ohne AF und schon dick/schwer, aber relativ viel Macro...
http://kmp.bdimitrov.de/lenses/zooms/me ... -70f4.html


Oder halt Zwischenringe...

Wobei... Retro und Zwischenringe sind eh nur eine Krücke... Richtig Macro macht eh nur Spaß, mit einem richtigen 1:1 Macro. Das 100WR ist super.

_________________
|

Mein PyResizer:
Pentax Wunschliste: https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/edit/zQ ... 7suuNwgu3/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:32
Beiträge: 3117
jedie hat geschrieben:
OK, nur öffnen, wird man sicher hingekommen. Aber immer offenblende ist auch doof ;)

Was hälst du von einem manuellen 35-70 zoom. Das gibt es in min. drei Interessanten Versionen:

Oder halt Zwischenringe...

Wobei... Retro und Zwischenringe sind eh nur eine Krücke... Richtig Macro macht eh nur Spaß, mit einem richtigen 1:1 Macro. Das 100WR ist super.


Richtig: Offenblende ist nicht optimal. Deshalb werde ich schauen, ob man da etwas machen kann, um sie auch etwas schließen zu können. Muss ja nicht nach dem üblichen Raster gehen. Eine ganz ganz einfache Lösung hatte ich schon vor einiger Zeit dazu ausgedacht: man nehme eine dieser Kunststoff-Objektivkappen für den Bajonettanschluss. Die ohne Gewinde, die einfach draufgesteckt werden. Da kann man dann ein Loch reinschneiden, damit das Licht einfallen kann. Außerdem kann man einen kleinen Steg innen einkleben, der den Blendenhebel mitnimmt. Durch Drehen der Kappe kann man die Blende so stufenlos schließen. Clever, was? :mrgreen: Außerdem wären die Kontakte des Objektivs geschützt.

Ich denke du rückst Zwischenringe und Retroadapter unangemessenerweise in ein schlechtes Licht. Sie erlauben immerhin eine Vergrößerung jenseits von 1:1. Das kann dir kein Makro-Objektiv liefern. Klar wirkt es eher bastelmäßig, aber nicht umsonst gibt es Zubehör wie Makro-Schlitten, mit deren Hilfe man außergewöhnliche Dinge anstellen kann. ;)

Ein spezielles Makro-Objektiv wie das 100mm wäre für mich nichts, da ich nicht sooo oft Makros mache. Aber ich habe gerne die Option und gelegentlich spiele ich dann damit etwas herum. Oder ich bin auch schon mal nur mit dem 50mm in Retrostellung + 2x-Teleconverter mit verstellbarem Zwischenring (sogenannter Macro-Teleconverter) rausgegangen. Also mit Kamera natürlich auch. ;) Und dann einfach mal nur auf kleine Details achten, Makros machen und Spaß haben.

Ich habe nun ganz frisch das 35er-Limited, auch weil es ein Macro-Objektiv ist und ich somit keine Naheinstellgrenze beachten muss. Das Teil kommt auch bis 1:1, natürlich bei entsprechend geringem Abstand zum Motiv. "Was ist mit der Fluchtdistanz?" höre ich nun schon fast automatisch, aber ich fotografiere eher weniger Insekten, sondern anderes Kleinzeug, was nicht zu fliehen versucht... ;)

_________________
Grüße vom Dunkelmann :hat:


_________________

"Licht wird völlig überbewertet." (unbekannter Autor)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 12:14 
Offline

Registriert: Mo 14. Jan 2013, 16:01
Beiträge: 716
Also wenn ich das 35er frisch hätte, würde ich über Retrostellung erstmal ganz, ganz lange nicht nachdenken ;)

_________________
|

Mein PyResizer:
Pentax Wunschliste: https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/edit/zQ ... 7suuNwgu3/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Objektive und Kamera auf einander abstimmen lassen
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: Lichtikuss
Antworten: 14
Kamera kaufen, nur welche?
Forum: Kaufberatung
Autor: Streulicht
Antworten: 24
Blende 1.4, braucht man das? (update 23.7.18)
Forum: Offene Galerie
Autor: ulrichschiegg
Antworten: 94
AF Übertragung, Konverter, Objektiv nicht Lieferbar.....
Forum: Einsteigerbereich
Autor: Rotti75
Antworten: 15
Vielleicht eine Kamera zu meinem Altglas, aber welche?
Forum: Kaufberatung
Autor: Laura
Antworten: 16

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz