Aktuelle Zeit: Sa 21. Sep 2019, 21:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 11. Jul 2019, 17:12 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 18:26
Beiträge: 15186
Wohnort: Bremen
Wow, wunderschöne Alpenlandschaften zeigst du uns, da ich hier im Flachland auf Meeresspiegelniveau lebe und der hiesige Bremer Müllberg auf der Deponie die höchste Erhebung darstellt, bin ich von deinen Bildern besonders begeistert. :2thumbs:

Bin früher auch gerne gewandert, allerdings nicht im Hochgebirge, da nicht schwindelfrei. Klettern wäre da leider nichts für mich.
Falls du noch mehr Bilder hast, gerne mehr davon.

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 11. Jul 2019, 17:53 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Dez 2012, 00:17
Beiträge: 3139
Die Bilder aus den Bergen sind schon was Besonderes. Und irgendwie - obwohl mir zuweilen die Höhe (oder eher der Blick in die Tiefe ':-\ ) den Atem raubt - auch ein Sehnsuchtsort. Dort oben fühlt man sich Vielem entrückt und ist wie in einer anderen Welt.

:thumbup:

_________________
VLG
Stephan


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 22:48 
Offline

Registriert: Mi 4. Sep 2013, 15:26
Beiträge: 45
Dank für das Lob euch beiden.

Hannes, ich habe in Mannheim meinen Bachelor zusammenstudiert, und ich fand das echt unangenehm, dass die höchste Erhebung auf mehrere Kilometer die Brücken in der Stadt waren.
Ich werde wohl kein Flachlandbewohner mehr ')

Und Stephan kann ich nur beipflichten: Für mich ist das da oben der beste Eskapismus.

Ich schiebe mal noch zwei Bilder nach.
Einmal der Gipfel der kleinen Windgälle- wir sind in einer vorbeiziehenden Regenzelle oben angekommen, was schon unangenehm war. In dem Wetter mehrere tausend Höhenmeter teilweise ausgesetzt 'runter wäre nicht gut gewesen. Aber wir konnten auf dem Handy gut sehen, dass die Regenzelle zeitgleich mit der Ankunft oben wieder weg ist, und sind deswegen trotzdem hoch (war mein 4. Anlauf, an dem Berg hängen immer zuerst die Wolken im Reusstal).

#23 In den Wolken


Folgendes Bild ist am Basislager des Bristenstocks entstanden- am nächsten Tag ging um 4:30 Uhr los, um auf den Gipfel zu kommen. Der Blick ins belebte Reusstal mitsamt zum Gotthard führender Autobahn ist immer gut.
#24 Abend über dem Reusstal

_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Aug 2019, 15:11 
Offline

Registriert: Mi 4. Sep 2013, 15:26
Beiträge: 45
Samstag Nacht konnte ich ein letztes Mal vor dem Wetterumschwung den früh untergehenden Mond nutzen:
Ganz wolkenfrei war es nicht, was die Sache aber eigentlich eher interessanter gemacht hat, wie ich finde.

#26 Startrail über totem Baum
Hintergrund: 165*25 sec @f/3,2; ISO1600
Vordergrund: 240 sec @f/3,2; ISO400


_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Aug 2019, 15:39 
Offline

Registriert: Mi 4. Sep 2013, 15:26
Beiträge: 45
Nochmal ein Startrail-Versuch. Leider wiegten sich die vordersten Sonnenblumen etwas zu sehr im Wind, um wirklich scharf zu sein.
habe ich mich über die Sinnlosigkeit der EU-Agrarsubventionen ausgelassen, hier seien die insektenfreundlichen, mit ebensolchen EU-Geldern finanzierten Sonnen- und Wildblumenfelder positiv erwähnt.

#27 Startrail hinter Sonnenblumenfeld
K1ii + Samyang 14mm 2.8
Foreground: 120sec @f/8; ISO 800
Background: 179*25sec @f/3.2; ISO 1600



_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 17. Aug 2019, 22:31 
Offline

Registriert: So 7. Feb 2016, 19:47
Beiträge: 133
Wohnort: Frankfurt am Main
Zeitdruck hat geschrieben:
Ist das die Venus rechts der Milchstraße?

In Bild #1 in Beitrag 1 … die Venus kann wegen ihrer kleineren Umlaufbahn als die Erde nur zwischen Erde / Sonne oder seitlich hinter der Sonne stehen. Selbst wenn die Venus im rechten Winkel zur Sonne steht, ist sie nur am Tag oder max. in der Dämmerung sichtbar (halb bestrahlt). Merkur und Venus sind eher als schwarze Punkte (deren Rückseite) sichtbar, wenn sie sich zwischen Sonne und Erde schieben.

Außerdem scheint mir in Richtung Nord fotografiert worden zu sein, so interpretiere ich die Stellung der Milchstraße, bin mir aber nicht sicher. Jupiter umkreist jedoch die Sonne im Bereich der Ekliptik (wie übrigens auch der Mond die Erde und die anderen Planeten die Sonne). Von der Nordhalbkugel aus muss man also "nach Süden" in den Nachthimmel sehen, um die äußeren Planeten wie Jupiter und Saturn "sehen" zu können. Anfang Juli sah man übrigens beide Planeten in der Nähe des zunehmenden Mond.

Anbei ein Link, der ermöglicht, die Positionen der Planeten unseres Sonnensystems (nicht irgendwelcher Sterne) zu beliebigem Zeitpunkt und aus beliebiger Position zu "sehen":

http://kuffner-sternwarte.at/astronomie ... /index.php

Auch ich halte den Strich im Bild für einen Satellit. Bei 180 Sekunden Belichtung pro Bild wäre eine Sternschnuppe ansonsten vielleicht 180 x durchs gesamte Bild geschossen :) .

Um also Planeten unseres Sonnensystems und Sterne auf Bildern eindeutig identifizieren zu können, sind die GPS-Daten (Längen-/Breitengrad der Kameraposition, Datum, Uhrzeit und Aufnahme-Richtung in Grad) unerlässlich. Auch wenn man den Astrotracer der K1 nicht aktiviert hat, sollte man das GPS Modul bei Nachthimmel-Aufnahmen in jedem Fall aktivieren.

@ Anfänger von Sternenkunde:

Um Sterne und vor allem die Planeten unseres Sonnensystems am Nachthimmel einordnen zu können, sind 2 Dinge elementar:

1. Kenntnisse über die Ekliptik (siehe Wiki)
2. Stellung der Erdachse zur Sonne zum jeweiligen Zeitpunkt im Jahr und der daraus resultierenden Blickrichtung

Nachstehend zwei Bilder, eins vom 12.07.2019, dort steht der Mond noch halbrechts über dem Jupiter. Im Bild vom 13.07.2019, also am nächsten Tag, ist der Mond jedoch schon weiter gezogen und steht bereits halblinks über dem Jupiter. Die Bilder sind aus verschiedenen Positionen aufgenommen worden, haben verschiedene Brennweiten, somit verschiedene Abstände zwischen Mond und Jupiter und stellen daher keinen direkten Vergleich dar.

Abschließend … Deine Bilder, auch die Landschaftsaufnahmen, gefallen mir sehr!

Gruß, Rick

#1 - 12.07.2019

Bild
Datum: 2019-07-12
Uhrzeit: 23:18:57
Blende: F/2.8
Belichtungsdauer: 14.78s
Brennweite: 18mm
KB-Format entsprechend: 18mm
ISO: 200
Weissabgleich: Daylight
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-1 Mark II

#2 - 13.07.2019

Bild
Datum: 2019-07-13
Uhrzeit: 23:13:00
Blende: F/2.8
Belichtungsdauer: 1.96s
Brennweite: 30mm
KB-Format entsprechend: 30mm
ISO: 800
Weissabgleich: Daylight
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-1 Mark II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 18. Aug 2019, 07:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Jul 2013, 10:02
Beiträge: 732
Was für ein schöner Thread. Ist leider bisher an mir vorbei gegangen.
Sehr sehenswert sind die Berge und Ausblicke. Die Sterne aber auch! Das mit dem Spiegel finde ich super. Wenn es da die Möglichkeit gäbe den ins Wasser zu legen und dann eine sich spiegelnde Landschaft mit Sternenspiegel zu bekommen..... ich weiss , ist Kitsch ,aber mir würde es gefallen.

Gruß Mudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 18. Aug 2019, 23:35 
Offline

Registriert: Mi 4. Sep 2013, 15:26
Beiträge: 45
Rick_ hat geschrieben:
Zeitdruck hat geschrieben:
Ist das die Venus rechts der Milchstraße?

In Bild #1 in Beitrag 1 … die Venus kann wegen ihrer kleineren Umlaufbahn als die Erde nur zwischen Erde / Sonne oder seitlich hinter der Sonne stehen. Selbst wenn die Venus im rechten Winkel zur Sonne steht, ist sie nur am Tag oder max. in der Dämmerung sichtbar (halb bestrahlt). Merkur und Venus sind eher als schwarze Punkte (deren Rückseite) sichtbar, wenn sie sich zwischen Sonne und Erde schieben.

Außerdem scheint mir in Richtung Nord fotografiert worden zu sein, so interpretiere ich die Stellung der Milchstraße, bin mir aber nicht sicher. Jupiter umkreist jedoch die Sonne im Bereich der Ekliptik (wie übrigens auch der Mond die Erde und die anderen Planeten die Sonne). Von der Nordhalbkugel aus muss man also "nach Süden" in den Nachthimmel sehen, um die äußeren Planeten wie Jupiter und Saturn "sehen" zu können. Anfang Juli sah man übrigens beide Planeten in der Nähe des zunehmenden Mond.
[...]


Vielen Dank für Lob und Info! Mal ein Einlesestart. :2thumbs:
Die Bäume im Süden befanden sich in süd-südöstlicher Richtung von mir, die Milchstraße ist so drauf, weil das ganze ein zusammengefügtes Panorama mit nach oben wegklappenden Einzelbildern ist.

gryezer hat geschrieben:
Was für ein schöner Thread. Ist leider bisher an mir vorbei gegangen.
Sehr sehenswert sind die Berge und Ausblicke. Die Sterne aber auch! Das mit dem Spiegel finde ich super. Wenn es da die Möglichkeit gäbe den ins Wasser zu legen und dann eine sich spiegelnde Landschaft mit Sternenspiegel zu bekommen..... ich weiss , ist Kitsch ,aber mir würde es gefallen.

Gruß Mudi


Auch dir Dank für den Zuspruch.
Wir sind schon länger am überlegen, das nochmal umzusetzen. Ich kann dazu nur sagen, dass es so schon ein Heidenaufwand war, den so auszurichten, dass man Milchstraße darauf erkennen konnte. Wir werden es nochmal probieren, wenn was sehenswertes rauskommt, landet es natürlich hier.
Wasser halte ich für schwierig, da da grundsätzlich Bewegung drin ist, und ein schwimmender Spiegel auf einer Langzeitbelichtung dementsprechend einfach kein scharfes Ergebnis erzeugen wird.

Ich mache mal mit was "unkonventionellerem" weiter. Eine "Stahlwollenwunderkerze" hinter einem Baum. Feine Stahlwolle erzeugt ordentlich Funken, wenn man sie anzündet und genug Luft zuführt. Wir haben einen alten Schneebesen an eine Kette gehängt, mit Stahlwolle vollgestopft, angezündet- und oben hinterm Stamm möglichst gleichmäßig im Kreis geschleudert. Die Schemen der Person habe ich 'rausgestempelt.
Ökologisch wohl harmlos, wenn man unbehandelte Stahlwolle nimmt. Natürlich sollte man sich der Feuergefahr bewusst sein, und solche Sachen nicht in freier Natur nach Trockenperioden machen.
Eine Kette ist besser als ein Faden, weil der durch die Drehungen gerne kürzer wird, und dadurch der Kreis ungleichmäßiger.

#29 Stahlwolle hinter Apfelbaum

K5, FA31
1) Vordergrund: 40s; F/5; ISO400
2) Hintergrund: 15s; F/2; ISO400



_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 18:58 
Offline

Registriert: Mi 4. Sep 2013, 15:26
Beiträge: 45
Ich lege mal noch drei Stahlwollenwunderkerzenbilder nach. Ich mag das Motiv, aber ja, es ist etwas überladen und kitschig- und für alle, die sich mit Lightpainting-verwandter Fotografie schon beschäftigt haben, wahrscheinlich schon ausgelutscht.

#30 Stahlwollenspiegelung
K5; FA31mm
150 Sekunden bei f/6,3 ISO800



#31 Stahlwolle in der Xanderklinge
K5; Sigma 8-16mm @ 8mm
120 sec @ f/5,6; ISO400

150 Sekunden bei f/6,3 ISO800


Die folgenden zwei Bilder habe ich im Kletterurlaub an der Chassezac aufgenommen. Das ist ein Zufluss der Ardèche, und selbiger auch landschaftlich sehr ähnlich.
Beim zweiten kann man Kritik am "überladenen Bild"/Kitsch natürlich besonders gut nachvollziehen, aber ich mag das Bild so dennoch deutlich mehr als die gleiche Aufnahme ohne die Stahlwolle.

#32a Stahlwolle an der Chassezac
Pentax K5; Samyang 14mm 2.8;
33 sec @ f/4; ISO 400



#32b Stahlwolle an der Chassezac - Panorama mit Milchstraße
Stitch aus "#32a" und weiteren 20 frames;
Vordergrund während der blauen Stunde aufgenommen, Himmel um Mitternacht herum
Vordergrund: 30 sec @f/11; ISO 100
Himmel: O-GPS1; 300sec @ f/4


_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2015, 20:57
Beiträge: 6965
Wohnort: Oschatz/Sachsen
Großartig :2thumbs:

_________________
Liebe Grüße aus Sachsen

Steffen :wink:

Meine Ausrüstung: K-3, FA 35/F2.0 AL, HD-DA 70/2.4 Limited, DA* 50-135/F2.8, DA 18-135/1:3,5-5,6 und dieses Forum :thumbup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Neuland für mich
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: fridolix
Antworten: 5
Ich würde mich sehr freuen, wenn...
Forum: Small Talk
Autor: Asphaltmann
Antworten: 5
Suche für mich geeigneten Workflow für die RAW-Entwicklung
Forum: Einsteigerbereich
Autor: Lichtikuss
Antworten: 18
Die Natur hat ein Herz für mich
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: m@rmor
Antworten: 4
Ich hab mich mal getraut
Forum: Urban Life
Autor: Ranitomeya
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz