Aktuelle Zeit: Di 14. Jul 2020, 09:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2016, 09:56 
Offline

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 17:18
Beiträge: 1549
Le chamois - Zu Besuch bei den Gämsen der Vogesen


by

Prolog
Mein Haubentaucherprojekt () habe ich euch bereits vorgestellt. Daneben war es in diesem Jahr Zeit, einem weiteren Wunsch nachzugehen, der schon lange auf der Wunschliste stand: Ich wollte Gämse in den Vogesen fotografieren.

Gämse leben in Europa und Kleinasien und gehören zu den Ziegenartigen. Die Ähnlichkeit zur allseits bekannten Hausziege ist durchaus gegeben. So mag der Lebensraum der Gämse beeindruckender erschienen als ihr Aussehen.

Gämse leben in Bergregionen und halten sich vor allem an der Baumgrenze auf. Die Alpen-Gams kommt inzwischen nicht mehr nur im Alpenraum vor, sondern ist zum Beispiel seit 1956 auch wieder in den Vogesen heimisch.

Hier wollten wir die Gämse beobachten und fotografieren. Nach einiger Recherchearbeit konnte es losgehen.

Erste Sichtungen
Erste Gamssichtungen stellten sich auf einer kleinen Wanderung schneller ein als erwartet. Doch hielten sich die Tiere in den steilen Felswänden oder tief im Tal auf. Wegen der hohen Temperaturen entschieden wir uns für die bequemere Variante: Statt zu dem Gämsen abzusteigen warteten wir darauf, dass sie den Berg hinaufkommen.

Es waren zermürbende Stunden in denen nicht viel passierte – außer, dass sich die Sonne immer weiter dem Horizont näherte.
In der späten Abendsonne gab es dann endlich Beobachtungen auf kürzere Distanz und brauchbare Aufnahmen.

1. Diese Gams kaut vollkommen entspannt auf einem Grashalm

by

2. In den Blumen

by

3. Vor den felsigen Bergflanken

by

Leider neigete sich der Tag schnell seinem Ende zu.

4.

by

_________________




(aktualisiert am 06.09.2019)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2016, 09:57 
Offline

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 17:18
Beiträge: 1549
Ein neuer Anlauf
Nach diesem Erlebnis waren Ehrgeiz und Faszination gleichermaßen geweckt. Einen weiteren Anlauf begannen wir zunächst etwas tiefer gelegen an einem kleinen Bach. Zu früh zu den Gämsen hinaufzusteigen hätte wohl wenig Sinn gehabt.

5.

by

6.

by

7.

by

An diesem Abend ergaben sich schnell die ersten Sichtungen und ein besonderes Erlebnis folgte auf das nächste. Zunächst kamen zwei Gämse immer näher auf uns zu. Fast regungslos saßen wir im Gras, während sich die Tiere bis auf rund 1,5 Meter näherten. Sie nahmen Notiz von uns, schauten uns gelegentlich an, aber dann fraßen sie in aller Ruhe weiter.

8. Ein bisschen mit dem Fokus gespielt

by

9.

by

10.

by

11. Mein Lieblingsbild

by

_________________




(aktualisiert am 06.09.2019)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2016, 09:57 
Offline

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 17:18
Beiträge: 1549
Kameratechnik
Für die gezeigten Bilder wurde die Pentax K-3 genutzt. Als Objektiv kam das DA* 300/4.0 – gelegentlich mit 1,4fach Konverter – zum Einsatz. Vereinzelt einstanden auch Bilder mit dem D-FA 100mm Makro mit 1,4fach Konverter.

12.

by

Die optimale Ausstattung für Gamsbilder lässt sich nicht definieren. Als die Tiere ganz nahe waren, wäre ein 70-200/2.8 die beste Wahl gewesen. Für Aufnahmen in den Felswänden wäre ein 600mm Supertele wohl die erste Wahl. Das DA* 300/4.0 stellte hier einen guten Kompromiss aus Brennweite, Lichtstärke und Handlichkeit dar.
Tendenziell lässt sich aber sagen, dass ich mehr Lichtstärke mehr Brennweite vorgezogen hätte. Das Abendlicht ist begrenzt und in den Bergen findet man sich schnell im Schatten wieder.

13.

by

14.

by

15. Lecker war's

by

16.

by

_________________




(aktualisiert am 06.09.2019)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2016, 09:58 
Offline

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 17:18
Beiträge: 1549
Inmitten der Herde
Fasziniert von den beiden Gämsen bemerkten wir erst spät, dass sich immer mehr Tiere auf dem Hang befanden. Zwischenzeitlich zählten wir rund 20 Tiere um uns herum.
Dabei wurden auch kleinere Revierkämpfe ausgetragen, bei denen es in rasanten Jagdszenen die Hänge hinauf und hinunter ging – und wir mitten drin.

17.

by

18.

by

19.

by

20.

by

21.

by

22.

by

23.

by

Irgendwann war ein Punkt erreicht, an dem das Licht sehr tief stand und es für uns Zeit wurde, sich zu verabschieden. Nicht mit einem ‚Tschüss‘, sondern definitiv mit einem ‚Au revoir!‘.

24. Der Falke kreist zum letzten Mal

by

25.

by

26.

by

27.
by

28.

by

Schutz und Respekt
Das Naturerlebnis war einmalig. Die Tiere kamen aus eigenem Antrieb bis auf rund 1,5 bis 2 Meter an uns heran. Das Vertrauen der Tiere war beeindruckend und das passieren von Wanderern zeigte uns, dass sie nicht jedem Menschen so schnell so zutraulich gegenüber waren. Dennoch bleiben es Wildtiere. Füttern oder gar Streicheln hat hier nichts verloren.

29.

by

Noch ein paar weitere Bilder und natürlich alle 'in Groß' gibt es bei flickr. :thumbUP

_________________




(aktualisiert am 06.09.2019)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 8. Aug 2016, 09:58 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 11:05
Beiträge: 7302
Wunderbar! Die Stimmung in den Hochvogesen kommt sehr gut rüber und die Tiere sind einfach fantastisch. Sehr schön fotografiert.

Im Frühjahr hatte ich selber den ersten Kontakt zu den Vogeser Gämsen.
Wahrscheinlich darf im Herbst noch einmal hin. Und dann sind gewiss zwei Bodys mit verschiedenen Brennweiten dabei. 500mm war oft viel zu lang.

Vielen Dank fürs mitnehmen!

Rudi

_________________
Naturfotografie in der Eifel




Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 8. Aug 2016, 10:25 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 19:44
Beiträge: 9353
Wohnort: Umeå (Schweden)
Ja, wirklich sehr sehr schön. :2thumbs: Danke fürs Zeigen!

_________________
Liebe Grüße
Frank

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich. (A. Einstein)
Das gilt wohl auch hier. ;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 8. Aug 2016, 10:38 
Online
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 18:26
Beiträge: 16582
Wohnort: Bremen
Eine wunderbare Dokumentation (und auch die der Haubentaucher habe ich erst jetzt entdeckt) mit phantastischen Aufnahmen. Danke fürs Zeigen. :2thumbs:

Bei manchen Bildern habe ich aber das Gefühl, dass dir Festbrennweite von 300mm doch ein wenig an Flexibilität im Vgl. zu einem Zoom vermissen lässt, und das Turnschuh-Zoom ist ja ausgeschaltet, wenn man auf dem Boden liegt. ;)

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 8. Aug 2016, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:53
Beiträge: 982
Wohnort: Mittelhessen
Das ist wirklich großes Kino! Danke sehr fürs Mitnehmen :-)

VG Christian

_________________
--- http://www.pentaxphotogallery.com/artists/cschulz ---
--- ---
"Der Kopf muss das dritte Bein sein." --- Christoph Daum


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 8. Aug 2016, 17:51 
Offline

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 17:18
Beiträge: 1549
Danke für die netten Kommentare.

@ pentidur:
Für mich war es nicht die letzte Reise dort hin. Frühjahr und Herbst sind sicherlich die besten Zeiten. Dann gibt es Nachwuchs bzw. die Paarung. In beiden Fällen könnten 500mm dann aber auch wieder hilfreich sein.

@ Hannes21:
Flexibilität gab es nur durch Objektivwechsel bzw. den Einsatz des TK. Sicherlich wäre ein Zoom für den Bildausschnitt manchmal praktischer gewesen, aber die wenigsten Zooms erzeugen so eine wunderbare Bildstimmung wie das DA* 300, insbesondere im Bokeh.

_________________




(aktualisiert am 06.09.2019)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 8. Aug 2016, 17:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 8. Feb 2014, 20:42
Beiträge: 7952
Tolle Aufnahmen und mit einer ganz fabelhaften Optik...
ich ziehe den Hut :hat: (und beneide Dich ein wenig um die Optik, da ich mein 300mm ja letztes Jahr verkauft habe.... ).

LG, Jörn

_________________
-
„quidquid agis, prudenter agas et respice finem .”


„Ich habe mich nie gefragt was ich da tue, es sagt mir selbst was ich zu tun habe. Die Fotos machten sich selbst mit meiner Hilfe.”
R. Bernhard

-



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Besuch Deutsches Fotomuseum Markkleeberg
Forum: Urban Life
Autor: Granity530
Antworten: 8
Besuch im Garten...
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Besuch der Bregenzer Oberstadt
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: MarMaier
Antworten: 15
Besuch der: Agentur für Oldtimer
Forum: Urban Life
Autor: Walter
Antworten: 15
Der Krokus hat Besuch
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Klabauterbär
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz