Aktuelle Zeit: Sa 13. Jul 2024, 07:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2015, 08:46 
Offline

Registriert: Sa 27. Jul 2013, 18:08
Beiträge: 5
In schöner Regelmäßigkeit scheitere ich am "Sommerwald", also an einem Motiv mit großen Hell-Dunkel-Unterschieden. Kann man dieses Kontrast-Problem mit einem ND-Filter lösen? Hat jemand Erfahrung mit solcher Methode?

Herzlichst,
Toralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2015, 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:38
Beiträge: 2030
Wohnort: 28832 Achim
Ich könnte mir eher ein ND-Verlaufsfilter vorstellen, wenn es vom Motiv passt. Sonst eine Belichtungsreihe oder ein HDR und diese am Computer nachbearbeiten.
Die K-3 kann schon in der Kamera verschiedene HDRs berechnen.

_________________
Gruß aus der Stadt Achim bei Bremen

Peter



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2015, 09:06 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Dez 2012, 00:17
Beiträge: 5964
Der ND-Filter dunkelt ja alles gleichmäßig ab. Insofern bleibt der Kontrast so wie er vorher war, nur dass man insgesamt länger belichten muss.

Daher bleibt (neben der Ausnutzung der Möglichkeiten eines RAW Files) nur die 'Fusion' verschieden belichteter Aufnahmen ... wenigstens wüsste ich sonst keine Möglichkeit.

VLG
Stephan

_________________
VLG
Stephan


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2015, 09:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2012, 18:25
Beiträge: 3096
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Ein ND bringt Dir nichts, wie waldbaer schon sagte.
Die Fusionsmethoden, die er erwähnte, sind im übrigen HDR bzw. DRI. Musste mal googeln. Die basieren auf mehreren Belichtungen, die dann mittels Software zusammengebastelt werden.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2015, 18:23 
Offline

Registriert: Sa 27. Jul 2013, 18:08
Beiträge: 5
Ich danke Euch ganz herzlich für die Antworten! Im Grunde habe ich geahnt, daß diese Hinweise kommen - ich wollte es nur nicht wahrhaben; auch wenn ich nicht das fototechnische Fachwissen habe, konnte ich mir nie recht vorstellen, wie das gehen sollte: Hell-dunkel "geflecktes" Motiv ordentlich belichtet und das nur, weil schwarzes Glas vorm Objektiv ist. (Nach meiner Erfahrung und dem beschränkten Intellekt, hätte ich mich aber auch wunderbar irren können - das war meine Hoffnung.)

HDR habe ich noch nie zur Gänze ausprobiert; die bisherigen Ergebnisse zeigten meistens Unnatürliches: So sieht Wald irgendwie nicht aus; ich möchte keine sonnen-beschienenen Bäume knipsen, sondern eben Sommerwald, blöderweise gehört da irgendwie mehr dazu ... Und dabei ist das doch sooo einfach: In meinem Kopf funktioniert es doch auch. (Ist das nicht genial, was unser Hirn mit den, vom Auge gelieferten Kontrasten macht und einen harmonischen Wald unter der Haarwurzel entstehen läßt?)

Ich werde wohl mehr Belichtungsreihen machen müssen wollen; die Chance, "natürlichere" Bilder zu bekommen, wenn die Blenden-Spreizung nicht zu krass ist, halte ich für ziemlich hoch, weil jene Bilder, die ich bisher geknippst habe, ganz okay sind, also dafür, daß sie im "Normal-Modus" entstanden.
Da komme ich wohl um den Kauf eines neuen Statives nicht herum, und ich ahne neue Fragen ...
Die werde ich Euch aber NICHT stellen; da muß ich alleine durch! (Stichworte: klein, leicht, extrem stabil und genauso preiswert, leicht zu bedienen und niemals kaputt gehen dürfen und es muß 12 kg Gewicht halten können (ich habe eine BLAUE K 30!), der Aufbau sollte allerdings in nullkommanix passieren - Ihr habt mein Wort: Ich werde NICHT fragen!!!)

Nochmals vielen herzlichen Dank für Eure Antworten und also für Eure Hilfe!
Herzlichst
Toralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Do 2. Jul 2015, 18:58 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 19:44
Beiträge: 10346
Wohnort: Umeå (Schweden)
Waldbaer59 hat's schon erwähnt: Wenn man nicht gleich HDR machen will, reicht RAW schon sehr weit. Bei der Rauscharmut deiner Kamera musst du nur so weit unterbelichten, dass die Lichter den Sensor nicht überfordern. Dann kannst du in der Bearbeitung die Lichter runterziehen und die Schatten hoch bis es passt. Musst nur aufpassen, dass die ISO-Zahl möglichst klein ist, also am besten ISO 100. Dann kann man aus so einer RAW-Datei unheimlich viel rausholen.

_________________
Liebe Grüße
Frank


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 07:11 
Offline

Registriert: Sa 27. Jul 2013, 18:08
Beiträge: 5
Hallo Ranitomeya, vielen Dank für diesen Hinweis! RAW war bisher für mich kein wirkliches Thema; JPGs erfüllten ihren Zweck, weshalb also die Mühe ... Ehrlicher Weise muß ich aber auch hinzufügen: Ich habe keine wirkliche Ahnung, wie man aus einem "guten" Bild ein "viel besseres" macht! Diese vielen Knöpfe und Regler der RAW-Entwicklungssoftware sind zwar schön und gut, für mich als Laie gar sehr beeindruckend, aber wenn ich nicht weiß, wie ich wo und wieviel ziehen und zerren muß, ist RAW-Entwicklung sehr anstrengend, vor allem aber auch unbefriedigend (nach dem Motto: Da hätte ich auch Jpg speichern lassen.) Die "Waldfotografie" habe ich erst seit "kurzem" für mich entdeckt, und echte Grenzfälle hielten sich überschaubar; DIE allerdings hätten eine "Besserbehandlung" verdient, das stimmt schon.
Erschwerend kommt hinzu: Ich nutze Linux; als Entwicklersoftware steht darktable zur Verfügung; leider keine ausführliche (deutschsprachige) Anleitung (auch in yt nicht). Das macht die Sache für mich nicht leichter.

In vier Wochen werde ich erneut Luxemburg (Muellertal) urlaubstechnisch besuchen, wie im vergangenen Jahr. Wandern kannste dort vergessen - knipsen, knipsen, knipsen; meine K 30 ist Blau, weil sie ausgeglüht ist ... Habe deshalb beschlossen, mir eine größere Speicherkarte zuzulegen und "ab und an" beide Formate (JEPG+RAW) zu speichern. Nun, da ich den Hinweis auf die Unterbelichtung habe, weiß ich wenigstens ein bißchen, was am späteren Bild zu feilen ist.

Diesbezüglich habe ich aber noch eine Frage: Wie soll das Motiv gemessen werden, will sagen: Sollte man mit der Spotmessung den hellen Punkt anvisieren oder reicht Mittenbetont (was ich im Normalfall fast immer nutze). Wenn ich richtig vermute, ist Mittenbetont die bessere Wahl, oder? Andernfalls werden sicher die Schatten zu dunkel, wenn auch noch beabsichtigt unterbelichtet werden soll.

Nochmals herzlichen Dank!
Toralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 09:08 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Dez 2012, 00:17
Beiträge: 5964
Ich würde - was die Belichtung angeht - Multi-Segment verwenden, aber dabei zusätzlich als Information das Histogramm zu Rate ziehen. Geht das eigentlich bei LiveView(?) - ansonsten halt in der Nachbetrachtung.

Ggf. wäre dann ein 'Nachschuss' angezeigt mit korrigierten Werten, aaaaaaaaaber: Das Histogramm zeigt Dir leider nicht die Reserven an, die in einem RAW drin stecken. Daher solltest Du mal von einer relativ kontrastreichen Szenerie eine Belichtungsreihe anfertigen und ausprobieren, wieviel ...

... Überbelichtung Du mit dem RAW Konverter noch 'einfangen' kannst (sozusagen wieviel 'Headroom' Du hast)
... Aufhellung die dunklen Stellen vertragen, bevor es 'rauscht wie Hulle'.

Und wenn Du schon dabei bist ;) mach das mit ein paar Empfindlichkeiten, damit Du siehst, wo jeweils die Grenzen liegen.

Dann kennst Du Deine Kamera besser :mrgreen:

Ansonsten schau Dir auch mal RawTherapee und Lightzone an. Mit beiden habe ich recht gute Resultate, wobei ich Lightzone seltener verwende, weil man da keine Objektivkorrekturen einrechnen lassen kann. Aber darum geht es in diesem Thread ja nicht ...

VLG
Stephan

_________________
VLG
Stephan


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 09:19 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 19:44
Beiträge: 10346
Wohnort: Umeå (Schweden)
Waldbaer59 hat schon alles gesagt. Bei solchen Szenen kommst du um manuelles Nachregeln mit +/- nicht herum (oder wenn, dann nur durch Glück). Kann die K-30 im Live View auch überbelichtete Stellen anzeigen, wie die K-5? Dann wäre das eine Option. Du könntest dann soviel (unter-) belichten, dass die roten Stellen (es wird rot angezeigt) nicht allzu stark sind. Leider kann man sie nicht einfach ganz wegregeln, denn wie waldbaer59 schon schrieb, beziehen die sich aufs Jpeg. Das RAW wird damit in gewissen Grenzen fertig.

_________________
Liebe Grüße
Frank


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ND-Filter für "Sommerwald"?
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 11:21 
Offline

Registriert: Mi 11. Sep 2013, 14:26
Beiträge: 1780
Wohnort: Österreich
Was sind eure Erfahrungen mit Pol-Filtern und Wald?
Angeblich kommt das Grün besser und die Reflexionen von Blättern sollten doch wegfallen.

_________________
Je mehr Zeit man in seine Ausrüstung investiert, desto weniger Zeit hat man für seine Bilder.

@


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

D FA 24 - 70, 2.8 mit "Schutzglas" sprich Polfilter o.ä.?
Forum: Einsteigerbereich
Autor: Fog
Antworten: 27
DFA 15-30 / 2.8 Filter Erfahrungen Haida, NISI...
Forum: Zubehör
Autor: Anonymous
Antworten: 36
[Plauderthread] zu "10 Jahre Pentaxians"
Forum: Small Talk
Autor: derfred
Antworten: 61
Frage zu "lichtstarken" AF-Sensoren der K-3 II...
Forum: DSLR
Autor: Dunkelmann
Antworten: 8
"stoned": Jetzt rauchen sogar schon die Steine!
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Juhwie
Antworten: 17

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz