Aktuelle Zeit: Mi 20. Nov 2019, 15:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 7. Sep 2019, 07:47 
Offline

Registriert: Sa 15. Sep 2018, 15:43
Beiträge: 61
Hallo Zusammen,

Habe mir die K1II geholt jetzt benötige ich Objektive. Das pentax 15-30 habe ich schon. Jetzt schwanke ich zwischen den beiden oben genannten Objektiven. Ich fotografiere viel Cityscapes/ Landschaften und das auch gerne Nachts.
Eine Rolle spielt das Gewicht (aber eher im Rucksack).
Kann das Tamron gut mithalten oder ist der Preisunterschied kaum gerechtfertigt? Wie gut sind die Sonnensterne des Tamron?

Vielen Dank

Grüße aus Hessen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 7. Sep 2019, 08:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 4696
Ich habe Beide (das Pentax hat eine Frontscheibenmacke, weshalb ich es günstiger bekommen habe). Wenn Dir die Auflösungsschwierigkeiten (kann nur APSC beurteilen) des Tamron nichts ausmachen, ist das ein wunderbares Objektiv (gerade die Farben). Schau mal im Lensclub. Solange Deine Ausgabegrössen im Rahmen bleiben, sollte das kein Problem sein. Kontraste etc. sind bei dem Pentax schon deutlich besser. Und die 24mm vs 28mm, aber für die hast Du ja nach Unten eine Alternative.

CityScape hört sich nicht gerade danach an, dass Du die 2.8 wirklich benötigt. 2.8 machen ein Objektiv gross und schwer. Schon einmal über das 28-105 nachgedacht? Als Allrounder ist das deutlich vielseitiger, der Brennweite und dem Gewicht nach.

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 7. Sep 2019, 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Apr 2017, 21:04
Beiträge: 106
Habe ebenfalls beide und auch das 15-30, und mag auch beide bzw. alle drei. Das eine ist zu schwer, dem anderen fehlen nach unten die 4 mm, die imo schon relevant sein können. Als Allrounder habe ich mir deshalb noch das alte kompakte und beiden klar unterlegene Tamron 24-135/3.5-5.6 besorgt. Das hat eben nicht die 2.8 (an der K-1 verschmerzbar), verzeichnet ordentlich (Achtung Stadt, aber mittels SW korrigierbar) und ist nur gebraucht erhältlich. Aber eben schön kompakt und 24.

Sicher ein Luxus-Problem, aber so passt es jetzt. Jedes für seinen Zweck. Das 28-105 wäre für mich keine Alternative gewesen, das mehr an WW war mir immer wichtiger als längeres Tele.
Als erstes war aber auch das 28-75 im Haus, welches ich jetzt am wenigsten verwende.

Zu den Sonnensternen kann ich hier und heute nichts hilfreiches sagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 7. Sep 2019, 10:26 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 08:21
Beiträge: 20073
Wohnort: Alpen(NRW)
Beim Tamron gibt es eine nicht unerhebliche Serienstreuung. Meins funktioniert am langen Ende sehr gut, aber gerade bei 28mm ist es doch etwas dezentriert und der linke Bildbereich wirkt selbst abgeblendet etwas verwaschen.
Wenn du die Möglichkeiten der K-1 ausnutzen möchtest, empfehle ich das Pentax 24-70.

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 7. Sep 2019, 10:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 12:41
Beiträge: 5828
Wohnort: in Flagranti
Habe zwei Tamron 28-75 gehabt (beide waren nicht meinen Ansprüchen entsprechend gut zentriert, obwohl beides ausgesuchte Exemplare waren und ebenfalls bei Foto März vorstellig gewesen waren), daraufhin ein Pentax 24-70, das Tamron 24-135, danach das Pentax 28-105 und schließlich ein Sigma 24-60.
Das Tamron 24-135 hat mich anfänglich viel begleitet, aber die Auflösung ist doch nicht ganz auf dem Niveau der anderen Objektive - ist halt doch ein Superzoom. Dazu ist es recht schwer.
Das Pentax 24-70 nehme ich nur, wenn das Gewicht keine wirkliche Rolle spielt (also für kurze Events). Mein Exemplar und das von Nordisch haben etwas maue Ecken, die es für Landschaft nicht optimal erscheinen lassen - denn selbst Abblenden bringt keine wirkliche Besserung.
Das Pentax 28-105 nehme ich gern für unterwegs, Abblenden bringt Schärfe über den ganzen Bereich aber auch schon bei Offenblende bin ich recht zufrieden. Die fehlenden mm nach Unten gleiche ich mit einem Pentax FA20-35 F4 aus - und dann habe ich sogar 8mm mehr, die eine ganz andere Perspektive erlauben (wäre dann auch meine Empfehlung für "Cityscapes/ Landschaften" und an der K1 selbst gut zur blauen Stunde zu verwenden).
Mein aktueller Favorit (mit Abstand) ist das Sigma 24-60 F2.8. Dafür habe ich extra meine eine K1 "verbogen", da es zuviel Frontfokus hatte, den ich mit der AF-Feinkorrektur nicht mehr einfangen konnte. Bei 24mm ist es offenblendtauglich, bei 60mm sind schon F4 angesagt. Ab F4 (24mm) oder F5.6 (60mm) sind auch die Ecken gut scharf. Das Gewicht ist moderat (wie vom Pentax 28-105) und die Größe kompakt (kürzer als das Tamron 28-75, aber vorn größerer Durchmesser).

Wenn für Dich das Gewicht eine Rolle spielt, verstehe ich nicht, wieso Du das DFA15-30 hast - das ist doch das mit Abstand schwerste Objektiv in diesem Brennweitenbereich. Selbst die Kombination aus Laowa 12mm F2.8 plus dem FA20-35 F4 wiegt deutlich weniger ...

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 7. Sep 2019, 11:40 
Offline

Registriert: Sa 15. Sep 2018, 15:43
Beiträge: 61
Vielen Dank für die Hinweise!
ulrichschiegg hat geschrieben:

CityScape hört sich nicht gerade danach an, dass Du die 2.8 wirklich benötigt. 2.8 machen ein Objektiv gross und schwer. Schon einmal über das 28-105 nachgedacht? Als Allrounder ist das deutlich vielseitiger, der Brennweite und dem Gewicht nach.


Weil zu den erwähnten Landschaften Nachts auch die Milchstraße zählt und ich mein Objektivpark nicht mit 10 Objektiven aufbauen möchte sondern lieber 3-4 für aber dann kann ich auch alle nutzen. Bei APSC habe ich einfach alles gekauft und jetzt stehst hier rum.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 7. Sep 2019, 11:50 
Offline

Registriert: Sa 15. Sep 2018, 15:43
Beiträge: 61
Klaus hat geschrieben:
Wenn für Dich das Gewicht eine Rolle spielt, verstehe ich nicht, wieso Du das DFA15-30 hast - das ist doch das mit Abstand schwerste Objektiv in diesem Brennweitenbereich. Selbst die Kombination aus Laowa 12mm F2.8 plus dem FA20-35 F4 wiegt deutlich weniger ...


Weil das Laowa sowie das Irix beide keine vergleichbaren Alternativen zum Pentax 15-30 darstellen. Koma/ Verzerrung sind nur einige Sachen die mir an beiden nicht gut gefallen. Zudem ist mir die Streuung an Qualität dieser Firmen zu groß, manche haben Glück andere eben nicht.

Mit dem Bereich 15-30 bin ich zudem einfach flexibler.

Danke, für die ausfürliche Antwort und Tipps.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Fr 20. Sep 2019, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Dez 2011, 14:57
Beiträge: 5015
Wohnort: bei Köln
Lange Zeit war ich mit den optischen Leistungen meines Tamron 28-75mm zufrieden. Ich habe auch ein sehr gutes bei Tamron in Köln justiertes Exemplar. Schließlich hatte ich auch das hervorragende DFA15-30mm und habe dieses oft mit Festbrennweiten (55+77mm) ergaenzt.
Was mich oft beim Tamron nervte war der recht unzuverlaessige AF (mit K-1). Dann gab es ein sehr gutes Angebot von AC-Foto auf der Messe in Duisburg und ich habe mit pixiac zusammen zugeschlagen. Wir haben uns das DFA24-70mm geholt und ich bin sehr gluecklich damit:
-schon bei Offenblende sehr sehr gut
-schneller und zuverlaessiger AF
-wetterfest
-durch die doch schon ordentlich weitwinkligen 24mm bleibt das DFA 15-30mm oft zuhause und dadurch spare ich dann sogar Gewicht.

Auf der Minusseite stehen Gewicht und Größe, der große Filterdurchmesser (82mm) und die Verzeichnung.

_________________
Grueße
Heribert

https://pentaxphotogallery.com/artist-g ... id=3626148


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 21. Sep 2019, 06:39 
Offline

Registriert: Sa 15. Sep 2018, 15:43
Beiträge: 61
Heribert hat geschrieben:
Lange Zeit war ich mit den optischen Leistungen meines Tamron 28-75mm zufrieden. Ich habe auch ein sehr gutes bei Tamron in Köln justiertes Exemplar. Schließlich hatte ich auch das hervorragende DFA15-30mm und habe dieses oft mit Festbrennweiten (55+77mm) ergaenzt.
Was mich oft beim Tamron nervte war der recht unzuverlaessige AF (mit K-1). Dann gab es ein sehr gutes Angebot von AC-Foto auf der Messe in Duisburg und ich habe mit pixiac zusammen zugeschlagen. Wir haben uns das DFA24-70mm geholt und ich bin sehr gluecklich damit:
-schon bei Offenblende sehr sehr gut
-schneller und zuverlaessiger AF
-wetterfest
-durch die doch schon ordentlich weitwinkligen 24mm bleibt das DFA 15-30mm oft zuhause und dadurch spare ich dann sogar Gewicht.

Auf der Minusseite stehen Gewicht und Größe, der große Filterdurchmesser (82mm) und die Verzeichnung.


Danke, habe mich jetzt für das Pentax 24-70 entschieden. (Es macht übrigens tolle Sternchen! :hurra: ) Und mein Gefühl ist auch, dass das 15-30 nun häufiger Zuhause bleibt. Weißt du aus dem Kopf ob ein 100x100 ND Filter geht oder benötigt es 150iger?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tamron 28-75 oder Pentax 24-70
BeitragVerfasst: Sa 21. Sep 2019, 06:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Apr 2014, 11:06
Beiträge: 3395
Wohnort: Berlin
100 x 100 Filter sind ausreichend für das 24-70 von Pentax.
Ich verwende die Filter von Haida. Wenn du für das 15-30 schon die großen Filter (150er) hast, dann kannst du mittels Adapterring auch diese für das 24-70er verwenden. Ich nutze beide Filtergrößen für das Pentax 24-70.

_________________
Mit einem freundlichen Gruß
Clemens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Pentax 43mm oder 40mm
Forum: Objektive
Autor: sollitom
Antworten: 16
Fotoweste oder Jacke, ja oder nein?
Forum: Zubehör
Autor: garfield
Antworten: 7
K-S1 oder K-S2 (oder Andere?)
Forum: Kaufberatung
Autor: shutterspeed
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz