Aktuelle Zeit: Di 23. Jul 2019, 00:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 14:45 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 14:35
Beiträge: 20
Hallo in die Runde!
Ich reise demnächst nach Kanada und möchte dort Bären beim Fischen, Orcas und andere Wale und Weißkopfseeadler fotografieren.
Mitnehmen möchte ich eine K-5, eine K-70, ein Sigma 8-16 (nicht für die Tiere), ein 18-135; ein 55-300 und ein Tamron 70-200/2,8, dazu noch einen Pentax 1,4 Konverter.
Womit würdet Ihr versuchen, gute Tierfotos zu machen? Wie würdet Ihr das vorhandene Equipment kombinieren? Also welches Objektiv mit oder ohne TK auf welches Gehäuse?
Vorab schonmal danke!
Gruß PtL


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:05
Beiträge: 5094
Dann sag ich erst mal willkommen! Mit dem TK kenne ich mich leider ganz und gar nicht aus, sorry.

_________________
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere darauf auszudrücken.
Khalil Gibran, Sand and Foam, 1926

Gruß aus dem Sauerland
Stefan


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Apr 2014, 12:06
Beiträge: 3013
Wohnort: Berlin
In Arizona habe ich dieses Jahr mit der Pentax KP, dem TK 1,4 und dem DA 300er 2.8 fotografiert.
Die Kombi hat auch für Kolibris gereicht und ich war wirklich zufrieden.
Das Tamron 70-200 f2.8 könnte ich mir auch recht gut vor dem 1,4er Konverter vorstellen.

_________________
Mit einem freundlichen Gruß
Clemens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 20:03
Beiträge: 7763
Wohnort: Laatzen
Das Tamron arbeitet mit dem Konverter gut zusammen. Allerdings bist du damit immer noch knapp unter dem langen Ende des 55-300, wenngleich mit besserer Lichtstärke. Da die Tamrons bei Offenblende oft noch etwas schwächeln, kann es allerdings sein, dass du etwas abblenden müsstest. Ich gehe mal davon aus, dass es nicht das 55-300 PLM, sondern das WR ist. Dessen Auflösung ist bei 300mm nach meiner Erfahrung nicht sooo toll. Mit dem TK wirst du da keinen Spaß haben.
Ich weiß ja nicht, wofür du die Objektive ansonsten nutzt. Aber bei so einer Reise und bei den Motiven, auf die du es abgesehen hast, würde ich echt überlegen, das Tamron und/oder das 55-300 zu verkaufen und stattdessen ein Pentax 300 4.0 mit dem TK zu betreiben. Im Moment beim Sponsor relativ günstig zu bekommen und abbildungstechnisch eine deutlich bessere Liga!

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 18:05 
Offline

Registriert: So 21. Apr 2013, 23:19
Beiträge: 365
Ich habe erhebliche Bedenken, dass du mit diesen Objektiven und einem TK 1,4 glücklich wirst.
Welches 55-300 hast du eigentlich ? Beim PLM ist es mit Einschränkung zu empfehlen, wenn du eine Offenblende von 9 in Kauf nimmst.
Nachdem ich auch schon öfters in Kanada war, bezweifle ich, bei dem was du fotografieren willst, ob du genügend Brennweite hast. Die Tiere dort sind weiter weg, als man denkt, natürlich gibt es Ausnahmen.
Meine Empfehlung: Pentax 150-450 + TK 1,4 +Stativ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:28
Beiträge: 4132
Wohnort: im schönen Wetter
Herzlich willkommen hier bei den Pentaxians im angenehmen Forum! :ja:

Du möchtest, so schätze ich es ein, alle Brennweitenbereiche von 8-300mm abdecken auf deiner Reise. Dein Schwerpunkt soll bei den Bären und Walen liegen?
Nun, dann würde ich, wenn Du es wirklich brauchst, dein 8-16 mitnehmen, dein 70-200Tamron ebenso, dazu würde ich den 1,4 TK packen und das DA 300/4.
Statt des 18-135 , wass ich daheim lassen würde, denn es überschneidet sich im Brennweitenbereich mit dem 70-200/2,8 doch erheblich, hole ich mir ein F 35-70 aus der Bucht. Das ist optisch mindest. dem 18-135 ebenbürtig, kostet quasi nix und ist sehr kompakt gebaut mit fixem AF. das Tamy ist sehr solide über den gesamten Brennweitenbereich. Aber wenn Du eine Fluchtdistanz einhalten willst/musst, dann kommt hier das DA 300 in Kombi mit dem 1,4 Konverter viel besser. Schau mal in die Lens-Clubs dazu hier im Forum.
Dein 55-300 würde ich dann ebenso daheim lassen.
Holst Du dir statt des DA 300 das DFA 150-450, dann wäre die Objektivpalette.. dein 8-16, dein 18-135 und das 150-450. Ob Du dann den TK noch dazu haben möchtest ist eine Frage. Aber hinderlich ist der auf keinen Fall.

_________________
Schöne Grüße
Burkhard


Pentax....what else? !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 20:03
Beiträge: 7763
Wohnort: Laatzen
burkmann hat geschrieben:
Herzlich willkommen hier bei den Pentaxians im angenehmen Forum! :ja:

Du möchtest, so schätze ich es ein, alle Brennweitenbereiche von 8-300mm abdecken auf deiner Reise. Dein Schwerpunkt soll bei den Bären und Walen liegen?
Nun, dann würde ich, wenn Du es wirklich brauchst, dein 8-16 mitnehmen, dein 70-200Tamron ebenso, dazu würde ich den 1,4 TK packen und das DA 300/4.
Statt des 18-135 , wass ich daheim lassen würde, denn es überschneidet sich im Brennweitenbereich mit dem 70-200/2,8 doch erheblich, hole ich mir ein F 35-70 aus der Bucht. Das ist optisch mindest. dem 18-135 ebenbürtig, kostet quasi nix und ist sehr kompakt gebaut mit fixem AF. das Tamy ist sehr solide über den gesamten Brennweitenbereich. Aber wenn Du eine Fluchtdistanz einhalten willst/musst, dann kommt hier das DA 300 in Kombi mit dem 1,4 Konverter viel besser. Schau mal in die Lens-Clubs dazu hier im Forum.
Dein 55-300 würde ich dann ebenso daheim lassen.
Holst Du dir statt des DA 300 das DFA 150-450, dann wäre die Objektivpalette.. dein 8-16, dein 18-135 und das 150-450. Ob Du dann den TK noch dazu haben möchtest ist eine Frage. Aber hinderlich ist der auf keinen Fall.

Das kann ich komplett unterschreiben. Nur hatte ich mich mangels Kenntnis des finanziellen Spielraums nicht getraut, das 150-450 (meine allererste Wahl für Wildlife) ins Spiel zu bringen.

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:28
Beiträge: 4132
Wohnort: im schönen Wetter
klabö hat geschrieben:
burkmann hat geschrieben:
Herzlich willkommen hier bei den Pentaxians im angenehmen Forum! :ja:

Du möchtest, so schätze ich es ein, alle Brennweitenbereiche von 8-300mm abdecken auf deiner Reise. Dein Schwerpunkt soll bei den Bären und Walen liegen?
Nun, dann würde ich, wenn Du es wirklich brauchst, dein 8-16 mitnehmen, dein 70-200Tamron ebenso, dazu würde ich den 1,4 TK packen und das DA 300/4.
Statt des 18-135 , wass ich daheim lassen würde, denn es überschneidet sich im Brennweitenbereich mit dem 70-200/2,8 doch erheblich, hole ich mir ein F 35-70 aus der Bucht. Das ist optisch mindest. dem 18-135 ebenbürtig, kostet quasi nix und ist sehr kompakt gebaut mit fixem AF. das Tamy ist sehr solide über den gesamten Brennweitenbereich. Aber wenn Du eine Fluchtdistanz einhalten willst/musst, dann kommt hier das DA 300 in Kombi mit dem 1,4 Konverter viel besser. Schau mal in die Lens-Clubs dazu hier im Forum.
Dein 55-300 würde ich dann ebenso daheim lassen.
Holst Du dir statt des DA 300 das DFA 150-450, dann wäre die Objektivpalette.. dein 8-16, dein 18-135 und das 150-450. Ob Du dann den TK noch dazu haben möchtest ist eine Frage. Aber hinderlich ist der auf keinen Fall.

Das kann ich komplett unterschreiben. Nur hatte ich mich mangels Kenntnis des finanziellen Spielraums nicht getraut, das 150-450 (meine allererste Wahl für Wildlife) ins Spiel zu bringen.


Nunja.. xd ..noch steht ja nix irgendwo von finanziellem Spielraum.. :ja: daher kann das 150-450 erstmal mit auf den Tisch.. und dann kann das Tamy daheim bleiben. scheidet das 150-450 aus.. dann passt das Tamy von 70-200 doch prima , evtl auch mit TK bis 280mm..und dann käme das DA 300 solo, oder eben bis 420mm als Kombi mit TK.. wobei wir so in etwa bei den Brennweiten des DA 150-450 solo, also ohne TK sind.. :ja:

_________________
Schöne Grüße
Burkhard


Pentax....what else? !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 20:20 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 9275
Hallo, habe Wale , Weißkopfadler und Bären in Kanada fotografiert und da gibt es wirklich das Problem, daß wenn Deine Brennweiten ausreichten Du da gar nicht sein darfst. Es gibt überall Mindestabstände und die Ratschläge hinsichtlich des 150-450 kann ich auch nur unterschreiben, auch weil es noch erhebliche Cropreserven hat. Wenn Bären in Menschennähe auftauchen kommen sofort Wildhüter, die Dich auf den Mindestabstand zurückweisen und dder ist happig aber wohl für beide Seiten sicherer. Die meisten dieser Tiere werden gejagt, d.h. sie halten ohnehin mehr Abstand als wildtiere in anderen Gegenden. Auch bei Walen dürfen Boote einen Mindestabstand von mehr als 200m nicht unterschreiten. Daher - wenn Du es mit der Wildlife-Fotografie ernst meinst dann schlage jetzt richtig zu.

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1,4 TK mit welchem Tele?
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 20:33 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 14:35
Beiträge: 20
Ganz lieben Dank Euch allen!
Ja, mein 55-300 ist ein WR
Der Neukauf vom 300er oder 150-450er sprengt momentan meinen finanziellen Rahmen, somit muss ich mit dem vorhandenen Equipment auskommen.
Fluchtdistanzen etc. sind mir klar, auch war ich schon mehrfach in Kanada, nur diesmal mache ich spezielle Touren mit und bin einfach unsicher, wie ich am besten kombiniere.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Tele-Tipps gesucht
Forum: Objektive
Autor: Juhwie
Antworten: 9
Porst Tele 135 1:1,8
Forum: Kaufberatung
Autor: AlltagsLicht
Antworten: 13
Festbrennweite, Tele, Zoom und Spektiv
Forum: Einsteigerbereich
Autor: greenhorn
Antworten: 13
Super-Tele: Sigma 50-500 vs Pentax 150-450
Forum: Kaufberatung
Autor: User_007429
Antworten: 16

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz